BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 125 von 397 ErsteErste ... 2575115121122123124125126127128129135175225 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.241 bis 1.250 von 3967

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.966 Antworten · 205.050 Aufrufe

  1. #1241
    koelner
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Zumindest ist ihm die Grundlage entzogen worden, siehe oben.
    Sorry, in dem Punkt lass ich es ausnahmsweise mal nicht bei nebulösen Andeutungen. Die Grundlage des Ausstiegs ist ja ein Gesetz, das mit der Atomlobby ausgehandelt und von Bundestag verabschiedet wurde. Der drohende "Ausstieg vom Ausstieg" nach dem CDU-FDP Sieg 2009 wurde durch Fukushima angehalten und Merkel hat sich am Ende ebenfalls auf einen Ausstieg festgelegt.

    Und du sagst, wenn ich das richtig verstehe, dass das jetzt gekippt wird? Weil man in Deutschland langfristig die Atomkraftwerke für die atomare Aufrüstung brauche?

  2. #1242
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.029
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Welcher Atomausstieg ist praktisch hinfällig? Der in Deutschland?

    - - - Aktualisiert - - -

    Anhang 69174

    Putins Neujahrsansprache:



    ????: ???????? - ????? ? ?????????? ????????? ???????????? ??????? ?? ????????????

    Anhang 69175 Anhang 69177Anhang 69178Anhang 69179

    Das war's dann, Friedensbewegung. Jetzt wird wieder marschiert.
    Immerhin hat er in dieser auch eine Grußbotschaft nach Deutschland (Frau Merkel) und die USA (Herrn Obama) übermittelt.

  3. #1243
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    @Yu-Rebell Verstehst du russisch?

  4. #1244
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.029
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    @Yu-Rebell Verstehst du russisch?
    Nur ein paar Worte, und das nur wenn ich einen russischen Text lese, wenn um mich herum russisch gesprochen wird bin ich mit der Sprache vollkommen überfordert

    Habe das mit der Grußbotschaft aus dieser deutschen Quelle:

    Jahreswechsel rund um den Globus: Neujahr 2015: Die schönsten Bilder aus aller Welt - heute-Nachrichten

  5. #1245
    koelner
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Immerhin hat er in dieser auch eine Grußbotschaft nach Deutschland (Frau Merkel) und die USA (Herrn Obama) übermittelt.
    In dieser nicht. Aber hier. Wie auch an Prinz Albert von Monaco.

    Aber natürlich ist es gut wenn sie sich Grußbotschaften anstatt Drohungen senden.

  6. #1246

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Sorry, in dem Punkt lass ich es ausnahmsweise mal nicht bei nebulösen Andeutungen. Die Grundlage des Ausstiegs ist ja ein Gesetz, das mit der Atomlobby ausgehandelt und von Bundestag verabschiedet wurde. Der drohende "Ausstieg vom Ausstieg" nach dem CDU-FDP Sieg 2009 wurde durch Fukushima angehalten und Merkel hat sich am Ende ebenfalls auf einen Ausstieg festgelegt.

    Und du sagst, wenn ich das richtig verstehe, dass das jetzt gekippt wird? Weil man in Deutschland langfristig die Atomkraftwerke für die atomare Aufrüstung brauche?
    Nö, der Atomausstieg geht natürlich planmäßig weiter. Aber was bringt der, wenn die Bedrohung durch AKW-Unfälle durchBedrohung durch Kernwaffenunfälle ersetzt wird?

  7. #1247
    koelner
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Nö, der Atomausstieg geht natürlich planmäßig weiter. Aber was bringt der, wenn die Bedrohung durch AKW-Unfälle durchBedrohung durch Kernwaffenunfälle ersetzt wird?
    Ok, also es geht jetzt um Atomrakten, nicht Atomkraftwerke. Die Grünen sind "verlogen bis ins Mark" in Sachen Atomausstieg, weil sie sich angeblich für die atomare Aufrüstung einsetzen. Prima, dann haben wir's ja endlich geklärt


    p.s. Hier noch die aktuellste Einschätzung der Grünen (Webseite) zur ukrainischen Seite im Konflikt. Nehmt sie auseinander!

    Die Verursacher des Abschusses der malaysischen MH17 sollen bestraft werden. Sofern diese in Kiew sitzen, ist zu hoffen, dass die Täter dann ebenfalls vor Gericht gestellt werden. Ermittlungen, bei denen es (auch) um die „eigene“ Seite geht, verlaufen in Kiew meist im Sande: weder bei Brandstiftung und Mord in Odessa oder bezüglich der Scharfschützeneinsätze im Februar auf dem Maidan sind Ermittlungsfortschritte zu verzeichnen, wie die UN gerade wieder bemängelte

  8. #1248
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.481
    Nawalny-Prozess, Neujahrsansprache

    Putin - der Wolf im Wolfspelz

    ...
    Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden. Den berühmten Satz schrieb die Marxistin Rosa Luxemburg vor 97 Jahren aus Sorge um Russland. Die polnische Jüdin meinte ihn als Kritik an Lenins Verständnis von der Revolution und warnte vor einer Diktatur der Bolschewiki.

    Deren Herrschaftsmonopol ist Geschichte. Von Diktatur bedroht ist Russland aber auch heute. Im Kern geht es immer noch um die Freiheit der Andersdenkenden, siehe die Prozesse gegen Regimekritiker wie Alexej Nawalny, das Vokabular und Narrativ in
    Präsident Putins Neujahrsansprache oder die aufwändige Propagandaoffensive gegen westliche Medien, die seiner Lesart nicht folgen.
    ...
    Diesmal kamen Sippenhaft und Kriminalisierung von Solidaritätsgesten hinzu. Laut Anklage sollen die Brüder Nawalny zwei Firmen überhöhte Rechnungen für Beratung gestellt haben. Die Firmen bestreiten das, dem Gericht war dies egal. Der politisch aktive Alexej kam, oberflächlich betrachtet, mit einem blauen Auge davon: einer Bewährungsstrafe. Bruder Oleg muss jedoch ins Straflager, das setzt Alexej erst recht unter Druck und schreckt andere Dissidenten ab. Die Facebook-Seite für Nawalny-Freunde wurde gesperrt, die Protestdemo verboten.

    Die Wortwahl seiner Neujahrsansprache hätte man früher völkisch genannt

    Ideologisch tritt Putin als Chamäleon auf, national und sozialistisch, ohne Trennschärfe zwischen rechts und links. Einerseits gibt er den Kämpfer gegen Faschismus und Antisemitismus. Andererseits verbündet er sich mit Europas Rechtsradikalen, hofiert sie als Wahlbeobachter, und die Bank eines Putin-Freundes gibt dem französischen Front National einen Millionenkredit. Macht das linke Putin-Verteidiger nicht stutzig?

    Die Wortwahl seiner Neujahrsansprache hätte man früher völkisch genannt: Volksgemeinschaft, Ehre, edle Taten fürs Mutterland, die Liebe zu Russland als eines der erhabensten Gefühle. Die Annexion der Krim – pardon: ihre „Rückkehr ins Heimathaus“ – sei ein Meilenstein in der vaterländischen Geschichte.
    ...
    Der Propagandakrieg ist längst in Westeuropa zu spüren.
    Kompanien von Meinungssoldaten tummeln sich – gewiss nur im Urlaub – auf hiesigen Websites, um mit Massen-Postings auf die öffentliche Meinung einzuwirken. An Neujahr kämpfte die Sprachpolizei in mitunter holprigem Deutsch um die Deutung der Krim: „Nicht richtig: Annexion – richtig: Rückkehr.“

    Putin gewährt uns die Freiheit, nicht anders zu denken als er.

    Nawalny-Prozess, Neujahrsansprache: Putin - der Wolf im Wolfspelz - Meinung - Tagesspiegel

    To whom it may concern...


  9. #1249
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.029
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Nawalny-Prozess, Neujahrsansprache

    Putin - der Wolf im Wolfspelz

    ...
    Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden. Den berühmten Satz schrieb die Marxistin Rosa Luxemburg vor 97 Jahren aus Sorge um Russland. Die polnische Jüdin meinte ihn als Kritik an Lenins Verständnis von der Revolution und warnte vor einer Diktatur der Bolschewiki.

    Deren Herrschaftsmonopol ist Geschichte. Von Diktatur bedroht ist Russland aber auch heute. Im Kern geht es immer noch um die Freiheit der Andersdenkenden, siehe die Prozesse gegen Regimekritiker wie Alexej Nawalny, das Vokabular und Narrativ in
    Präsident Putins Neujahrsansprache oder die aufwändige Propagandaoffensive gegen westliche Medien, die seiner Lesart nicht folgen.
    ...
    Diesmal kamen Sippenhaft und Kriminalisierung von Solidaritätsgesten hinzu. Laut Anklage sollen die Brüder Nawalny zwei Firmen überhöhte Rechnungen für Beratung gestellt haben. Die Firmen bestreiten das, dem Gericht war dies egal. Der politisch aktive Alexej kam, oberflächlich betrachtet, mit einem blauen Auge davon: einer Bewährungsstrafe. Bruder Oleg muss jedoch ins Straflager, das setzt Alexej erst recht unter Druck und schreckt andere Dissidenten ab. Die Facebook-Seite für Nawalny-Freunde wurde gesperrt, die Protestdemo verboten.

    Die Wortwahl seiner Neujahrsansprache hätte man früher völkisch genannt

    Ideologisch tritt Putin als Chamäleon auf, national und sozialistisch, ohne Trennschärfe zwischen rechts und links. Einerseits gibt er den Kämpfer gegen Faschismus und Antisemitismus. Andererseits verbündet er sich mit Europas Rechtsradikalen, hofiert sie als Wahlbeobachter, und die Bank eines Putin-Freundes gibt dem französischen Front National einen Millionenkredit. Macht das linke Putin-Verteidiger nicht stutzig?

    Die Wortwahl seiner Neujahrsansprache hätte man früher völkisch genannt: Volksgemeinschaft, Ehre, edle Taten fürs Mutterland, die Liebe zu Russland als eines der erhabensten Gefühle. Die Annexion der Krim – pardon: ihre „Rückkehr ins Heimathaus“ – sei ein Meilenstein in der vaterländischen Geschichte.
    ...
    Der Propagandakrieg ist längst in Westeuropa zu spüren.
    Kompanien von Meinungssoldaten tummeln sich – gewiss nur im Urlaub – auf hiesigen Websites, um mit Massen-Postings auf die öffentliche Meinung einzuwirken. An Neujahr kämpfte die Sprachpolizei in mitunter holprigem Deutsch um die Deutung der Krim: „Nicht richtig: Annexion – richtig: Rückkehr.“

    Putin gewährt uns die Freiheit, nicht anders zu denken als er.

    Nawalny-Prozess, Neujahrsansprache: Putin - der Wolf im Wolfspelz - Meinung - Tagesspiegel

    To whom it may concern...

    Mein Vorschlag wäre: die Bevölkerung auf der Krim ob sie zu Russland oder doch wieder zu Ukraine gehören möchte neu entscheiden zu lassen. Unter der Aufsicht der EU, oder am besten von der Frau Merkel persönlich. Dann würde sich nämlich dieses Märchen von einer Annexion der Krim durch Russland ganz schnell in der Luft auflösen.

  10. #1250
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.139
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Mein Vorschlag wäre: die Bevölkerung auf der Krim ob sie zu Russland oder doch wieder zu Ukraine gehören möchte neu entscheiden zu lassen. Unter der Aufsicht der EU, oder am besten von der Frau Merkel persönlich. Dann würde sich nämlich dieses Märchen von einer Annexion der Krim durch Russland ganz schnell in der Luft auflösen.
    Es muß ein Referendum in der Ukraine stattfinden ob sie die Krimm den Russen überlassen wollen oder nicht.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01