BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 136 von 397 ErsteErste ... 3686126132133134135136137138139140146186236 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.351 bis 1.360 von 3967

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.966 Antworten · 205.370 Aufrufe

  1. #1351
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    So ein Trottel, die Sanktionen sind doch dazu da um Rußland zu schwächen.
    Wenn man sich den ganzen Verlauf der Sanktionen ansieht und die ganzen Diskussionen, dann könnte man das annehmen.
    Und genau aus diesem Gefühl heraus stelle ich mir ein wirkliches "Rückrudern" Russlands erst Recht bei der Frage der Krim sehr schwer vor. Leider.

  2. #1352
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.029
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    So ein Trottel, die Sanktionen sind doch dazu da um Rußland zu schwächen.
    Ganz klar, nur IM WESSEN INTERESSE???

  3. #1353
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.153
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Wenn man sich den ganzen Verlauf der Sanktionen ansieht und die ganzen Diskussionen, dann könnte man das annehmen.
    Und genau aus diesem Gefühl heraus stelle ich mir ein wirkliches "Rückrudern" Russlands erst Recht bei der Frage der Krim sehr schwer vor. Leider.
    Das ist so, oder gibt es irgendwelche anderen Gründe weshalb man Sanktionen gegen jemanden einführt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Ganz klar, nur IM WESSEN INTERESSE???

    Im Russischen, damit sie sehen dass ihr Weg falsch ist.

  4. #1354
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Wenn man sich den ganzen Verlauf der Sanktionen ansieht und die ganzen Diskussionen, dann könnte man das annehmen.
    Und genau aus diesem Gefühl heraus stelle ich mir ein wirkliches "Rückrudern" Russlands erst Recht bei der Frage der Krim sehr schwer vor. Leider.
    Dann schraubt sich die Sanktionsspirale halt weiter hoch, wenn die Mehrheit der russischen Bevölkerung so erpicht ist, unter Sanktionen zu leiden, dann kann man da auch nichts tun. Langfristig ist dieser Rückschritt aus wirtschaftlicher Sicht einfach dumm und vor allem überflüssig.

    Dringend gebrauchte Investitionen werden fehlen, die Importabhängigkeit wird die Inflation hochtreiben, die Wirtschaft wird in eine tiefe Rezession fallen, die Entwicklung wird langfristig nicht nur gehemmt, sondern wird in die andere Richtung gelenkt.

    Wäre ich Russe, würde ich mich fragen, warum das Ganze so kommen muss.

  5. #1355
    koelner
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Das ist so, oder gibt es irgendwelche anderen Gründe weshalb man Sanktionen gegen jemanden einführt.
    Genau. Die Frage ist nicht ob man Russland damit Schaden will. Sondern warum. Die EU sagt weil Russland sich einen Teil eines anderen Landes militärisch einverleibt hat und in einem anderen Teil einen Bürgerkrieg unterstützt. Die CIA Experten unter uns wissen es aber besser (weil sie die geheimen Pläne der US Schattenregierung besser durchschauen) und sagen es ist weil man Rußland zerstören will.

    Die erste Variante, erweitert um ein paar sonderwünsche Washingtons und diverser Wirtschaftslobbies, klingt plausibler. Die zweite aber aufregnder. Also muss es Variante zwei sein.

  6. #1356
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.153
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Genau. Die Frage ist nicht ob man Russland damit Schaden will. Sondern warum. Die EU sagt weil Russland sich einen Teil eines anderen Landes militärisch einverleibt hat und in einem anderen Teil einen Bürgerkrieg unterstützt. Die CIA Experten unter uns wissen es aber besser (weil sie die geheimen Pläne der US Schattenregierung besser durchschauen) und sagen es ist weil man Rußland zerstören will.

    Die erste Variante, erweitert um ein paar sonderwünsche Washingtons und diverser Wirtschaftslobbies, klingt plausibler. Die zweite aber aufregnder. Also muss es Variante zwei sein.
    Aber das Ziel ist dasselbe, Rußland schwächen.

  7. #1357
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Dann schraubt sich die Sanktionsspirale halt weiter hoch, wenn die Mehrheit der russischen Bevölkerung so erpicht ist, unter Sanktionen zu leiden, dann kann man da auch nichts tun. Langfristig ist dieser Rückschritt aus wirtschaftlicher Sicht einfach dumm und vor allem überflüssig.

    Dringend gebrauchte Investitionen werden fehlen, die Importabhängigkeit wird die Inflation hochtreiben, die Wirtschaft wird in eine tiefe Rezession fallen, die Entwicklung wird langfristig nicht nur gehemmt, sondern wird in die andere Richtung gelenkt.

    Wäre ich Russe, würde ich mich fragen, warum das Ganze so kommen muss.
    Glaubt irgendjemand ehrlich, wenn man per Regimechange Putin absäbelt, wird alles besser?
    Was wird das für ein Russland sein, was werden für politische Kräfte frei gesetzt, wenn man jetzt bei den opolchenzy sich zurückzieht und erst recht die Menschen auf der Krim wieder der Ukraine überlässt? Und was wird das für die Mehrheit dort werden? Ethnische Bereinigung an Russen wird's geben. Aber ok, das wird genauso wenig relevant sein für die Sieger wie die Verbrechen an Russen in der Ukraine, wie Verletzung von Minderheitenrechten an russischer Bevölkerung im Baltikum(EU!). Was wird das für politische Kräfte frei setzen, wenn man Russland völlig einschnüren wird bis hin dazu, es zur Aufgabe von Sevastopol und somit seiner Schwarzmeerflotte zu zwingen? Was wird das für politische Kräfte frei setzen wenn Russland gezwungen ist, seinen Markt über sich überschneidende Freihandelsabkommen überfluten zu lassen. Natürlich sind all das die Interessen Russlands im Ukraine-Konflikt. Ebenso wie die Europäer und Amerikaner ihre verfolgen. Als ob sich wirklich irgendjemand für die Ukrainer interessiert.

    Wer denkt, dass nachdem Russland zu Boden geworfen wurde, das Leben ruhiger und leichter wird, na ich weiß ja nicht. Es haben bis auf die USA alle Konfliktbeteiligten verloren und werden es auch weiterhin tun.

  8. #1358
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Genau. Die Frage ist nicht ob man Russland damit Schaden will. Sondern warum. Die EU sagt weil Russland sich einen Teil eines anderen Landes militärisch einverleibt hat und in einem anderen Teil einen Bürgerkrieg unterstützt. Die CIA Experten unter uns wissen es aber besser (weil sie die geheimen Pläne der US Schattenregierung besser durchschauen) und sagen es ist weil man Rußland zerstören will.

    Die erste Variante, erweitert um ein paar sonderwünsche Washingtons und diverser Wirtschaftslobbies, klingt plausibler. Die zweite aber aufregnder. Also muss es Variante zwei sein.
    Wenn es um die Ukraine ginge, dann erklär mal, warum zwei Tage nach einigermaßen ersten Gesprächen in Minsk die Sanktionen verschärft wurden und gleich nach dem Abschuss. Wo sind bis heute eigentlich die Beweise über den Hergang, die Täter?

  9. #1359
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Und was wird das für die Mehrheit dort werden? Ethnische Bereinigung an Russen wird's geben.
    Vertreibungen sind zu befürchten, auch Übergriffe halte ich persönlich für möglich. Die Frage, die sich stellt ist, warum es zu diesem Hass gekommen ist. Hat man die Menschen, die in Osteuropa oder in Zentralasien zu Sovjetzeit denn besser behandelt?

    Aber ok, das wird genauso wenig relevant sein für die Sieger wie die Verbrechen an Russen in der Ukraine, wie Verletzung von Minderheitenrechten an russischer Bevölkerung im Baltikum(EU!).
    Das ist korrekt. Die russische Minderheiten in den baltischen Ländern werden benachteiligt und diskriminiert. Dennoch werden diese nicht ein Leben in Russland vorziehen, weil sie ganz einfach von den Vorteilen, die die EU bietet, profitieren.

    Was wird das für politische Kräfte frei setzen, wenn man Russland völlig einschnüren wird bis hin dazu, es zur Aufgabe von Sevastopol und somit seiner Schwarzmeerflotte zu zwingen?
    Man muss anerkennen, dass Sevastopol ukrainisch ist. Ob sie Russland den Hafen weiterhin bereitstellen möchten, liegt als souveräner Staat in ihrem ermessen.

    Was wird das für politische Kräfte frei setzen wenn Russland gezwungen ist, seinen Markt über sich überschneidende Freihandelsabkommen überfluten zu lassen. Natürlich sind all das die Interessen Russlands im Ukraine-Konflikt. Ebenso wie die Europäer und Amerikaner ihre verfolgen. Als ob sich wirklich irgendjemand für die Ukrainer interessiert.
    Dieser Konflikt steht sinnbildlich für das Fortbestehen der Weltordnung. Russland hat mit der Annexion der Krim eine rote Linie überschritten, hätte man im Westen noch als bittere Pille runterschlucken können, wenn da nicht die mutwillige Destabilisierung der Ostukraine wäre. Erst hieß es dort sind keine russischen Soldaten, dann wiederum hieß es "unsere Jungs haben das professionell über die Bühne gebracht". Solche Spiele kann man spielen, sofern man bereit ist die Konsequenzen zu tragen.

    Wer denkt, dass nachdem Russland zu Boden geworfen wurde, das Leben ruhiger und leichter wird, na ich weiß ja nicht.
    Russland wird m.E. überhaupt nicht die Möglichkeit haben zu reagieren. Sogar diese Turkpipeline, die vorgeschlagen wurde, bewegt sich Richtung Europa. Stell dir eine Firma vor, die den eigenen Kunden als potentielle Gefahr sieht. Das ist ja geradezu absurd.

    Es haben bis auf die USA alle Konfliktbeteiligten verloren und werden es auch weiterhin tun.
    Der Verlust der Anteile am russischen Markt ist sicherlich schmerzhaft aber bei weitem nicht existentiell, da ist die russische Wirtschaft bei weitem abhängiger.

  10. #1360

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Genau. Die Frage ist nicht ob man Russland damit Schaden will. Sondern warum. Die EU sagt weil Russland sich einen Teil eines anderen Landes militärisch einverleibt hat und in einem anderen Teil einen Bürgerkrieg unterstützt. Die CIA Experten unter uns wissen es aber besser (weil sie die geheimen Pläne der US Schattenregierung besser durchschauen) und sagen es ist weil man Rußland zerstören will.

    Die erste Variante, erweitert um ein paar sonderwünsche Washingtons und diverser Wirtschaftslobbies, klingt plausibler. Die zweite aber aufregnder. Also muss es Variante zwei sein.
    Das ist sehr gut und Fair.Hat man ja mit den Amis auch gemacht......................... Ach ne warte mal .......................

    Und zu deinem sarkastischen Beitrag mit "CIA Experten" sag ich besser nichts

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01