BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 138 von 395 ErsteErste ... 3888128134135136137138139140141142148188238 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.371 bis 1.380 von 3941

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.940 Antworten · 204.467 Aufrufe

  1. #1371
    koelner
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Auch deine Relativierungsversuche sind inakzeptabel. In jedem Staat leben Minderheiten. Wo soll das hinführen, wenn man ein Land gezielt destabilisiert, um sie dann durch iwelche Wahlen an das "Mutterland" anzubinden? Ich sage es dir. Das heißt im Grunde nur, dass man sich Land aneignen können soll, sofern man die Macht hat. Ich hätte Verständnis, wenn man bei Übergriffen eingegriffen hätte und auch eine militärische Präsenz, die es ja ohnehin gab, wäre vertretbar. Man hat ja keinen Hehl draus gemacht, dass man die Krim nie als ukrainisch gesehen hat. Ich persönlich halte die russische Präsenz auf der Krim für eine Gefahr für meine Minderheit auf der Krim.

    Außerdem, wenn die Entscheidungsfreiheit der Völker für den Kreml so im Mittelpunkt steht, warum gewährt man diese nicht den Föderationen in Russland? Es ist absurd auf Gerechtigkeit zu hoffen, wenn man die Ereignisse von sich aus angestoßen hat.
    du hast mich falsch verstanden. Die Anexion der Krim mit militärischen Mitteln relativiere ich nicht. Ich bins nur leid jedes Mal mit solchen Vernebelungstaktiken konfrontiert zu werden wie "aber die Leute fühlen sich als Russen". Darum hab ich das gleich vorweg geschrieben.

    Eine Änderung von Grenzen mit militärischen Mitteln ist komplett inakzeptabel. Und kann nicht einfach hingenommen werden. Darum unterstütze ich Sanktionen. Überhaupt muss das Druckmittel Sanktionen so effektiviert werden über Erfahrungswerte, dass sie eines Tages wirklich militärische Maßnahmen komplett unnötig machen. Ich denke bspw. an den ersten Golfkrieg 1990. Die Welt wäre eine bessere wenn man die Annexion Kuwaits über Sanktionen hätte rückgängig machen können. (Und wenn jetzt wieder jemand kommt und sagt aber die Amis": noch besser wäre es, wenn sogar die Amis durch Sanktionen beeinflusst werden könnten. Ein Krieg muss immer vermieden werden. jeder der mal Angehörige vor "ihrer Zeit" verloren hat weiß dass das zum schlimmsten gehört was es gibt.

  2. #1372

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    du hast mich falsch verstanden. Die Anexion der Krim mit militärischen Mitteln relativiere ich nicht. Ich bins nur leid jedes Mal mit solchen Vernebelungstaktiken konfrontiert zu werden wie "aber die Leute fühlen sich als Russen". Darum hab ich das gleich vorweg geschrieben.

    Eine Änderung von Grenzen mit militärischen Mitteln ist komplett inakzeptabel. Und kann nicht einfach hingenommen werden. Darum unterstütze ich Sanktionen. Überhaupt muss das Druckmittel Sanktionen so effektiviert werden über Erfahrungswerte, dass sie eines Tages wirklich militärische Maßnahmen komplett unnötig machen. Ich denke bspw. an den ersten Golfkrieg 1990. Die Welt wäre eine bessere wenn man die Annexion Kuwaits über Sanktionen hätte rückgängig machen können. (Und wenn jetzt wieder jemand kommt und sagt aber die Amis": noch besser wäre es, wenn sogar die Amis durch Sanktionen beeinflusst werden könnten. Ein Krieg muss immer vermieden werden. jeder der mal Angehörige vor "ihrer Zeit" verloren hat weiß dass das zum schlimmsten gehört was es gibt.
    Regimechange mit militanten Nazis an der Spitze und indirekte Interventionen sind genauso inakzeptabel, standen aber chronologisch am Anfang der Ereigniskette. Deshalb sind die Sanktionen Humbug. Solange es hier keine Einsicht des Westens gibt, wird sich die Eskalationsspirale weiterdrehen. Oder die Amerikaner erkennen zwischenzeitlich, dass sie andere Prioritäten haben als Regime Change in Russland und setzen wieder auf Business mit denen. Andere Auswege sehe ich nicht.

  3. #1373
    koelner
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Regimechange mit militanten Nazis an der Spitze und indirekte Interventionen sind genauso inakzeptabel, standen aber chronologisch am Anfang. Deshalb sind die Sanktionen Humbug.
    Hab dir schon gesagt mit kriegsbefürwortern im Donbass und Krim gibt es keine Diskussion.

  4. #1374

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Hab dir schon gesagt mit kriegsbefürwortern im Donbass und Krim gibt es keine Diskussion.
    Solange Du hier Deine Meinung postet mache ich das auch.

    Du befürwortest übrigens ebenfalls den Krieg im Donbass, nur von der anderen Seite.

  5. #1375
    koelner
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Solange Du hier Deine Meinung postet mache ich das auch.

    Du befürwortest übrigens ebenfalls den Krieg im Donbass, nur von der anderen Seite.
    Falsch. habe ich schon mehrfach geschrieben. Wenn du aus deinem schwarz-weiß denken nicht ausbrechen kannst ist das nicht meine Sache.

  6. #1376
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.870
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Falsch. habe ich schon mehrfach geschrieben. Wenn du aus deinem schwarz-weiß denken nicht ausbrechen kannst ist das nicht meine Sache.
    'Hat denn der die West-Ukraine die Ost-Ukraine angegriffen oder umgekehrt? Welche Zivilbevölkerung wurde denn mit Raketen, Grad , Streubomben und Phosphorbomben beschossen? Wer musste zu tausenden fliehen?
    Welche Städte und Dörfer hat man beschossen? Soll das etwa eine Lösung sein?

  7. #1377
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    'Hat denn der die West-Ukraine die Ost-Ukraine angegriffen oder umgekehrt? Welche Zivilbevölkerung wurde denn mit Raketen, Grad , Streubomben und Phosphorbomben beschossen? Wer musste zu tausenden fliehen?
    Welche Städte und Dörfer hat man beschossen? Soll das etwa eine Lösung sein?
    Eine Aktion provoziert immer eine Gegenreaktion, deshalb muss man vorab abwägen.

  8. #1378
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Man muss anerkennen, dass Sevastopol ukrainisch ist. Ob sie Russland den Hafen weiterhin bereitstellen möchten, liegt als souveräner Staat in ihrem ermessen.
    Nur so, weil es erwähnt wurde.


  9. #1379

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.773
    In Donbass haben die Menschen das getan was davor in ganz Ukraine auch bereits gemacht wurde - die Ratshäuser besetzt, nur dort waren es Maidanowzi und hier wollten die Menschen Russisch als zweite Amtssprache, es war noch keine Rede von Föderalisation, geschweige denn von Abspaltung. Statt zu verhandeln schickte Kiew nach Donbass Panzer

  10. #1380

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Falsch. habe ich schon mehrfach geschrieben. Wenn du aus deinem schwarz-weiß denken nicht ausbrechen kannst ist das nicht meine Sache.
    Wenn Du anderen den Mund verbieten willst, dann geht doch zu den Grünen Ex-Maoisten, die freuen sich auf Dich.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01