BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 152 von 397 ErsteErste ... 52102142148149150151152153154155156162202252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.511 bis 1.520 von 3967

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.966 Antworten · 205.322 Aufrufe

  1. #1511
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.488
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    ...
    Und seit dem haben wir auch einiger massen ruhe vor bestimmten Demonstrationen.
    ...
    Ruhe kann auch Friedhofsruhe bedeuten...

    Ich frage mich, wie in solchen Zeiten, in denen mehr als 50% der russischen Bevölkerung (wieder) hinter "Väterchen Stalin" steht, z.B. die russische Avantgarde (Der Bolschewismus und die Künstler der Avantgarde - World Socialist Web Site) in diesem Land zurecht kommen würde. So wie es aussieht, würde wohl die Mehrzahl von ihnen zum Schweigen verurteilt oder zum Exil verdammt sein, wenn sie nicht im Selbstmord oder GULAG enden - ganz wie bei Stalin!!!

  2. #1512

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.787
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ruhe kann auch Friedhofsruhe bedeuten...

    Ich frage mich, wie in solchen Zeiten, in denen mehr als 50% der russischen Bevölkerung (wieder) hinter "Väterchen Stalin" steht, z.B. die russische Avantgarde (Der Bolschewismus und die Künstler der Avantgarde - World Socialist Web Site) in diesem Land zurecht kommen würde. So wie es aussieht, würde wohl die Mehrzahl von ihnen zum Schweigen verurteilt oder zum Exil verdammt sein, wenn sie nicht im Selbstmord oder GULAG enden - ganz wie bei Stalin!!!
    Papodidi und unter Hitler würdest du wahrscheinlich im KZ landen weil du "entartete Musik" hörst!!! Schon mal daran nachgedacht???


  3. #1513
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.488
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Papodidi und unter Hitler würdest du wahrscheinlich im KZ landen weil du "entartete Musik" hörst!!! Schon mal daran nachgedacht???

    Aber selbstverständlich!!! Leider ist es wohl historisch so, dass ich sowohl unter Hitler, als auch unter Stalin - meine jetzigen Vorlieben vorausgesetzt - entweder im KZ oder im GULAG gelandet wäre, es macht für mich also keinen Unterschied!
    Ich komme - mütterlicherseits - aus einer Familie, die von beiden (mörderischen) Halunken nichts zu erwarten hatte. Beide, Stalin und Hitler, sind Massenmörder, wobei ich dem Dschughaschwili zugestehen muss, dass er wesentlich mehr Kommunisten umgebracht hat, als Hitler, Mussolini und Franco zusammen!
    Stalin ist der Totengräber des Kommunismus!

    PS: Was immer Deine komischen Hüpfer bedeuten sollen, spar es Dir...

  4. #1514
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ruhe kann auch Friedhofsruhe bedeuten...

    Ich frage mich, wie in solchen Zeiten, in denen mehr als 50% der russischen Bevölkerung (wieder) hinter "Väterchen Stalin" steht, z.B. die russische Avantgarde (Der Bolschewismus und die Künstler der Avantgarde - World Socialist Web Site) in diesem Land zurecht kommen würde. So wie es aussieht, würde wohl die Mehrzahl von ihnen zum Schweigen verurteilt oder zum Exil verdammt sein, wenn sie nicht im Selbstmord oder GULAG enden - ganz wie bei Stalin!!!
    Nicht "wieder".
    Wenn man sich die auf Stalin folgenden Versager ansieht, dann bekommt Stalin locker den politischen Heiligenschein.
    Ist ja nicht so als wär er der schlimmste oder einzige Mörder, der ob seines politischen Erfolgs von seinem Volk abgefeiert wird.
    Solche gibt es in jedem Volk.

  5. #1515

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ruhe kann auch Friedhofsruhe bedeuten...

    Ich frage mich, wie in solchen Zeiten, in denen mehr als 50% der russischen Bevölkerung (wieder) hinter "Väterchen Stalin" steht, z.B. die russische Avantgarde (Der Bolschewismus und die Künstler der Avantgarde - World Socialist Web Site) in diesem Land zurecht kommen würde. So wie es aussieht, würde wohl die Mehrzahl von ihnen zum Schweigen verurteilt oder zum Exil verdammt sein, wenn sie nicht im Selbstmord oder GULAG enden - ganz wie bei Stalin!!!
    Ich finde die Entwicklung auch bedenklich. Allerdings treibt man aus meiner Sicht Russland in diese Ecke, dass habe ich auch schon früher geschrieben. Die Geschichte mit dem Spionage-Stein war schon 2006.

    Die RAF wollte in Deutschland die Regierung dazu zwingen, Notstandsgesetze in Kraft zu setzen, damit sie dann vom Volk gestürzt wird. Eine ähnliche Strategie verfolgen bestimmte politische Kreise in den USA in Russland, und haben es in der Ukraine getan.

    Schau Dir das Video vom "Center for Strategic and International Studies" an - da laufen offen Planspiele zum gewaltsamen Machtwechsel in einem demokratischen Staat ab. Tote werden dabei selbstverständlich in Kauf genommen. So wie in der Ukraine.




    Du schreibt von "Friedhofsruhe". In der Ukraine haben wir jetzt mörderischen Krach, der tausende Menschen auf den Friedhof befördert. Wie in Syrien, Irak....sollte Dir zu denken geben.

    Die Typen vom CSIS, die das mit planen, sitzen mit dem Arsch im warmen Sessel in Washington, während woanders die Menschen krepieren, die sie verheizen.

    Zum CSIS:

    "Im Board of Trustees (Aufsichtsrat) sitzen Angehörige des Verteidigungsministeriums, Investmentbanker, Vertreter von Wirtschaftsunternehmen, ehemalige Regierungsangehörige wie Henry Kissinger, Zbigniew Brzeziński, James R. Schlesinger, William Cohen und Brent Scowcroft sowie Wissenschaftler und Vertreter von Non-Profit-Organisationen. Obwohl mehrheitlich von Republikanern dominiert, wird das Gremium vom ehemaligen demokratischen Senator von Georgia und langjährigen Vorsitzenden des US-Senatsausschusses für Militärfragen, Sam Nunn, geleitet."

    Noch Fragen? Kissiger hat sicher nicht so viele Menschen auf dem Gewissen wie Stalin, aber z.B. in Argentinien und Chile hat er ja gezeigt, dass er auf Demokratie scheisst und auf Menschenleben auch. Dafür wurde er nie zur Verantwortung gezogen. Dafür hilft er jetzt mit, einen Putsch in Russland einzufädeln.

  6. #1516
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.136
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    ...
    Schau Dir das Video vom "Center for Strategic and International Studies" an - da laufen offen Planspiele zum gewaltsamen Machtwechsel in einem demokratischen Staat ab. Tote werden dabei selbstverständlich in Kauf genommen. So wie in der Ukraine.
    Dieses Video ist fast 2 Stunden lang, dann auch noch in englisch ... es wird so beschrieben:
    Please join us for a discussion with leading Russian opposition figure and State Duma Deputy Ilya Ponomarev on the situation in Russia and Eastern Europe, Russia’s pro-democracy opposition, and the development of U.S.-Russia relations. Ilya Ponomarev is a Social Democrat and a member of the State Duma representing the city of Novosibirsk. He was the only member of the Duma (out of 450) to vote against the Russian annexation of Crimea in February 2014. He is the chairman of the Duma’s Innovations and Venture Capital subcommittee, where he has introduced legislation to support Russia’s emerging innovation economy.


    Presentation by:


    Ilya Ponomarev, Member of the Russia State Duma
    Diese Präsentation hält also kein CSIS-Mitglied sondern der russischer Oppositionelle Abgeordnete und Aktivist Ilya Ponomarev, der wenn man sich mal seinen Werdegang ansieht, sicher keine Puppe und Duckmäuser ist. Er war jeweils der einzige Duma-Abgeordnete, der 2013 gegen dieses lächerliche Anti-Gay-Gesetz und 2014 gegen die Annexion der Krim gestimmt hat.

    ok, was ich nun wissen möchte, da du ja den clip ganz gesehen hast und mir es in englisch zu anstrengend ist: bei welchen Zeitmarken etwa wird darüber gesprochen:
    ... da laufen offen Planspiele zum gewaltsamen Machtwechsel in einem demokratischen Staat ab. Tote werden dabei selbstverständlich in Kauf genommen.
    (Kissinger ist ein anderes Thema)

  7. #1517

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Dieses Video ist fast 2 Stunden lang, dann auch noch in englisch ... es wird so beschrieben:

    Diese Präsentation hält also kein CSIS-Mitglied sondern der russischer Oppositionelle Abgeordnete und Aktivist Ilya Ponomarev, der wenn man sich mal seinen Werdegang ansieht, sicher keine Puppe und Duckmäuser ist. Er war jeweils der einzige Duma-Abgeordnete, der 2013 gegen dieses lächerliche Anti-Gay-Gesetz und 2014 gegen die Annexion der Krim gestimmt hat.

    ok, was ich nun wissen möchte, da du ja den clip ganz gesehen hast und mir es in englisch zu anstrengend ist: bei welchen Zeitmarken etwa wird darüber gesprochen:


    (Kissinger ist ein anderes Thema)
    Sollte man mit russischen Subtiteln versehen werden. Um die Vorschläge für den Machtwechsel geht es z.B. ab 57:20 :

    revolution (violent or non-violent)
    organized street protests (vs spontaneous one)

    bei 55:00 sagt er voraus, dass Russland sich gerade zu einer "Franco-Style" Diktatur entwickelt

    Da redet mal jemand Klartext.

    Ja, der Typ ist Dumaabgeordneter, aber das CSIS gibt ihm eine Bühne, und (vermutlich) auch Geld

    Und betreibt Lobbyarbeit bei der US-Regierung -> Geld für die Opposition, mehr Sanktionen....

  8. #1518

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Oiiiii Russland

  9. #1519
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Kreml-Stabschef: bewusste Lügen „junger“ europäischer Staaten



    Die Äußerungen einiger „junger“ Länder Europas über eine Revidierung der Rolle der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg sind eine bewusste Lüge, die entlarvt werden muss, wie der Chef der russischen Präsidialverwaltung, Sergej Iwanow, erklärt hat.

    „All diese Äußerungen ertönen aus dem Mund des,jungen‘ Europas: des Baltikums, Polens und nun auch der Ukraine, die mit Siebenmeilenstiefeln in Richtung Demokratie geht, was wir jeden einzelnen Tag im Fernsehen sehen können. Das sage ich mit Ironie“, äußerte Iwanow. Ihm zufolge muss man damit genauso umgehen, wie Russland es tut: Man muss Einwände erheben und die Wahrheit zeigen.

    „Das ist eine bewusste Lüge, sie ist nicht zufällig. Ich kann nicht glauben, dass der Außenminister, ein diplomierter Historiker, sich in der Tat versprochen oder eine Dummheit gesagt hat. Nein, er tat dies ganz bewusst, davon bin ich überzeugt“, fügte Iwanow in Bezug auf den polnischen Außenminister hinzu.

    Der Chef der Präsidialverwaltung betonte, Russland müsse in der internationalen Arena an seinem Recht festhalten. „In Bezug auf die Außenpolitik, in der außenpolitischen Arena, muss man das historische Recht höflich aber fest verteidigen und darüber sprechen, welchen Beitrag die Sowjetunion zur Befreiung Osteuropas geleistet hat“, äußerte Iwanow.

    Am Donnerstag hat er ein Seminar für die Gouverneure, Oberbürgermeister der Gebietshauptstädte sowie für die Leiter der regionalen gesetzgebenden Versammlungen eröffnet.

    Kreml-Stabschef: bewusste Lügen ?junger? europäischer Staaten / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    - - - Aktualisiert - - -

    Schetyna will Beweise für umstrittene Auschwitz-Äußerung gesehen haben



    Der polnische Außenminister Grzegorz Schetyna hat seine umstrittene Äußerung, das NS-Vernichtungslager Auschwitz sei nicht durch sowjetische Soldaten, sondern durch „Ukrainer“ befreit worden, mit Zahlen untermauert.

    „Meine Äußerung war wahr. Unterlagen belegen, dass die Armee, die Auschwitz befreite, zu 51 Prozent aus Ukrainern bestand“, sagte Schetyna am Donnerstag nach Angaben der Nachrichtenagentur PAP. Die Quelle für seine Erhebungen nannte er nicht.

    Schetyna hatte im Vorfeld des 70. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee mitgeteilt, dass es ukrainische Soldaten gewesen seien, die das berüchtigtste deutsche Vernichtungslager der NS-Zeit befreiten. Dies sei der Grund, warum Polen den ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko zu den Gedenkfeierlichkeiten am 27. Januar eingeladen habe, jedoch nicht den russischen Staatschef Wladimir Putin.

    Später begründete Schetyna seine Äußerung damit, dass der erste Panzer, der das KZ-Tor durchbrach, von einem Ukrainer kommandiert worden sei. Das russische Außenamt warf dem polnischen Minister vor, die Kriegsgeschichte zu verhöhnen. Das KZ Auschwitz wurde zwar von Soldaten der 1. Ukrainischen Front der Roten Armee befreit, doch die Bezeichnung der Front geht nicht auf die nationale Zugehörigkeit der Soldaten, sondern auf die strategischen Aufgaben zurück: Bis November 1943 hatte die 1. Ukrainische Front Woronescher Front und zuvor Brjansker Front geheißen.

    http://de.sputniknews.com/politik/20...300864150.html

    - - - Aktualisiert - - -

    Putin fordert Wahrheit über Zweiten Weltkrieg



    Nach umstrittenen Erklärungen aus Kiew und Warschau warnt Russlands Präsident davor, die Wahrheit über den Zweiten Weltkrieg zu verzerren.

    „Einige unserer Opponenten haben es aus politischen Ambitionen bis zu absurden und sogar beschämenden Erklärungen getrieben, um Russland zurückzudrängen und letztendlich die Geschichte zu verdrehen“, sagte Putin am Donnerstag bei einem Treffen mit russischen Gouverneuren bei Moskau. „Wir müssen diesem Strom von frechen Lügen, Fälschungen, Unterstellungen und Verdrehungen historischer Fakten widerstehen.“ Putin rief die Gouverneure auf, eine entsprechende Arbeit unter Beteiligung von kompetenten Forschern, Experten und gesellschaftlichen und jugendlichen Organisationen zu organisieren.

    Der polnische Außenminister Grzegorz Schetyna hatte im Vorfeld des 70. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz-Birkenau geäußert, dass es nicht die sowjetischen Truppen, sondern ukrainische Soldaten gewesen seien, die das berüchtigtste deutsche Vernichtungslager der NS-Zeit befreiten. Davor hatte der ukrainische Regierungschef Arsenij Jazenjuk das Vorrücken der sowjetischen Armee nach dem Westen im Zweiten Weltkrieg als „Invasion“ bezeichnet. „Wir können uns alle sehr gut an die sowjetische Invasion in der Ukraine und in Deutschland erinnern“, sagte Jazenjuk bei einem Besuch in Berlin.

    http://de.sputniknews.com/politik/20...300865872.html

  10. #1520

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.787
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Aber selbstverständlich!!! Leider ist es wohl historisch so, dass ich sowohl unter Hitler, als auch unter Stalin - meine jetzigen Vorlieben vorausgesetzt - entweder im KZ oder im GULAG gelandet wäre, es macht für mich also keinen Unterschied!
    Ich komme - mütterlicherseits - aus einer Familie, die von beiden (mörderischen) Halunken nichts zu erwarten hatte. Beide, Stalin und Hitler, sind Massenmörder, wobei ich dem Dschughaschwili zugestehen muss, dass er wesentlich mehr Kommunisten umgebracht hat, als Hitler, Mussolini und Franco zusammen!
    Stalin ist der Totengräber des Kommunismus!
    Klingt als ob du dem Kommunismus nachtrauerst??? Mach dir keine sorgen irgendwann wird ein neuer versuch gestartet, die Menschen sind unbelehrbar siehe Ukraine.

    Mao, Pol Pot und Nordkorea hast du aber vergessen, die haben alle übertroffen!!!

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01