BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 160 von 396 ErsteErste ... 60110150156157158159160161162163164170210260 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.591 bis 1.600 von 3958

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.957 Antworten · 204.764 Aufrufe

  1. #1591

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Diese Kackbots alter ...
    Haters gonna hate

    - - - Aktualisiert - - -

    Rossoliński-Liebe, polnischer Historiker an der FU arbeitend, über die Ukraine:

    www.heise.de/tp/artikel/44/44107/1.html


  2. #1592
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.882
    Wie Blacky argumentativ gerade voll abgeht und mit Fakten nur so um sich am schmeissen ist.

  3. #1593

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.774
    Türkei bleibt EU-Sanktionen gegen Russland fern
    Die Türkei hat trotz der jüngsten Eskalation in der Ukraine keine Pläne, sich den von der EU gegen Russland verhängten Sanktionen anzuschließen. Das erklärte der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu in einem Interview für das deutsche Blatt „Die Zeit“ (Donnerstag).
    „Russland ist ein wichtiger Handelspartner der Türkei. Deshalb werden wir nicht in (antirussische) Sanktionen einsteigen. Im Notfall werden wir eigene Maßnahmen ergreifen“, betonte der Minister.
    Die EU selbst realisiere ihre gegen Russland gerichteten Einschränkungen nicht in vollem Maße, die Geschäftsbeziehungen würden fortgesetzt. „Können Deutschland und andere europäische Länder auf russisches Gas verzichten? Wollen wir realistisch bleiben, jedes Land soll seine eigenen Interessen verfolgen“, sagte Çavuşoğlu.
    Türkei bleibt EU-Sanktionen gegen Russland fern / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Rossoliński-Liebe, polnischer Historiker an der FU arbeitend, über die Ukraine:

    www.heise.de/tp/artikel/44/44107/1.html
    Ein must read für diejnigen die sich über die tiefen Gründe des Konflikts interessieren, in deutscher Sprache findet man leider sehr wenig Information darüber, im Interview erklärt der Rossoliński-Liebe auch warum.
    Er erwähnt ein Buch von Franziska Bruder: "Den ukrainischen Staat erkämpfen oder sterben", scheint das einziges serioses Buch zu diesem Thema in deutscher Sprache zu sein. Hier gibts eine Rezension (oder Vorwort) auf das Buch:

    "Die Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN) ist für alle Kenner der jüngeren osteuropäischen Geschichte eine feste Größe - ob man sie nun als eine der militantesten nationalistischen Organisationen des letzten Jahrhunderts hasst oder bewundert. Umso erstaunlicher ist es, dass es bis zu der hier vorgelegten Arbeit der Berliner Historikerin Franziska Bruder - sieht man von Arbeiten des ukrainischen Archivars Anatolij Kentij und dem primär die Ideologie beschreibenden Buch von Tomasz Stryjek ab - keine wissenschaftliche Monografie gegeben hat, die sich mit dieser Gruppe beschäftigte.
    ...Das Verdienst des Buches ist dabei, die politische Welt jenseits der zentralen Oberflächenthemen des Zweiten Weltkriegs zu beschreiben und dabei auch die Relativität der uns gemeinhin so vertrauten Zeitgrenzen zu belegen."
    http://www.sehepunkte.de/2008/10/12734.html

  4. #1594
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.595
    Russland bei Berlinale: „Der russische Film geht niemals unter“



    Russland war bei der Berlinale mit insgesamt sechs Beiträgen recht solide vertreten. Hans-Joachim Schlegel, einem in Europa bekannten Filmkritiker, Theoretiker und Filmhistoriker, gefiel der Film „Pionierhelden“ der Regisseurin Natalia Kudryashova besonders gut.

    „Das ist wirklich ein erstaunlich gut gemachter Film. Dazu noch der Debutfilm der Regisseurin“, betonte er in einem Interview mit Sputnik-Korrespondent Nikolaj Jolkin. „Er behandelt ein wichtiges Thema, nämlich die letzte Generation, die noch als Pioniere in der Sowjetunion aufgewachsen ist und jetzt mit der neuen Realität klar kommen muss. Der Film erzählt diese Geschichte in zwei verschiedenen Zeitebenen, die sich miteinander vermischen. Das ist ein wichtiger Film, weil er sich mit der ganzen Identität nach der Wende beschäftigt.“

    Was Russlands Wettbewerbsbeitrag "Under Electric Clouds“ von Alexej German betrifft, so wunderte Hans-Joachim Schlegel, dass kaum jemand den Saal verlassen habe: „Erstaunlich, weil es ein überlanger Film ist. Nicht nur von der realen Spielzeit her, sondern auch dramaturgisch. Dem Film hätte es gut getan, wenn man die letzten beiden Szenen, also Kapitel, rausgeschnitten hätte. German jr. ist sicherlich ein begabter Regisseur. Ich habe ihn seinerzeit auch nach Venedig mitgenommen, als ich in Venedig gearbeitet habe, — mit seinem allerersten Film „Der letzte Zug“.




    In seinem neuesten Streifen „verliert sich German ein wenig in seinen Ambitionen“, so der Kritiker. „Man merkt schon sein Talent, aber dieser mosaikartig aufgebaute Film steckt voller unbegreiflicher und überflüssiger Szenen. Insgesamt geht es um die Stimmung einer Apokalypse. Es ist ein sehr depressiver Film. Aber es ist gut, dass dieser Film im Wettbewerb ist.“

    Auf den russischen Oscar-Anwärter „Leviathan“ von Andrej Swjaginzew angesprochen, sagte Schlegel: „Mir war es nicht begreiflich, warum die russische Premiere immer wieder aufgeschoben wurde. Wahrscheinlich wegen des Gesetzes, das jetzt Fluchen im Film verbietet.

    Obwohl Fluchen auch zur Realität gehört. Wie soll man einen Film drehen, der zum Beispiel im Krieg spielt, und die Soldaten dürfen nicht fluchen? Und weil so viel getrunken wird? Aber das ist wohl eine Realität in Russland. Der Film beschreibt natürlich etwas, was nicht schön ist.

    Aber man weiß, dass es in der Gesellschaft vorkommt — Korruption, Machtmissbrauch. Swjaginzew ist aber ein überaus begabter Regisseur. Die Art und Weise, wie er in seinem ersten Film Seelenlandschaften auf die Leinwand gebracht hat, das tut er in diesem Film auch, am Anfang und am Schluss. Das ist großartig. Der russische Film geht also niemals unter. Es wird immer wieder gute Filme geben.“

    Russland bei Berlinale: ?Der russische Film geht niemals unter? / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

  5. #1595
    tetovë1
    Любовь с первого взгляда приходит после второй бутылки. :d

  6. #1596

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Irgendwas ist komisch an Chelyabinsk.

    Erst Majak, dann der Meteor, und jetzt das:

    http://rt.com/news/233143-halo-chelyabinsk-three-suns/

  7. #1597

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.774
    Indien will russische statt französische Kampfjets



    Indien verzichtet auf den Kauf von 126 französischen Mehrzweck-Kampfjets Rafale und hat 272 russische Kampfjets Su-30MKI bestellt, schreibt die "Rossijskaja Gaseta" am Dienstag unter Berufung auf indische Medien.
    Indien will russische statt französische Kampfjets / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

  8. #1598

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Indien will russische statt französische Kampfjets



    Indien verzichtet auf den Kauf von 126 französischen Mehrzweck-Kampfjets Rafale und hat 272 russische Kampfjets Su-30MKI bestellt, schreibt die "Rossijskaja Gaseta" am Dienstag unter Berufung auf indische Medien.
    Indien will russische statt französische Kampfjets / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio
    Die Retour-Kutsche für die 2 nichtgelieferten Mistral?

  9. #1599

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.774
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Die Retour-Kutsche für die 2 nichtgelieferten Mistral?
    das hat bestimmt auch eine Rolle gespielt, nun wenigstens konnten die Franzosen einige Dutzend von ihren Rafales den Ägyptern verkaufen, das erste Mal überhaupt und dem Beispiel Ägyptens können später andere arabische Länder folgen

  10. #1600

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.774
    Kaspersky Lab: Brandneuer Festplatten-Virus griff 500 hochrangige Ziele an
    Mehr als 500 Unternehmen und Organisationen weltweit sind nach Angaben der russischen IT-Sicherheitsfirma Kaspersky Lab von der neuartigen Spionage-Software betroffen, die die PC-Festplatten direkt infiziert. Eine Hacker-Gruppe soll seit Jahren hochrangige Ziele, hauptsächlich in Russland und Iran, attackiert haben.
    Kaspersky Lab: Brandneuer Festplatten-Virus griff 500 hochrangige Ziele an / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

    Neuartige Spionage-Software infiziert Festplatten - US-Geheimdienst im Verdacht
    Der US-Geheimdienst NSA hat neue Spionage-Software entwickelt, die auf Festplatten von PCs und Laptops installiert werden und Aktivitäten der Nutzer ausspionieren kann, wie Reuters unter Berufung auf die Erkenntnisse der russischen IT-Sicherheitsfirma Kaspersky Lab meldet.
    Neuartige Spionage-Software infiziert Festplatten - US-Geheimdienst im Verdacht / Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01