BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 165 von 397 ErsteErste ... 65115155161162163164165166167168169175215265 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.641 bis 1.650 von 3967

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.966 Antworten · 205.381 Aufrufe

  1. #1641
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Nemzow-Interview vom Dezember 2014: "Ein Mafiastaat mit Putin an der Spitze" | tagesschau.de

    Ich kannte diesen Nemzow nicht aber er scheint mir einer der Wenigen in Russland gewesen zu sein, der das Land wirklich voranbringen wollte.

    Er wirkt sehr westlich, gebildet und mordern. Kaum zu fassen, dass er Russe ist. Ein unglaublicher Verlust für das Land...

  2. #1642
    Avatar von Lynes

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.536
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Nemzow-Interview vom Dezember 2014: "Ein Mafiastaat mit Putin an der Spitze" | tagesschau.de

    Ich kannte diesen Nemzow nicht aber er scheint mir einer der Wenigen in Russland gewesen zu sein, der das Land wirklich voranbringen wollte.

    Er wirkt sehr westlich, gebildet und mordern. Kaum zu fassen, dass er Russe ist. Ein unglaublicher Verlust für das Land...
    Du hättest Jelzin seinerzeit auch gepriesen.

  3. #1643
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Nemzow-Interview vom Dezember 2014: "Ein Mafiastaat mit Putin an der Spitze" | tagesschau.de
    Ich kannte diesen Nemzow nicht aber er scheint mir einer der Wenigen in Russland gewesen zu sein, der das Land wirklich voranbringen wollte.
    Er wirkt sehr westlich, gebildet und mordern. Kaum zu fassen, dass er Russe ist. Ein unglaublicher Verlust für das Land...
    Nemzows Vision von Russland hat sich schon in den neunziger Jahren verwirklicht: verarmtes und instabiles Russland, zerstörte und geplünderte Wirtschaft, Oligarchen mit einem Freifahrschein für ihren Diebeszug durch das Land, viele hungrige Menschen, und Senioren wurden eiskalt von Mafia-Strukturen auf die Strasse gesetzt, wo damals die Anzahl der Obdachlosen negativen Rekord gestellt hat.

  4. #1644
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.461
    ich sehe keinen unterschied zu Putin in diesem fall.

  5. #1645
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Nemzows Vision von Russland hat sich schon in den neunziger Jahren verwirklicht: verarmtes und instabiles Russland, zerstörte und geplünderte Wirtschaft, Oligarchen mit einem Freifahrschein für ihren Diebeszug durch das Land, viele hungrige Menschen, und Senioren wurden eiskalt von Mafia-Strukturen auf die Strasse gesetzt, wo damals die Anzahl der Obdachlosen negativen Rekord gestellt hat.
    Ja ja, dieses krankhafte Bild wird in Russland ebenfalls propagiert, was natürlich absoluter Blödsinn ist.

  6. #1646
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ja ja, dieses krankhafte Bild wird in Russland ebenfalls propagiert, was natürlich absoluter Blödsinn ist.
    Tut mir Leid wenn du schlecht informiert bist. Als damals die Russen eine neoliberale Wirtschaftspolitik praktizierten, waren die ganzen Menschenrechtsverstösse oder Demokratiedefizite kein Problem für den ansonst moralisch geprägten Westen. Im Gegenteil – sie wurden sogar noch verteidigt. Das änderte sich erst dann, als Putin anfing die Macht der Oligarchen zu brechen. So bald dich die westlichen Politiker beginnen zu unterstützen und mit Lob voll zu schütten, kannst du davon ausgehen, dass es mit deinem Land bergab geht.

  7. #1647
    Avatar von NovaKula

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    8.461
    anti-westen at its best.

  8. #1648
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid wenn du schlecht informiert bist. Als damals die Russen eine neoliberale Wirtschaftspolitik praktizierten, waren die ganzen Menschenrechtsverstösse oder Demokratiedefizite kein Problem für den ansonst moralisch geprägten Westen. Im Gegenteil – sie wurden sogar noch verteidigt. Das änderte sich erst dann, als Putin anfing die Macht der Oligarchen zu brechen. So bald dich die westlichen Politiker beginnen zu unterstützen und mit Lob voll zu schütten, kannst du davon ausgehen, dass es mit deinem Land bergab geht.
    Mach dir über meinen Wissensstand keine Sorgen. Ich weiß mehr als genug. Offenkundig hast du ein sehr verzerrtes Gerechtigkeitsempfinden. Die Wahlen kamen zu einem Zeitpunkt als das Land ohnehin schon ganz unten war. Natürlich wird der Westen in erster Linie auf die eigenen Interessen schauen.

    Wenn Menschen in Russland durch und durch korrupt sind und inhumane Lebensweisen verinnerlicht haben, dann ist es nicht das Problem und die Schuld des Westens.

    Putin hat vielleicht Leute wie Beresovski zum Teufel gejagt aber hat gleichzeitig ein ebenso korruptes und denkfeindliches Staatsapparat installiert.

    Jedes Volk ist seines Glückes Schmied.

  9. #1649
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.208
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Mach dir über meinen Wissensstand keine Sorgen. Ich weiß mehr als genug. Offenkundig hast du ein sehr verzerrtes Gerechtigkeitsempfinden. Die Wahlen kamen zu einem Zeitpunkt als das Land ohnehin schon ganz unten war. Natürlich wird der Westen in erster Linie auf die eigenen Interessen schauen.
    Wenn Menschen in Russland durch und durch korrupt sind und inhumane Lebensweisen verinnerlicht haben, dann ist es nicht das Problem und die Schuld des Westens.
    Putin hat vielleicht Leute wie Beresovski zum Teufel gejagt aber hat gleichzeitig ein ebenso korruptes und denkfeindliches Staatsapparat installiert.
    Jedes Volk ist seines Glückes Schmied.
    Dann wundert es mich wieso du nichts bisher von Nemzow gehört hast. Von vorne weg, ich bin gegen jeglichen Personenkult, sei es Putin oder der leider getötete Nemzow. Apropos Gerechtigkeitsempfinden und meiner allgemeinen Kritik zu seinen Wirtschaftsreformen und Ansichten, mach ich dir gerne ein Beispiel in punkto Privatisierungen von Staatsbetrieben, bzw. dazu zählten die höchst lukrativen Öl- und Gasgesellschaften.

    Das eigentliche wirtschaftliche Verbrechen bestand damals nicht nur darin, dass Russlands staatliche Aktivposten für einen Bruchteil ihres eigentlichen Wertes verschleudert wurden – sie wurden auch noch mit öffentlichem Geld gekauft, was ziemlich gerissen von ihnen war.

    Ein paar nicht ganz unwichtige Männer übernahmen die vom russischen Staat Ölfelder wirklich umsonst oder zu Spottpreisen; das war Teil eines riesigen sagen wir Hütchenspiels, bei dem ein Zweig der Regierung den anderen bezahlte. Die Politiker taten sich schnell zusammen (die die Staatsfirmen verkauften, und die Unternehmer, die sie erwarben) und mehrere von Jelzins Ministern transferierten grosse Summen öffentlicher Gelder, die an die Nationalbank oder an den Staatshaushalt hätten gehen müssen, auf Privatbanken, die hastig von den Oligarchen gegründet worden waren (rate mal wer einer dieser Oligarchen war, der russische Anti-Putin Held im Westen, Chodorkowski). Das Geld, mit dem sie die Anteile an diesen öffentlichen Unternehmen kauften, waren mit hoher Wahrscheinlichkeit dieselben öffentlichen Mittel, die Jelzins Minister zuvor bei Ihnen deponiert hatten.

    Oder anders ausgedrückt Toruko: das russische Volk gab das Geld für die Ausbeutung des eigenen Landes aus, ganz simpel.

  10. #1650
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.159
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid wenn du schlecht informiert bist. Als damals die Russen eine neoliberale Wirtschaftspolitik praktizierten, waren die ganzen Menschenrechtsverstösse oder Demokratiedefizite kein Problem für den ansonst moralisch geprägten Westen. Im Gegenteil – sie wurden sogar noch verteidigt. Das änderte sich erst dann, als Putin anfing die Macht der Oligarchen zu brechen. So bald dich die westlichen Politiker beginnen zu unterstützen und mit Lob voll zu schütten, kannst du davon ausgehen, dass es mit deinem Land bergab geht.
    Schön abgekupfert von einem Blogger aus der inzwischen riesigen Horde der "Westen-Kritikern" und Putinkos:
    Boris Jelzin war von 1991 bis 1999 der erste Präsident Russlands. Seine Präsidentschaft war davon gekennzeichnet, dass er sich den Willen des Westens unterwarf. Wladimir Putin war ein Zögling des Systems Jelzin. 1999 wurde Putin schließlich seine rechte Hand. Solange Russland eine neoliberale Wirtschaftspolitik machte, stellten für den Westen Menschenrechtsverstöße oder Demokratiedefizite kein Problem dar. Im Gegenteil – sie wurden sogar noch verteidigt. Das änderte sich erst dann, als Putin anfing die Macht der Oligarchen zu brechen.
    90er Jahre: Als Putin noch der neoliberale Freund des Westens war -

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01