BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 168 von 393 ErsteErste ... 68118158164165166167168169170171172178218268 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.671 bis 1.680 von 3927

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.926 Antworten · 203.732 Aufrufe

  1. #1671
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.412
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Naa was dann? Willste Pauschalisieren? Statistiken 52 % von wie vielen Befragten?
    Ich habe Quellen angegeben: NZZ und die von Putin-Bots so geliebten "Sputnik-News", also...Was willste!?!?

  2. #1672

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ich habe Quellen angegeben: NZZ und die von Putin-Bots so geliebten "Sputnik-News", also...Was willste!?!?
    Ich fragte, was du mit "Wer zwei Massenmörder für "positive historische Persönlichkeiten" hält..." sagen willst und ob deine Quelle, mit einer nichts aussagenden prozentzahl, überhaupt deiner wahrscheinlich negativen Aussage beipflichtet

  3. #1673
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.412
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Ich fragte, was du mit "Wer zwei Massenmörder für "positive historische Persönlichkeiten" hält..." sagen willst und ob deine Quelle, mit einer nichts aussagenden prozentzahl, überhaupt deiner wahrscheinlich negativen Aussage beipflichtet
    Ich nehme mal an, dass Deine historischen Kenntnisse eher rudimentär sind:

    Nikolaus II war für die Niederlage im (unnötigen) Krieg von RUS - Japan verantwortlich, und außerdem für die blutige Niederschlagung der Revolution von 1905...Das Bild in meinem Beitrag stammt übrigens aus dem berühmten Film von Eisenstein "Panzerkreuzer Potjemkin"...

    Und über "Väterchen" Stalin ist nichts mehr zu schreiben, im Wettstreit über Opferzahlen mit Hitler liegt er ganz gut...

  4. #1674

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ich nehme mal an, dass Deine historischen Kenntnisse eher rudimentär sind:

    Nikolaus II war für die Niederlage im (unnötigen) Krieg von RUS - Japan verantwortlich, und außerdem für die blutige Niederschlagung der Revolution von 1905...Das Bild in meinem Beitrag stammt übrigens aus dem berühmten Film von Eisenstein "Panzerkreuzer Potjemkin"...

    Und über "Väterchen" Stalin ist nichts mehr zu schreiben, im Wettstreit über Opferzahlen mit Hitler liegt er ganz gut...
    Lustig..... Ich fragte nichts über die historischen Personen, die ich ,auch wenn du es nicht glaubst, kenne.Brauche keine Belehrungen in Geschichte von dir
    Dein Textverständnis scheint wohl "rudimentär" zu sein, oder gehst wohl bewusst der Frage aus dem Weg........... ""

  5. #1675
    Avatar von Lynes

    Registriert seit
    11.10.2014
    Beiträge
    1.536
    Väterchen Stalin wird nicht vergeben dass er beim Kampf gegen Hitler die Hauptrolle spielte, denn das darf ja nicht sein, dass ein Kommunist Befreier ist.

  6. #1676
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.412
    Zitat Zitat von Augustinus von Hippo Beitrag anzeigen
    Väterchen Stalin wird nicht vergeben dass er beim Kampf gegen Hitler die Hauptrolle spielte, denn das darf ja nicht sein, dass ein Kommunist Befreier ist.
    Es ist übrigens äußerst umstritten, ob "Väterchen Stalin" ein Kommunist war - unter anderem auch bei Jörg_Baberowski...

    Die Rolle der Roten Armee bei der Befreiung vom Faschismus werde ich nie bestreiten, und das habe ich auch noch nie getan, aber die Rolle Stalins als "Henker des Sozialismus" werde ich immer behaupten! Menschen wie Karl Liebknecht oder Rosa Luxemburg, beide von deutschen Faschisten ermordet, hätten wohl unter Stalins Herrschaft keine Überlebenschance gehabt.

    Stalin hat übrigens zum Aufkommen des Faschismus einiges beigetragen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialfaschismusthese

    Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt ? Wikipedia

  7. #1677

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Es ist übrigens äußerst umstritten, ob "Väterchen Stalin" ein Kommunist war - unter anderem auch bei Jörg_Baberowski...

    Die Rolle der Roten Armee bei der Befreiung vom Faschismus werde ich nie bestreiten, und das habe ich auch noch nie getan, aber die Rolle Stalins als "Henker des Sozialismus" werde ich immer behaupten! Menschen wie Karl Liebknecht oder Rosa Luxemburg, beide von deutschen Faschisten ermordet, hätten wohl unter Stalins Herrschaft keine Überlebenschance gehabt.

    Stalin hat übrigens zum Aufkommen des Faschismus einiges beigetragen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialfaschismusthese

    Deutsch-sowjetischer Nichtangriffspakt ? Wikipedia
    Rosa Luxemburg wurde nicht von Faschisten, sondern von Sozialdemokraten, namentlich SPD Minister Gustav Noske, ermordet:

    Von Noske befehligte kaiserliche Truppen schlugen den sogenannten Spartakusaufstand vom 8. bis 12. Januar gewaltsam nieder und erschossen Hunderte von Aufständischen, darunter auch viele Unbewaffnete, die sich schon ergeben hatten.[45] Die Spartakusführer mussten untertauchen, blieben aber in Berlin.

    Am 15. Januar 1919 nahm eine „Bürgerwehr“, die über genaue Steckbriefe verfügte, sie und Karl Liebknecht in einer Wohnung der Mannheimer Straße 27 in Wilmersdorf fest und brachte sie in das Eden-Hotel. Dort residierte der Stab der Garde-Kavallerie-Schützen-Division, der die Verfolgung von Spartakisten in Berlin organisierte. Die Gefangenen wurden nacheinander verhört und dabei schwer misshandelt. Kommandant Waldemar Pabst besprach mit seinen Offizieren, sie zu ermorden; der Mord sollte nach einer spontanen Tat Unbekannter aussehen. Der am Haupteingang bereitstehende Jäger Otto Wilhelm Runge schlug Rosa Luxemburg beim Verlassen des Hotels mit einem Gewehrkolben zweimal, bis sie bewusstlos war. Sie wurde in einen bereitstehenden Wagen geworfen. Der Freikorps-Leutnant Hermann Souchon sprang bei ihrem Abtransport auf das Trittbrett des Wagens auf und erschoss sie mit einem aufgesetzten Schläfenschuss. Kurt Vogel ließ ihre Leiche in den Berliner Landwehrkanal in der Nähe der heutigen Lichtensteinbrücke werfen.[46]

    Nachdem die USPD aufgrund des harten Vorgehens um die Jahreswende 1918/19 aus dem Rat der Volksbeauftragten ausgeschieden war, wurde Noske als Volksbeauftragter für Heer und Marine verantwortlich für die Niederschlagung des Januaraufstandes 1919 (Spartakusaufstand), bei der auch Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordet wurden. Nach dem Tod von Waldemar Pabst 1970, einem Offizier, der die Morde an Luxemburg und Liebknecht veranlasst hatte, wurde in dessen Memoiren folgender Eintrag gefunden:

    Daß ich die Aktion ohne Zustimmung Noskes gar nicht durchführen konnte – mit Ebert im Hintergrund – und auch meine Offiziere schützen musste, ist klar. Aber nur ganz wenige Menschen haben begriffen, warum ich nie vernommen oder unter Anklage gestellt worden bin. Ich habe als Kavalier das Verhalten der damaligen SPD damit quittiert, dass ich 50 Jahre lang das Maul gehalten habe über unsere Zusammenarbeit.“


    Das Zeug zum Morden - siehe Spartakusaufstand - haben also nicht nur Hitler oder Stalin, sondern auch die Lämmchen von der lieben SPD

  8. #1678
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    54.901
    Es ist Putin doch scheißegal für wie dumm oder schlau man ihn hält, er kann machen was er will und keiner kann ihm (oder sonstwem) was, genau das sagt McCain auch, es herrscht ein mehrheitlich von Putin geschaffenes Klima der Straflosigkeit. Zu spüren haben das schon einige bekommen, und über 200 ermordete Journalisten in den letzten 15 Jahren, von denen kaum ein Fall aufgeklärt wurde.

    Aber vermutlich waren das CIA und Mossad und ARD.

  9. #1679

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Es ist Putin doch scheißegal für wie dumm oder schlau man ihn hält, er kann machen was er will und keiner kann ihm (oder sonstwem) was, genau das sagt McCain auch, es herrscht ein mehrheitlich von Putin geschaffenes Klima der Straflosigkeit. Zu spüren haben das schon einige bekommen, und über 200 ermordete Journalisten in den letzten 15 Jahren, von denen kaum ein Fall aufgeklärt wurde.

    Aber vermutlich waren das CIA und Mossad und ARD.
    McCain Ein Kriegstreiber durch und durch.Wenn er für jemanden Partei ergreift, kann dies nur falsch sein.
    Mal nebenbei zu anderen Opfern usw. Gerade jetzt, wo die westliche Welt gegen ihn ist und erst recht jeder Pups aus Russland aufgepusht wird, soll er einen Politiker, der gar keine Gefahr ist und war und dessen Partei ihm auch nicht schaden konnte, vor dem Kreml auf offener Strasse erschießen lassen? Gerade jetzt?? Bei dem Ukraine Konflikt usw? Was bringt ihm das? Frag dich wem es bringen würde was, deshlab das Cui Bono von mir.Wem bringt eine innere Unruhe in Russland? Man kann von Putin halten was man will, aber so Hirntod und unprofessionell würde selbst er nicht mal handeln.

  10. #1680
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    54.901
    McCain ist ein Penner und ich hoffe der segnet bald das Zeitliche oder zieht sich zurück, aber mit der Aussage hat er recht. Keine Ahnung wer das getan hat und welchen Stellenwert der Mann hatte, tatsächlich werden Morde an engagierte Personen offenbar nicht aufgeklärt so dass man nicht erfährt was wirklich da hinter steckte.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01