BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 397 ErsteErste ... 131920212223242526273373123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 3967

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.966 Antworten · 205.311 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.488

    Cool

    Merkwürdig, sehr merkwürdig...

    Aus der Washington Post:

    The paraphernalia — including two madcap wigs (one dark, one with blond streaks), two pairs of sunglasses, a pair of regular black-framed glasses, a cigarette lighter, a small knife with a serrated blade, a Moscow map and a compass — seemed anachronistic, experts said, and oddly reminiscent of a novelty store or “Get Smart,” the 1960s-era U.S. television series that spoofed secret agents.
    “Who uses a compass these days?” asked Mark Galeotti, a New York University professor who studies Russian security affairs. “This would be a phenomenal breach of tradecraft. This isn’t what they teach you at the CIA.”

    Der soll also Bargeld, schriftliche Anweisungen - wahrscheinlich "CIA für Dummies" - , Messer, Perücken (!!!), Sonnenbrillen(!!!), einen Kompass(!!!) und eine Karte von Moskau dabei gehabt haben??? So arbeitet die CIA , allerdings vor 100 Jahren...




  2. #222
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    10.052
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Merkwürdig, sehr merkwürdig...

    Aus der Washington Post:

    The paraphernalia — including two madcap wigs (one dark, one with blond streaks), two pairs of sunglasses, a pair of regular black-framed glasses, a cigarette lighter, a small knife with a serrated blade, a Moscow map and a compass — seemed anachronistic, experts said, and oddly reminiscent of a novelty store or “Get Smart,” the 1960s-era U.S. television series that spoofed secret agents.
    “Who uses a compass these days?” asked Mark Galeotti, a New York University professor who studies Russian security affairs. “This would be a phenomenal breach of tradecraft. This isn’t what they teach you at the CIA.”

    Der soll also Bargeld, schriftliche Anweisungen - wahrscheinlich "CIA für Dummies" - , Messer, Perücken (!!!), Sonnenbrillen(!!!), einen Kompass(!!!) und eine Karte von Moskau dabei gehabt haben??? So arbeitet die CIA , allerdings vor 100 Jahren...



    Das kann nur eine Zeitungsente sein. Wenn es schon nicht wahr ist, ist es jedenfalls gut erfunden.

  3. #223
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.488

    Cool

    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Das kann nur eine Zeitungsente sein. Wenn es schon nicht wahr ist, ist es jedenfalls gut erfunden.
    Der hatte sicher so einen Baukasten dabei: "CIA für Einsteiger", werden die Amis wahrscheinlich bald über McKotz und Wurger-Schling vertreiben, um ihren akuten Agenten-Mangel in RUS zu beheben...

    PS: Glücklicherweise hat Putin mit seiner einschlägigen Erfahrung geholfen, den rechtzeitig zu enttarnen - wenn er ihn nicht sogar selbst bei seinen nächtlichen, verdeckten Streifzügen durch Moskau entdeckt hat - Harun al Putin...

  4. #224
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.488

    Cool

    Es lässt mir keine Ruhe, weil ich so froh bin, dass dieser Jahrhundert-Spion endlich gefasst wurde:


    Quelle CBS-News

    Bei dieser Ausstattung wäre selbst James Bond neidisch geworden - vor 100 Jahren...

    Wahrscheinlich ist die Finanznot der US-Regierung doch größer, als gedacht...

  5. #225
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    10.052
    Bin ich auch eine Spionin? Habe Geld, eine Perücke noch vom Fasching, Sonnenbrillen, Pfefferspray, ein schweizer Taschenmesser, Stadtpläne von einigen Städten, Handy, statt Kopass halt GPS. Zum perfekten Agenten fehlt mir nur noch das Notebook, ich glaube Aldi/Hofeer hats bald im Angebot. Shit, meine Schminksachen, die ich immer mitschleppe, habe ich total vergessen.
    Ärmlich diese U-Regierung, die haben fast weniger als ich.

  6. #226
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Merkwürdig, sehr merkwürdig...

    Aus der Washington Post:

    The paraphernalia — including two madcap wigs (one dark, one with blond streaks), two pairs of sunglasses, a pair of regular black-framed glasses, a cigarette lighter, a small knife with a serrated blade, a Moscow map and a compass — seemed anachronistic, experts said, and oddly reminiscent of a novelty store or “Get Smart,” the 1960s-era U.S. television series that spoofed secret agents.
    “Who uses a compass these days?” asked Mark Galeotti, a New York University professor who studies Russian security affairs. “This would be a phenomenal breach of tradecraft. This isn’t what they teach you at the CIA.”

    Der soll also Bargeld, schriftliche Anweisungen - wahrscheinlich "CIA für Dummies" - , Messer, Perücken (!!!), Sonnenbrillen(!!!), einen Kompass(!!!) und eine Karte von Moskau dabei gehabt haben??? So arbeitet die CIA , allerdings vor 100 Jahren...



    Hätte er sich mal google maps auf dem Handy Installiert hätte er sich den Kompas und die karte sparen können =)!

    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Der hatte sicher so einen Baukasten dabei: "CIA für Einsteiger", werden die Amis wahrscheinlich bald über McKotz und Wurger-Schling vertreiben, um ihren akuten Agenten-Mangel in RUS zu beheben...
    Es hatte schon seinen grund warum er als Diplomat arbeitete! Denn dadurch hat er Politisches Asyl! Wehre er keiner gewessen hätten die Russen ihn sofort für 10 jahre nach Sibirien geschickt! Scheint wohl die neue masche der Amis zu sein! Man kann es den Russen aber auch hoch anrechnen sie hätten ihn auch einfach so trotzdem einbuchten können! Was sie aber nicht gemacht haben!

    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    PS: Glücklicherweise hat Putin mit seiner einschlägigen Erfahrung geholfen, den rechtzeitig zu enttarnen - wenn er ihn nicht sogar selbst bei seinen nächtlichen, verdeckten Streifzügen durch Moskau entdeckt hat - Harun al Putin...
    Ja ja der Putin der Arbeitet schon sehr Hart und ist auch für fast alles was in Russland geschieht verantwortlich von der Müllabfuhr in Russland bis zur Putzfrau an der Tanke! Das Alles übernimmt er Persönlich =)!
    Könnte sich mal die Merkel eine scheibe von abschneiden vielleicht klappts dann auch mal mit dem BIP und Europa den Staatsschulden..Grichenland usw!

    - - - Aktualisiert - - -

    Das witzige daran ist ja das die USA bis jetzt nichts Dementiert haben! Sondern sich darüber ausschweigen oder es mit kommentaren wie das es die beziehungen mit Russland warscheinlich nicht belasten wird ja fast schon selbst bestätigen! Da kann die Washington Post noch so viel verschwörungs fantasie hinein interpretieren!

  7. #227
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.488

    Cool

    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    ...
    Das witzige daran ist ja das die USA bis jetzt nichts Dementiert haben! Sondern sich darüber ausschweigen oder es mit kommentaren wie das es die beziehungen mit Russland warscheinlich nicht belasten wird ja fast schon selbst bestätigen! Da kann die Washington Post noch so viel verschwörungs fantasie hinein interpretieren!
    Das ist in der Diplomatie nicht üblich, solche Vorgänge wurden/werden schweigend übergangen...

    Aber ganz unwitzig ist eher die Tatsache, dass Russland an guten Beziehungen zur USA wohl nicht sonderlich interessiert ist. Selbst wenn der Typ ein (dämlicher) CIA-Agent gewesen ist, wäre er doch für die Spionageabwehr Russlands un-enttarnt viel wertvoller, weil er sie in seiner grenzenlosen Dummheit zu eventuellen Schwachstellen in den eigenen Reihen geführt hätte...

    Egal, was der Typ getrieben hat, irgend was sexuelles und/oder Drogen wahrscheinlich, das Ganze sieht eher wie eine späte Vergeltung für die 2010 in den USA aufgeflogenen und ausgewiesenen russischen "Schläfer" aus...

  8. #228
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Das ist in der Diplomatie nicht üblich, solche Vorgänge wurden/werden schweigend übergangen...

    Aber ganz unwitzig ist eher die Tatsache, dass Russland an guten Beziehungen zur USA wohl nicht sonderlich interessiert ist. Selbst wenn der Typ ein (dämlicher) CIA-Agent gewesen ist, wäre er doch für die Spionageabwehr Russlands un-enttarnt viel wertvoller, weil er sie in seiner grenzenlosen Dummheit zu eventuellen Schwachstellen in den eigenen Reihen geführt hätte...

    Egal, was der Typ getrieben hat, irgend was sexuelles und/oder Drogen wahrscheinlich, das Ganze sieht eher wie eine späte Vergeltung für die 2010 in den USA aufgeflogenen und ausgewiesenen russischen "Schläfer" aus...
    Aja dann hat sich die Diplomatie wohl übernacht geändert! Es ist wohl eher üblich ruhig zu sein wenn man weiß das man schuldig ist wie ein verhafteter verbrecher auf dem Polizei Revier der schweigt auch erst mal! Wenn er klug ist!
    Übrigens haben die USA bestätigt das der Typ bei der Botschaft arbeitet! Wuste nicht das die da schwul und Drogenabhängig sind =)!

    es ist aber interessant zu sehen wie hier in mustern gedacht wird Russland = falsch, lüge..... USA = Richtig, warheit!
    Aber natürlich lasse ich dir deine eigene meinung! Wenn du so denkst ist es halt so!

    US-Medien halten Festnahme von CIA-Agent in Moskau für Spektakel

    266113887.jpg

    Die Festnahme eines mutmaßlichen US-Spions durch den russischen Inlandsgeheimdienst FSB in Moskau ist laut amerikanischen Medien nichts weiter als eine Schau mit dem Ziel, die Russen davon zu überzeugen, dass ausländische Spione für sie die größte Bedrohung darstellen. Die US-Regierung hält sich mit Kommentaren zurück.

    No comments

    Die US-Behörden hüllen sich in Schweigen: Weder das Weiße Haus noch das State Department oder die CIA wollten bislang eingehende Kommentare abgeben.

    „Wir können bestätigen, dass ein Botschaftsmitarbeiter in Moskau für kurze Zeit festgenommen und dann wieder frei gelassen wurde. Wir haben das Statement des Außenministeriums Russlands gesehen und haben zu diesem Zeitpunkt keine weiteren Kommentare“, sagte Außenamtssprecher Patrick Ventrell. Er drückte aber die Hoffnung aus, dass der Spionage-Eklat die Beziehungen zwischen beiden Staaten nicht belasten werde. „Wir arbeiten mit Russland in mehreren Fragen zusammen und sind gewillt, diese Kooperation fortzusetzen.“.

    Spektakel im Sowjet-Stil

    Die Zeitung New York Times sieht das Video, das die Festnahme des Botschaftsmitarbeiter zeigt, als Theater an. „Der FSB ging ungewöhnlich vor, indem er das Video von der Festnahme veröffentlichte. Darauf liegt Fogle mit dem Gesicht auf dem Boden und ein russischer Agent dreht ihm die Arme auf den Rücken.“

    Laut der „Washington Post“ ist die russische Spionageabwehr ganz im Sowjet-Stil vorgegangen. Auch CIA-Veteranen sind erstaunt, dass die Festnahme so theatralisch gestaltet wurde. „Das ist etwas aus den 1980ern“, zitierte die Zeitung den ehemaligen Chef der CIA-Abteilung für die Sowjetunion und Osteuropa, Milton Bearden. Es handle sich um ein „durchdachtes Drama“. Kameraleute und durchtrainierte Einsatzkräfte hätten im Voraus Stellung bezogen, um ein medientaugliches Video zu filmen und zu veröffentlichen.

    Die „Wall Street Journal“ bezeichnet die Festnahme von Fogle, der nahe einem Moskauer Park mit Perücke, Spezialtechnik und Bargeld gefasst wurde, als Maskenball und die Ausweisung des mutmaßlichen Spions als einen Versuch der Hardliner in Moskau, die Annäherung mit den USA zu hintertreiben. „Oder ein Versuch der russischen Geheimdienste, dem inländischen Publikum zu zeigen, dass Spione weiterhin die größte Bedrohung sind.“

    „Ich hätte nie gedacht, dass Spione einander schriftliche Anweisungen erteilen“, sagte Samuel Greene, Direktor des Russland-Instituts am Londoner King's College dem Fernsehsender Fox News.

    Der Experte bezeichnete es als merkwürdig, dass der 3. Sekretär der US-Botschaft seine Dienstpapiere nach der Darstellung des FSB zusammen mit dem Spionage-Zubehör mit sich trug. Wie Greene mutmaßt, liegt nahe, dass „man uns zum Narren hält“.


    US-Medien halten Festnahme von CIA-Agent in Moskau für Spektakel | Politik | RIA Novosti

    Vielleicht sollte jemand der lieben New York Times mal sagen das das FSB sogar sehr oft einsätze Filmt und sie dann veröfentlicht als Beweismittel für etwaige verfahren! Es gibt dutzende Videos im netz davon!


    Entlarvung von CIA-Agent: Russland protestiert beim US-Botschafter

    266120173.jpg

    Nach der Enttarnung eines mutmaßlichen CIA-Agenten hat Russland beim US-Botschafter Michael McFaul gegen die CIA-Spionage offiziell protestiert.

    Nachdem der 3. Sekretär der US-Botschaft Ryan Fogle bei dem Versuch ertappt worden war, einen russischen Geheimdienstmitarbeiter anzuwerben, wurde Botschafter McFaul am Mittwoch in das russische Außenministerium zitiert.

    Im Zusammenhang mit dem Anwerbeversuch des unter dem Deckmantel eines Diplomaten arbeitenden CIA-Agenten Ryan Fogle sei dem Botschafter gegenüber Protest geäußert worden, teilte das Ministerium mit. Der enttarnte Agent wurde zur unerwünschten Person erklärt und muss das Land umgehend verlassen.

    US-Botschafter McFaul verweigerte zu der Angelegenheit jeden Kommentar. Beim Verlassen des russischen Außenministeriums hat er die Fragen von Journalisten einfach ignoriert.

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hatte am Dienstag mitgeteilt, einen als Diplomaten getarnten CIA-Agenten festgenommen zu haben. Der Spion sei bei dem Versuch verhaftet worden, einen russischen Geheimdienstmitarbeiter anzuwerben. Für den Seitenwechsel soll Fogle dem Anzuwerbenden eine Million US-Dollar Vergütung im Jahr angeboten haben. Bei ihm seien schriftliche Anweisungen für den russischen Bürger, eine große Geldsumme sowie eine Perücke und weitere „Mittel zur Veränderung des Äußeren“ gefunden worden.

    http://de.rian.ru/politics/20130515/266120115.html

    - - - Aktualisiert - - -

    Spionage-Eklat: Kreml attestiert CIA Ungeschicktheit, will jedoch weiter kooperieren

    Anhang 38788

    Nach der Enttarnung eines US-Spions in Moskau hat der Kreml-Berater Juri Uschakow dem amerikanischen Auslandsnachrichtendienst CIA ein ungeschicktes Vorgehen bescheinigt. Für die geheimdienstliche Zusammenarbeit zwischen beiden Staaten, die von den Präsidenten Wladimir Putin und Barack Obama abgesegnet wurde, solle die Spionageaffäre aber keine ernsthaften Folgen haben.

    Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hatte am Dienstag nach eigenen Angaben einen als Diplomaten getarnten CIA-Agenten bei dem Versuch festgenommen, einen russischen Geheimdienstmitarbeiter anzuwerben. Der beschuldigte Botschaftsmitarbeiter Ryan Fogle wurde aufgefordert, Russland umgehend zu verlassen.

    Ungeschickter Anwerbeversuch

    Es sei erstaunlich, dass „der grobe und ungeschickte“ Anwerbeversuch unternommen wurde, nachdem Präsident Obama und Präsident Putin eindeutig den Kurs auf eine engere Zusammenarbeit zwischen den Geheimdiensten beider Staaten angekündigt hatten, sagte Uschakow am Mittwoch.

    „Im Kontext der sowjetisch-amerikanischen und der russisch-amerikanischen Beziehungen ist das aber weitaus kein extraordinärer Vorfall“, sagte Uschakow. Er denke nicht, dass die Festnahme von Ryan Fogle die auf höchster Ebene abgesegnete Zusammenarbeit ernsthaft beeinflussen könnte. Der Chef der US-Bundespolizei FBI habe vor kurzem Moskau besucht, teilte Uschakow mit. Auch der Chef der Central Intelligence Agency werde demnächst mit russischen Kollegen zusammentreffen.

    „Damit wird von Oben ein klarer Signal gesendet, dass die Geheimdienste konstruktiv und nicht gegen, sondern miteinander arbeiten sollen“, betonte Uschakow.

    http://de.rian.ru/politics/20130515/266121461.html

  9. #229
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.131
    Ich bin PRO Spionage

  10. #230
    economicos
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Ich bin PRO Spionage
    Solange deine geliebten Amis und Israelis nicht betroffen sind

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01