BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 246 von 394 ErsteErste ... 146196236242243244245246247248249250256296346 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.451 bis 2.460 von 3934

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.933 Antworten · 204.173 Aufrufe

  1. #2451
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.436
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    "Wenn wir sehen, daß Deutschland gewinnt, sollten wir Russland helfen, und wenn Russland gewinnt, sollten wir Deutschland helfen, und somit lassen wir sie so viele wie möglich zu töten"
    sagte der Senator und künftige US-Präsident Harry Truman 24 Juni 1941 zu "New York Times"

    Mir ist schon klar, dass der "Westen" an allem Bösen in der Welt schuld ist, aber deshalb sollte man doch bei der historischen Wahrheit bleiben!!! Wenn Du mit dem Zitat suggerieren willst, dass damals die US-Regierung die SU im Stich gelassen hat, dann ist das eine Lüge, egal, ob der Typ das gesagt hat, oder nicht.
    Am 18. Februar 1941, also 4 Monate früher, stimmte der Kongress, dem auch Truman angehörte, dem von Roosevelt eingebrachten "Leih- und Pachtgesetz" zu, dass es den USA ermöglichte, alle Staaten, die gegen Hitler kämpften, materiell zu unterstützen:

    "Großbritannien, die UdSSR, China und viele andere Staaten erhielten aufgrund des Leih- und Pachtgesetzes Güter in einem Gesamtwert von knapp 50 Milliarden US-Dollar. Würden die Transportkosten eingerechnet, läge der Betrag noch sehr viel höher. Das Programm lief im September 1945 aus."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Leih-_und_Pachtgesetz

    Ohne die Opfer der Zivilbevölkerung oder der Soldaten schmälern zu wollen, aber auch das war ein wichtiger Beitrag zum Sieg der SU. Offensichtlich schätzten die Amis Hitler als noch gefährlicher als Stalin ein, zum Glück für die sowjetische Bevölkerung und ihres "Väterchens", der es aber eigentlich nicht verdient hatte...

  2. #2452
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.582
    Deutsche Medien: Sprecherin des russischen Außenamtes zerpflückt Reuters-Bericht



    “Sexy, kluge und biestige Blondine“, attraktives Aushängeschild des Kreml, die Sprecherin des russischen Außenamtes Maria Sacharowa zeigte den Auslandsjournalisten der Agentur Reuters in Moskau die Krallen, wie die deutsche Wochenzeitschrift „Stern“ am Sonntag schrieb.

    Auf dem wöchentlichen Presse-Briefing fuhr die Schönheit nun die Krallen aus. Sie zerpflückte einen Reuters-Bericht, in dem behauptet wurde, der Kreml würde einen 18 Monate andauernden politischen Reformprozess in Syrien vorbereiten.

    Nachdem sie die Arbeitsweise der Agentur kritisiert hatte, verspottete Maria Sacharowa direkt die Journalisten, wie „Stern“ schrieb.
    Прислали очередной шедевр народного творчества))))) Всем хороших выходных!
    Posted by Мария Захарова on Friday, October 30, 2015


    "Ich habe eine ernsthafte Frage an die Agentur Reuters, die in Moskau von fünfzig Journalisten vertreten wird: Seid ihr überhaupt Journalisten? Wenn ihr nichts schreibt und auch nichts aus Moskau kommentiert und überhaupt alles von Reuters in London geschrieben wird: Was macht ihr denn überhaupt hier in dieser Anzahl?", so Sacharowa.



    Deutsche Medien: Sprecherin des russischen Außenamtes zerpflückt Reuters-Bericht

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Mir ist schon klar, dass der "Westen" an allem Bösen in der Welt schuld ist, aber deshalb sollte man doch bei der historischen Wahrheit bleiben!!! Wenn Du mit dem Zitat suggerieren willst, dass damals die US-Regierung die SU im Stich gelassen hat, dann ist das eine Lüge, egal, ob der Typ das gesagt hat, oder nicht.
    Und um mal bei der Historischen Wahrheit zu bleiben.

    Landeten die Allierten dann am 6 Juni 1944 in der Normandie um auch noch was vom Kuchen ab zu.... em Pardon um die SU natürlich nicht im stich zu lassen die aber zur dieser zeit bereits auf dem vormarsch war.
    Und nach dem Hitler seine truppen von Frankreich an die Ostfront geworfen hat.

    Ich will die Hilfe der USA und andere Länder nicht kleinreden und man solte auch Dankbar sein. Das sind wir auch sicherlich.

    Aber die USA tat das sicher nicht aus Humanitären gründen oder weil sie die Sowjetunion so lieb hatte.
    Es ging darum gegen Hitler vorzugehen der England angriff. Auch wolte man Hitlers erstarkung verhindern.


    Die Sowjetunion erhielt aus den USA Waren im Wert von 9,8 Milliarden Dollar[14] oder 17,8 Mio. Tonnen transportiert von 2.803 Schiffen.[15] Umgekehrt lieferte die Sowjetunion insbesondere Rohstoffe wie Mangan- und Chromerze im Wert von 7,3 Milliarden Dollar an die USA. Der Rest der Schuld wurde auch in Gold bezahlt. Insgesamt erreichten die Waren, welche die Sowjetunion auch tatsächlich erhielt, lediglich 4 % der Kriegsproduktion der Sowjetunion. Häufig entsprachen die Waffen nicht den speziellen Anforderungen der Front; es gab kaum Ersatzteile.[16] Insbesondere bei den Kampfflugzeugen wurden in erster Linie jene Modelle geliefert, die sonst keiner (mehr) haben wollte. Die P-39 Airacobra wurde von der USAAF abgelehnt, auch Frankreich und Großbritannien wollten sie nicht haben. In Folge dessen ging fast die gesamte Produktion an die Sowjetunion (4924 Flugzeuge). Auch ihren Nachfolger, die P-63 Kingcobra wollte die USAAF nicht haben, so dass 2421 Maschinen an die Sowjetunion verkauft wurden. Die B-25 war das einzige wirklich moderne amerikanische Kampfflugzeug, das die Sowjetunion in nennenswerten Stückzahlen (870 Flugzeuge) erreichte. Das sowjetische Gegenstück, die Pe-2, wurde in der Zeit jedoch in über 11.000 Exemplaren ausgeliefert und auch deren Nachfolger, die Tu-2, wurde über 2500 mal produziert.

  3. #2453
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.436
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Deutsche Medien: Sprecherin des russischen Außenamtes zerpflückt Reuters-Bericht

    Deutsche Medien: Sprecherin des russischen Außenamtes zerpflückt Reuters-Bericht
    Nun ja, wenn man so etwas schon für erwähnenswert hält, dann sollte man aber auch die Hintergründe kennen, und die verschweigt Sputnik geflissentlich:

    Putins PR-Wunderwaffe ist sexy, klug und biestig - Leute | STERN.de

    Auf dem wöchentlichen Presse-Briefing fuhr die Schönheit nun die Krallen aus. Der Hintergrund: Die Nachrichtenagentur Reuters hatte es gewagt, Details über das Leben einer Putin-Tochter zu veröffentlichen.

    PS: Deutsche Medien??? Mehrzahl??? War nur im Stern was zu finden...


    @Damien: Diese schon aus der Zeit des Kalten Krieges bekannten Relativierungen zu WK II sind einfach nur noch peinlich!!! Und Stalin war der größte Staatsmann des 20. Jahrhunderts...

  4. #2454
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.582
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Nun ja, wenn man so etwas schon für erwähnenswert hält, dann sollte man aber auch die Hintergründe kennen, und die verschweigt Sputnik geflissentlich:

    Putins PR-Wunderwaffe ist sexy, klug und biestig - Leute | STERN.de

    Auf dem wöchentlichen Presse-Briefing fuhr die Schönheit nun die Krallen aus. Der Hintergrund: Die Nachrichtenagentur Reuters hatte es gewagt, Details über das Leben einer Putin-Tochter zu veröffentlichen.

    PS: Deutsche Medien??? Mehrzahl??? War nur im Stern was zu finden...
    Wegen der Tochter ist aber reine spekulation. Reuters schreibt tausende von berichten. Vielleicht war es ja auch wegen dem schlechten Wetterbericht =).

  5. #2455
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Nun ja, wenn man so etwas schon für erwähnenswert hält, dann sollte man aber auch die Hintergründe kennen, und die verschweigt Sputnik geflissentlich:

    Putins PR-Wunderwaffe ist sexy, klug und biestig - Leute | STERN.de

    Auf dem wöchentlichen Presse-Briefing fuhr die Schönheit nun die Krallen aus. Der Hintergrund: Die Nachrichtenagentur Reuters hatte es gewagt, Details über das Leben einer Putin-Tochter zu veröffentlichen.

    PS: Deutsche Medien??? Mehrzahl??? War nur im Stern was zu finden...


    @Damien: Diese schon aus der Zeit des Kalten Krieges bekannten Relativierungen zu WK II sind einfach nur noch peinlich!!! Und Stalin war der größte Staatsmann des 20. Jahrhunderts...

    Nur weil sie das respektieren, was hier auch nicht "statthaft" wäre...

    Ergänzen sollte man, dass auch in Deutschland eine nicht erwünschte Berichterstattung über Kinder von Politikern, die ihre Privatsphäre schützen wollen, nicht statthaft wäre.

  6. #2456
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.582
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    @Damien: Diese schon aus der Zeit des Kalten Krieges bekannten Relativierungen zu WK II sind einfach nur noch peinlich!!! Und Stalin war der größte Staatsmann des 20. Jahrhunderts...
    Es ist eben wie es ist.
    Wo habe ich Stalin verherrlicht?

  7. #2457
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.436
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Nur weil sie das respektieren, was hier auch nicht "statthaft" wäre...
    Das ist auch richtig, solange nicht der Verdacht besteht, dass sie über den mächtigen Vater Positionen/Geld/Einfluss erlangen können, welche ihnen sonst nicht offen stehen würden! Aber ok, wenn man eine Erb-Monarchie gut findet...

    Einfach mal googeln...

  8. #2458

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.767
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Mir ist schon klar, dass der "Westen" an allem Bösen in der Welt schuld ist, aber deshalb sollte man doch bei der historischen Wahrheit bleiben!!! Wenn Du mit dem Zitat suggerieren willst, ...
    Du verwechselst warmes mit weichem, ich will garnichts suggerieren die Aussage von Truman zeigt die Einstellung der US-Eliten zu dem Krieg zwischen Deutschland und UdSSR, sie zeigt einfach was sie dachten.

    Was lend-lease angeht haben die USA in erster Linie sich selbst geholfen in dem sie der UdSSR und seinen anderen Allierten im Krieg geholfen haben, es war keine Geste des guten Willens sie handelten rein pragmatisch und eigennützig. Den Lövenanteil übrigens von den, von dir genannten, 50 Milliarden US Dollar haben Grossbrittanien (31,4) und Frankreich (3,2) erhalten, die UdSSR die die Hauptlast des Krieges trug erhielt nur 11,3 Milliarden

    Und ob es dir gefällt oder nicht war Stalin einer der bedeutentsten Staatsmänner des 20. Jahrhunderts

  9. #2459
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.436
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Du verwechselst warmes mit weichem, ich will garnichts suggerieren die Aussage von Truman zeigt die Einstellung der US-Eliten zu dem Krieg zwischen Deutschland und UdSSR, sie zeigt einfach was sie dachten.
    ...
    Und ob es dir gefällt oder nicht war Stalin einer der bedeutentsten Staatsmänner des 20. Jahrhunderts
    Na, dann habt ihr ja Glück gehabt, dass die Roosevelt-Administration und der Kongress nicht zu den Eliten gehörten... Mal abgesehen davon, dass der Abschluss des Hitler-Stalin-Paktes 1939 auch nicht unbedingt vertrauensbildend im Westen gewirkt hatte...

    Stimmt, bei den Opferzahlen seines Regimes konnte er mit den ganz Großen mithalten...

  10. #2460
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Na, dann habt ihr ja Glück gehabt, dass die Roosevelt-Administration und der Kongress nicht zu den Eliten gehörten... Mal abgesehen davon, dass der Abschluss des Hitler-Stalin-Paktes 1939 auch nicht unbedingt vertrauensbildend im Westen gewirkt hatte...

    Stimmt, bei den Opferzahlen seines Regimes konnte er mit den ganz Großen mithalten...
    Es ist ja recht interessant wie er Versucht den Westen als "Böse" zu deklarieren.
    Während Truman das in einer Zeitung gesagt haben soll (er wurde erst ab 45 President), hat Stalin schon Millionen seiner Bürger ermorden lassen.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01