BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 273 von 397 ErsteErste ... 173223263269270271272273274275276277283323373 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.721 bis 2.730 von 3967

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.966 Antworten · 205.392 Aufrufe

  1. #2721
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.318
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen

    Und jetzt geh mir nicht weiter auf die Nerven, du antiislamische Propaganda verbreitendes Opfer.
    Was genau willst du mir jetzt eigentlich mitteilen? Das Hinrichtungen a la Sharia in Saudiarabien islamisch sind? Geh dich mal bilden, sonst wird das nix.

  2. #2722
    Avatar von berliner

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    502
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich bin grad etwas sprachlos

    Die Erfahrung durfte ich auch schon machen. Ich dachte schon er ist ein Bot, der sich eine per Zufallsgenerator erstellte Argumentation zusammen würfelt. Das einzig verlässliche ist, dass er am Ende immer das Gegenteil von dem behauptet, was die anderen schreiben.

    Wenn einem Zeit etwas wert ist, dann sollte man solche Beiträge besser ignorieren.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zum Thema:
    Glaube auch nicht, dass die Saudis den Preisverfall so leicht wegstecken. Und auch, dass die sehr gut aufpassen müssen, nicht ihre Machtposition im Land zu verlieren. Was ich von der Geschichte des Landes mitbekommen habe, ist die Macht der Königsfamilie von Beginn an unsicher gewesen, aber durch Schwert und großzügige finanzielle Zugeständnisse gesichert worden.

    Wenn man einen Schritt weiter geht, kann man die These aufstellen, dass der Irakkrieg von den Amis gerade wegen der Unsicherheit in Saudi Arabien begonnen wurde. Müsste man etwas ausholen (9/11). Aber kurz gesagt: um einen zeitweisen Wegfall Saudi Arabiens als größten Öllieferant der Welt verkraften zu können, wollte man sich den drittgrößten Lieferanten (Irak) sichern. Nachdem das nicht so glatt lief, ist man auf Fracking umgestiegen, und bedient sich künftig am internationalen Ölmarkt nur so lange, wie der Preis stimmt.

    Was Russland angeht: ein völlig offenes Blatt für mich. Sicher ist die russische Volkswirtschaft ganz anders aufgestellt als die saudische. Aber hinter die internationale Wettbewerbsfähigkeit der russischen Produkte würde ich ein Fragezeichen machen.

    Russland glänzt immer noch da, wo man schon während des kalten Krieges glänzen musste: Rüstungsindustrie. Alle anderen Wirtschaftsbereiche waren durch den eisernen Vorhang vor der Konkurrenz aus dem Westen und Japan geschützt. Nach meinem Eindruck wirkt das immer noch nach. Auch weil seither Devisen einfacher mit Gas und Öl zu bekommen waren.

  3. #2723
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.575
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Saudi Arabien ist deutlich höher geratet, als Türkei oder Russland:

    SAUDI-ARABIEN - BONITÄTSBEURTEILUNG

    Das hat Gründe, die ich hier schon angesprochen habe. Wer mehr über die saudische Wirtschaft lernen möchte, dem steht das Internet zur Verfügung. Wer diese Informationen, die einem das Internet bietet aber auch begreifen möchte, dem empfehle ich mehrere Abschlüsse in wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen.

    - - - Aktualisiert - - -



    Das ist eine upload-Seite, die von der offiziellen OECD-Seite genutzt wird, um originale Dokumente hochzuladen. Dass es außerhalb deiner intellektuellen Kapazitäten liegt das zu begreifen, ist nicht meine Schuld. Hier hast du nochmal, damit alle Welt sehen kann, was für eine Witzfigur du bist, den Link von der OECD-Homepage:

    Gini coefficients before and after taxes and transfers - Assessment and recommendations - OECD Economic Surveys: Norway 2012 - OECD iLibrary

    Dort auf den button "read" klicken. Kriegst du das hin?

    Und jetzt geh mir nicht weiter auf die Nerven, du antiislamische Propaganda verbreitendes Opfer.


    Bitte nicht schon wieder....alle haben nun es mitbekommen wie viele Abschlüsse Du in Deinem doch kurzem Leben im schnellverfahren abgeschlossen hast.


    Du willst uns hoffentlich nicht wieder alle aufzählen....ausser es kam natürlich noch was dazu in der letzten Woche.



    Du erinnerst mich an HeldimGummizelt und seinem 147´er IQ Thread.

  4. #2724
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Glaube auch nicht, dass die Saudis den Preisverfall so leicht wegstecken. Und auch, dass die sehr gut aufpassen müssen, nicht ihre Machtposition im Land zu verlieren. Was ich von der Geschichte des Landes mitbekommen habe, ist die Macht der Königsfamilie von Beginn an unsicher gewesen, aber durch Schwert und großzügige finanzielle Zugeständnisse gesichert worden.
    Das stimmt, das Königshaus der Sauds war nach Abdel Aziz, dem Gründer des Landes, nicht so sicher.

    In Sachen Syrien ist der Westen + Türkei + arabische Halbinsel einfach zu viel für Russland. Russland hat sich total isoliert und steht nun mit dem Iran alleine da. Wenn die es drauf anlegen, wird sich Russland nicht lange wehren können. In Sachen Syrienkrise bin ich zwar auf russisch iranischer Seite, glaube aber, dass sie sich nicht durchsetzen werden können.

  5. #2725
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.495
    Blacky hatte in einem anderen Thread mal diese Aussage gemacht:

    "Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung wie es um die Aufarbeitung der stalinistischen Verbrechen in Russland steht"


    Der folgende Artikel bringt wohl etwas Klarheit:


    Historische KGB-Akten bleiben bis 2044 geheim

    20. Jänner 2016, 13:42


    Russische Kommission für den Schutz von Staatsgeheimnissen lässt Internetpetition abblitzen und verweigert generelle Freigabe

    Moskau – Die sowjetischen KGB-Akten bleiben auch die nächsten fast 30 Jahre unter Verschluss. Die russische Kommission für den Schutz von Staatsgeheimnissen verweigert die generelle Freigabe der Geheimdienstdokumente vor dem Jahr 2044. Betroffen sind Dokumente, die zwischen 1917 und 1991 angelegt wurden und die nach der Gesetzeslage eigentlich ihren geheimen Status spätestens im Jahr 2023 hätten verlieren sollen.

    "Informationen in diesen Dokumenten sind weiterhin aktuell und ihre Veröffentlichung kann die nationale Sicherheit schädigen", argumentierte die Kommission in einem Brief, den der Petersburger Anwalt Iwan Pawlow nun veröffentlichte. Anlass für das Schreiben war eine Internetpetition, die eine Freigabe sowjetischer Geheimdienstdokumente gefordert hatten. Insgesamt 60.000 Menschen hatten die Petition unterschrieben, nachdem die Staatsgeheimniskommission im März 2014 die Freigabe von KGB-Dokumenten, die schützenswerte Informationen in 23 nahezu allumfassenden Kategorien enthalten, bis in das Jahr 2044 verschoben hatte.
    ...
    Die aktuelle Weigerung der Kommission, ihre Entscheidung aus dem Jahr 2014 zu revidieren, kommt für den auf Geheimdienst- und Transparenzfragen spezialisierten Anwalt Pawlow dennoch nicht überraschend. Das Ausmaß der Verschlossenheit von Strukturen der Staatssicherheit sei in Russland außerordentlich hoch, sagte Pawlow.

    Gefahr für historische Forschungen

    "Ich glaube nicht, dass die heutigen Mitarbeiter des russischen Geheimdienstes FSB nach Lehrbüchern von Felix Dserschinski (1877-1926, Begründer der sowjetischen Geheimpolizei Tscheka, Anm.) arbeiten", kommentiert Pawlow die Argumentation der Kommission. Gleichzeitig sieht er die Geheimhaltung im Zusammenhang mit der Tatsache, dass Russland von einem ehemaligen KGB-Mitarbeiter angeführt werde und dass aus Sicht der Mächtigen das Image dieser Geheimdienste im öffentlichen Bewusstsein vorbildhaft sein solle. "Ich habe keinen Zweifel, dass die Publikation von Archivdokumenten dieses Image ernsthaft ins Wanken bringen kann", sagt Pawlow.
    ...
    Historische KGB-Akten bleiben bis 2044 geheim - Zeit - derStandard.at ? Wissenschaft


    Unter solchen Bedingungen ist eine Aufarbeitung z.B. durch Historiker kaum oder gar nicht möglich...

  6. #2726
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.159
    Die Angehörigen der Millionen Opfer und Entwurzelten bleiben also weiterhin im Regen stehen, das ist skandalös und zeigt welche kaltschnäuzige Mafia immer noch in Russland herrscht.
    "Informationen in diesen Dokumenten sind weiterhin aktuell und ihre Veröffentlichung kann die nationale Sicherheit schädigen"
    Mit solchem unspezifischen Rotz kann man alles unterdrücken.

    Bedauerlich und unverständlich, dass nur 60.000 Menschen die Petition unterstützt haben.

  7. #2727
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.603
    Und das ist auch eine absolut richtige entscheidung.

    Und das heuchlerische Grinsen des Journalisten der den beitrag verfasst hat kann er sich auch gleich wieder aus seiner fresse ziehen.

    Und es zeigt auch genau warum man es eben nicht veröffentlichen solte.

    Jedes Land und jeder Staat hat mehr oder weniger dreck am stecken.
    Jedes Land hat auch ein recht auf Geheimnisse.

    Selbst der Vatikan hat dreck am stecken und ein großes Archiv das bis heute nicht freigegeben wurde obwohl darin hunderte von jahren alte dokumente liegen.

    Und auch aus dem selben grund.
    Den meisten geht es überhaupt nicht um eine aufarbeitung die eigentlichen gründe sind klarer.
    Es gibt menschen die sich sofort auf diese Informationen stürzen würden um sie sofort zu missbrauchen.

    Als beispiel gibt es einige Geheiminformationen der USA die veröffentlicht wurden.
    So wurde z.b bekannt das die USA halfen Saddam beim Giftgas-Anschlag. Diese Information und veröffentlichung fand in der Westlichen presse kaum beachtung.
    Sie werden kaum erwähnt, bewust vertuscht und erst gar nicht verbreitet.

    Ganz anders kann man sich vorstellen was passieren wäre hätte Russland so eine Information veröffentlicht.
    Es hätte einen großen medialen aufschrei gegeben. Das ganze wäre für propaganda zwecke ausgeschlachtet worden.

    Russland sieht sich einem Medien krieg ausgesetzt. Der Westen Hetzt wo er nur kann.
    Da braucht man diesen wixxern nicht noch weiteres material in die hand geben.


    Solange der Westen in schwarz und weiss unterscheidet.
    Es für sie gute Völkermörder und schlechte Völkermörder gibt.

    Solange ist es das einzig richtige.

    Natürlich sind diese guten kriegsverbrecher unterstützer ganz scharf drauf etwas über Russland zu erfahren.
    Aber sie dürfen sich auch weitehin ins Knie ficken.

    Vieles erfährt man auch nur erst durch zufall und ohne Organisationen wie Wikileaks, einem Bradley Manning und einen Snowden.
    Die dafür verfolgt, bestraft und eingeschüchtert werden. Die verstanden haben das etwas falsch läuft und sich ändern muss.

    Würden einige immer noch an die guten Kriegsverbrecher glauben.

    Der Westen solte lieber seine eigene dunkle Geschichte die gerade immer noch passiert aufarbeiten.

    Statt rum zu heucheln und sich als hort der freiheit und menschenrechte zu sehen wärend man in anderen Ländern foltergefängnisse betreibt
    und Politische gegner verfolgt.

    Es auf die opfer der Stalinistischen zeit schieben zu wollen ist der Punkt der Heuchelei, zeigt nur das man sie gerade dafür missbrauchen möchte.
    Und es gar nicht und überhaupt um eine aufarbeitung geht.

    Zumal es überhaupt nicht richtig ist das gar keine Geheimdokumente veröffentlicht wurden.
    Auch sind die meisten geheimdokumente nur ein kleiner teil der stalinistischen zeit.

    Heute gibt es in Russland durchaus wissen auch aus Dokumenten zur Stalinistischen zeit.

    Es ist auch nicht Richtig das es keine aufarbeitung gibt und gab.

    über 90% der Gulags wurden nach Stalins tot für immer Geschlossen. Einige in Museen verwandelt die heute besucht werden können.

    Auch hat man erkannt das eine Humanere inhaftierung erforderlich ist. Russland baut gerade das größte Gefängniss Europas für über 4000 Häftlinge in
    St. Petersburg. Und das nach Europäischen normen. Vor einigen Jahren hat man ein Milliarden Programm in dieser richtung gestartet.

    Kresty-2 vor Fertigstellung: Museum, Sauna, Konzerthalle: Putins neuer Luxus-Knast - Video - Video - FOCUS Online



    Das heutige Russland ist der beste beweiss dafür den es ist alles andere als zu der zeit Stalins aber auch zu zeiten der Sowjetunion.

    Heute gibt es in Russland Sinagogen Moscheen und Kirchen relegionen können frei ausgeübt werden.
    Das reisen in andere Länder ist ohne weiteres möglich auch kommen viele ausländer zu uns sehr viele bleiben auch für immer.
    Heute ist Russland eines der einwanderungsreichsten Länder der welt. 2015 waren es über 1 Mio.

    Das leben allgemein hat sich sehr verändert und das durchaus sehr zum guten.
    Und das ist die beste aufbereitung die man machen kann.

  8. #2728
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.159
    Was soll man auch anderes erwarten von einem Roboter, der jeden neuen russischen Panzer und jede sputnik-Propagandameldung feiert wie eine Offenbarung Jesu. Ansonsten kann man nur eines zuverlässig sagen: Damien und Lilith haben offenbar keinen Schimmer was Aufarbeitung überhaupt bedeutet und wozu sowas gedacht ist.

  9. #2729
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    17.016
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Was soll man auch anderes erwarten von einem Roboter, der jeden neuen russischen Panzer und jede sputnik-Propagandameldung feiert wie eine Offenbarung Jesu. Ansonsten kann man nur eines zuverlässig sagen: Damien und Lilith haben offenbar keinen Schimmer was Aufarbeitung überhaupt bedeutet und wozu sowas gedacht ist.
    Blacky, Vorfahren von mir waren Opfer Stalinscher Repressionen. Und ich könnte mir vorstellen, auch Damiens. Vielleicht aus anderen Hintergründen heraus, aber doch. Reicht das?

  10. #2730
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.159
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Blacky, Vorfahren von mir waren Opfer Stalinscher Repressionen. Und ich könnte mir vorstellen, auch Damiens. Vielleicht aus anderen Hintergründen heraus, aber doch. Reicht das?
    Komm, verarschen kann ich mich alleine.

    Didi, kann man irgendwie in seinem Profil einstellen, dass man diese beschissenen Russlandthreads nicht mehr sieht?

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01