BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 39 von 394 ErsteErste ... 293536373839404142434989139 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 3933

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.932 Antworten · 203.881 Aufrufe

  1. #381
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.969
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    16. Juli 2013 18:58

    Gebiete um den Südpol
    Moskau blockiert Meeresschutz

    "Wir sind alle völlig vor den Kopf gestoßen": Vor der Antarktis sollte der Fischfang in einem Gebiet von der Größe Indiens stark eingeschränkt werden - doch Russland stoppt den Plan aus "juristischen Gründen".



    Es geht um eines der letzten Paradiese auf dem Planeten: das Südpolarmeer rund um die Antarktis. Tausende Arten leben dort oder sind im Sommer auf das üppige antarktische Nahrungsangebot angewiesen, darunter Pinguine, Wale und Seevögel. Dort sollte das größte Meeresschutzgebiet der Welt entstehen, in dem der Fischfang nur noch unter strengen Auflagen erlaubt sein sollte. Doch Russland ließ die Verhandlungen am Montag und Dienstag in Bremerhaven scheitern - wegen vorgeblicher juristischer Bedenken.

    Eigentlich hätte das Schutzgebiet schon im vergangenen November im australischen Hobart beschlossen werden sollen, bei der Tagung der Staaten mit Ansprüchen an die Nutzung der Antarktis, die sich in der "Internationalen Kommission zum Schutz lebender Ressourcen in der Antarktis" (CCAMLR) zusammengeschlossen haben. Darin sind 24 Staaten und die EU vertreten, die zum Teil wie Deutschland vor allem Forschung in der Antarktis betreiben. Andere sind auch am Fischfang interessiert, wie Norwegen, Russland, China und die Ukraine. Besonders die drei letzteren hatten sich in Hobart gegen ein Schutzgebiet gewehrt. Daher wurde die diesjährige Sondersitzung in Bremerhaven einberufen, um weiterzuverhandeln.
    ...
    Doch als dann alle zu dem Treffen hinter verschlossenen Türen versammelt waren, hatte es sich die russische Delegation nach Teilnehmerangaben anders überlegt: Statt über Feinheiten der Vorschläge wie Gebietsgrenzen oder Fischfangquoten zu reden, bezweifelten die Vertreter Russlands plötzlich, dass die CCAMLR überhaupt das Recht hat, ein Schutzgebiet einzurichten.

    "Wir sind alle völlig vor den Kopf gestoßen", sagt Britta König von der Naturschutzorganisation WWF. "Seit einem halben Jahr laufen die Vorgespräche, und diese Zweifel wurden nicht einmal aufgebracht." Nun müssen mehr als 100 Delegierte unverrichteter Dinge wieder abreisen - die Schutzgebiete waren der einzige Tagesordnungspunkt.
    ...
    Fast wären die Gespräche wegen Russlands Haltung komplett abgebrochen worden, hieß es. Schließlich einigte man sich jedoch, bis zur nächsten regulären Tagung im Herbst parallel zu verhandeln - einerseits über Russlands juristische Bedenken, andererseits wird weiter über die geplanten Gebiete gesprochen.

    Antarktis - Moskau blockiert Meeresschutz - Wissen - Süddeutsche.de
    Die Überschrift mal wieder typisch. Ich wundere mich schon nicht mehr, auch nicht dass das gepostet und bedankt wird. Böses Russland verhindert Umweltschutz und möchte nur zerstören. Derartige Assoziationen werden geweckt. Und sollen sie auch, das "juristisch" als Unterstellung eines Art Vorwandes in Anführunsgzeichen gesetzt^^ Der meines Wissens nach in der Tat nicht ganz unberechtigte Einwand findet natürlich nur wie beiläufig Erwähnung. Ich sehe nichts Schlimmes daran, jetzt genau zu prüfen, ob im Rahmen der CCAMLR Schutzgebiete eingerichtet werden dürfen und sich dann wieder zusammen zu setzen. Das man an sich pappesatt ist, verstehe ich. Aber wenn vielleicht sich auch nur die Zweifel des einen als berechtigt herausstellen werden... Aber das wird dann keine Nachricht und auch keinen Post hier finden

  2. #382
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.561
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Die Überschrift mal wieder typisch. Ich wundere mich schon nicht mehr, auch nicht dass das gepostet und bedankt wird. Böses Russland verhindert Umweltschutz und möchte nur zerstören. Derartige Assoziationen werden geweckt. Und sollen sie auch, das "juristisch" als Unterstellung eines Art Vorwandes in Anführunsgzeichen gesetzt^^ Der meines Wissens nach in der Tat nicht ganz unberechtigte Einwand findet natürlich nur wie beiläufig Erwähnung. Ich sehe nichts Schlimmes daran, jetzt genau zu prüfen, ob im Rahmen der CCAMLR Schutzgebiete eingerichtet werden dürfen und sich dann wieder zusammen zu setzen. Das man an sich pappesatt ist, verstehe ich. Aber wenn vielleicht sich auch nur die Zweifel des einen als berechtigt herausstellen werden... Aber das wird dann keine Nachricht und auch keinen Post hier finden
    Ja, immer diese böse Hetze gegen Russland. Wie sehr Russland der Umweltschutz am Herzen liegt, sollte man eigentlich an der Gas-und Ölförderung in Sibirien merken

  3. #383
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.969
    Zitat Zitat von Ibrišimović Beitrag anzeigen
    Ja, immer diese böse Hetze gegen Russland. Wie sehr Russland der Umweltschutz am Herzen liegt, sollte man eigentlich an der Gas-und Ölförderung in Sibirien merken
    Ja, es gibt zu Russland tendenziöse Berichterstattung. Dafür reichen Kleinigkeiten wie ich sie hier aufgezählt habe. Peter Scholl Latour u.a. hat es als Medienkampagnen bezeichnet.

    Du hast Recht, dass es in Russland noch sehr viel zu tun gibt und es teils auch noch in "Kinderschuhen" steckt. Aber es hat sich innenpolitisch wie völkerrechtlich etliches in Richtung Umwelt- und Naturschutz bewegt. Dass das nicht ins Bild so mancher, nicht wahr, passt, ist mir schon klar.

  4. #384

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ja, es gibt zu Russland tendenziöse Berichterstattung. Dafür reichen Kleinigkeiten wie ich sie hier aufgezählt habe. Peter Scholl Latour u.a. hat es als Medienkampagnen bezeichnet.

    Du hast Recht, dass es in Russland noch sehr viel zu tun gibt und es teils auch noch in "Kinderschuhen" steckt. Aber es hat sich innenpolitisch wie völkerrechtlich etliches in Richtung Umwelt- und Naturschutz bewegt. Dass das nicht ins Bild so mancher, nicht wahr, passt, ist mir schon klar.
    Deswegen musst Du aber nicht jeden russlandkritischen Bericht anzweifeln der aus dem Westen kommt, gleichzeitig stimmst Du aber bei jedem amerikakritischen und israelkritischen Bericht zu.

  5. #385

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von Ibrišimović Beitrag anzeigen
    Ja, immer diese böse Hetze gegen Russland. Wie sehr Russland der Umweltschutz am Herzen liegt, sollte man eigentlich an der Gas-und Ölförderung in Sibirien merken

    lllloooolllll du depp,fracking wie in den usa ist sicher um einiges besser. hauptsache mit den fetten alten V8 cruisen.

  6. #386
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.561
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    lllloooolllll du depp,fracking wie in den usa ist sicher um einiges besser. hauptsache mit den fetten alten V8 cruisen.
    Hab ich die USA als Musterbeispiel für Umweltschutz aufgelistet oder wie kommst du da drauf?

    @Lilith wenn du Quellen zur Verbesserung im russ. Umweltschutz hast, kannst mir sie mir gerne zeigen.

  7. #387
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.419

    Cool

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Die Überschrift mal wieder typisch. Ich wundere mich schon nicht mehr, auch nicht dass das gepostet und bedankt wird. Böses Russland verhindert Umweltschutz und möchte nur zerstören. Derartige Assoziationen werden geweckt. Und sollen sie auch, das "juristisch" als Unterstellung eines Art Vorwandes in Anführunsgzeichen gesetzt^^ Der meines Wissens nach in der Tat nicht ganz unberechtigte Einwand findet natürlich nur wie beiläufig Erwähnung. Ich sehe nichts Schlimmes daran, jetzt genau zu prüfen, ob im Rahmen der CCAMLR Schutzgebiete eingerichtet werden dürfen und sich dann wieder zusammen zu setzen. Das man an sich pappesatt ist, verstehe ich. Aber wenn vielleicht sich auch nur die Zweifel des einen als berechtigt herausstellen werden... Aber das wird dann keine Nachricht und auch keinen Post hier finden
    Ok, ich bin wieder mal der Russland-Hater, obwohl die SZ sicher nicht die schlechteste Quelle ist...

    Die "juristischen Einwände" sind in Anführungszeichen gesetzt, weil sie erst in Bremen angeführt wurden. Nach den gescheiterten Verhandlungen im letzten Jahr liefen seit einem halben Jahr Vorverhandlungen für das Treffen in Bremen, und nie wurden diese Bedenken von RUS dort eingebracht. Nein, man wartete, bis die über 100 Teilnehmer aus aller Welt in Bremen versammelt waren, um dann diese "juristische" Bombe platzen und die Verhandlungen scheitern zu lassen.
    Wenn man sich übrigens die Liste der beteiligten Staaten ansieht, stellt sich die Frage, wer Einspruch gegen diese Schutzgebiete einlegen sollte und wo, zumal in der Antarktis niemand Hoheitsrechte beanspruchen kann!?!?

    Das ist peinlich und sehr schlechter Stil!!! Putin sollte weniger (ab)tauchen...

    Hier der Link zur CCAMLR:

    About CCAMLR | CCAMLR

  8. #388
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.419

    Cool

    Zitat vom 11.7.13:

    Zitat von Lilith
    Russische Justiz ist nicht unabhängig. Was ich mir wie viele natürlich auch anders wünsche und vorstelle.

    Wenn ich da an die laufenden Prozesse gegen Pannova und Nawalny denke...

    Gestern:

    Nawalny zu Bürgermeisterwahl in Moskau zugelassen


    Der russische Blogger Alexej Nawalny ist zu der Bürgermeisterwahl in Moskau zugelassen worden. Ob es zu einer Kandidatur kommt, ist aber zweifelhaft: Gegen Nawalny wird bald ein Urteil in einem Prozess wegen angeblicher Unterschlagung erwartet.

    Nawalny zu Bürgermeisterwahl in Moskau zugelassen | OTZ

    Heute:

    Kreml-Kritiker Nawalny schuldig gesprochen

    Der russische Oppositionelle Nawalny ist im kontroversen Strafprozess wegen Veruntreuung schuldig gesprochen worden. Die Anhänger des Kreml-Kritikers rufen zum Protest auf.



    Der prominente russische Oppositionsaktivist Alexei Nawalny ist im umstrittenen Strafprozess wegen Veruntreuung schuldig gesprochen worden. Das Bezirksgericht in Kirow sah es am Donnerstagmorgen als erwiesen an, dass er im Jahr 2009 für den Diebstahl von Eigentum eines staatlichen Holzverarbeitungsbetriebs in der nordostrussischen Region verantwortlich gewesen war. Das Strafmass war zunächst noch unklar. Die Staatsanwaltschaft fordert sechs Jahre Straflager.

    Protest in Moskau geplant: Kreml-Kritiker Nawalny schuldig gesprochen - Auslandnachrichten Nachrichten - NZZ.ch

    Alles in Ordnung, Herr Präsident, System funktioniert...

    Strafmaß ist jetzt auch bekannt:


    Opposition in Russland

    Putin-Gegner Nawalny zu fünf Jahren Haft verurteilt


    Der bekannte russische Blogger und Oppositionspolitiker ist der Veruntreuung schuldig gesprochen und zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Direkt im Anschluss an die Urteilsverkündung wurde er verhaftet.

    Russischer Oppositionspolitiker Nawalny wegen Veruntreuung verurteilt





  9. #389
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.578
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Ok, ich bin wieder mal der Russland-Hater, obwohl die SZ sicher nicht die schlechteste Quelle ist...
    Och nein du kannst nicht mal so viel dafür was soll man schon gutes über russland schreiben wenn die Politisch motivierte Presse in Deutschland ja zu 90% nur Negative schlagzeilen zu Russland veröffentlicht.
    Nicht das es keine positiven schlagzeilen gibt, sie werden einfach nur nicht gebracht. Natürlich ist das so gewolt! Und man ist ja auch viel zu sehr beschäftigt damit den hintern anderer Nationen zu lecken!

    Die zwar Folter, Umweltverschmutzung und Menschenrechte verletzen aber was kümmert es schon die Deutsche Presse abartiger Militärfanatismus wird dann eben als technologischer fortschrit bezeichent!

    Ist zwar schön und gut das man in der Antarktis ein Naturschutzgebiet erichten möchte! Finde ich sogar gut! Aber ja es ist halt eben gegen die Interessen Russlands! Und da braucht der Westen gar nicht mal so groß die fresse auf zu reisen!
    Denn an anderer stelle wird die abholzung des Regenwaldes natürlich tatkräftig unterstützt! Solange mann einen schönen Tisch zuhause stehen hat ist der Umweltschutz schnell mal vergessen!

    Ja und stimmt wir Russen solten es in Sibirien lieber wie die Amerikaner machen und dort fracking betreiben. Und wie die USA hätten wir das Kyoto-Protokoll lieber doch nicht unterschreiben sollen!
    Natürlich könnten wir es auch wie die Deutschen machen und die landschaft dort mit kohletagebau verunstalten und einige Dörfer enteignen und abreisen! Stört ja niemand den die eigentümer bekommen ja ajuch geld dafür auch wenn unter wert aber besser als nichts und die Häuser waren ja auch wircklich nicht so besonders. Oder unseren Atommüll in ein Bergwerk kippen und dann nach 10 jahren merken das da doch Grundwasser eindringt!
    Könnte natürlich noch weiter machen doch mag meine zweite heimat nicht zu sehr blamieren.

    Was ich damit sagen möchte. Überall und bei jedem wirst du dreck an den Händen finden was Umweltschutz angeht! Es gibt kein Land das sich als das Umweltland schlächt hin bezeichnen lassen kann! Oder kennst du eins? Wenn es um Geld geht ist es sehr schnel vorbei! Russland muss dringend noch in der hinsicht etwas machen! Ja! Aber das in Russland und unter Putin nichts gemacht wurde ist eine Lüge! Denn es wurden durchaus dinge zur verbesserung und einhaltung des Umweltschutzes getan.
    Unter Putin mehr als unter Jelzin! Und sonst in der zeit der Sowjetunion.

    Und wenn ich dan einen solchen heuchlerischen Bericht lesse in den man wieder einmal mit aller macht veruscht Russland an den pranger zu stellen! Wird mir schlecht!

  10. #390
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.969
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Och nein du kannst nicht mal so viel dafür was soll man schon gutes über russland schreiben wenn die Politisch motivierte Presse in Deutschland ja zu 90% nur Negative schlagzeilen zu Russland veröffentlicht.
    Nicht das es keine positiven schlagzeilen gibt, sie werden einfach nur nicht gebracht. Natürlich ist das so gewolt! Und man ist ja auch viel zu sehr beschäftigt damit den hintern anderer Nationen zu lecken!

    Die zwar Folter, Umweltverschmutzung und Menschenrechte verletzen aber was kümmert es schon die Deutsche Presse abartiger Militärfanatismus wird dann eben als technologischer fortschrit bezeichent!

    Ist zwar schön und gut das man in der Antarktis ein Naturschutzgebiet erichten möchte! Finde ich sogar gut! Aber ja es ist halt eben gegen die Interessen Russlands! Und da braucht der Westen gar nicht mal so groß die fresse auf zu reisen!
    Denn an anderer stelle wird die abholzung des Regenwaldes natürlich tatkräftig unterstützt! Solange mann einen schönen Tisch zuhause stehen hat ist der Umweltschutz schnell mal vergessen!

    Ja und stimmt wir Russen solten es in Sibirien lieber wie die Amerikaner machen und dort fracking betreiben. Und wie die USA hätten wir das Kyoto-Protokoll lieber doch nicht unterschreiben sollen!
    Natürlich könnten wir es auch wie die Deutschen machen und die landschaft dort mit kohletagebau verunstalten und einige Dörfer enteignen und abreisen! Stört ja niemand den die eigentümer bekommen ja ajuch geld dafür auch wenn unter wert aber besser als nichts und die Häuser waren ja auch wircklich nicht so besonders. Oder unseren Atommüll in ein Bergwerk kippen und dann nach 10 jahren merken das da doch Grundwasser eindringt!
    Könnte natürlich noch weiter machen doch mag meine zweite heimat nicht zu sehr blamieren.

    Was ich damit sagen möchte. Überall und bei jedem wirst du dreck an den Händen finden was Umweltschutz angeht! Es gibt kein Land das sich als das Umweltland schlächt hin bezeichnen lassen kann! Oder kennst du eins? Wenn es um Geld geht ist es sehr schnel vorbei! Russland muss dringend noch in der hinsicht etwas machen! Ja! Aber das in Russland und unter Putin nichts gemacht wurde ist eine Lüge! Denn es wurden durchaus dinge zur verbesserung und einhaltung des Umweltschutzes getan.
    Unter Putin mehr als unter Jelzin! Und sonst in der zeit der Sowjetunion.

    Und wenn ich dan einen solchen heuchlerischen Bericht lesse in den man wieder einmal mit aller macht veruscht Russland an den pranger zu stellen! Wird mir schlecht!
    Здорово написано, честное слово! Подписываюсь под каждым словом.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01