BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 67 von 394 ErsteErste ... 175763646566676869707177117167 ... LetzteLetzte
Ergebnis 661 bis 670 von 3934

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.933 Antworten · 204.290 Aufrufe

  1. #661
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Putin klagt über Rost selbst in seinem Leitungswasser



    Präsident Wladimir Putin hat die schlechte Qualität der kommunalen Dienstleistungen in Russland kritisiert. Dies spüre sogar er als Staatschef am eigenen Leib.

    „Stellen sie sich vor: Selbst bei mir kommt manchmal rostiges Wasser aus der Leitung. Lustig, aber Fakt“, kommentierte Putin am Donnerstag auf einer Konferenz in Moskau Probleme der russischen Wohn- und Kommunalversorgung. Diesen Stand der Dinge bezeichnete er als peinlich. Der Staatschef setzte sich für eine strengere Qualitätskontrolle über die Wohn- und Kommunalleistungen ein. Er regte die Ausarbeitung eines entsprechenden Gesetzes an.

    Putin klagt über Rost selbst in seinem Leitungswasser | Politik | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Transnistrien will sich unter russisches Recht stellen



    Nachdem Moldawien das Assoziierungsabkommen mit der EU paraphiert hat, bemüht sich seine abtrünnige Region Transnistrien um eine engere Anbindung an Russland. Der Präsident dieser international nicht anerkannten Republik, Jewgeni Schewtschuk, hat eine Verfassungsänderung angeregt, die den Vorrang des russischen Rechtes vorschreibt.

    Schewtschuk unterbreitete im Parlament ein Gesetz, laut dem russisches Recht in Transnistrien als maßgeblich und die eigene Gesetzgebung als untergeordnet eingestuft wird, wie das Presseamt des Präsidenten von Transnistrien am Donnerstag mitteilte. Die Vereinheitlichung der Gesetzgebung mit Russland entspräche dem Willen des transnistrischen Volkes, der beim Referendum 2006 klar zum Ausdruck gebracht worden sei, hieß es zur Begründung. Beim Volksentscheid 2006 hatten 97 Prozent der Bürger Transnistriens für die Unabhängigkeit von Moldawien und für einen Beitritt zur Russischen Föderation gestimmt.

    Transnistrien ist der östlich des Dnjestrs gelegene Teil Moldawiens. Nach der Unabhängigkeit Moldawiens im Jahre 1991 erklärte auch das mehrheitlich von Russen und Ukrainern bewohnte Transnistrien seine Unabhängigkeit, da die Eingliederung Moldawiens in Rumänien im Gespräch war. Der Streit mit der moldawischen Regierung mündete in einen militärischen Konflikt, der durch die Vermittlung Russlands beigelegt werden konnte. Heute ist Transnistrien (offiziell „Transnistrische Moldawische Republik“) de facto ein autonom agierender, international aber nicht anerkannter Staat innerhalb Moldawiens.

    http://de.ria.ru/politics/20131205/267421308.html

  2. #662
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Medwedew: Keine Polit-Häftlinge in Russland



    In Russland gibt es laut Ministerpräsident Dmitri Medwedew keine politischen Gefangenen.

    „Wer von politischen Häftlingen in Russland spricht, legt entweder einen ideologischen Sinn hinein oder verstößt gegen die Wahrheit“, sagte Medwedew am Freitag in einem Fernsehinterview. Die Menschen, von denen man als von Polit-Häftlingen spreche, befänden sich entweder in U-Haft oder büßen eine Strafe wegen grober Verletzung der öffentlichen Ordnung ab. „Sie sitzen ein, nicht weil sie andere politische Ansichten als Putin, Medwedew oder Geeintes Russland haben, sondern weil sie Polizisten geschlagen haben. Das ist unannehmbar – in Russland genauso wie in der Ukraine oder in Europa.“

    Medwedew: Keine Polit-Häftlinge in Russland | Politik | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Medwedew über Abhörgefahr: „Bespreche wichtige Angelegenheiten nie am Handy“



    Dmitri Medwedew bespricht nach eigenen Worten nie Staatsangelegenheiten am Handy. Damit kommentierte der russische Regierungschef die Meldungen, dass US-Präsident Barack Obama aus Sicherheitsgründen kein iPhone mehr benutzen darf.

    „Ich bespreche nie wichtige staatliche Probleme am Mobiltelefon, egal wie es auch heißen mag: iPhone, YotaPhone oder Samsung“, sagte Medwedew am Freitag in einem Fernsehinterview. Am Handy bespreche er „nur ganz alltägliche Dinge“. „In dieser Hinsicht ist alles in Ordnung. Und ich empfehle unseren amerikanischen Kollegen, und persönlich Barack Obama, keine Angst zu haben.“

    US-Staatschef Obama hatte mitgeteilt, dass sein Sicherheitsdienst ihm die Nutzung eines iPhones wegen Spionagegefahr untersagt habe.

    Im Oktober war ein Abhörskandal zwischen EU-Ländern und den USA ausgebrochen, als bekannt wurde, dass US-Geheimdienste nicht nur die Telefonate einfacher Bürger, sondern auch von mindestens 35 Staats- und Regierungschefs ausspionierten. Auch das Handy der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel soll abgehört worden sein.

    http://de.ria.ru/politics/20131206/267428061.html

  3. #663
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Putin bringt Amnestie-Entwürfe im Parlament ein



    Der russische Präsident Wladimir Putin hat anlässlich des 20. Jahrestags der Verfassung Russlands Entwürfe einer Amnestie im Parlament eingebracht. Das teilte der Kreml am Montag mit.

    Ein Entwurf betrifft die Erklärung der Amnestie anlässlich des 20. Jahrestags der Annahme der Verfassung der Russischen Föderation. Der zweite Entwurf enthält den Modus für die Anwendung der Amnestie.

    Demnach fallen unter die Amnestie Personen, die keine Schwerverbrechen begangen und in den Haftanstalten nicht gegen die interne Ordnung verstoßen haben. Menschen, die gesellschaftlich gefährliche oder mit Gewalt bzw. Gewaltandrohung verbundene Verbrechen begangen haben, werden von der Amnestie ausgeschlossen. Das gilt auch für Personen, die bereits früher begnadigt bzw. amnestiert worden sind oder die Verbrechen in Strafanstalten begangen haben, hieß es in dem Begleitschreiben zu den Entwürfen.

    Putin bringt Amnestie-Entwürfe im Parlament ein | Panorama | RIA Novosti

  4. #664

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Wo ist der Bezug zum Balkan, frag ich mich gerade?

  5. #665
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.973
    Zitat Zitat von Vergil Beitrag anzeigen
    Wo ist der Bezug zum Balkan, frag ich mich gerade?
    Interessant ist immer, dass diese Frage noch nie etwa zu den News aus den USA gestellt wurde Meine Güte, das ist ein Sammelthread im Bereich Außenpolitik. Hier wird auch Syrien diskutiert und und und. Es nimmt dem Forum nicht seinen Schwerpunkt, drängt nicht auf. Wer lesen und evtl. diskutieren will, tut es. wer nicht, der wird an diesem Thread nicht sterben.

  6. #666

    Registriert seit
    08.09.2012
    Beiträge
    2.582
    Zitat Zitat von Vergil Beitrag anzeigen
    Wo ist der Bezug zum Balkan, frag ich mich gerade?
    Nirgendswo. Der Thread ist im Unterforum ,,Aussenpolitik" und die Beschreibung dieses Unterforums ist Folgende: ,,Politk welche nichts mit dem Balkan zu tun hat"
    Hoffe ich konnte dir helfen.


    Russland muss mit Rückgang der Zahl junger Frauen rechnen - Medwedjew

    STIMME RUSSLANDS Russland werde in den nächsten zehn Jahren auf ein Problem stoßen, das die demografische Situation im Land verschlechtern werde, erklärte der russische Premierminister Dmitri Medwedjew.
    „Wir geraten in eine Risikozone, in den nächsten zehn Jahren wird Russland mit einem Rückgang der Zahl der jungen Frauen, der potenziellen Mütter, konfrontieren", sagte Medwedjew.
    Ihm zufolge gelingt es dem Land trotz aller Bemühungen der Regierung und der bemerkenswerten Erfolge bei der Bewältigung des demografischen Problems nicht, eine vollständige Reproduktion der Bevölkerung zu erreichen.
    Weiterlesen: Russland muss mit Rückgang der Zahl junger Frauen rechnen - Medwedjew - Nachrichten - Gesellschaft - Stimme Russlands

  7. #667

    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    511
    Bei den anderen Themen versteh ichs ja. Meistens sinds auch Topics, die die Welt bewegen oder sonst einfach in jedem Forum auftauchen könnten. Dass es aber nen über 67 Seiten langen, regelmässig geupdateten Thread voll "mit Putin und Medwedjew" gibt, erstaunt doch eher. Vielleicht verstehst Du, wieso ich das ein bisschen extraordinär finde. Wenn nicht, halb so wild.

  8. #668
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.443
    9. Dezember 2013 13:27

    Medien in Russland

    Putin gründet großen Staatspropaganda-Apparat


    Auf Anordnung des russischen Präsidenten Putin geht die Nachrichtenagentur Ria Nowosti künftig in einer "Internationalen Informationsagentur" auf - und wird Teil eines Staatspropaganda-Apparates.

    Mit einem gigantischen Staatspropaganda-Apparat will Kremlchef Wladimir Putin künftig international das Meinungsbild über Russland prägen lassen.
    ...
    Generaldirektor der neuen Staatsholding wird der wegen seiner offen antiwestlichen Agitation umstrittene Journalist Dmitri Kisseljow (59). Wie der frühere KGB-Offizier Putin hat auch Kisseljow in den Siebzigern die Leningrader Staatliche Universität im heutigen Sankt Petersburg absolviert.
    Der kremltreue Journalist verglich Putins Politik mit der des Sowjet-Diktators Josef Stalin. "Von der Größe seines Schaffens her ist der Politiker Putin unter seinen Vorgängern des 20. Jahrhunderts nur vergleichbar mit Stalin", hatte Kisseljow in einer Sendung zu Putin 60. Geburtstag 2012 gesagt. Während Zyperns Finanzkrise verglich er die Politik von Kanzlerin Angela Merkel mit der Enteignung der Juden durch die Faschisten unter Adolf Hitler.

    ...
    Putin gründet großen Staatspropaganda-Apparat - Medien - Süddeutsche.de


    Und homophob isser ooch noch:

    “Ich finde, es ist zu wenig, Schwule für homosexuelle Propaganda unter Minderjährigen zu bestrafen. Man muss ihnen Blut- und Samenspenden verbieten, und ihre Herzen nach einem tödlichen Autounfall in der Erde vergraben oder verbrennen, da sie für eine Lebensverlängerung – ganz gleich für wen – ungeeignet sind.”
    ...
    Dmitri Kisseljow geht es jedoch gar nicht um eine Eindämmung des Infektionsrisikos bei Blut- und Organspenden. Er scheint Homosexualität an sich als Krankheit zu betrachten, die wie eine Infektion übertragen werden kann – eine jeglicher Wissenschaft widersprechende, absurde Vorstellung. Wahrscheinlich ist Kisseljow aber auch gar kein Anhänger eines solchen Aberglaubens, sondern einfach nur ein Schwulenhasser, der danach strebt, Homosexuelle zu erniedrigen – und sei es, indem er im Fernsehen fordert, nach dem Tod ihre Herzen zu verbrennen. Diesen Schluss lässt die Art zu, wie er seine Forderung formuliert. Noch schlimmer als sein umstrittener Auftritt an sich ist jedoch die Tatsache, dass das Studiopublikum Kisseljow dafür noch Applaus spendete und er beim Voting, zu dem die Fernsehzuschauer aufgerufen waren, klar den Sieg über seinen Gegenredner davontragen konnte.
    ...
    Homophobe Hetze im russischen Staatsfernsehen | eurasiablog

    Fehlt nur noch Schirinowski als Vize, und das Gruselkabinett wäre komplett...

  9. #669
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Putin gründet großen Staatspropaganda-Apparat
    Von sowieso schon staatlich kontrolierten medien wird jetzt großen Staatspropaganda-Apparat gemacht und schon hat man wieder etwas negatives zu Russland zu schreiben auch wenn es gar keine echte news gibt!
    Aber woher wissen die wohl obwohl es den Apparat ja noch nicht gibt und noch kein Artickel geschrieben hat das er propaganda verbreiten wird???

    Bei der Süddeutschen müssen gute Hellseher mit Glaskugeln arbeiten! Oder vielleicht liegt es daran das sie einfach nur selber propaganda verbreiten??? Ich weiß nicht, ich weiß nicht...

  10. #670
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.443
    Das es diesen Apparat schon gibt, ist allen klar, und das es effektiver wäre, die unter einem Dach agieren zu lassen, ist nachvollziehbar. Aber interessant bleibt eben die Personalie Dmitri Kisseljow...

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01