BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 873 von 912 ErsteErste ... 373773823863869870871872873874875876877883 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.721 bis 8.730 von 9114

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 9.113 Antworten · 514.604 Aufrufe

  1. #8721
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    8.075
    Theorie der Superunifikation Die Artikel sind selbst für Sputnik-Verhältnisse lächerlich.

  2. #8722
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.800
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Theorie der Superunifikation Die Artikel sind selbst für Sputnik-Verhältnisse lächerlich.
    Leute wie dich gab es auch schon zu Karl Benz, oder den Brüder Wright Zeiten sie kennt man noch heute und jetzt weist du wo du stehst.

    Und mit sputnik hat das auch nichts zu tun

  3. #8723
    Avatar von D.Hans

    Registriert seit
    02.04.2019
    Beiträge
    446
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Man könnte einen Atomgenerator verbauen Russland hat schon einige sehr kleine Atomgeneratoren gebaut.

    Es werden auch Arbeiten an Atomantrieben durchgeführt.

    Im Weltraum währen auch Solarzellen wie es sie schon an der ISS oder Satelliten gibt denkbar.

    Es ist durchaus denkbar das diese Technologie auch eines Tages z.b in der Zivilen Luftfahrt zum Einsatz kommt.
    Oder für Autos aber da gibt es schon sehr lange Alternative Lösungen nur umsetzen möchte sie keiner.
    Solarzellen im Weltraum ist klar. Dort braucht man auch weniger Energie weil "Schubkraft" mangels Atmosphäre ohnehin wirkungslos wäre.
    Für Autos wohl eher ungeeignet. Da ist man mit einfacheren Technologien schon weiter.

    In der zivilen Luftfahrt wird man in einigen Jahren ohnehin nicht darum herum kommen, einen Ersatz für die Verbrennungstriebwerke zu finden und neuartige Antrieb ein zu setzen. Ob man aber wirklich tausende Atomreaktoren herum fliegen lassen will, wird sich zeigen. Im Falle eines Absturzes wäre es wie eine Atombombe...

    Ich würde es Russland wünschen, wenn ihnen technologisch wirklich einmal ein kommerziell erfolgreicher "Big Bang" gelingen würde. Die russische Wirtschaft bräuchte das wie einen Bissen Brot. Wenn man mit sauberer Technologie endlich einmal diese unsäglichen Klimakiller vom Himmel holen könnte, dann wäre es mir egal, ob es eine russische, amerikanische oder meinetwegen auch ägyptische Entwicklung wäre.
    Die Erfahrung hat halt leider gezeigt, dass Hochtechnologie aus Russland dem Militär vorbehalten bleibt... und die eigenen Leute hungern.

  4. #8724
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    8.075
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Leute wie dich gab es auch schon zu Karl Benz, oder den Brüder Wright Zeiten sie kennt man noch heute und jetzt weist du wo du stehst.

    Und mit sputnik hat das auch nichts zu tun
    Was für ein dümmlicher Vergleich Das ist nichts anderes als der "EmDrive" von der russischen Propagandaindustrie zur "Wunderwaffe" stilisiert.

  5. #8725

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.745
    Medwedew: Selbst die Sanktionen beeinflussten die Popularität russischer Waffen nicht



    Die Beliebtheit russischer Waffen auf dem Weltmarkt wächst trotz der Sanktionen. Bereits 100 Länder kaufen militärische Produkte, und der Gesamtauftragsbestand ist auf 54 Milliarden Dollar gestiegen, sagte Dmitri Medwedew in der Staatsduma.
    https://www.vesti.ru/doc.html?id=3138625

    Medwedew: In Russland leben fast 19 Millionen Menschen in Armut
    Er sagte dies in einem Bericht über die Arbeit der Regierung an die Abgeordneten der Staatsduma. Er stellte fest, dass jede Familie ihre eigenen Gründe hat. Das Ausmaß der Armut hängt nach Ansicht des Premierministers auch von der Bildungsqualität ab.
    https://radiovesti.ru/news/1203124/

    Putin sagte, dass 1,2 Millionen Bürger Tadschikistans in Russland leben
    Die Behörden der Russischen Föderation ergreifen Maßnahmen, um menschenwürdige Bedingungen für die Bürger Tadschikistans zu gewährleisten, die im Land leben und arbeiten. Dies ist wichtig, weil rund 1,2 Millionen Bürger Tadschikistans in Russland leben und arbeiten und ihre Rücküberweisungen (mehr als 2 Milliarden US-Dollar pro Jahr) eine große Hilfe für die Wirtschaft des Landes und für ihre Familien sind ", sagte Putin.
    https://tass.ru/obschestvo/6345212

    von allen ex-sowjetischen Republiken in Tadschikistan wächst die Bevölkerungszahl am schnellsten

  6. #8726

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.745
    Der FSB enthüllte Diebstahl im Militärzentrum für Schutz vor biologischen Waffen
    Mehrere Angestellte des Instituts für Mikrobiologie des russischen Verteidigungsministeriums werden beschuldigt, 20 Millionen Rubel unterschlagen zu haben.

    Das Institut für Mikrobiologie des Verteidigungsministeriums befindet sich in der geschlossenen Stadt Sergiev Posad-6 in der Region Moskau. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Entwicklung von Mitteln zum Schutz vor biologischen Waffen, insbesondere mit der Schaffung eines Medikaments gegen das Ebola-Virus.
    Das Institut war zuvor in der Struktur des 33. Zentralforschungsinstituts des Verteidigungsministeriums, bekannt für seine Beteiligung an der Entwicklung von Gift "Novitschok".
    https://lenta.ru/news/2019/04/18/fsb/

    Zwei Mitarbeiter des Zentralapparates des FSB erpressten Geld in Bitcoins
    Dutzende Millionen Rubel in Bitcoins wurden vom Sohn eines verhafteten Politikwissenschaftlers und Ex-Direktors der Zeitung Izvestia, Erast Galumov, erpresst. Der Ermittler für besonders wichtige Fälle der FSB-Untersuchungsabteilung, Sergei Belousov, und sein Assistent Kolbov wurden festgenommen. Sie werden verdächtigt, ein Bitcoin-Bestechungsgeld von dem Sohn des politischen Analytikers Erast Galumov, der wegen Betrugs festgenommen wurde, anzunehmen.

    Der Sohn von Galumov, Alexander, behauptet, die FSB-Beamten drohten ihm, dem Fall seines Vaters neue Episoden hinzuzufügen, wenn er nicht 65 Millionen Rubel ($ 1 Million) in Bitcoins gegeben habe. Dem Galumovs Sohn selbst haben sie geraten, Russland zu verlassen, was er auch tat.
    https://crimerussia.com/corruption/d...-v-bitkoinakh/

    Gangster aus dem Nordkaukasus legten dem Militär Tribut
    Eine Gruppe von Erpressern, die sich aus Einwanderern aus dem Nordkaukasus zusammensetzte, terrorisierte das Militär der Tschebarkul-Garnison in der Region Tscheljabinsk mehrere Jahre lang, so der FSB der Region Tscheljabinsk.

    Banditen erpressten von den Militärs von 10 bis 50 Tausend Rubel pro Person. Die Militärangehörige wurden bedroht und misshandelt. Die Gangster nahmen Dokumente und Bankkarten von denjenigen entgegen, die kein Geld geben konnten “, sagten Vertreter des FSB.
    Ein Teil der Militärangehörigen wurde laut den Ermittlern mit kalten Waffen und Schusswaffen bedroht und ausgeraubt. So bekamen die Banditen 2 Autos, Wertsachen und Bargeld.
    https://crimerussia.com/organizedcri...nyu-voennykh-/

    In Moskau starb eine Frau nach brutaler Vergewaltigung
    Im Bezirk Odinzowo in der Region Moskau wurde eine einheimische Frau brutal geschlagen und vergewaltigt. Auf einem Video der Überwachungskamera sind zwei Männer zu sehen, die nachts eine Frau ziehen und sie am Eingang des Hauses auf den Boden werfen. Die Frau wurde mit zahlreichen Blutergüssen auf die Intensivstation gebracht, aber die Ärzte konnten sie nicht retten, sie starb, ohne wieder zu Bewusstsein zu kommen.
    https://crimerussia.com/gromkie-dela...znasilovaniya/

  7. #8727

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.745
    Etwa 10 Tausend Kämpfer wurden an die Grenzen der GUS verlegt
    Etwa 6.000 von ihnen kamen im laufenden Jahr 2019 an. Dies wurde von General Alexander Manilov, dem Vorsitzenden des Koordinierungsdienstes des Rates der Kommandanten der Grenztruppen der GUS-Staaten, festgestellt. Wir sprechen zunächst über die nördlichen Provinzen Afghanistans, insbesondere über die Abschnitte der afghanisch-tadschikischen und afghanisch-turkmenischen Grenzen.
    General Manilov wies auch darauf hin, dass die Grenztruppen der zentralasiatischen Länder fast täglich in Auseinandersetzungen mit Terroristen verwickelt sind, die den Drogenhandel kontrollieren, der die Hauptfinanzierungsquelle für internationale Terrororganisationen in der Region ist.

    Nach unseren Angaben in der Zentralstelle des FSB liegt die tatsächliche Zahl der Militanten im Norden Afghanistans bereits deutlich über den offiziell angekündigten 10.000. Es gibt Berichte, dass Emomali Rakhmon bald das Amt des Präsidenten von Tadschikistan verlassen wird - dies ist auch ein wichtiger Kontext der Ereignisse, die an den südlichen Grenzen der GUS stattfinden. Quellen berichten, dass nach Abschluss der Bildung von 50 Bataillonen eine groß angelegte Offensive gegen Tadschikistan aus afghanischem Territorium erwartet wird. Aufgrund der wachsenden Bedrohung ist es in naher Zukunft möglich, mindestens ein russisches Luftregiment sowie Spezialeinheiten in den asiatischen Raum zu verlegen.
    https://t.me/wargonzo/2147

  8. #8728

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.745
    Beim Chef der Bewachung von Medwedew wurde eine Villa für 1 Milliarde Rubel gefunden



    General Michail Mikheev ist der Sicherheitschef des Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew. Novaya Gazeta und das internationale journalistische Untersuchungsbüro der OCCRP fanden in der Region Moskau den Palast des Generals Mikheyev im Wert von mehr als 1,27 Milliarden Rubel.

    Zuvor berichtete "Novaya Gazeta", dass Grundstücke in der Elite-Vorstadt von Moskau, Rublevka, für symbolische Summen von den Wachen von Wladimir Putin erhalten wurden.
    https://www.novayagazeta.ru/articles...mir-v-razdorah

    Der FSB hat den Hauptaktionär der Ugra Bank wegen Unterschlagung von sieben Milliarden Rubel festgenommen



    Mitarbeiter des FSB und des Innenministeriums haben den Mehrheitsaktionär der Bank "Ugra" Alexei Khotin in einem Strafverfahren wegen des Diebstahls von 7,5 Milliarden Rubel festgenommen.
    Bis 2017 gehörte die 1990 gegründete Bank "Ugra" zur Elite des russischen Bankgeschäfts.
    Das Moskauer Schiedsgericht hat am 25. September 2018 die Bank für bankrott erklärt. Sein Vermögen betrug zu diesem Zeitpunkt 34 Milliarden Rubel, Verbindlichkeiten - 194 Milliarden Rubel.https://lenta.ru/news/2019/04/19/hotin/

    Der Leiter der Rosaviation-Abteilung wurde wegen unterschlagung von 1 Milliarde Rubel verhaftet
    https://crimerussia.com/financialcri...1-mlrd-rubley/

    Der Chef des Föderalen Antimonopol Dienstes wurde in Moskau brutal geschlagen



    In Moskau wurde Ilya Grishin, Leiter Abteilung für staatliche Aufträge in der russischen Militärindustrie des Föderalen Antimonopol Dienstes, in der Nähe seines Hauses in Moskau zusammengeschlagen.

    Grishin verließ das Haus am Morgen, zwei unbekannte Männer liefen von hinten auf ihn zu und schlugen ihn auf den Kopf und ins Gesicht. Beim Beamten wurde eine Gehirnerschütterung diagnostiziert.

    Vor dem Angriff wurde der Beamte mehrere Tage im Internet und per Telefon terrorisiert.
    https://crimerussia.com/gromkie-dela...bili-v-moskve/

    In Deutschland wurde ein Komplize des ehemaligen Gesandten Kadyrov in der Ukraine festgenommen



    In Deutschland wurde einer der größten und geheimnisvollsten Schattenbankiers, der auf der internationalen Fahndungsliste stand, in Haft genommen. Die Untersuchung geht davon aus, dass Hunderte Milliarden Rubel durch ihn „gewaschen“ wurden. Die Untersuchung geht auch davon aus, dass Barkovsky ein Komplize des ehemaligen Bevollmächtigten des Chefs von Tschetschenien in der Ukraine Ramsan Tsitsulayev bei Entführung einer Person war.
    In letzter Zeit war er als Ruslan Barkovsky bekannt, in den 90er Jahren war er in Russland als Saur Balayev bekannt. In den letzten Jahren lebte Barkovsky in Österreich, er wird von Deutschland nach Russland ausgeliefert.
    https://www.rosbalt.ru/moscow/2019/04/19/1776920.html

  9. #8729

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.745
    Steppenbrände in Transbaikalia, die durch das Verbrennen von trockenem Gras hervorgerufen wurden, breiteten sich auf Siedlungen aus. Nach Angaben des russischen Notstandsministeriums wurden durch das Feuer etwa 90 Gebäude zerstört.

    So wurden im Dorf Ust-Imalka 30 Häuser niedergebrannt, 53 Einwohner des Dorfes wurden evakuiert. Löschflugzeuge können aufgrund von starkem Wind und Rauch nicht eingesetzt werden. In Transbaikalia ist es schon seit eine Woche trocken und windig, Windböen erreichen 28 Meter pro Sekunde. In der Region wurde Ausnahmezustand eingeführt. Die Menschen werden unterstützt, auch psychologisch.
    https://www.gazeta.ru/social/2019/04/19/12311263.shtml

  10. #8730
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.800
    Der diesjährige 8. Superjet 100 absolvierte den ersten Flug



    19. April in Komsomolsk-on-Amur machte den ersten Flug des nächsten seriellen Passagierflugzeugs Superjet 100. Das Board hat eine Fabriknummer 95187 und eine vorläufige Zulassung 97019. Dies ist bereits das 183. Startflugzeug dieses Typs.




    - - - Aktualisiert - - -

    In der Türkei begann die Karte "Welt" zu akzeptieren



    In der Türkei begann die Karte "Welt" zu akzeptieren

    Die türkische Isbank hat begonnen, Mir-Karten an ihren Geldautomaten und POS-Terminals anzunehmen. Dies geht aus einem Bericht hervor, den RBC vom National Payment Card System (NSPK), dem Mir-Kartenbetreiber, erhalten hat.
    Zu Beginn der Touristensaison werden Karten an 6,5 Tausend Geldautomaten und 10 Tausend Online-Shops sowie mehr als 40 Tausend Einzelhandelsgeschäften angenommen, teilte das NSPK mit.

    "Nachdem wir die Möglichkeit eingeführt haben, Mir-Karten in den Ishbank-Geräten zu warten, bieten wir unseren Gästen aus Russland die Möglichkeit, bequem Flugtickets zu kaufen, Hotelunterkünfte zu zahlen, Einkäufe zu tätigen und rund um die Uhr Bargeld in einem umfangreichen Geldautomaten-Netz im ganzen Land abzuheben", sagte der Stellvertreter Generaldirektor der türkischen Bank Yalcin Sezen.

    NSPK wurde gegründet, nachdem Visa und Mastercard 2014 die Karten russischer Banken abgelehnt hatten, die unter die Sanktionen der USA und der EU fielen. Die ersten Karten wurden Ende 2015 ausgegeben. Ab Juli 2018 wurden die Löhne des öffentlichen Sektors in Russland auf die Mir-Karten angerechnet. In Zukunft beabsichtigt die Regierung, Sozialleistungen auf diese Karten zu übertragen, einschließlich der Zahlungen an Arbeitslose.

    Ende 2018 erhöhten die Mir-Karten ihren Marktanteil von 12,5% auf 24,5%, während die Anteile von Visa und Mastercard auf 39,5% bzw. 36% sanken.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Was für ein dümmlicher Vergleich Das ist nichts anderes als der "EmDrive" von der russischen Propagandaindustrie zur "Wunderwaffe" stilisiert.
    dümmlich ist es einen Antrieb mit einer Waffe zu vergleichen

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01