BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 394 ErsteErste ... 56789101112131959109 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 3934

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 3.933 Antworten · 204.239 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen

    Zum Thema Zivilgesellschaft habe ich hier schon an anderer Stelle geschrieben. Sie ist am Entstehen. Aber warum kann man nicht einfach ohne das bewerten zu müssen nicht mal akzeptieren, dass Menschen andere Prioritäten, andere Wertvorstellungen haben? Bislang sind Russen eine Gesellschaft mit auch mehr kollektivistischer Denkweise als etwa die Deutschen. Das sind tief verwurzelte Denkweisen, wie sie in teil jahrtausendealter Struktur unseres Staates, unserer Gesellschaft entstanden sind, geprägt auch durch unsere historischen Erfahrungen usw. Was ist daran so schlimm? Wenn du unter Deutschen und Amerikanern Umfragen machen wirst zum Thema Verhältnis staatliche und persönliche Interessen, Erwartungen an die Rolle und Eingreifen des Staates im öffentlichen Leben, persönliche Freiheiten und Grenzen etc., dann wird sich das ziemlich sicher auch nicht 1:1 decken. Das mag beim Durchschnittsdeutschen und Durchschnittsrussen noch etwas weiter auseinander driften. Aber der Durchschnittsrusse, auch der russische Journalist und Deutschlandkorrespondent kann das auch annehmen und akzeptieren ohne gleich darüber die Nase zu rümpfen. Verstehst du ein wenig, was ich meine?
    Die Denkweisen sind tief ,weil man dem Russen schon in der Wiege beigebracht hat unterwürfig zu sein.....während der Zaren Zeit....weiter im Bolschewismus........man lebt von und in einer diktatorischen Gesellschaft

    Die russische Seele und die Lust am Leiden - Hintergründe einer Mentalität | Essay und Diskurs | Deutschlandfunk

  2. #82
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.972
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Die Denkweisen sind tief ,weil man dem Russen schon in der Wiege beigebracht hat unterwürfig zu sein.....während der Zaren Zeit....weiter im Bolschewismus........man lebt von und in einer diktatorischen Gesellschaft

    Die russische Seele und die Lust am Leiden - Hintergründe einer Mentalität | Essay und Diskurs | Deutschlandfunk
    Hab den Artikel nur überflogen. Einige Passagen haben schon gereicht...^^ Den kann man auch so herrlich auseinanderpflücken. Aber lassen wir das.

  3. #83
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Hab den Artikel nur überflogen. Einige Passagen haben schon gereicht...^^ Den kann man auch so herrlich auseinanderpflücken. Aber lassen wir das.
    Is klar....lassen wir das ....kaufen wir lieber in Moskau eine Blaulicht Lizenz..

    http://www.zeit.de/auto/2012-07/auto...ssland/seite-2

  4. #84
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.443

    Cool

    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Ich habs aber schon irgendwo gepostet.
    Wo, mein Lieber??? Das kommt daher, dass ihr undiszipliniert alles Mögliche irgendwo reinschreibt und bereits bestehende Threads nich nutzt!!!

    Lilith:
    Aber der Durchschnittsrusse, auch der russische Journalist und Deutschlandkorrespondent kann das auch annehmen und akzeptieren ohne gleich darüber die Nase zu rümpfen. Verstehst du ein wenig, was ich meine?

    Klar verstehe ich das, kriegst auch später ne Antwort, aber jetzt muss ich erst mal einkaufen...

  5. #85
    Avatar von Mr.Belpit

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    360
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Hab den Artikel nur überflogen. Einige Passagen haben schon gereicht...^^ Den kann man auch so herrlich auseinanderpflücken. Aber lassen wir das.
    man muss ja nicht immer im Müll stochern das hält einen nur unnötig auf

  6. #86
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    17.112
    Zitat Zitat von opadidi Beitrag anzeigen
    Wo, mein Lieber??? Das kommt daher, dass ihr undiszipliniert alles Mögliche irgendwo reinschreibt und bereits bestehende Threads nich nutzt!!!
    Russische wirtschaftsnews

    Habs bei den russischen Wirtschaftsnews untergebracht.

  7. #87
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Putin bewilligt 50 Mio. Euro Subventionen für NGOs

    Mit über zwei Milliarden Rubel (rund 50 Millionen Euro) will Moskau im Jahr 2013 russische Nichtregierungsorganisationen finanziell unterstützen.
    Laut einer von Russlands Präsident Wladimir Putin unterzeichneten Anweisung müssen Subventionen in Höhe von 2,32 Milliarden Rubel aus dem Staatshaushalt 2013 nichtstaatlichen Non-Profit-Organisationen bereitgestellt werden, die wichtige Sozialprojekte umsetzen und zur Entwicklung von Institutionen der Zivilgesellschaft beitragen.
    Das Geld sei dafür bestimmt, Ausschreibungen zu organisieren und nach deren Ergebnissen Geld aus dem Föderationsetat anderen nichtstaatlichen Non-Profit-Einrichtungen zur Verfügung zu stellen, die damit wichtige Sozialprojekte umsetzen würden.
    Die Geschäftsführungsabteilung im Präsidialamt sei angewiesen, bis zum 30. April Verträge mit diesen NGOs abzuschließen und bis zum 20. Oktober das Geld zu überweisen.

    Die NGOs müssen ihrerseits Rechenschaft darüber ablegen, wohin das Geld gegangen ist.
    In seiner Anweisung beauftragt Präsident Putin das Wirtschaftsministerium damit, den Subjekten der Russischen Föderation 630 Millionen Rubel (ca. 16 Millionen Euro) für Programme zur Unterstützung von im Sozialbereich tätigen NGOs bereitzustellen.

    Quelle: Putin bewilligt 50 Mio. Euro Subventionen für NGOs | Politik | RIA Novosti

  8. #88
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.972
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Is klar....lassen wir das ....kaufen wir lieber in Moskau eine Blaulicht Lizenz..

    Automarkt Russland: Mit Blaulicht zumShoppen | Auto | ZEIT ONLINE
    Ich bin doch nicht lebensmüde, in Moskau Auto zu fahren^^ Ist mir auch zu stressig und ich muss keinem Mädchen irgendwie mit der Karre imponieren

    Aber die wollen jetzt endlich mal vernünftige Radwege bauen. Du glaubst ja nicht, wie sehr ich mich darauf freue

  9. #89
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Die Denkweisen sind tief ,weil man dem Russen schon in der Wiege beigebracht hat unterwürfig zu sein.....während der Zaren Zeit....weiter im Bolschewismus........man lebt von und in einer diktatorischen Gesellschaft

    Die russische Seele und die Lust am Leiden - Hintergründe einer Mentalität | Essay und Diskurs | Deutschlandfunk
    Bei uns in Deutschland wird auch nur gern über etwas gemotzt aber wenig dagegen getan! Da sieht es beim nachbarn Frankreich doch schon ganz anders aus! Hab mal einen schönen Artickel für dich denn du dir vielleicht durchlesen solltest!

    Medwedew: Demokratie in Russland erst in 100 Jahren reif

    Über die Entwicklung von Demokratie in Russland wird man nach Ansicht von Premier Dmitri Medwedew erst in 100 Jahren urteilen dürfen – weil das Land keine Demokratie-Traditionen hatte und weil die entsprechenden gesellschaftlichen Institutionen zu jung sind.

    „Bei der Entwicklung des politischen Systems und der Demokratie-Institutionen in unserem Land machen wir erst die allerersten Schritte“, sagte er am Mittwoch in einem Interview für europäische Medien. „Man kann uns jetzt noch nicht nach den strengsten Regeln beurteilen. Sollte es in 100 Jahren irgendwelche Probleme geben, so wird das bedeuten, dass in diesen Jahren etwas schief gelaufen ist.“

    Nach seiner Ansicht sind bestimmte Vorwürfe an Russland hinsichtlich Menschenrechtsverletzungen „absolut ungerecht und sogar verletzend für unser Land“, manche Vorwürfe sind allerdings „zum Teil gerecht“, räumte der Premier ein.

    Moskau sei zu einem konstruktiven Dialog zu diesen Fragen, unter anderem über das Gerichtssystem, bereit. Russland habe keine eigene spezielle Vorstellung von Demokratie.

    „Wir gehen davon aus, dass wir gemeinsame Standpunkte zur Entwicklung des politischen Systems haben, was den Schutz der Rechte und Freiheiten des Menschen betrifft“, fügte er hinzu. „Wir unterscheiden uns durch nichts von den europäischen Ländern. Wir sehen für uns keinen speziellen demokratischen Weg, dem irgendwelche besondere Standpunkte Russlands zu Grunde liegen würden. Demokratie, Verfassungsordnung und politisches System haben aber in jedem Land ihren nationalen Charakter.“

    Die Besonderheiten Russlands seien mit dem Fehlen der demokratischen Traditionen und einer „stärkeren Integriertheit in die totalitären Verwaltungssysteme“ als in anderen Ländern verbunden.

    „Während der gesamten Sowjet-Periode hatten wir keine Demokratie“, betonte Medwedew. „Wenn man einen Blick auf das Leben vor der Revolution wirft, so gab es damals aus verständlichen Gründen Absolutismus und keine Demokratie.“

    Quelle: Medwedew: Demokratie in Russland erst in 100 Jahren reif | Politik | RIA Novosti

  10. #90
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.972
    Wenn ich dazu noch ergänzen darf:

    Umfrage: Russen sehen ihre Menschenrechte verletzt

    Umfrage: Russen sehen ihre Menschenrechte verletzt
    © RIA Novosti. Wladimir Astapkowitsch


    15:06 28/03/2013


    MOSKAU, 28. März (RIA Novosti).

    Mit 63 Prozent glaubt die Mehrheit der russischen Bürger, dass die Menschenrechte in Russland nicht beachtet werden, während 27 Prozent und damit fast ein Drittel das Gegenteil behaupten, fand das Forschungszentrum FOM (Fonds für öffentliche Meinung) in einer Umfrage heraus, die am Donnerstag veröffentlicht wurde.
    Unter den Rechten, die die Befragten als besonders wichtig bezeichneten, sind das Recht auf kostenlose medizinische Hilfe (71 Prozent), auf Arbeit (57 Prozent) und auf kostenlose Bildung (54 Prozent).
    Am wenigsten wichtig finden die Befragten das Recht auf die Meinungsfreiheit (14 Prozent), auf die Teilnahme an der Gesellschafts- und der Staatsverwaltung (vier Prozent) sowie auf die Freiheit von Versammlungen und Demonstrationen (je drei Prozent).
    Am besten sieht es der Erhebung zufolge mit dem Recht auf Bewegungsfreiheit sowie auf freie Wahl des Wohnorts aus.
    Am schlechtesten würden das Recht auf Arbeit und gerechte Entlohnung, auf Gleichheit vor dem Gesetz und auf kostenlose medizinische Hilfe beachtet.
    Laut der Umfrage waren 72 Prozent der Befragten in den zurückliegenden zwei Jahren nicht mit Verletzungungen der Menschenrechte in Bezug auf sie selbst bzw. ihre Familienangehörigen konfrontiert.
    An der Umfrage nahmen 1500 Menschen aus 100 Städten und Ortschaften in 43 Mitgliedsterritorien der Russischen Föderation teil.

    http://Umfrage: Russen sehen ihre Me...deration teil.




Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01