BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 901 von 912 ErsteErste ... 401801851891897898899900901902903904905911 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.001 bis 9.010 von 9114

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 9.113 Antworten · 513.836 Aufrufe

  1. #9001
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.796
    Die Ausfuhren in Länder der Europäischen Union stiegen im ersten Quartal um 1,5%



    Im ersten Quartal 2019 stieg der Außenhandelsumsatz zwischen Russland und den EU-Ländern gegenüber dem Vergleichszeitraum 2018 um 1,2% auf 61,1 Milliarden Euro.
    Laut Eurostat stiegen die russischen Ausfuhren in die Europäische Union um 1,5% auf 40,5 Milliarden Euro.



    Mazda Sollers in Wladiwostok hat die Produktion von Motoren für Lieferungen nach Japan aufgenommen






    Mazda Sollers begann die Serienproduktion von Mazda SkyActiv-G-Motoren in einem Werk in Wladiwostok, das für Lieferungen nach Japan vorgesehen ist. Dies wird in einer Pressemitteilung von Sollers berichtet.
    "Das Investitionsprojekt für die Produktion von Mazda-Motoren wird im Rahmen des PDA Nadezhdinskaya umgesetzt. Das Unternehmen hat eine Konstruktionskapazität von 50.000 Motoren pro Jahr und ist auf die Produktion von Mazda SkyActiv-G-Benzin-Vierzylindermotoren spezialisiert, die die Umweltnorm Euro-5 erfüllen", sagte das Unternehmen.

    Sollers berichtete auch, dass alle in Wladiwostok hergestellten Motoren für den Export nach Japan an Mazda-Automobilunternehmen verschifft werden. Die Einzigartigkeit des Projekts liegt in der Tatsache, dass die Produktion von Mazda-Motoren das erste Hightech-Projekt in Fernost war, das vollständig in die globale Wertschöpfungskette eines großen internationalen Konzerns integriert war.

    Darüber hinaus stellte Sollers fest, dass die ersten Testchargen von Motoren in Japan bereits spezielle Tests bestanden haben.
    Das Unternehmen wird Produkte für mehr als 16 Milliarden Rubel nach Japan liefern.





  2. #9002

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.745
    Die NASA erklärte Roscosmos für unzuverlässig



    Die amerikanische Seite stellte die Produktion von Matrixempfängern für das russische Orbital-Teleskop Spektr-M (Millimetron) ein, teilte RIA Nowosti mit, Leiter des Astro-Space-Centers des Physikalischen Instituts der Russischen Akademie der Wissenschaften (FIAN), Akademiker der Russischen Akademie der Wissenschaften Nikolai Kardaschew.

    Der Wissenschaftler erzählte über die sinkende Finanzierung des Projekts, verbunden mit "schlechter Organisation" von Roskosmos, was es früher nicht gab.
    „Es tut unseren ausländischen Kollegen sehr weh, sie wollen an dem Programm teilnehmen. Die USA begannen Instrumente für das Teleskop herzustellen ... Und dann sagten sie (die Kollegen), die Führung der NASA habe uns angewiesen die Herstellung von Instrumenten einzustellen, denn warum sollten wir unser Geld ausgeben, wenn nicht bekannt ist wann das Teleskop startet?, sagte Kardaschew.

    Der Leiter des FIAN Astro-Cosmic Center fügte hinzu, dass aus dem gleichen Grund Italien, Frankreich, die Niederlande und China ihre Arbeit an Spectrum-M ebenfalls eingefroren hätten. "Sie haben [ihre Teilnahme] abgesagt", sagte der Akademiker.

    Das russische 10-Meter-Weltraumteleskop "Spektr-M" soll das Universum im Millimeter- und Infrarotbereich (bei Wellenlängen von 0,02 bis 17 Millimeter) erforschen. 2013 begann die Arbeit, 2019 sollte das Teleskop gestartet werden. Derzeit ist der Start für Anfang der 2030er Jahre geplant.

    Im Februar 2019 erklärte der Chef von Roshydromet, Maxim Yakovenko, dass Russland keine eigenen meteorologischen Satelliten habe.
    Im Januar 2019 wurde berichtet, dass sich nur zwei russische wissenschaftliche Satelliten in der Erdumlaufbahn befinden, aber beide nicht voll funktionsfähig sind.
    Im selben Monat wurde bekannt, dass Roscosmos häufig keine genauen Daten über die Gründe für den Ausfall seiner eigenen Satelliten hat.

    Im September 2018 teilte der Kosmonaut Oleg Kotov TASS mit, dass die russische Besatzung auf der ISS derzeit aus zwei und nicht mehr aus drei Personen besteht, da die Mittel für den Start des Frachtraumschiffs Progress fehlen.

    Im April desselben Jahres berichtete RIA Novosti unter Berufung auf eine anonyme Quelle aus der Raketen- und Weltraumindustrie, dass die USA und ihre Partner Russland aufgrund von Verzögerungen von Roscosmos in den technologischen Zyklen der Herstellung von Weltraumtechnik vom internationalen Projekt der Mondstation "Gateway" ausschließen möchten.

    Zur gleichen Zeit im April 2018 wurde in Russland die Unmöglichkeit der selbständigen Bau von Satelliten anerkannt, - der Anteil ausländischer Elektronik in russischen zivilen Kommunikationssatelliten erreicht heute 70 %.
    https://lenta.ru/news/2019/06/19/spektrm/

    Roscosmos wird die Wahrheit über nicht funktionierende Satelliten verbergen



    Informationen über den Stand der russischen Weltraumtechnik werden jetzt auf Anordnung von Roscosmos-CEO Dmitry Rogozin geheim gehalten, teilten zwei Quellen aus der Raketen- und Weltraumindustrie RIA Novosti mit.

    "Die Anordnung hat technische Informationen wie Starts, den Stand der Satellitengruppierung als geheime Informationen eingestuft", sagte einer der Gesprächspartner der Agentur. Ein anderer fügte hinzu, dass "ein Verbot der Übertragung und Verbreitung solcher Informationen über Faxe, E-Mail, Mobilfunk und Telefon sowie soziale Netzwerke verhängt wurde."

    Vor einem Monat, am 15. Mai 2019, erklärte der Leiter des Untersuchungsausschusses Russlands, Bastrykin, dass in Roscosmos Milliarden gestohlen wurden.
    https://lenta.ru/news/2019/06/17/roscosmos/


    Kadyrov sprach mit den Kosmonauten auf der ISS



    Der Präsident von Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, hat mit Kosmonauten Oleg Kononenko der sich an Bord der Internationalen Raumstation (ISS) befindet gesprochen, berichtet die RIA Nowosti.

    Kadyrov lud den Kosmonauten nach Grosny ein, wenn er zur Erde zurückkehrt. Das Oberhaupt der Republik scherzte: "Aber laden sie mich bloß nicht in den Weltraum ein."

    Kononenko nahm die Einladung an und erzählte dem Oberhaupt der Republik von seiner Beobachtung der tschetschenischen Hauptstadt aus dem All. „Ramzan Akhmatovich, ich habe die Stadt Grozny sehr gut gesehen, ich habe 2015 und in diesem Jahr ein Foto gemacht. Die Stadt ist größer gewachsen und schöner geworden “, sagte er.
    https://lenta.ru/news/2019/06/18/mks/

  3. #9003
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.796
    Die Proton-M-Rakete mit Spektr-RG-Observatorium bereitet sich auf den Start vor




    Im Kosmodrom von Baikonur führten Spezialisten der Roscosmos-Unternehmen eine Generalversammlung der Weltraumrakete Proton-M durch. Am vergangenen Wochenende wurde der Space Warhead (HSC), bestehend aus der Oberstufe „DM-03“ und der daran angedockten Spektr-RG-Einheit, vom Reinraum in die Montagehalle der Trägerrakete (PH) transportiert.

    Nachdem der Transport abgeschlossen war, wurden der Träger und der Kopf mechanisch angedockt. Die Berechnungen der Spezialisten der Raketen- und Raumfahrtindustrie stellten die Verbindung der elektrischen Kontakte zwischen der Haupteinheit und dem NS her und führten auch alle im Arbeitsplan vorgesehenen erforderlichen Überprüfungen durch.

    Der Start der Trägerrakete Proton-M mit der Oberstufe DM-03 und dem neuen Orbitalobservatorium Spektr-RG ist für den 21. Juni um 15:17 Uhr Moskauer Zeit geplant. Seine Hauptaufgabe besteht darin, das Universum im Röntgenbereich elektromagnetischer Strahlung zu untersuchen und eine "Karte" des sichtbaren Universums zu erstellen, auf der alle ziemlich großen Galaxienhaufen markiert werden.

    Spektr-RG (russisch für Elektromagnetisches Spektrum + Röntgenstrahlung + Gammastrahlung; auch Spectrum-X-Gamma, SRG, SXG genannt) ist ein deutsch-russisches Hochenergie-Röntgenobservatorium, das im Juni 2019 seinen Betrieb aufnehmen soll. Der Start ist für den 21. Juni 2019 geplant.





  4. #9004

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.745
    Der frühere Leiter des Bezirks Serpuсhov zerschnitt sich bei der Gerichtssitzung die Adern.



    Ehemaliger Leiter des Bezirks Serpuchov in der Region Moskau Alexander Shestun zerschnitt sich während einer Gerichtsverhandlung die Adern am linken Arm. Die Gerichtssitzung wurde dringend unterbrochen, Shestun wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

    Shestun gab an im Gefängnis seit mehr als einem Jahr gefoltert und geschlagen worden zu sein "ohne einen einzigen Schuldbeweis hinter Gittern zu sitzen". Er sagte das seine Verhaftung ist Rache für die Aufdeckung der Müllmafia.

    Alexander Shestun leitete 2003 den Bezirk Serpuchov in der Region Moskau. Im Juni 2018 wurde er wegen Betrugs, Geldwäsche und Bestechung festgenommen. Der ehemalige Bezirksleiter beschwerte sich nach seiner Verhaftung, dass er geschlagen wurde. Er trat mehrmals in den Hungerstreik. Im Februar versuchte er Selbstmord in der Haftanstalt.
    https://crimerussia.com/corruption/e...sedanii-suda-/


    Einwohner der Stadt Asbest wandten sich an Putin mit der Bitte Beamte in ihre Notunterkünfte zu verlegen



    Bewohner der Ural-Stadt Asbest in der Region Jekaterinburg baten Putin, Beamte in ihren Notunterkünften unterzubringen.
    „Unsere Häuser stammen aus den 30er Jahren und sind aus Holzbalken gebaut. Die Fundamente sind verfault, die Dächer fließen, wir haben Angst um das Leben unserer Kinder, dass sie eines Tages von Balken zermalmt werden “, sagen die Bewohner der Notaufnahme. Das Video zeigt die Wohnung, in der sich eine Stütze unter der Decke befindet. Der Eigentümer der Wohnung erklärt, dass die Stütze seit vielen Jahren steht, damit die Decke nicht fällt.

    Die Bewohner beschweren sich auch, dass Dächer in Häusern undicht sind, Fenster sich nicht öffnen, Wände schräg werden. Eine der Frauen, deren Wohnung im Erdgeschoss liegt, sagt, dass der Boden des Hauses völlig verrottet ist und 2 Jahre lang kein Wasser in der Wohnung ist. Außerdem fürchtet sie ständig, dass "der zweite Stock einstürzt und uns auf den Kopf fällt"


    https://www.znak.com/2019-06-19/zhit...avariynye_doma

    Rette uns bitte Väterchen Zar und bestrafe die Bojaren

  5. #9005
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.796
    Das regionale Erdfernerkundungszentrum der Antarktis ist betriebsbereit




    Roscosmos State Corporation schließt die Arbeiten zur Inbetriebnahme des regionalen Fernerkundungszentrums für die Antarktis der Roscosmos State Corporation ab, dessen Herstellung im Rahmen eines staatlichen Auftrags von Spezialisten des Forschungsinstituts für Präzisionsinstrumente der Holding Russian Space Systems (RKS, Teil der Roscosmos State Corporation) durchgeführt wurde. .
    Experten des Forschungsinstituts für Präzisionsinstrumente haben die Prüfung der Ausrüstung der ERS-Station (Earth Remote Sensing Information Receiving Station) abgeschlossen, die sich an der Progress Antarctic Station befindet. Das neue Zentrum ist als Teil des russischen einheitlichen territorial verteilten Informationssystems für die Fernerkundung der Erde (ETRIS Earth Remote Sensing) betriebsbereit.
    Abgeschlossene Arbeiten an der Installation des Antennenkomplexes, des funktransparenten Unterstandes, des Hardware-Containers. Die Ausstattung des Komplexes wird abgestimmt und angepasst, es finden Testsitzungen zum Empfang von Informationen von wissenschaftlichen Satelliten statt, der Internet-Satellitenkanal wurde aktualisiert und seine Kapazität wurde erhöht. Die Ausbildung von Fachleuten für die Arbeit mit Software und Hardware des Empfangskomplexes hat begonnen.


    Die Arbeiten zum Aufbau eines neuen Informationsempfangszentrums in der Antarktis erfolgen im Rahmen der Modernisierung und Weiterentwicklung der ETRIS-Fernerkundung sowie des Ausbaus der Fähigkeiten von Komplexen auf dem Boden zum Empfangen, Verarbeiten, Speichern und Verteilen von Fernerkundungsdaten.
    Wenn in der Antarktis ein Bodenzentrum für den Empfang und die Verarbeitung von Informationen von Erdfernerkundungssatelliten in Betrieb genommen wird, können diese Daten an jeden Ort der Welt übertragen werden. Es wird möglich sein, die Arbeit des Komplexes von einem entfernten Arbeitsplatz im Überwinterungskomplex sowie von Russland aus zu steuern - über Satellitenkommunikationskanäle.
    ETRIS-Fernerkundungshardware und -software wurden am SRI TP entwickelt, der Vollzeitbetrieb begann im Jahr 2016. ETRIS RSD besteht aus Zentren in ganz Russland - von Kaliningrad bis Chabarowsk. ETRIS ermöglicht die Interaktion der Zentren mit Gruppen von inländischen Raumfahrzeugen für die Fernerkundung, ermöglicht es Ihnen, Aufnahmen zu planen, Rauminformationen zu empfangen, zu verarbeiten und dem Verbraucher zur Verfügung zu stellen.





    - - - Aktualisiert - - -

    Die Staatsduma hat in zweiter Lesung ein Projekt zur Unterstützung von Großfamilien mit Hypotheken verabschiedet

    Der von Vertretern aller Fraktionen der Staatsduma und Mitgliedern des Föderationsrates vorgelegte Gesetzesentwurf soll die Botschaft des Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Putin, umsetzen



    Am 18. Juni verabschiedete die Staatsduma in zweiter Lesung einen Gesetzesentwurf zur Unterstützung von Hypothekendarlehen an Großfamilien, in denen das dritte Kind oder nachfolgende Kinder geboren wurden.

    Der von Vertretern aller Fraktionen der Staatsduma und Mitgliedern des Föderationsrates vorgelegte Gesetzesentwurf soll die Botschaft des Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Putin, umsetzen. Der Vorsitzende der Staatsduma, Wjatscheslaw Wolodin, sagte zuvor: "Das Staatsoberhaupt hat die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Familien, in denen das dritte oder nachfolgende Kind geboren wurde, zusätzlich 450.000 Rubel zur Tilgung des Hypothekendarlehens erhalten."

    Der Vorsitzende der Staatsduma stellte fest, dass die Regelung „rückwirkend wirksam wird - ab dem 1. Januar 2019. Auf diese Weise erhalten Großfamilien, in denen das Kind in diesem Jahr geboren wurde, eine Unterstützung. “
    Wir erinnern daran, dass der Gesetzesentwurf von Vertretern aller Fraktionen der Staatsduma und Mitgliedern des Föderationsrates initiiert wurde. Unter den Autoren sind Vyacheslav Volodin und Valentina Matvienko. Vorbereitet nach den Anweisungen von Präsident Wladimir Putin.

    450.000 Russischer Rubel entspricht 6.284,92 Euro

  6. #9006

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.745
    Russische Obersten wegen Bestechung an der Akademie des Generalstabs verurteilt
    In Moskau verurteilte das Gericht zwei Obersten die der Annahme von Bestechungsgeldern an der Militärakademie des Generalstabs der russischen Streitkräfte sowie des Amtsmissbrauchs und des Betrugs für schuldig befunden worden waren.

    Der frühere stellvertretende Leiter der Akademie, Oberst Andrei Mityushkin, wurde zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt. Sein Komplize, der in derselben Akademie arbeitete, Oberst Sergey Tarasov, wurde zu 5 Jahren Haft in einer Strafkolonie verurteilt.
    https://lenta.ru/news/2019/06/19/generals/



    Die Militärakademie des Generalstabes der Streitkräfte der Russischen Föderation ist eine Einrichtung zur Aus- und Fortbildung von Generalstabsoffizieren. Bis zur Auflösung des Warschauer Pakts erfolgte hier die Aus- und Fortbildung von Generalstabsoffizieren aller Teilstreitkräfte der UdSSR sowie von Offizieren anderer sozialistischer Länder, die bereits eine Militärakademie absolviert hatten und für höhere Dienstposten und Verwendungen vorgesehen waren und für die eine Generalstabsausbildung Voraussetzung war.

    In Russland herrscht totale Korruption von oben bis unten, in der Wirtschaft wie in dem Beamtenapparat, der Militärindustrie, Armee, Polizei, Geheimdienst ... usw, und obwohl das Land riesengroß und an Bodenschätzen sagenhaft reich ist wird es irgendwann ein Ende geben wenn dieser Haufen von Maden alles bis auf die Knochen auffresen wird

  7. #9007

  8. #9008
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    21.852
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Lilith die Russen wollen selbst nichts mit der Welt zu tun haben, sie wollen sogar ein eigenes Internet.

    - - - Aktualisiert - - -



    Natürlich euch.
    Mal zum Thema Netz. Abgesehen davon, dass es eine viel zu starke Gegenstimmung gibt, wenn es um völlige Abkoppelung geht. Und auch mal unabhängig von den Diskussionen um Gut und Böse. Das Bild russische Hacker hat jeder im Kopf. Aber wie schon mal Anfang des Jahres angesprochen. Wer fragt, wie viele Angriffe es zum Beispiel und vor allem zu Zeiten der Fußball-WM auf unsere Seiten gab. Vor paar Tagen hat "selbst" die NYT den Cyberkrieg zum Thema gemacht. Und natürlich ist der im Gange. Bislang haben die Russen iin den klassischen bestehenden Netzstrukturen mehr oder minder alles noch scheinbar ganz gut neutralisieren können. Und da geht es um "lebenswichtige" Bereiche. Infrastruktur, Banken, Energiebereich....

    Weiterhin nehme ich an, dass der Gedanke um dieses Runet auch mit dem Szenario zusammen hängt, Russland etwa vom SWIFT abzukoppeln. Und auch damit, darüber dann auch etwa mit Ländern wie Iran und Venezuela leichter seine Geschäfte abwickeln zu können. Es geht nicht um Bewertungen. Sondern um vermutete Gedankenspiele, die dahinter stecken.

  9. #9009

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.745
    Ach ihr arme, unschuldige Lämmchen Euere russische Trolle und Hacker mischen sich in Wahlen ein, versuchen die öffentliche Meinung zu beeinflussen (einer von diesen russ. trollen lebt sogar hier im Forum), betreiben Spionage und Sabotage im Westen und ihr beschwert euch dann über angebliche westliche Cyberangriffe. Seid froh, dass der Westen euch nicht mit der gleichen Münze heimzahlt und unerwünschte Menschen in Russland mit Kampfgiften tötet wie ihr es tut



    22 März 2019
    Russische Hacker verstärken Angriffe in Deutschland
    Russische Hackergruppen gehen seit Monaten gezielt gegen politische Akteure in Europa vor - und nehmen nun Deutschland ins Visier.

    Berlin. Russische Hackergruppen haben in den vergangenen Monaten Angriffe auf Regierungen, politische Organisationen und Medienhäuser in Deutschland und anderen EU-Ländern verstärkt. Seit Mitte 2018 sei ein „signifikanter Anstieg“ von Aktivitäten der Hackergruppen „APT28“ und „Sandworm“ festgestellt worden, erklärte die US-Cybersicherheitsfirma FireEye der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Westliche Regierungen ordnen die Hackergruppen der russischen Regierung und dem Militärgeheimdienst GRU zu.

    Der Direktor des Cyberspionage-Teams von FireEye, Benjamin Read, sagte, es könne den Hackern darum gehen, „Daten zu veröffentlichen, die bestimmten politischen Parteien oder Kandidaten vor der Europawahl schaden“. Auch die Cybersicherheitsfirma Trend Micro beobachtete in den vergangenen sechs Monaten „verstärkte Aktivitäten“ von „APT28“, wie die Zeitung berichtet. Betroffen seien politische Stiftungen und gemeinnützige Organisationen mit dem Ziel der Demokratieförderung in Belgien und Deutschland.

    In der Vergangenheit wurden „APT28“ unter anderem Angriffe auf den Bundestag, die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Demokratische Partei im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf, die Nato und die Wahlkampagne von Emmanuel Macron angelastet. Das Ziel der Hackergruppe ist Analysten zufolge Spionage.

    Im Unterschied dazu wird der Gruppe „Sandworm“ nachgesagt, Sabotageakte durchzuführen. Die Gruppe wird unter anderem verantwortlich gemacht für Hackerangriffe auf Kraftwerke in der Ukraine sowie auf ukrainische Medienhäuser, die nicht eine Ausspähung, sondern die Zerstörung der betroffenen Infrastruktur zum Ziel hatten.
    https://www.handelsblatt.com/politik...MI2E7FC0eI-ap6

  10. #9010
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    21.852
    Ach ihr arme, unschuldige Lämmchen
    Habe ich irgendetwas in derRichtung geschrieben? Nein? Dann zitier mich nicht weiter. Danke

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01