BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 912 von 923 ErsteErste ... 412812862902908909910911912913914915916922 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.111 bis 9.120 von 9229

Nachrichten Russland

Erstellt von Lilith, 25.02.2013, 12:42 Uhr · 9.228 Antworten · 527.945 Aufrufe

  1. #9111
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.652
    Damit soll nicht in den Raum gestellt werden, dass sei die USA...als monolithischer Block....Friedman ist ein think tank ...einer von vielen, aber ein bedeutender...


  2. #9112

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.782
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Damit soll nicht in den Raum gestellt werden, dass sei die USA...als monolithischer Block....Friedman ist ein think tank ...einer von vielen, aber ein bedeutender...

    Die Polen träumen wieder von „Großpolen“, sie möchten einen Ostblock innerhalb der EU als Gegengewicht zu den Ländern Westeuropas schaffen um ihre Interessen in der EU besser durchsetzen zu können und natürlich selbst diesen Block anführen. Die Angelsachsen sind daran interessiert die EU zu schwächen und sie schließlich zu einer zerstrittenen, impotenten Organisation zu machen, die Frage ist nur, wer soll das bezahlen? Jemand wird diesen armen Haufen füttern und bewaffnen müssen. Doch nicht die Westeuropa selbst, sollen die Angelsachsen sie selbst dann auch füttern



    RIA Nowosti warnt: Panamapapers 2.0 wird vorbereitet

    Die USA und Großbritannien bereiten Desinformationen über Putins inneren Kreis vor
    Die US-amerikanischen und britischen Geheimdienste bereiten Desinformationen über das Umfeld des russischen Präsidenten Wladimir Putin vor, teilte eine militärdiplomatische Quelle der RIA Nowosti mit. Ihm zufolge werden auch Desinformationen über die Führung des russischen Verteidigungsministeriums vorbereitet.

    Die Kampagne zur Diskreditierung der russischen Führung sei Teil der aktiven Phase der antirussischen Kampagne, teilte die Quelle mit. Er erklärte, dass diese Kampagne im Allgemeinen das Szenario der sogenannten Panamapaper wiederholt (Skandal um die Veröffentlichung von Offshore-Akten in den westlichen Medien im Jahr 2015): Informationen, die für den Westen günstig sind, werden künstlich erzeugt und an gemeinnützige Organisationen weitergegeben, die mit dem Außenministerium in Verbindung stehen . Darunter befanden sich das "Projekt zur Untersuchung von Korruption und organisierter Kriminalität" (OCCRP) und das "International Consortium for Investigative Journalism" (ICIJ).
    https://ria.ru/20190713/1556489903.html


    Panamapapers 1.0
    Das Netzwerk – Putin und seine engsten Zirkel
    Enge Vertraute des russischen Präsidenten Wladimir Putin haben in den vergangenen Jahren offenbar mehr als zwei Milliarden Dollar durch Briefkastenfirmen geschleust und dabei hohe Millionenbeträge außer Landes geschafft. Das ergibt sich aus Daten und Unterlagen einer panamaischen Kanzlei, die mehr als 200 000 Offshore-Firmen gegründet hat - darunter etliche, die offenbar Freunden Putins gehören. Zu den Schlüsselfiguren in den Dokumenten gehört unter anderem Sergej Roldugin. Er ist ein bekannter Cellist und war 1985 Taufpate von Putins erster Tochter Maria. Er gilt als einer der besten Freunde des Präsidenten und war den Dokumenten zufolge im Zentrum eines Netzwerks aus Briefkastenfirmen.

    https://panamapapers.sueddeutsche.de...b8d3c3495ac71/


  3. #9113
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.652
    Es war doch bereits Panama 1.0 ein Flop.

    meinten die Russen nicht, sie hätten eh gewusst, dass er Geld beiseite geschaffft hatte, wie es eben alle machen Sie waren eher überrascht, wie wenig es war und fanden Putin bescheiden...zu geil!

  4. #9114
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.861
    Die Panama Papers haben damals auch viele Westliche Länder betroffen. Bevor man wieder versucht den Unschuldigen zu spielen.

  5. #9115

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    4.782
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Die Panama Papers haben damals auch viele Westliche Länder betroffen. Bevor man wieder versucht den Unschuldigen zu spielen.
    es geht nicht um "viele Westliche Länder" sondern darum, dass der Präsident deines Landes ein Dieb ist. Dummer Bot


    Aktivisten: Mehr als 300 Festnahmen bei Oppositionsdemonstration in Moskau



    Bei Protesten von Regierungsgegnern in Moskau sind am Samstag nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mehr als 300 Demonstranten festgenommen worden. Die Polizei führte bereits vor
    Beginn der nicht genehmigten Kundgebung dutzende Teilnehmer ab, wie ein AFP-Reporter aus der russischen Hauptstadt berichtete. Die Proteste richteten sich gegen den Ausschluss von Oppositionskandidaten bei der Kommunalwahl in Moskau. Einige von ihnen wurden kurz vor der Demonstration in Gewahrsam genommen.

    Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation OWD-Info wurden innerhalb von einer Stunde mindestens 317 Demonstranten festgenommen. Ein AFP-Journalist vor Ort beobachtete, wie die Polizei mindestens 70 Menschen in Gewahrsam nahm.

    Zahlreiche Oppositionskandidaten waren kürzlich wegen angeblicher formaler Mängel von den Kommunalwahlen in Moskau ausgeschlossen worden. Dagegen protestierten vor einer Woche mehr als 20.000 Menschen in der russischen Hauptstadt - es war die größte Demonstration seit Jahren.

    Für Samstag mobilisierte die Opposition ihre Anhänger trotz eines Demonstrationsverbots der Behörden zu weiteren Protesten. Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin bezeichnete die Demonstration als "Bedrohung für die Sicherheit" in Moskau und kündigte ein entschlossenes Vorgehen der Sicherheitskräfte an.



    Die Polizei riegelte den Platz vor dem Moskauer Rathaus ab. Dort sollte die Demonstration ursprünglich stattfinden. Die Teilnehmer der Kundgebung wichen daher auf die angrenzenden Straßen aus. "Das ist unsere Stadt" und "Wir wollen freie Wahlen", riefen die Demonstranten. "Ich hatte mein ganzes Leben lang Angst, aber genug ist genug", sagte die Rentnerin Elena Rastowka. "Wenn wir zu Hause bleiben, wird sich nichts ändern."

    Oppositionspolitiker wie Ilja Jaschin, Iwan Schdanow, Ljubow Sobol und Dmitri Gudkow wurden kurz vor Beginn der Kundgebung am Samstag in Gewahrsam genommen.
    Gudkow forderte die Russen auf, trotz der Repressalien weiter für freie und faire Wahlen zu kämpfen. "Wir reden nicht mehr über unsere Mandate", sagte er am Freitag. "Wenn wir jetzt verlieren, wird es Wahlen als politisches Instrument nicht mehr geben und der Unterdrückungsapparat wird das Land ins Jahr 1937 zurückwerfen", fügte er mit Blick auf den Höhepunkt der Stalin-Diktatur hinzu.
    https://www.welt.de/newsticker/news1...in-Moskau.html







    Oppositionsführer Alexej Nawalny wurde am Mittwoch zu 30 Tagen Haft verurteilt, weil er zu neuen Protesten aufgerufen hatte. Am Freitagabend hatten Polizisten bereits mehrere Wahlkampfbüros von Verbündeten des Kreml-Kritikers Alexej ̶O̶v̶a̶l̶n̶y̶ Nawalny durchsucht



    was wollen sie denn, haben sie die 80ger und 90ger schon vergessen? Demokratie und Freiheit kann in Russland nur einem Chaos enden, der Bürgemeister Sobjanin muss die Ausbreitung der Seuche auf gesunde Teile des Organismus verhindern und hart durchgreifen

    - - - Aktualisiert - - -

    Putin taucht an die Stelle des Untergangs eines sowjetischen U-Bootes



    Russlands Präsident Wladimir Putin begann einen Tiefseetauchgang im Finnischen Meerbusen, wo das sowjetische U-Boot Sh-308 während des Zweiten Weltkriegs sank, berichtet Interfax. Auf C-explorer 3.11 nahe der Insel Gogland stürzt der russische Führer in die Tiefe.

    Wladimir Putin interessiert sich seit langem für Unterwasserforschung. So tauchte der Mir 2009 mit Hilfe eines Tiefseefahrzeugs auf den Grund des Baikalsees und fand 2011 zwei Amphoren im Schwarzen Meer mit einer Aqualung.

    Das sowjetische U-Boot U-308 sank im Oktober 1942 aus einem unbekannten Grund, alle 40 Besatzungsmitglieder starben.
    https://lenta.ru/news/2019/07/27/putin/

  6. #9116

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    76.249
    Wer hätte nicht gerne paar Aqualungs

  7. #9117
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    25.330
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Damit soll nicht in den Raum gestellt werden, dass sei die USA...als monolithischer Block....Friedman ist ein think tank ...einer von vielen, aber ein bedeutender...

    Friedman ist höchstens ein Idiot, der glaubt die Türkei werde Weltmacht.

    - - - Aktualisiert - - -




  8. #9118
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.861
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    es geht nicht um "viele Westliche Länder" sondern darum, dass der Präsident deines Landes ein Dieb ist. Dummer Bot
    Das ist eine Behauptung kein Beweis viel heiße Luft verbreiter ihr schwachköpfe schon seit Jahren.

    Irgend ein Kumpel eines Kumpels hat das und das gemacht... hat er ja?

    Das du trottel gerne zu anderen Haustüren gehst als vor deine eigenen ist ja bekannt. Doch es geht auch darum das in vielen Westlichen Ländern gestohlen wird.

  9. #9119
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    7.861
    Der erfolgreiche Start des Weltraumobservatoriums "Spectr-RG"



    die Raumsonde Spectrum-RG von der Oberstufe getrennt und das Orbitalobservatorium begann seinen 100-Tage-Flug in die Nähe des L2-Librationspunkts des Sonnen-Erd-Systems, wo es das Universum im Röntgenbereich der elektromagnetischen Strahlung erforschen wird. Das Observatorium wurde mit einem Proton-Trägerraketen vom Startplatz in Baikonur in die Umlaufbahn gebracht.



    Während des Fluges sind folgende Operationen in der Nähe des L2-Punktes geplant: Inspektion von Versorgungssystemen, Ausrichtung, Kalibrierung und Prüfung von Teleskopen, astrophysikalische Beobachtungen des Piloten.
    Es ist geplant, dass die Mission sechseinhalb Jahre dauern wird. In den ersten drei Monaten werden Instrumente überprüft und justiert sowie Beobachtungen getestet. Die nächsten vier Jahre werden einer vollständigen Sicht auf den Himmel im Photonenenergiebereich von 0,3 bis 11 Kiloelektronenvolt gewidmet sein.

    Da eine solche Überprüfung sechs Monate dauert, erstellt das Gerät in dieser Zeit acht Mal eine Karte des Universums im Röntgenbereich. Erstens wird es helfen, die Genauigkeit der Beobachtungen zu verbessern und Fehler zu vermeiden. Zweitens können alle Arten von Blitzen festgestellt werden (z. B. Supernova-Explosionen).

    Karten Spectra-RG zeichnen sich durch hohe Detailgenauigkeit (Winkelauflösung) aus.Und die hohe Empfindlichkeit der Geräte ermöglicht es, auch dunkle Gegenstände darauf abzulegen.
    Es ist geplant, dass die Mission praktisch alle großen Galaxienhaufen im beobachtbaren Universum abbildet (es sollten ungefähr hunderttausend sein). Darüber hinaus sagen Astronomen die Entdeckung von drei Millionen supermassiven Schwarzen Löchern in den Zentren von Galaxien voraus.

    Das kosmische Observatorium sollte auch Hunderttausende Sterne mit aktiver Korona und weißen Zwergen sehen, die die auf sie fallende Materie absorbieren. Teleskope "Spectra-RG" sollen helfen, Zehntausende von Galaxien mit aktiver Sternentstehung zu finden. Darüber hinaus wird der russische Apparat die Untersuchung von Neutronensternen ermöglichen.

    Es ist immer noch schwer vorherzusagen, zu welchen Entdeckungen solch reiches Beobachtungsmaterial führen wird. Es ist auch möglich, dass Astronomen Objekte unbekannter Natur finden.
    Danach, in den nächsten zweieinhalb Jahren, wird Spectrum-RG auf Wunsch der wissenschaftlichen Gemeinschaft selektiv die interessantesten Himmelskörper beobachten. Diese Beobachtungen werden im Bereich von bis zu 30 kV durchgeführt.

    Die Abkürzung WG im Namen des Geräts bedeutet "Röntgen-Gamma". Trotzdem hat das Observatorium nur Röntgeninstrumente dabei (obwohl es möglicherweise das Glück hat, Röntgenstrahlen von Gammastrahlen zu registrieren).




    Laut der Roscosmos-Website befinden sich zwei Röntgenteleskope an Bord des Geräts.Das sind russische ART-XC und deutsche eROSITA. Die Energiebereiche, in denen diese Instrumente den Himmel beobachten, überlappen sich. Dies erleichtert das Einrichten und Kalibrieren und erhöht die Zuverlässigkeit der Daten.

    ART-XC registriert Quanten mit einer Energie von 5 bis 30 Kiloelektronenvolt. Es hat eine Winkelauflösung von 45 Winkelsekunden. Dies ist besser als das menschliche Auge (1-2 Winkelminuten). Solche Zahlen aus dem Röntgenteleskop sind nicht einfach zu erreichen.

    Das Sichtfeld des Instruments beträgt 0,3 Quadratgrad (zum Vergleich: Der Mond am Himmel der Erde nimmt ungefähr 0,75 Quadratgrad ein). Während er eine Karte der Himmelssphäre erstellt, „schaut“ er von einem Punkt zum anderen. Teleskopspiegel bestehen aus Kobalt und Nickel und sind mit Iridium beschichtet.


    - - - Aktualisiert - - -

    Vom Weltraumobservatorium erhielt "Spectrum-RG" die ersten wissenschaftlichen Daten



    Das russische Teleskop am astrophysikalischen Observatorium "Spectr-RG", das am 13. Juli in die Umlaufbahn gebracht wurde, machte die ersten Beobachtungen im Röntgenbereich, berichtete das Weltraumforschungsinstitut der Russischen Akademie der Wissenschaften.
    Das Spektr-RG-Observatorium fliegt derzeit zum L2-Betriebspunkt L2 (ein besonderer Punkt im Weltraum, an dem der Gravitationseinfluss von Sonne und Erde ausgeglichen ist), der sich 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt befindet.
    "Am 24. Juli wurde während einer Sitzung mit dem Spectr-RG-Weltraumteleskop der URD28-Detektor eines der ART-XC-Spiegelsysteme eingeschaltet ... Derzeit ist dies die erste Hintergrundmessung eines Röntgendetektors, der etwa eine Million Kilometer von der Erde entfernt ist!" in der Nachricht auf der Website des Instituts.
    Die erste grüne Abbildung zeigt das erste Spektrum des URD28-Detektors, das vom Spectrum-RG-Observatorium an Bord erhalten wurde.



    Die Zählrate für Einzel- und Doppelereignisse im Bereich von 4 bis 30 keV betrug 6 · 10 & supmin; ³ Proben / s / cm² / keV. Zum Vergleich: Beim Testen auf der Erde betrug der Hintergrund 4 · 10 & supmin; & sup4; Proben / s / cm² / keV, dh das 15fache weniger (in rot gezeigt). Derzeit ist dies die erste Messung des Hintergrunds mit einem Röntgendetektor in einer Entfernung von etwa 1 Million km von der Erde.
    Das erste Röntgenbild desselben Detektors im Bereich von 4 bis 12 keV wurde ebenfalls erhalten.



    Zuvor hatte Roscosmos berichtet, dass Spektr-RG um den 20. Oktober an seinem Einsatzort eintreffen und am 3. November mit der Überprüfung der Himmelssphäre beginnen wird.
    Nach Erreichen des Arbeitspunkts in vier Jahren wird das Observatorium acht vollständige Erfassungen der Himmelssphäre durchführen. Weitere 2,5 Jahre werden auf Ersuchen der wissenschaftlichen Weltgemeinschaft Punktbeobachtungen von Objekten des Universums gewidmet.

    Das Space-Roentgen-Gamma-Weltraumobservatorium (Spectr-RG) ist ein internationales russisch-deutsches Projekt, das zum Ziel hat, ein astrophysikalisches Orbitalobservatorium für das Studium des Universums im Röntgenbereich zu schaffen. Mit seiner Hilfe soll eine "Karte" des sichtbaren Universums erstellt werden, auf der alle größeren Galaxienhaufen markiert werden.

    Das von NPO Lavochkin gebaute Spektr-RG-Observatorium umfasst zwei Teleskope: eROSITA, das vom Institut für extraterrestrische Physik der Max-Planck-Gesellschaft (Deutschland) erstellt wurde, und ART-XC, das vom Weltraumforschungsinstitut der Russischen Akademie der Wissenschaften entwickelt und vom Allrussischen Wissenschaftlichen Forschungsinstitut für Experimentelle Physik in Moskau hergestellt wurde Sarov.

    - - - Aktualisiert - - -

    Das erste Bild vom Satelliten "Meteor-M" № 2-2



    Die ersten Daten des neuen meteorologischen Raumschiffs Meteor-M Nr. 2-2, das am 5. Juli 2019 vom Kosmodrom Vostochny aus gestartet wurde, wurden erhalten. Alle unterstützenden Systeme arbeiten im regulären Modus und ohne Kommentar.
    Der heutige 12. Juli 2019 wurde auf den Aufnahmemodus eines Mehrzonen-Scanners mit kleiner Auflösung (MSU-MR) übertragen. Die Analyse der Daten ergab, dass das Gerät normal arbeitet. Die ersten qualitativ hochwertigen Bilder wurden von MSU-MR erhalten, die bereits an den Entwickler des Meteor-M-Raumfahrzeugs Nr. 2-2 übertragen wurden.

  10. #9120
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    21.892
    Dieses Wochenende nur etwa 3.500 Demonstranten in Moskau. War aber auch klar. Die hatten es nicht genehmigt und auch von Beginn an mit hartem Durchgreifen gedroht. Und wer es kennt, dem kann man nicht verübeln sich das entsprechend drei Mal zu überlegen. Und letzlich haben sie ja auch so ziemlich jeden Dritten einkassiert.

    Irgendwas, nicht nur Art Zweckoptimismus, sagt mir, dass die das nicht mehr so "einfach" klein kriegen werden wie vor paar Jahren die Bolotnaja. Der Kampf um 2024 hat gerade erst begonnen. Und die Staatsmacht hat gezeigt, dass sie jede Bodenhaftung und jede Möglichkeit, "zivilisiert" mit Andersdenkenden umzugehen, völlig verloren hat. Jedes Gefühl für den Zeitgeist, dafür, dass tatsächlich v.a. die jungen Menschen keine Lust haben auf den Vorrang von "Staatsraison" im Interesse eines silowiki-machtgesteuerten Staates, denen es nur um ihre Macht und deren Erhalt geht. Die Zeit wird es zeigen.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  3. Russland: Russland: Islamisten wollen Wappen ändern
    Von Karadjordje im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 12:48
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.11.2006, 23:01