BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1181 von 1516 ErsteErste ... 181681108111311171117711781179118011811182118311841185119112311281 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11.801 bis 11.810 von 15155

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.154 Antworten · 591.930 Aufrufe

  1. #11801
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Zeig uns doch eine Quelle wo drin steht das die UCK Bomben in Serbien gezündet hat ? Ich kann dir tausende Links bringen wo die PKK Bombe um Kinderkörper schnallen und sie dann zünden.

    Haben Albaner nie gemacht, im Gegenteil, wüsstest du den Kosovo Verlauf, wüsstest du das Alle Albaner im Kosovo aus Protest die Arbeit niedergelegt haben und so das Land kollabiert ist. Das schmeckte Milosevic nicht also schickte er das Militär.

    ERST nach dem ankommen des Serbischen Militär (Sondereinheiten, Arkans Todesarmee u.s.w) die dann Bürger auf brutalste Weise getötet haben, hat sich erst dann die UCK (Albanische Befreiungsarmee) gegründet !!!

    Dann ging es los, Waffe gegen Waffe und nicht mehr Serbische Waffe gegen Weisse Fahne. Denn Rest der Geschichte kennst du bestimmt.

    Serben sind geflüchtet und die Albaner haben das Land regiert.

    Lebe mit dem das Kosovo ein Eigenständiger Staat ist oder stütze dich von einer Brücke. Was anderes gibt's nicht !!!

    P.S. Haters gonna hate lovers gonna love


    Wer seine Minderheiten nicht schützt, ihnen grundlegende Rechte verweigert oder ihre Verfolgung rechtfertigt, der braucht sich auch nicht zu beschweren. Und ob derjenige Milosevic oder Erdogan oder xy heißt, macht keinen Unterschied. Nur die Argumentation von "solchen" Herren ist immer die gleiche...nur darauf wollte ich hinweisen.

    Ich habe niemals gerechtfertigt, was die Serben im Kosovo angerichtet haben, noch habe ich ein Problem mit dem "Eigenständigen Staat Kosovo".

    Und würde es tatsächlich um die Kriterien Gut und Böse gehen, dann müsste man allen Staaten auf dieser Welt sofort die Eigenständigkeit absprechen.

    Kosovo ist, auch wenn es manche zu bestreiten versuchen, ein Präzedenzfall.

  2. #11802
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.668
    Baha'ullah hatte schon einmal recht mit der Türkei. Wird er es nochmal haben?

    „89. O Volk von Konstantinopel!¹ Siehe, aus deiner Mitte hören Wir den Schrei der Eule. Seid ihr dem Rausch der Leidenschaft erlegen oder versunken in Achtlosig-keit? O Ort, an den Küsten der beiden Meere gelegen!² Wahrlich, der Thron der Tyrannei wurde in dir errichtet und die Flamme des Hasses in deinem Busen so entfacht, daß die himmlischen Heerscharen und die, welche den Erhabenen Thron umkreisen, jammern und wehklagen. Wir sehen in dir die Narren über die Weisen herrschen, die Finsternis vor dem Lichte sich brüsten. Du bist fürwahr sichtlich mit Hochmut erfüllt. Ließ dich dein äußerer Glanz hoffärtig werden? Bei Ihm, dem Herrn der Menschheit! Bald wird er vergehen, und deine Töchter und Witwen und alle Geschlechter, die in dir leben, werden wehklagen. Also unterrichtet dich der Allwissende, der Allweise.“

  3. #11803
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Völlig richtig! Es spiegelt auch "nur" die aktuelle Stimmungslage wieder. Mit der Türkei ist es aber doch ein wenig anders als mit der Ukraine. Ukraine hat in Mitteleuropa vor dem Krieg niemanden interessiert - und jetzt auch nicht. Es gibt einfach zu wenig Bezug.

    Mit der Türkei ist das anders. Es gibt seit Generationen Beziehungen in beiden Richtungen, aber auch bei den Westeuropäern ist/war die Türkei ein beliebtes Urlaubsland. Zig-Millionen Europäer waren schon in der Türkei und hatten (aufgrund der allgemeinen Stimmungslage im Urlaub) zumeist ein positives Bild von der Türkei.

    Natürlich ist es möglich, dass genau so schnell, wie einem Erdogan die Urlaubsfreuden vermiest hat, das ganze Theater wieder vergessen wird, sobald er weg ist. Die Menschen haben eben ein extrem schlechtes Gedächtnis. Vielleicht ist das aber auch gut so.
    Ja, das sehe ich auch so.

    Und deswegen möchte ich darauf hinweisen, dass es mal eine Türkei mit Erdogan gab, die ganz heiß darauf war, in die EU zu kommen. Kaum etwas wurde ausgelassen, um wirklich alle Kriterien zu erfüllen - die Motivation war sehr hoch.

    Aber es waren DE und insb Ö, die genau dagegen gezetert haben. Ich kann mich noch genau an die diversen sehr widerlichen Plakate erinnern, die zutiefst beschämend waren. Vllt waren so manche andere EU-Länder auch der gleichen Ansicht, aber sie konnten sich dank DE und Ö zurücklehnen bzw. sie waren etwas allzu still, den eine große Gegenstimme war da auch nicht zu verzeichnen.

    Ich war für den Beitritt der Türkei, weil es ganz im Sinne eines sich weiter entwickelnden Friedensprozesses gestanden wäre (Versöhnung mit Gr, Revidierung von beiderseitigen Vorurteilen etc.) Es wäre eine historische Chance gewesen und das hätte auch ein ganz anderes Licht auf Europa geworfen. Es ist sehr schade, dass diese Chance nicht genützt worden ist.

    Und ein bisschen Mitverantwortung für die danach einsetzende Entwicklung in der Türkei, nachdem sie nur das erkannt haben, was sowieso ersichtlich war, nämlich dass die Beitrittsverhandlungen nur schleppend und mit einem großen Unwillen betrieben werden, tragen auch diese beiden Länder (weil sie auch am lautesten waren). Es ist nämlich schon so, dass mit der Aufgabe des Projekts EU-Beitritt, eine 180 ° Kehrtwende sowohl nach innen als nach außen vollzogen wurde. Die Türkei hätte als Mitglied der EU auch im Nahen Osten ganz anders zu profilieren gesucht und vllt wäre auch so mancher Konflikt erst gar nicht entstanden.

    So fühlen sich jetzt nur diejenigen bestätigt, die das angeblich immer schon gewusst haben.

    Schade! Es hätte auch anders sein können.

  4. #11804
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.668
    Grünen-Chef Özdemir fordert, die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei abzubrechen. Mit Erdogan als Präsident seien sie nämlich sinnlos. Und die Kanzlerin müsse endlich Klartext reden.


    Quelle: https://www.facebook.com/tagesschau/...type=3&theater

  5. #11805
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.575
    Die inhaftierten Militärs und Journalisten in der Türkei können auf Neuverhandlungen hoffen. Die Beweisführung soll bewusst Dokumente gefälscht haben, um sie hinter Gitter zu bringen.

    Offenbar sollen die Putschisten-Prozesse in der Türkei neu aufgerollt werden. Der Präsident des Anwaltskammerverbandes der Türkei (TBB), Metin Feyzioğlu, hatte sich höchstpersönlich bei Premierminister Erdoğan für diesen Schritt eingesetzt.
    Feyzioğlu sagte den Financial Times, dass er einen „starken politischen Willen“ zur Eröffnung von Neuverhandlungen erkenne.
    „Aus unserer Sicht bestehen keine Probleme auf dem Weg zu Neuverhandlungen“, zitiert die Hürriyet Erdoğan. Damit können die insgesamt 300 inhaftierten Militärs und Journalisten neue Hoffnung schöpfen. Freisprüche sind möglich.
    Am Donnerstag hatte der türkische Generalstab Strafanzeige gegen Unbekannt bei der Oberstaatsanwaltschaft in Ankara gestellt. Auslöser dieses Schritts waren Aussagen des Erdoğan-Beraters Yalçın Akdoğan, wonach die türkischen Militärs einem Komplott zum Opfer gefallen sind, berichtet Milliyet.

    Zahlreiche Beweismaterialien bei den Putschisten-Prozessen seien gefälscht worden. Der britische Journalist Gareth H. Jenkins konnte diesen Vorwurf schon 2009 in einer detaillierten Analyse bestätigen. Die Analyse wurde von der John Hopkins Universität und das Stockholmer Institut für Sicherheit und Entwicklungs-Politik in Auftrag gegeben und bezieht sich auf den Ergenekon-Prozess.
    Beim „Vorschlaghammer-Prozess“ gegen weitere Militärs stellte die Staatsanwaltschaft ein Planspiel der türkischen Armee als Putschversuch dar, berichtet Reuters.

    Türkei rollt Putschisten-Prozesse neu auf | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN







    Hab ich grad gefunden....ist von 2014.....


    erscheint aus heutiger Sicht in einem ganz anderen Licht.

  6. #11806
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    7.668
    Schaut euch die Statements der BIG-Partei (also der Türkenpartei in Deutschland) zu der ganzen Entwicklung an - die Türkei soll demokratischer sein als Deutschland...
    Hmm... wo ist eigentlich der Verfassungsschutz?

  7. #11807
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.268
    Gab es wirklich in den letzten Wochen/Monaten ernsthafte Beitrittsverhandlungen mit der Türkei? Scheint ja bei vielen EU-Politikern die Trumpfkarte zu sein. Naja ich weiß nicht so recht....

  8. #11808
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.124
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    Gab es wirklich in den letzten Wochen/Monaten ernsthafte Beitrittsverhandlungen mit der Türkei? Scheint ja bei vielen EU-Politikern die Trumpfkarte zu sein. Naja ich weiß nicht so recht....
    Darauf habe ich gewartet...

    Es wird so getan als hätte die Türkei jemals eine gerechte und ernsthafte Chance gehabt in die EU zu kommen. Die Beitrittsverhandlung abzubrechen ist keine Trumpfkarte noch ernsthaft etwas was die Türken in der Türkei wirklich interessiert.

  9. #11809
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.202
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Diese Putschisten scheinen sehr vernünftig zu argumentieren vielleicht sollten sie eine Partei gründen.
    Ja sehr vernüftig sehr. So sehr das die auf Zivilisten geschossen und ermodert haben.
    Vorallem Luftangriffe auf zivilie Einrichtungen.

  10. #11810
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    6.982
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Ja sehr vernüftig sehr. So sehr das die auf Zivilisten geschossen und ermodert haben.
    Vorallem Luftangriffe auf zivilie Einrichtungen.
    "Erdogan will seinen Mob weiter bewaffnen" - Hintergrund - Rhein Neckar Zeitung

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16