BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 129 von 1516 ErsteErste ... 29791191251261271281291301311321331391792296291129 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.281 bis 1.290 von 15153

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.152 Antworten · 591.746 Aufrufe

  1. #1281
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.202
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Schade das es keine Übersetzung gibt genial gemacht..
    Im Vido wird unter anderen Putin als Super Gay tituliert,findest du das auch in Ordnung?

  2. #1282

    Registriert seit
    24.12.2012
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Im Vido wird unter anderen Putin als Super Gay tituliert,findest du das auch in Ordnung?
    Posa ist ein Heuchler.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von MOE Beitrag anzeigen
    Habe dich und Vollkornbrot erwähnt, dich meinte ich mit den "Bemühungen":
    Habe doch mehrmals im Thread Brots Wette gepostet, in welcher er deine Aussage bestätigt. Er ist eben eine Pussy.

  3. #1283
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von Barbaros Beitrag anzeigen
    Im Vido wird unter anderen Putin als Super Gay tituliert,findest du das auch in Ordnung?
    Naja das mit Super Gay ist jetzt nicht witzig aber es gibt andere witzige Bilder und Videos über Putin und die restlichen Politiker..


  4. #1284

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    1.931
    @ DZEKO+MOE+SAZAN

    habt ihr schon mal Angst gehabt im Forum eure Meinung frei zu aeussern? Habt ihr je daran gedacht, dass ihr dafür bestraft werden könntet?


    Ich liebe mein Land, es ist frustrierend zu wissen wie all die Leute in Rumaenien oder Bulgarien in 10-20 Jahren an uns vorbeiziehen werden.

    Ich frage mich was ich machen werde wenn von mir verlangt wird Kopftuch zutragen. Werde ich meine Heimat verlassen müssen, wenn nicht wie könnte ich ein Leben aushalten, so ein Leben wie im Iran.



    Ihr postet hier andauernd youtube-videos, die ich,wie ihr ja wisst, nicht sehen kann.

    Würdet ihr in so einem Land leben wollen?


    Manche von euch werden kontern, werden mich an die Vergangenheit erinnern. Aber muss man die Fehler wiederholen?


    Ich hatte grosse Hoffnungen auf den Ministerpraesidenten gesetzt, schon nach vier Jahren war mein Traum geplatzt.


    Jeden Tag passieren hier unglaubliche Dinge. ''Twitter sperren? Wie bitte??? Doch nicht in meinem geliebten Land, das macht der Despot in Nordkorea oder der Mullah nebenan.''

    Jetzt konfrontiere ich mich mit der harten Realitaet und versuche immer wieder auf eine Frage Atwort zufinden: Warum mutieren die

    führenden, hoffnungstragenden Politiker zu machtgeilen Kreaturen?

  5. #1285
    Jezersko
    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    @ DZEKO+MOE+SAZAN

    habt ihr schon mal Angst gehabt im Forum eure Meinung frei zu aeussern? Habt ihr je daran gedacht, dass ihr dafür bestraft werden könntet?


    Ich liebe mein Land, es ist frustrierend zu wissen wie all die Leute in Rumaenien oder Bulgarien in 10-20 Jahren an uns vorbeiziehen werden.

    Ich frage mich was ich machen werde wenn von mir verlangt wird Kopftuch zutragen. Werde ich meine Heimat verlassen müssen, wenn nicht wie könnte ich ein Leben aushalten, so ein Leben wie im Iran.



    Ihr postet hier andauernd youtube-videos, die ich,wie ihr ja wisst, nicht sehen kann.

    Würdet ihr in so einem Land leben wollen?


    Manche von euch werden kontern, werden mich an die Vergangenheit erinnern. Aber muss man die Fehler wiederholen?


    Ich hatte grosse Hoffnungen auf den Ministerpraesidenten gesetzt, schon nach vier Jahren war mein Traum geplatzt.


    Jeden Tag passieren hier unglaubliche Dinge. ''Twitter sperren? Wie bitte??? Doch nicht in meinem geliebten Land, das macht der Despot in Nordkorea oder der Mullah nebenan.''

    Jetzt konfrontiere ich mich mit der harten Realitaet und versuche immer wieder auf eine Frage Atwort zufinden: Warum mutieren die

    führenden, hoffnungstragenden Politiker zu machtgeilen Kreaturen?

    Ich hatte eine (mögliche) Antwort darauf schon in einem anderen Thread gepostet. Aber sie passt hier auch:


    Erdoğan und die Macht: Ein Drama in sieben Akten

    Wie im Lehrbuch führt uns der türkische Regierungschef gerade vor, wie schnell man vom bejubelten Reformer zum Paranoiker werden kann.

    Erster Akt: Es ist ein schönes Land. Doch die herrschende Elite ist verbraucht, korrupt, ihre Machtbasis zerbröckelt, ihre Legitimität schwindet. Es gibt drängende ökonomische oder gesellschaftliche Fragen, auf die ihr, innerhalb ihrer eigenen Logik, keine überzeugenden Antworten mehr einfallen. Es gibt einen Reformstau. Die Bevölkerung ist schon weiter als ihre politische Führung. Sie murrt, will mehr, wird immer ungeduldiger, drängt auf die Straße.

    Zweiter Akt: Ein Reformer tritt an, um das Land zu erneuern. Er kommt aus einer anderen Bevölkerungsschicht als die bisher herrschende Elite. Mit ihm, so die Hoffnung, könnten sich die wirtschaftlichen Kräfte entfesseln und bisher brachliegende Ressourcen zu sprudeln beginnen. Die Bevölkerung ist von den neuen Chancen elektrisiert. Sie feuert den Reformer an, wählt ihn – auch wenn sie nicht jede seiner Überzeugungen teilt. Zumindest ein Stück des Weges wollen sie mit ihm gehen, später sehen wir weiter.

    Dritter Akt: Das Land erlebt einen Aufschwung. Es gibt viel aufzuholen, nachzuholen. Jene Bevölkerungsgruppen, die erstmals im Land mitgestalten können, packen kräftig an, mit Eifer und Euphorie. Das neue Selbstbewusstsein strahlt nach außen – das Land fühlt sich als Modell für andere, es öffnet sich. Die alten Eliten leisten zwar noch ein bisschen Widerstand. Sie sind beleidigt, bunkern sich in ihren letzten Machtbastionen ein, versuchen ein paar Störfeuer, mitunter auch schmutzige Tricks. Doch insgeheim wissen sie, dass ihre Zeit abgelaufen ist.

    Vierter Akt: Der Reformer gewöhnt sich an die Macht, und an die Annehmlichkeiten, die mit seiner Position einhergehen. Die vielen Leute, die gemeinsam mit ihm aufgestiegen sind, erwarten die Belohnungen, die er ihnen einst versprochen hat, und er verteilt sie auch. Sein Veränderungsdrang lässt nach, denn bei Veränderungen könnte er jetzt Pfründe und Privilegien verlieren. Die engsten Verbündeten freut das, doch andere Freunde gehen bereits leer aus. Viele, die ein Stück gemeinsamen Weges gehen wollten, merken, dass dieser Weg sich bereits gegabelt hat. Es gibt Kritik.

    Fünfter Akt: Der Reformer versteht die Kritik nicht. Die einzige Art Kritik, die er kennt, ist jene der alten Eliten. Daher bekämpft er sie mit den alten Methoden, den einzigen, die er kennt. Seine Anhänger müssen immer enger zusammenrücken, bekommen immer verbissenere ideologische Parolen zu hören, ihre Loyalität wird mit immer rigideren Vorschriften erzwungen. Man beschwört die Einheit des Volkes. Es gibt nur noch „wir“ und „die anderen“: „Die dort draußen, die alten Feinde, gönnen uns nicht, was wir erreicht haben! Sie wollen mich stürzen und euch alles wegnehmen, was ich euch gegeben habe!“

    Sechster Akt: Der Reformer fühlt sich umzingelt, er wittert überall gegen ihn gerichtete Verschwörungen. „Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich!“ Einst liebte er die Massen und ihre Energie, jetzt fürchtet er sich vor den Massen und ihrer Energie. Wo zwei zusammenstehen, könnten sie schlecht über ihn reden! Also versucht er, sein Volk am Kommunizieren zu hindern. Sperrt Medien zu, verbietet Versammlungen, schickt Wasserwerfer und behelmte Polizei. Die letzten Vertrauten rücken von ihm ab. Was sich im Land tut, kriegt er immer weniger mit.

    Siebenter Akt: Die Reformen sind vorbei. Die herrschende Elite ist verbraucht, korrupt, ihre Legitimität schwindet, ihre Machtbasis zerbröckelt. Es gibt drängende ökonomische oder gesellschaftliche Fragen, auf die ihr, innerhalb ihrer eigenen Logik, keine überzeugenden Antworten mehr einfallen. Die Bevölkerung ist schon weiter als ihre politische Führung. Sie murrt, wird immer ungeduldiger – und damit sind wir wieder beim ersten Akt angelangt.

    So geht die Geschichte, immer wieder. Derzeit wiederholt sie sich in der Türkei unter dem einstigen Reformer Recep Tayyip Erdoğan. Er ist ganz sicher nicht der Letzte seiner Art.

    Erdogan Support-Thread !!!

  6. #1286
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    52.004
    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    @ DZEKO+MOE+SAZAN

    habt ihr schon mal Angst gehabt im Forum eure Meinung frei zu aeussern? Habt ihr je daran gedacht, dass ihr dafür bestraft werden könntet?


    Ich liebe mein Land, es ist frustrierend zu wissen wie all die Leute in Rumaenien oder Bulgarien in 10-20 Jahren an uns vorbeiziehen werden.

    Ich frage mich was ich machen werde wenn von mir verlangt wird Kopftuch zutragen. Werde ich meine Heimat verlassen müssen, wenn nicht wie könnte ich ein Leben aushalten, so ein Leben wie im Iran.



    Ihr postet hier andauernd youtube-videos, die ich,wie ihr ja wisst, nicht sehen kann.

    Würdet ihr in so einem Land leben wollen?


    Manche von euch werden kontern, werden mich an die Vergangenheit erinnern. Aber muss man die Fehler wiederholen?


    Ich hatte grosse Hoffnungen auf den Ministerpraesidenten gesetzt, schon nach vier Jahren war mein Traum geplatzt.


    Jeden Tag passieren hier unglaubliche Dinge. ''Twitter sperren? Wie bitte??? Doch nicht in meinem geliebten Land, das macht der Despot in Nordkorea oder der Mullah nebenan.''

    Jetzt konfrontiere ich mich mit der harten Realitaet und versuche immer wieder auf eine Frage Atwort zufinden: Warum mutieren die

    führenden, hoffnungstragenden Politiker zu machtgeilen Kreaturen?
    Du bekommst Jutube wieder, es ging halt um die gefälschten Tonbandaufnahmen.

    Türkei's Währung hat sich nach der Wahl stabilisiert und die Wirtschaft geht weiter im Plus voran.

    Und ein Kopftuchzwang wird es nie geben, aber dafür gab es in deinem Land ein Kopftuchverbot bei 98% Moslems. Das muss man sich mal geben. Er hat nur diese absurden Gesetze weggemacht was doch verständlich ist.

  7. #1287
    Jezersko
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Du bekommst Jutube wieder, es ging halt um die gefälschten Tonbandaufnahmen.

    Türkei's Währung hat sich nach der Wahl stabilisiert und die Wirtschaft geht weiter im Plus voran.

    Und ein Kopftuchzwang wird es nie geben, aber dafür gab es in deinem Land ein Kopftuchverbot bei 98% Moslems. Das muss man sich mal geben. Er hat nur diese absurden Gesetze weggemacht was doch verständlich ist.
    Nein. Es ging um die Wahlen!

    Und sollte diese Person wirklich Präsident werden, dann brauchst Du auf den Kopftuchzwang nicht lange warten. Wenn schon nicht offiziell und gesetzlich vorgeschrieben, dann wird gesellschaftlich von den steinzeitkonservativen, anatolischen Ziegenhirten ein derart hoher Druck aufgebaut, dass dieser vielleicht noch schlimmer ist.

  8. #1288

    Registriert seit
    29.03.2014
    Beiträge
    1.931
    Ich bekomme youtube wieder, wie schön. Man regiert wie man will, wenn es dem einen nicht passt sind die Aufnahmen verfaelscht. Die Schuhkartons auf dem Bett und die Geldtresore im Badezimmer haben nie existiert.

    Ich spüre nichts von der wirtschaftlichen Stabilitaet, mein Haus ist nicht mal so viel wert, wie die Uhr eines Ministers. Ich arbeite 12 Stunden pro Tag, habe kaum Freizeit. Der wirtschaftliche Aufschwung geht irgendwie an meinem Leben vorbei.

    Den Kopftuchverbot an den Unis und an staatlichen Aemtern haben liberale, nicht-kemalistische aber moderne Menschen nie akzeptiert.
    Darum war die AKP die Hoffnung für die Türkei, eine muslimisch konservative Partei konnte diese und andere Ungerechtigkeiten wiedergutmachen.

    Religion ist für mich was privates, aber damit ihr ein besseres Bild von mir habt; ich faste und trinke keinen Alkohol. Wenn ich Kopftuch tragen würde , waere ich nahezu die perfekte AKP-Muslimin.

    Ich bin heute wieder genauso perspektivlos wie zu Zeiten vor der AKP. Jeder Bürger verdient das beste. Ich war bis vor 3 Jahren immmer gegen die EU,
    weil ich mich nicht bedroht gefühlt habe. Jetzt kann ich nur hoffen, obwohl ich mir bewusst bin was Merkel & Co gerne machen würden, dass die Tür nicht dicht gemacht wird.

  9. #1289
    Mudi
    Zitat Zitat von dayko2 Beitrag anzeigen
    @ DZEKO+MOE+SAZAN

    habt ihr schon mal Angst gehabt im Forum eure Meinung frei zu aeussern? Habt ihr je daran gedacht, dass ihr dafür bestraft werden könntet?
    Hatte nie Angst meine Meinung zu äußern, weder im Internet, noch auf der Straße. Über Bestrafungen habe ich mir keine Gedanken gemacht.

    Ich liebe mein Land, es ist frustrierend zu wissen wie all die Leute in Rumaenien oder Bulgarien in 10-20 Jahren an uns vorbeiziehen werden.
    So ist das Leben. Wir lachen auch oft Polen aus, doch sie haben es besser, als wir aus dem Balkan. Wir beschweren uns auch immer über unsere korrupten Regierungen, doch müssen wir uns auch eingestehen, dass unsere Völker da unten einfach nicht mehr den Mumm und die Ehre haben, wie es früher mal der Fall war, denn sonst hätten solche Regierungen nicht lange bestehen können.

    Ich frage mich was ich machen werde wenn von mir verlangt wird Kopftuch zutragen. Werde ich meine Heimat verlassen müssen, wenn nicht wie könnte ich ein Leben aushalten, so ein Leben wie im Iran.
    Ich glaube nicht, dass das so kommen wird, ich bin kein Freund von solchen Zwängen. Ein Kopftuch im religiösen Sinne sollte nicht mit Zwang verbunden sein, sowas sollte man respektieren. Genauso wenig bin ich ein Freund davon den Frauen ihre Kopftücher irgendwo zu verbieten, denn für manche Frauen ist ein Kopftuch eben wichtig, weil sie es aus Überzeugung und somit mit einer Begründung tragen. Du fragst dich, was passieren wird, wenn man dich zwingt eins zu tragen. Hast du dich mal gefragt, wie es für es für eine Frau ist, die gezwungen wird ihr Kopftuch nicht zu tragen und wenn sie das nicht tut zu Hause bleiben kann?

    Man sollte dabei bedenken, dass man als Türkin keine Fremde in der Türkei ist und als Muslima sogar zur Mehrheit gehört und dann gezwungen wird es nicht zu tragen, wenn man in hohen Positionen arbeitet.

    Ihr postet hier andauernd youtube-videos, die ich,wie ihr ja wisst, nicht sehen kann.

    Würdet ihr in so einem Land leben wollen?
    Ich glaube das ist das kleinste Problem der Türkei. Abgesehen davon sind diese Sperrungen mit diesen Aufzeichnungen/Enthüllungen verbunden. Ob sie jetzt wahr sind oder nicht, ist ein anderes Thema. Aber hast du dir mal eine Frage gestellt. Hast du dich mal gefragt was es bedeutet, wenn man seiner eigenen Regierung unterstellt einen Kriegsgrund künstlich herbeiführen zu wollen, um in ein Land einmarschieren zu können? Ist dir eigentlich klar, dass ungeachtet dessen, ob diese Aufzeichnungen stimmen, man mit dieser Aktion sein ganzes Land gefährdet hat, denn die Welt nimmt jetzt an, dass die Türkei falsch ist, sowas kann sehr schnell nach hinten losgehen.

    Die Türkei hat zurzeit ein Problem, sie wollen sich gegenseitig am liebsten zur Hölle befördern, vergessen aber alles außen rum. Von außen wird das türkische Volk ausgelacht und man wartet nur auf eine Schwächung der Türkei. Dann kommen eben andere dazu, die der einen Seite Recht geben, andere geben der anderen Seite recht und ihr denkt, dass euch das stärkt, dabei schwächt euch diese Einmischung von außen einfach nur, ihr habt den Respekt für einander aus dem Herzen verloren. Kein Politiker ist ein Engel, auch Erdogan nicht, aber in der Politik sucht man nicht den Guten aus, sowas würden vielleicht verblendete Menschen tun. In der Politik sucht man das weniger schlimme Übel aus. Und ich glaube nicht, dass die CHP mit der MHP in einer Koalition besser für die Türkei sind, das ist meine Meinung dazu.

    Aber mal eine Gegenfrage an dich. Würdest du in einem Land leben wollen, in dem Menschen umgebracht wurden, weil sie ein Hut-Gesetz in Frage gestellt haben? Ein Hut-Gesetz, dass bis heute noch besteht, auch wenn es nicht mehr beachtet wird. Dagegen ist das YouTube- und Twitter-Problem wirklich nichts.

    Manche von euch werden kontern, werden mich an die Vergangenheit erinnern. Aber muss man die Fehler wiederholen?
    Es gibt keine Gegenwart ohne eine Vergangenheit. Wenn du mich heute hasst, dann habe ich dir gestern etwas getan. Wenn du mich heute leiden kannst, dann habe ich dir gestern wohl etwas gutes getan. Es ist natürlich besser, wenn sich ein Kreislauf von Fehlern schließt, aber die Geduld (stärkste Waffe) besitzt leider nicht jeder Mensch und schon gar nicht auf Dauer.


    Ich hatte grosse Hoffnungen auf den Ministerpraesidenten gesetzt, schon nach vier Jahren war mein Traum geplatzt.


    Jeden Tag passieren hier unglaubliche Dinge. ''Twitter sperren? Wie bitte??? Doch nicht in meinem geliebten Land, das macht der Despot in Nordkorea oder der Mullah nebenan.''

    Jetzt konfrontiere ich mich mit der harten Realitaet und versuche immer wieder auf eine Frage Atwort zufinden: Warum mutieren die

    führenden, hoffnungstragenden Politiker zu machtgeilen Kreaturen?
    Die Sache ist einfach, dass es in der Gegenwart nicht mehr diese Ehrenmänner und Ehrenfrauen gibt, wie wir sie aus der Geschichte kennen. Früher gab es Menschen, die für ihr Volk ihr Leben gegeben haben, heute nehmen sie anderen Menschen das Leben, damit ihre Taschen voll bleiben.

    Es mag sein, dass ich heute nicht alles richtig sehe, aber denk nicht von mir, dass ich dir oder deinen Landsleuten etwas schlechtes wünsche, sei es ein Sunnite, ein Alevite oder Kurde. Ich denke dennoch nicht, dass sich die Türkei zu einem 2. Iran entwickelt, das wünsche ich mir auch nicht.

  10. #1290

    Registriert seit
    05.04.2013
    Beiträge
    1.589
    Zitat Zitat von MOE Beitrag anzeigen
    Hatte nie Angst meine Meinung zu äußern, weder im Internet, noch auf der Straße. Über Bestrafungen habe ich mir keine Gedanken gemacht.



    So ist das Leben. Wir lachen auch oft Polen aus, doch sie haben es besser, als wir aus dem Balkan. Wir beschweren uns auch immer über unsere korrupten Regierungen, doch müssen wir uns auch eingestehen, dass unsere Völker da unten einfach nicht mehr den Mumm und die Ehre haben, wie es früher mal der Fall war, denn sonst hätten solche Regierungen nicht lange bestehen können.



    Ich glaube nicht, dass das so kommen wird, ich bin kein Freund von solchen Zwängen. Ein Kopftuch im religiösen Sinne sollte nicht mit Zwang verbunden sein, sowas sollte man respektieren. Genauso wenig bin ich ein Freund davon den Frauen ihre Kopftücher irgendwo zu verbieten, denn für manche Frauen ist ein Kopftuch eben wichtig, weil sie es aus Überzeugung und somit mit einer Begründung tragen. Du fragst dich, was passieren wird, wenn man dich zwingt eins zu tragen. Hast du dich mal gefragt, wie es für es für eine Frau ist, die gezwungen wird ihr Kopftuch nicht zu tragen und wenn sie das nicht tut zu Hause bleiben kann?

    Man sollte dabei bedenken, dass man als Türkin keine Fremde in der Türkei ist und als Muslima sogar zur Mehrheit gehört und dann gezwungen wird es nicht zu tragen, wenn man in hohen Positionen arbeitet.



    Ich glaube das ist das kleinste Problem der Türkei. Abgesehen davon sind diese Sperrungen mit diesen Aufzeichnungen/Enthüllungen verbunden. Ob sie jetzt wahr sind oder nicht, ist ein anderes Thema. Aber hast du dir mal eine Frage gestellt. Hast du dich mal gefragt was es bedeutet, wenn man seiner eigenen Regierung unterstellt einen Kriegsgrund künstlich herbeiführen zu wollen, um in ein Land einmarschieren zu können? Ist dir eigentlich klar, dass ungeachtet dessen, ob diese Aufzeichnungen stimmen, man mit dieser Aktion sein ganzes Land gefährdet hat, denn die Welt nimmt jetzt an, dass die Türkei falsch ist, sowas kann sehr schnell nach hinten losgehen.

    Die Türkei hat zurzeit ein Problem, sie wollen sich gegenseitig am liebsten zur Hölle befördern, vergessen aber alles außen rum. Von außen wird das türkische Volk ausgelacht und man wartet nur auf eine Schwächung der Türkei. Dann kommen eben andere dazu, die der einen Seite Recht geben, andere geben der anderen Seite recht und ihr denkt, dass euch das stärkt, dabei schwächt euch diese Einmischung von außen einfach nur, ihr habt den Respekt für einander aus dem Herzen verloren. Kein Politiker ist ein Engel, auch Erdogan nicht, aber in der Politik sucht man nicht den Guten aus, sowas würden vielleicht verblendete Menschen tun. In der Politik sucht man das weniger schlimme Übel aus. Und ich glaube nicht, dass die CHP mit der MHP in einer Koalition besser für die Türkei sind, das ist meine Meinung dazu.

    Aber mal eine Gegenfrage an dich. Würdest du in einem Land leben wollen, in dem Menschen umgebracht wurden, weil sie ein Hut-Gesetz in Frage gestellt haben? Ein Hut-Gesetz, dass bis heute noch besteht, auch wenn es nicht mehr beachtet wird. Dagegen ist das YouTube- und Twitter-Problem wirklich nichts.



    Es gibt keine Gegenwart ohne eine Vergangenheit. Wenn du mich heute hasst, dann habe ich dir gestern etwas getan. Wenn du mich heute leiden kannst, dann habe ich dir gestern wohl etwas gutes getan. Es ist natürlich besser, wenn sich ein Kreislauf von Fehlern schließt, aber die Geduld (stärkste Waffe) besitzt leider nicht jeder Mensch und schon gar nicht auf Dauer.




    Die Sache ist einfach, dass es in der Gegenwart nicht mehr diese Ehrenmänner und Ehrenfrauen gibt, wie wir sie aus der Geschichte kennen. Früher gab es Menschen, die für ihr Volk ihr Leben gegeben haben, heute nehmen sie anderen Menschen das Leben, damit ihre Taschen voll bleiben.

    Es mag sein, dass ich heute nicht alles richtig sehe, aber denk nicht von mir, dass ich dir oder deinen Landsleuten etwas schlechtes wünsche, sei es ein Sunnite, ein Alevite oder Kurde. Ich denke dennoch nicht, dass sich die Türkei zu einem 2. Iran entwickelt, das wünsche ich mir auch nicht.
    wie kann man soviel scheisse von sich geben?

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16