BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 142 von 1505 ErsteErste ... 42921321381391401411421431441451461521922426421142 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.411 bis 1.420 von 15041

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.040 Antworten · 586.626 Aufrufe

  1. #1411
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.938
    Zitat Zitat von Usta Beitrag anzeigen
    Würde mich nicht wundern, nachdem sogar Obama den Friedensnobelpreis bekommen hat, merkt man wie seriös diese Verleihungen sind.
    Das war der Witz unserer Zeit. Nächstes mal kriegt Israel den Nobelpreis.

  2. #1412
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Das war der Witz unserer Zeit. Nächstes mal kriegt Israel den Nobelpreis.
    Ihr seht das alle aus dem falschen Blickwinkel...:

    Viele Menschen bedeuten langfristig gesehen, viel Krieg, Tod, Streit, Unfrieden.
    Keine Menschen, bedeutet: kein Krieg, kein weitere Tod, kein Streit und Frieden.
    Da Obama fuer weniger Menschen sorgt, sorgt er in ferner Zukunft (unterm Strich) auch fuer weniger Tote.Daher gebuehrt ihm der Friedensnobelpreis... welcher sogar passenderweise vom Erfinder des Dynamits gestiftet wurde.

  3. #1413

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.653
    Meinungsfreiheit in der Türkei: Verfassungsgerichtschef rügt Erdogan

    Der Präsident des türkischen Verfassungsgerichts stemmt sich gegen eine neue Twitter-Blockade. In einer öffentlichen Rede kritisierte er die Willkür der Regierung. Auch Ministerpräsident Erdogan saß dabei im Publikum.

    Türkei: Präsident des Verfassungsgerichts kritisiert Erdogan - SPIEGEL ONLINE

  4. #1414
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen
    Meinungsfreiheit in der Türkei: Verfassungsgerichtschef rügt Erdogan

    Der Präsident des türkischen Verfassungsgerichts stemmt sich gegen eine neue Twitter-Blockade. In einer öffentlichen Rede kritisierte er die Willkür der Regierung. Auch Ministerpräsident Erdogan saß dabei im Publikum.

    Türkei: Präsident des Verfassungsgerichts kritisiert Erdogan - SPIEGEL ONLINE
    Wie kann er es wagen, vor ein Diktator, so zu reden?

  5. #1415

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.653
    Ein mutiger Mann. Er wird in den sozialen Netzwerken gefeiert. Zu Recht!

  6. #1416
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen
    Ein mutiger Mann. Er wird in den sozialen Netzwerken gefeiert. Zu Recht!
    Du hättest mal die Fresse von Tayyip sehen sollen. Schmollt wie ein Kleinkind ^^

  7. #1417

    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    362
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Du hättest mal die Fresse von Tayyip sehen sollen. Schmollt wie ein Kleinkind ^^
    Gibts die rede irgendwo online ?

  8. #1418

  9. #1419

  10. #1420
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.804
    Türkei Share on print Share on email More Sharing Services

    Zunehmende Spannungen in der Türkei: Heim für syrische Flüchtlinge in Brand gesteckt

    Deutsch Türkische Nachrichten | 08.05.14, 16:42
    In der türkischen Hauptstadt Ankara ist es zu einem fremdenfeindlichen Angriff gekommen. Im Stadtteil Altındağ zündeten Einheimische am Mittwochabend ein Gebäude an, in dem syrische Flüchtlinge untergebracht waren. Zuvor soll ein türkischer Passant vor dem Haus geschlagen worden sein.


    Das Feuer in der Flüchtlingsunterkunft forderte zahlreiche Verletzte. Dazu kommt erheblicher Sachschaden. Die Polizei konnte einige Einheimische, die an der Attacke beteiligt waren, festnehmen. Der Vorfall zeigt die wachsenden Spannungen zwischen den syrischen Flüchtlingen in den wichtigsten Städten der Türkei und Einheimische, die in den zentralen Vierteln leben.
    Zunächst sei ein heftiger Kampf zwischen einer Gruppe von Anwohnern und syrischen Flüchtlingen ausgebrochen. Zuvor gab es Gerüchte, dass es zu Schlägen vor dem Gebäude gekommen sei. Die wütende Menge soll zunächst mit Steinen in Richtung des drei-geschossigen Wohnhauses geworfen haben. Darauf hin sei bereits die Bereitschaftspolizei angerückt, so die türkische Zeitung Hürriyet.
    Nach dem Eingriff der Beamten habe sich die Menge jedoch nicht zerstreut, sondern stattdessen wieder gesammelt. Nun wurden brennende Materialien in das Gebäude geworfen, die einen Brand im zweiten Stock auslösten. Ein Teil der Gruppe soll außerdem versucht haben, die Feuerwehr zu blockieren. Erst, nachdem die Polizei erneut einschritt, habe das Feuer gelöscht werden können, so das Blatt weiter. Unter den Verletzten sollen sich auch einige Polizisten befunden haben, so die Nachrichtenagentur Doğan. Nun hat die Polizei eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet.
    Die Türkei pflegt seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien eine Politik der offenen Tür. Die Folge: Die Flüchtlingslager sind zum Bersten gefüllt. Zunehmend versuchen die Menschen außerhalb der Camps unterzukommen (mehr hier). Dort versuchen sie günstigen Wohnraum zu ergattern oder lassen sich in leerstehenden Gebäuden nieder. Vielerorts nehmen sie die Dinge selbst in die Hand, um ihre Situation zu verbessern (mehr hier). Andererseits verlassen sie aus Angst vor Übergriffen die Städte (mehr hier).
    Anlässlich der Türkei-Visite von Bundespräsident Joachim Gauck hat sich die SPD-Politikerin und Staatsministerin für Integration, Aydan Özoğuz, für eine weitere Aufnahme von syrischen Flüchtlingen in Deutschland ausgesprochen. Im Gespräch mit der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu machte Özoğuz deutlich, dass die Bundesrepublik ihre Hilfen für die Syrer intensivieren müsse. Auch eine Erhöhung der Finanzhilfen sollte in Erwägung gezogen werden. „Wir haben zugesagt, 10.000 syrische Flüchtlinge nach Deutschland zu bringen. Bisher sind es aber nicht einmal 5000“, zitiert Turkish Press die Ministerin. Bislang seien erst sechs Millionen Dollar an Ankara geflossen. Allerdings habe Deutschland auch andere Länder, die syrische Flüchtlinge beherbergen, mit etwa 750 Millionen Euro unterstützt. Die Türkei hat eigenen Angaben zufolge für die Flüchtlingshilfe seit 2011 bereits 2,5 Milliarden Dollar aufgewandt (mehr hier).

    Zunehmende Spannungen in der Türkei: Heim für syrische Flüchtlinge in Brand gesteckt | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16