BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 151 von 1505 ErsteErste ... 511011411471481491501511521531541551612012516511151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.501 bis 1.510 von 15041

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.040 Antworten · 586.710 Aufrufe

  1. #1501

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.653
    Präsidentschaftswahlen: OSZE schickt Wahlbeobachter in die Türkei

    Deutsch Türische Nachrichten | Veröffentlicht: 05.06.14, 19:08
    Während der Kommunalwahlen am 30. März kam es zu Unregelmäßigkeiten und Streitigkeiten bei der Auszählung der Stimmen. Damit die nächsten Wahlen im August fair verlaufen, will die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) für die kommenden Wahlen Wahlbeobachter in die Türkei entsenden.


    Das Büro für Demokratische Institutionen und Menschenrechte (ODIHR) der OSZE unternahm im Mai dieses Jahres auf Einladung der Türkei eine Mission zur Bedarfsanalyse (NAM). Darin ging es um die Präsidentschaftswahlen im August, die zum ersten Mal durch das Volk direkt abgehalten wird.
    In einem Abschlussbericht der OSZE heißt es: „Die Mehrheit der OSZE/ODIHR Gesprächspartner äußerten ein gewisses Maß an Vertrauen am Wahlprozess.“ Jedoch gäbe es auch einzelne Bedenken und Mängel innerhalb der neuen Gesetzeslage. Insbesondere durch die letzten Wahlen sei das öffentliche Vertrauen beschädigt worden (mehr hier).

    Wahlbeobachter sollen beim gesamten Wahlgang präsent sein


    Aus diesem Grund, so heißt es im Bericht weiter, wünschten sich die OSZE/ ODIHR Gesprächspartner eine Beobachtungsmission für die kommenden Wahlen zu erfüllen. Die längerfristige Präsenz der Beobachter soll sich dabei auf die neue Gesetzeslage, Vorschriften zu Parteienfinanzierung, Wahlkampfführung und die Arbeit der Medien beziehen, berichtet Hürriyet Daily News. Türkische Funktionäre in Ankara hätten die Bedeutung des Abschlussberichts runtergespielt, so das Blatt weiter.
    Die Formulierung des Berichts sei absichtlich fein gewählt worden, um die türkische Regierung nicht unnötig zu verärgern. Mögliche Probleme, die zu Mängeln bei der Wahl führen könnten, wurden im Bericht gutgesinnt ausgedrückt.

    Bereits erste Mängel zu beobachten


    Dem Bericht zufolge beginnt die Wahlkampfzeit mit dem Einreichen der endgültigen Kandidatenliste am elften Juli. Man erwarte einen aktiven und spannungsvollen Wahlkampf. Man werde auch die Proteste gegen die Regierung und die Korruptionsvorwürfe gegen Regierungsbeteiligte beobachten. Weiter heißt es im Bericht, dass einige Beobachter bereits von Einschüchterungsversuchen gegen die Wähler und den Missbrauch von Verwaltungsressourcen der Regierungspartei sprächen (mehr hier).

    Weiter danke man dem Außenministerium für seine „Unterstützung und Zusammenarbeit in der NAM-Organisation“.

    Obwohl Premier Tayyip Erdoğan offiziell seine Kandidatur noch nicht bekannt gegeben hat, scheint sein Sieg bei den Wahlen im August wahrscheinlich. Er könnte bereits im ersten Wahlgang die Wahl für sich entscheiden. Die Anspannungen und die Polarisierung im Land steigen je näher die Wahlen rücken.
    Erreicht keiner der Kandidaten im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit am zehnten August, kommt es zwischen den ersten beiden zu einer Stichwahl am 24. August.

    Präsidentschaftswahlen: OSZE schickt Wahlbeobachter in die Türkei | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN

  2. #1502
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.662
    Türkei: Werbung für Alkohol ab sofort verboten
    Die konservative Regierung von Premier Erdogan hat Werbung für Alkohol im ganzen Land verboten. Nun gilt: Wer das Logo einer Biermarke zeigt, muss mit empfindlichen Strafen rechnen.
    Türkische Kneipiers müssen spätestens jetzt ihre Gaststätten neu dekorieren - denn Werbung für Wein oder Efes-Pilsen sind ab sofort verboten. Nirgends im Land darf mehr für Alkohol geworben werden.


    Am Mittwoch endete die Übergangsfrist für ein verschärftes Alkoholgesetz, das schon im vergangenen September in Kraft trat. Ladenbesitzer, Restaurants, Kneipen oder Supermärkte müssen nun jegliche Werbung für Alkohol entfernen.

    Werbung für Akohol in der Türkei verboten: Gesetz tritt in Kraft - SPIEGEL ONLINE

  3. #1503

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Gutes Gesetzt hilft im Straßenverkehr und sollte Kriminelle Handlung die durch Alkohol Beeinflusst werden gegen null Tendieren ausserdem Fördert dies die Gesundheit und senkt somit die Kosten für das Gesundheitssystem in der Türkei, Bosnien sollte sich daran ein Beispiel nehmen

  4. #1504
    Avatar von bahro

    Registriert seit
    27.02.2014
    Beiträge
    3.265
    Zitat Zitat von Monte-B Beitrag anzeigen
    Gutes Gesetzt hilft im Straßenverkehr und sollte Kriminelle Handlung die durch Alkohol Beeinflusst werden gegen null Tendieren ausserdem Fördert dies die Gesundheit und senkt somit die Kosten für das Gesundheitssystem in der Türkei, Bosnien sollte sich daran ein Beispiel nehmen
    Das alles bewirkt ein Verbot der Werbung für Alkohol?
    Wieso funktioniert das nicht auch mit Drogen?

  5. #1505
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.396
    Türksiche Soldaten, vergehen sich an syrischen Flüchtlingen in der Türkei.

    Syrian women in Turkey
    At risk
    Sexual exploitation of Syrian women and children is increasing
    Jun 14th 2014 | GAZIANTEP | From the print edition

    ON A recent evening Kamil Gerecci, a former politician in the southern city of Gaziantep, stopped at a traffic light in the centre of town. “Within seconds a young girl covered in black from head to toe leapt into my car, gazed at me seductively, spoke in Arabic and stroked my hand,” recalled Mr Gerecci. “The poor child was a Syrian prostitute, I pushed her out.”

    A few weeks earlier in the neighbouring town of Nizip, a Turkish army-vehicle pulled up by a young woman as she walked near an open field. “The man confiscated my ID and forced me to have sex with him and his friends for 21 days,” said the 22-year-old Syrian woman.
    In this section
    Still a sorry mess
    The Lazar affair
    Vive la reine!
    The search for the truth
    At risk
    Ostrich zoo and vintage cars
    A promise barely noticed
    Reprints
    Related topics
    Turkey

    Her ordeal risks being repeated as thousands of Syrian refugees continue to flock to Turkey, a combination of war and local violence that was the subject of a conference in London last week (see article). “Allegations of abuse of women refugees and of girls being forced to prostitute themselves are persistent,” confirmed Rajaa Altalli, a Syrian women’s activist.

    The number of Syrian refugees in Turkey is estimated at nearly 1m and is likely to rise to 1.4m by the end of this year. Women and children make up 75% and those under 18 account for 50% of them, according to the UN. In the town of Kilis, Syrians now outnumber locals. Syrian restaurants are a common sight. So too are Syrians who beg, collect rubbish and shine shoes.

    Around one-third of the Syrians live in some 22 camps that are scattered mainly along Turkey’s 900km (560-mile) border with Syria. Yet a steady trickle of camp officials have started blowing the whistle on what one described as “rampant” sexual exploitation of women refugees. Orphaned girls and war widows without male relatives to protect them are among the most vulnerable targets.
    Syrian women in Turkey: At risk | The Economist

    Nichts anderes war zu erwarten, so wie bei dem Völkemrorden an den Armeniern und Griechen, bei dem Progrom an den Griechen in Instanbul, die Vergewaltigunegn von Kindern begangen durch türkische Soldaten auf Zypern.

  6. #1506
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.666

  7. #1507
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.780
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen

    Nichts anderes war zu erwarten, so wie bei dem Völkemrorden an den Armeniern und Griechen, bei dem Progrom an den Griechen in Instanbul, die Vergewaltigunegn von Kindern begangen durch türkische Soldaten auf Zypern.
    Merkst du nicht, wie sehr du dich mehr und mehr isolierst? Merkst du nicht, daß dein hetzerisch initiierte
    Beiträge sogar bei einigen deiner Landsmänner auf Ablehnung stoßen und mehrere türkische User bereits mit BF Griechen befreundet sind und du alles Mögliche versuchst ein Keil zwischen ihnen zu jagen? Mal sehen, was das bei dir für ein Ende haben wird.

  8. #1508
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.804
    Libya'da Türk vatandaşlarına 48 saat süre

    Libya'da darbe girişiminde bulunan emekli Tuğgeneral Halife Hafter'e bağlı birliklerin, "Türk ve Katar vatandaşlarına ülkenin doğusundan ayrılmaları için 48 saat süre verdikleri" bildirildi.

    Libya'da Türk vatanda?lar?na 48 saat süre - Milliyet Haber


    büyük usta helal olsun sana,cölden de kovdurdun ya bizi

  9. #1509
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.804
    helal polis kardesimize,askerden cesaretli cikti


    Polis, Türk bayrağını indirmeye çalışan şahsı vurdu

    İstanbul’da emniyet müdürlüğündeki Türk bayrağını indirmeye çalışan kişi, bacağından vuruldu.

    http://www.milliyet.com.tr/polis-turk-bayragini-indirmeye-gundem-1904012/

  10. #1510
    Avatar von Usakli

    Registriert seit
    26.06.2014
    Beiträge
    752
    Präsidentschaftswahlen in der Türkei
    Umfragen zu Präsidentschaftswahlen in der Türkei: Erdoğan 20 Prozentpunkte vorne

    Eineinhalb Monate vor den ersten direkten Präsidentschaftswahlen in der Türkei liegt Erdoğan in Umfragen mit großem Vorsprung an der Spitze. Im Falle einer Stichwahl muss er allerdings mit einem Schulterschluss der Opposition rechnen. (Foto: dha)

    Von DTJ-ONLINE | 27.06.2014 10:52

    Zwei erste Meinungsumfragen zu den Präsidentschaftswahlen in der Türkei bescheinigen dem wahrscheinlichen Kandidaten der regierenden Adalet ve Kalkinma Partisi (Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung; AKP), Premierminister Recep Tayyip Erdoğan, einen komfortablen Vorsprung in der Wählergunst, der einen Sieg bereits in der ersten Runde der Wahlen als wahrscheinlich erahnen lässt. Erdoğan hat zwar noch nicht offiziell seine Kandidatur erklärt, es wird jedoch davon ausgegangen, dass die seit 2002 dominierende Figur der türkischen Innenpolitik sich die Chance nicht nehmen lassen wird, zum ersten vom Volk direkt gewählten Staatspräsidenten der Türkei zu werden. Offiziell wird die AKP ihren Kandidaten am 1. Juli ankündigen.Umfrage: Erdoğan mit klarem VorsprungDas Umfrageinstitut Genar sieht Erdoğan bei 55,2% der Stimmen, während sein aussichtsreichster Gegenkandidat, der von den Oppositionsparteien Cumhuriyet Halk Partisi (Republikanische Volkspartei; CHP) und Milliyetçi Hareket Partisi (Partei der Nationalen Bewegung; MHP) nominierte Universitätsprofessor Ekmeleddin İhsanoğlu, auf 35,8% käme. MAK Consultancy sieht, wie aus einem Bericht der regierungsnahen Zeitung Sabah hervorgeht, Erdoğan bei 56,1%, während İhsanoğlu auf 34,2 kommt. Der wahrscheinliche Kandidat der prokurdischen Parteien, Selahattin Demirtaş, würde voraussichtlich unter 10% bleiben.Um im Ersten Wahlgang gewählt zu werden, muss Erdoğan am 10. August mindestens 50% der Stimmen auf sich vereinigen, da im Falle einer Stichwahl ein Schulterschluss aller oppositionellen Kräfte hinter seinem Gegenkandidaten droht.

    Umfragen zu Präsidentschaftswahlen in der Türkei: Erdo?an 20 Prozentpunkte vorne | DTJ ONLINE


Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16