BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 191 von 1505 ErsteErste ... 911411811871881891901911921931941952012412916911191 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.901 bis 1.910 von 15041

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.040 Antworten · 586.801 Aufrufe

  1. #1901
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von Qasr-el-Yahud Beitrag anzeigen
    Hurensöhne.
    Viellicht hat sich der Ami gegen euch gewendet.. Jetzt werden die Kurden von den Amis und der EU im Irak bewaffnet und wer weiß wo die Waffen landen werden wie in Syrien..

  2. #1902

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.654
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Viellicht hat sich der Ami gegen euch gewendet.. Jetzt werden die Kurden von den Amis und der EU im Irak bewaffnet und wer weiß wo die Waffen landen werden wie in Syrien..
    Die Amis brauchen uns. Unsere Regierung unterstützt die PKK gegen die ISIS, in Syrien unterstützt sie die "Rebellen".
    Die Amis entscheiden darüber wer Freund oder Feind ist. Sie haben den Masterplan, sie werden ihn umsetzen.

  3. #1903
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.231
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Viellicht hat sich der Ami gegen euch gewendet.. Jetzt werden die Kurden von den Amis und der EU im Irak bewaffnet und wer weiß wo die Waffen landen werden wie in Syrien..
    Was der Ami in der Türkei alles angestellt hat:

    -1-2 Putsche geht auf ihr Konto
    -PKK gepuscht und ausgerüstet in den 90er
    -In den 50er eine Nato-Treue Marionette installiert was zur Schließung der Türkischen Rüstungsindustrie führte die von Atatürk
    gebaut wurde.
    -Politische Morden(Gladio,Gülen Bewegung)
    - 2008 im Ergenekon und Balyoz Prozess die gesamte Führung die Anti Ami Einstellt war eingebuchtet für 3-5 Jahre einige Starben, Soldaten die den druck nicht ausgehalten haben erschossen sich.

  4. #1904

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    PKK tötet bei Angriff auf Patrouille türkischen Leutnant

    Einen Tag nach der Entfernung einer PKK-Statue aus der Ortschaft Lice in der Provinz Diyarbakır haben PKK-Terroristen in Van eine Patrouille des türkischen Militärs angegriffen. Dabei wurde der Leutnant Emre As getötet, ein weiterer Soldat verletzt. (Foto: dha)

    PKK tötet bei Angriff auf Patrouille türkischen Leutnant | DTJ ONLINE
    Der arme Emre

  5. #1905
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.231
    Bunu sadece Genelkurmay sizdirmis olabilir dogru ise.


  6. #1906
    Avatar von Usakli

    Registriert seit
    26.06.2014
    Beiträge
    752
    Yok canim, aslinda bütün Türkiye verilecekti ISIDe, yanlis bilgi sizdirmis gene (yine) hinzirlar


    ----------------------------------------------------------------


    http://www.trthaber.com/haber/turkiy...um-141090.html

    Bevölkerungsverteilung in der Türkei

  7. #1907
    Avatar von Usakli

    Registriert seit
    26.06.2014
    Beiträge
    752
    Ahmet Davutoglu zum Ministerpräsident-Kandidaten ernannt






    Außenminister Ahmet Davutoglu ist auf der Sitzung des Exekutivrats der AK-Partei zum neuen Ministerpräsidenten ernannt worden. Ahmet Davutoglu wurde als Nachfolger von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, der zum Staatspräsidenten gewählt wurde, ernannt. Den Namen von Davutoglu gab Erdogan bekannt.

    Ahmet Davutoglu zum Ministerpräsident-Kandidaten ernannt

  8. #1908

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.654
    0 Problem.

  9. #1909
    Avatar von Mermaid

    Registriert seit
    19.12.2013
    Beiträge
    458
    Der sieht ganz schön sympatisch aus. Wie der nette Obstverkäufer von neben an.

  10. #1910

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.654
    Türkische Geiseln: Angehöriger kritisiert Regierung, Zeitungsbericht über Geisel-Deal


    Ein Angehöriger türkischer IS-Geiseln im Irak wirft Ankara Untätigkeit vor. Die Regierung wiederum warnt davor, die Verhandlungen zu gefährden. Die Zeitung Taraf wartet derweil mit einer abenteuerlicher Geschichte über einen angeblichen Geisel-Deal auf. (Foto: zaman)


    Von DTJ-ONLINE | 22.08.2014 15:58

    Muammer Taşdelen, Angehöriger dreier türkischer Geiseln, die seit dem 11. Juni von der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) in der irakischen Staat Mossul gefangen gehalten werden, hat der türkischen Regierung am Donnerstag Verantwortungslosigkeit vorgeworfen und Ankara vorgeworfen, seiner Verpflichtung, die Geiseln im Irak zu retten, nicht nachzukommen.
    Seit dem überfallartigen Vormarsch des IS und der Eroberung der irakischen Metropole Mossul befinden sich 49 türkische Staatsangehörige, darunter Generalkonsul

    Öztürk Yılmaz und weiteres diplomatisches Personal, Mitglieder der Spezialkräfte und Kinder, in Geiselhaft der IS-Terroristen. Die Terrorgruppe hatte Medienberichten zufolge zuvor gedroht, einen Bombenanschlag auf das Gelände zu verüben.
    Der stellvertretende Außenminister Naci Koru (Foto) hatte Taşdelen kürzlich als „unverantwortlich“ bezeichnet, weil dieser mit der Presse über die Geiseln sprach. Auf diese Weise würde er deren Leben gefährden. Taşdelen antwortete, Koru würde ohne Zweifel selbst zahllose Pressetreffen ausrichten, wenn sein Kind als Geisel gehalten werden würde. „Ich werfe dem Türkischen Außenministerium vor, unverantwortlich zu handeln und seine Pflichten zu verletzen“, so Taşdelen.
    Koru betonte der Zeitung Today’s Zaman gegenüber, die Regierung führe gerade heikle Verhandlungen über die Geiseln und deren Angehörige würden aus Sicherheitsgründen nicht mit den Medien sprechen – außer Taşdelen. Auch die Familien der anderen Familien hätten bereits ihr Missfallen über dessen Redseligkeit gegenüber den Medien zum Ausdruck gebracht, da diese dem Verhandlungsprozess schade.

    Taraf-Bericht: Ankara will Grabmahl Süleyman Şahs aufgeben


    Taşdelen rief auch über die Petitionsplattform change.org eine Unterschriftenaktion ins Leben, die zum Ziel haben soll, Druck auf die Verantwortlichen in der Regierung auszuüben, die im Zuge der jüngsten Krise ihren Aufgaben nicht nachgekommen wären. Bislang unterschrieben 20 000 Personen die Petition, die eine Untersuchung des Handelns der türkischen Offiziellen verlangt, die mit der Agenda betraut sind.
    Einen Monat nach der Erstürmung des türkischen Konsulats in Mossul hatte Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan mit einem Appell an den Glauben der Terrororganisation zur Freilassung der 49 Geiseln für Aufsehen gesorgt.

    Die Taraf behauptete am Donnerstag, Ankara hätte einer Vereinbarung zugestimmt, die eine Übergabe des Grabmals Süleyman Şahs – des Großvaters des Gründers des Osmanischen Reiches – an den terroristischen IS im Laufe der kommenden drei Wochen im Austausch gegen die Geiseln vorsähe. Das türkische Außenministerium reagierte anfangs nicht auf die Behauptung, gab mittlerweile jedoch ein Statement ab, in dem diese Darstellung vehement zurückgewiesen wurde. Das Grab liegt in Syrien, aber gemäß einem Vertrag von 1921 ist der Grund und Boden rund um den Schrein türkisches Gebiet. Auf dem Gebiet sind dem Bericht zufolge 25 türkische Soldaten stationiert und die türkische Flagge weht über dem Gebäude.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16