BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 202 von 1505 ErsteErste ... 1021521921981992002012022032042052062122523027021202 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.011 bis 2.020 von 15041

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.040 Antworten · 586.215 Aufrufe

  1. #2011
    Amarok
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Wundert mich kaum das so ein schwachsinniger Artikel kaum Aufregung sorgte und es nicht mal seinen Platz in den Medien gefunden hat aber bei den Griechen ein Top Thema ist.
    Nicht nur bei den Griechen, einige Nationalistische Kurden haben bestimmt immer noch Hoffnungen und setzten alles in diesen Artikel.

  2. #2012
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Wundert mich kaum das so ein schwachsinniger Artikel kaum Aufregung sorgte und es nicht mal seinen Platz in den Medien gefunden hat aber bei den Griechen ein Top Thema ist.
    Kein Topthema Ich höre zum ersten mall davon. Und der Artikel selbst ist türkisch.

  3. #2013

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Es ist keine Wunschvorstellung sondern die Wahrheit. Griechen und Türken stehen sich so nah wie Wöfle und ihre Beute oder ein Greifvogel und eine Schlange. Würde man sich so nahe stehen wie du es dir vorstellst. Würde ich dieses Gespräch mit dir nicht führen und du hättest den Text in Türkisch verstanden. Der Ursprung sowie die Kultur der Türken liegt in Zentralasien. So ist auch die Sprache bis in den Osten-Chinas verbreitet im Uigurischen-Dialekt.
    Habe nicht vor, mich zu wiederholen.
    Deine Ansicht habe ich zur Kenntnis genommen, es bleibt nichts mehr als Deine Ansicht und Wunschvorstellung.

  4. #2014
    Amarok
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Habe nicht vor, mich zu wiederholen.
    Deine Ansicht habe ich zur Kenntnis genommen, es bleibt nichts mehr als Deine Ansicht und Wunschvorstellung.
    Du hast dich wiederholt. Darauß schließe ich, es bleibt deine Wunschvorstellung. Ich habe alles gesagt.

    tumblr_msgfbv64xY1rowni4o1_500fff.jpg

    PS: Balta, ich habe dich lange nicht mehr im TSK-Thread gesehen. Ihr solltet dört mal öfters reinschauen. Ich poste fleißig neue Nachrichten je nachdem was ich unter die Finger bekomme.

  5. #2015
    GLOBAL-NETWORK

    Ausrufezeichen

    Deutscher Kämpfer für den IS Marco J. in der Türkei gefasst

    In der Türkei haben Sicherheitskräfte an der Grenze des Landes zu Syrien einen Deutschen festgenommen. Nach übereinstimmenden Medienberichten hat er sich der Dschihadisten-Gruppe Islamischer Staat (IS) anschließen wollen. Der 20-jährige Marco J. sei nach der Festnahme in der Grenzprovinz Hatay nach Deutschland abgeschoben worden, heißt es. J. sei aus Deutschland kommend zunächst nach Istanbul geflogen und von dort aus weiter in die Grenzregion gereist


    J. ist der zweite Bundesbürger innerhalb weniger Monate, der in der Türkei als IS-Kämpfer festgenommen wurde. Im Frühjahr war der Berliner Benjamin X. zusammen mit zwei anderen IS-Kämpfern aus Europa im zentralanatolischen Nigde in eine Straßenkontrolle geraten. Das Trio erschoss einen türkischen Soldaten, einen Polizisten und einen Zivilisten, wurde aber gefasst und soll in der Türkei vor Gericht gestellt werden.
    Viele ausländische IS-Kämpfer nutzen türkisches Territorium, um über die 900 Kilometer lange Grenze zwischen der Türkei und Syrien zu den IS-Truppen in Syrien zu gelangen oder nach einem Kampfeinsatz aus Syrien wieder nach Hause zurückzukehren.


    Quelle: n-tv.de , ppo/AFP





  6. #2016
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.938
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Fakt ist jedoch Kultur, Glaube sowie Sprache sind sich so Fremd. Um dort eine Gemeinsamkeit zu finden, müsste man lügen und verleugnen.
    Gerade in Sachen Kultur sind Griechen und Ägäis Türken gerade zu identisch.
    Vor allem die Mentalität hat starke Parallelen. So habe ich das zumindest von
    den hier lebenden Türken aufgenommen.

    Der Glaube spielt doch eine eher untergeordnete Rolle, oder nicht?
    Also zumindest bei den Ägäis-Türken ist das so, wenn ich mich jetzt
    nicht irre. Also ich beziehe mich wie gesagt auf die Türken, die ich kenne.

    Nun ja die Sprache ist da wirklich ein großes Hindernis.

    Die meisten Griechen nahmen den Islam in 14. Jahrhundert an.
    Diese sind doch nicht einfach verschwunden, oder?



    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    würdet ihr 11mio türken aufnehmen? dann wäre das bevölkerungsverhältniss in griechenland türken und griechen bei 50% -50% wollt ihr das echt?
    Mich stört es nicht. Hauptsache keine AKP.
    TuAF mein Freund, du wirst dann General der Streitkräfte der neuen Weltmacht. Mein MHP Bozkurt du

  7. #2017
    Amarok
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Gerade in Sachen Kultur sind Griechen und Ägäis Türken gerade zu identisch.
    Vor allem die Mentalität hat starke Parallelen. So habe ich das zumindest von
    den hier lebenden Türken aufgenommen.

    Der Glaube spielt doch eine eher untergeordnete Rolle, oder nicht?
    Also zumindest bei den Ägäis-Türken ist das so, wenn ich mich jetzt
    nicht irre. Also ich beziehe mich wie gesagt auf die Türken, die ich kenne.

    Nun ja die Sprache ist da wirklich ein großes Hindernis.

    Die meisten Griechen nahmen den Islam in 14. Jahrhundert an.
    Diese sind doch nicht einfach verschwunden, oder?

    Ich Sprach hier auch von der Lebensart. Die ist aufgrund des Osmanisches Reiches weitestgehend gleich. Bei Kultur kann ich leider nicht zustimmen. Ich persöhnlich kenne nicht viele Ägäis-Türken halte mich aber auch eher im Zentrum/Mittelmeer auf Ankara-Tokat-Yozgat-Sivas-Antalya in diesem Bereich.

    Ägäis-Türken sind mehrheitlich CHP-Wähler diese sind in ihrer Religionsausübung nicht so streng wie die AKP'li dennoch gläubig. Mentalität ist typisch südländisch(Griechen, Türken, Italiener, Spanier, Portugiesen.) wobei das nicht auf die ganze Türkei zutrifft.

    Sie sind zwar nicht verschwunden, jedoch ist deren Gen-Pool wahrscheinlich nicht nur Griechisch oder Türkisch.

    Trotzdem sind beide Völker, wenn du die Oberflächlichkeiten weg lässt im Kern unterschiedliche Völker mit grundverschiedenen Einstellungen, Kulturen da beziehe ich mich nicht nur auf die Ägäis Türken da ich eher zu wenig von ihnen weiß daher mein Bzp. wie ich mich z.B. gebe oder repräsentiere. Viele meiner Verwandten sind ebenso eingestellt, gerade in zentral Anatolien findet man viele die so denken. Das scheint sich doch wie auch sonst von Region zu Region zu unterscheiden.

  8. #2018
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Wie ich bereits vor Wochen gesagt habe ^^

    Dollar adé: Erdoğan will eine Allianz mit Putin schließen

    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 04.09.14, 17:56
    Die Türkei möchte den US-Dollar als Leitwährung beim Handel mit Russland ablösen. Stattdessen sollen der Rubel und die Türkische Lira als Zahlungsmittel dienen. Russlands Präsident Wladimir Putin lässt seinen Worten Taten folgen: Alle bilateralen Energie-Geschäfte sollen nur noch in den heimischen Währungen vorgenommen werden.


    Präsident Recep Tayyip Erdoğan hatte schon im Juli verkündet, der weltweiten Anti-Dollar-Allianz beitreten zu wollen. Der türkische Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci hatte damals seinem russischen Amtskollegen Alexei Uljukajew bei einem Treffen in Sydney einen Vorschlag unterbreitet.
    Ankara will den bilateralen Handel mit Moskau ohne den US-Dollar abwickeln. „Die Türkei bietet Russland an, beim Handel auf die jeweiligen nationale Währungen umzusteigen“, zitierte das russisch-türkische Portal Haber Rus Uljukajew.


    Russlands Präsident Wladimir Putin lässt seinen Worten nun Taten folgen. Der Energie-Riese Gazprom wird beim Verkauf von 80.000 Tonnen Öl aus der Arktis den Rubel als Handelswährung nutzen. Alle bilateralen Energie-Geschäfte sollen nur noch in den heimischen Währungen vorgenommen werden. Die USA sind verärgert über diesen Vorstoß.
    Auch Frankreich möchte seine Währungsreserven nicht mehr in US-Dollar halten. Nach Angaben des Notenbank-Chefs Christian Noyer ist die US-Währung risikoreich. Zuvor hatten die USA die BNP Paribas zu einer milliardenschweren Geldstrafe verurteilt. Die Bank hatte US-Sanktionen gebrochen und Geschäfte mit dem Iran, dem Sudan und Kuba betrieben (mehr hier).
    Derzeit halten die Notenbanken der Welt 60,9 Prozent ihrer Devisenreserven in US-Dollar und 24,5 Prozent in Euro. Das geht aus aktuellen Zahlen des IWF hervor.
    Die türkische Abgeordnete Oya Akgönenç Muğisuddin sagte in einem Interview mit Voice of Russia, dass die einseitigen US-Sanktionen gegen andere Staaten nur wenig Unterstützung finden. Damit bezieht die Abgeordnete Stellung gegen die Verschärfung der Russlands-Sanktionen:
    „Die USA verhängen Sanktionen und erwarten, dass andere Länder diese unterstützen. Doch die wirtschaftlichen Realitäten anderer Staaten sind nicht immer deckungsgleich mit US-Interessen.“
    In Europa komme angesichts der NSA-Affäre der Vertrauensverlust der Regierungen hinzu. Doch die USA überwachen nicht nur die Europäer, sondern auch den Rest der Welt. Das bestärke den Willen der Staaten, sich vom US-Dollar zu lösen.


    Akgönenç Muğisuddin stuft auch Frankreichs Reaktion als verständlich ein. Sobald es eine Interessen-Kollision gebe, können die Länder nicht mehr den USA hinterherlaufen. Das münde letztendlich in einem Prestige-Verlust der Amerikaner. Die Brics-Staaten planen sogar ein gemeinsames Währungs-System, um den Handel künftig ganz ohne Dollar abzuwickeln (mehr hier). Zudem soll eine Entwicklungs-Bank als Alternative zum IWF gegründet werden.


    Doch auch der Anti-Dollar-Vorstoß der Türken kommt nicht überraschend. Das Verhältnis zwischen Präsident Erdoğan und US-Präsident Obama ist aufgrund der ungelösten Syrien-Krise schwer belastet. „In der Vergangenheit habe ich ihn direkt angerufen. Allerdings konnte ich bezüglich Syriens keine Resultate erzielen. Seitdem sprechen unsere Außenminister miteinander“, zitiert Zerohedge Erdoğan. Die wachsende Distanz zu den USA führt scheinbar zu einer Annäherung an Russland.


    Im vergangenen Jahr betrug der bilaterale Handel zwischen Russland und der Türkei 32,7 Milliarden US-Dollar. Bis 2020 soll der Handel auf 100 Milliarden US-Dollar ansteigen. Russland ist der zweitgrößte Handelspartner der Türkei. Die Türkei hingegen ist der achtgrößte Handelspartner Russlands, meldet die International Business Times.
    In diesem Zusammenhang möchte die Türkei eine gemeinsame Freihandels-Zone mit der Eurasischen Wirtschafts-Union (EAWU) schaffen. Die EAWU tritt im Januar 2015 in Kraft. Ihr gehören Russland, Kasachstan und Weißrussland an.
    Ende September werden die Wirtschaftsminister Russlands und der Türkei in Istanbul zusammen kommen, um erste konkrete Schritte festzulegen.

  9. #2019
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    8.956
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Wie ich bereits vor Wochen gesagt habe ^^
    Das sagen die User schon seit Jahren.

  10. #2020
    Avatar von Yashar

    Registriert seit
    24.04.2014
    Beiträge
    1.895
    Erdogan hat mit Putin abgemacht, dass sie ihren Handel nicht mehr mit US-Dollarn sondern mit ihre eigenen Währungen fortsetzen wollen.

    Dem Obama wird das nicht gefallen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Dollar adé: Erdo?an will eine Allianz mit Putin schließen | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16