BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 214 von 1505 ErsteErste ... 1141642042102112122132142152162172182242643147141214 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.131 bis 2.140 von 15041

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.040 Antworten · 585.805 Aufrufe

  1. #2131

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.645
    Wieso erzählst du etwas, was wir seit Wochen kritisieren?

  2. #2132

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.269
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    die türkische stadt izmir hat gestern seine befreiung von den besatzern gefeiert vor 92 jahren wurde izmir von den türkischen truppen um atatürk befreit..

    Anhang 64233








    Yunanlılar yüzme biliyorsa sebebi 9 Eylül'dür.










    sehr schöne bilder. danke.

  3. #2133

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Türkische Regierung & Umgang mit der griechischen Stammbevölkerung

    Schulausbau für orthodoxe Christen in der Türkei verhindert
    13 September 2014, 08:30

    Die Schulbehörde auf der Ägäis-Insel Gökceada lehnte die Eröffnung einer Mittel- und Oberschule für die Griechen zu Beginn des neuen Schuljahres ab.

    Istanbul (kath.net/KNA) Bürokratische Hürden verhindern laut einem Zeitungsbericht den Ausbau von Schulen für die griechisch-orthodoxe Minderheit in der Türkei. Wie die armenisch-türkische Zeitung «Agos» am Donnerstag meldete, lehnte die Schulbehörde auf der Ägäis-Insel Gökceada (Griechisch: Imbros) die Eröffnung einer Mittel- und Oberschule für die Griechen zu Beginn des neuen Schuljahres kommende Woche ab. Der Zuzug von Familien aus Griechenland, die sich wieder auf der Insel ansiedeln wollten, werde damit verhindert.

    Erst im vergangenen Jahr wurde eine griechische Grundschule auf der Insel neu eröffnet; die Schule war 1964 im Zuge der Vertreibung vieler Griechen aus der Türkei geschlossen worden. Jetzt sollte eine weiterführende Schule hinzukommen. Im Frühjahr genehmigten die Behörden dafür die Renovierung eines alten Schulgebäudes. Nun aber verweigerte die Schulbehörde die Zulassung für das neue Schuljahr, sagte Mikas Kamburopulos vom griechischen Bildungsverein auf der Insel der Zeitung. Als Begründung sei darauf verwiesen worden, dass die Renovierung des Gebäudes am 1. September noch nicht abgeschlossen gewesen sei, wie dies das Schulgesetz vorschreibe.

    Die Schul-Initiative auf Gökceada hatte Rückkehrer aus Griechenland angezogen, die sich wieder auf der Insel ansiedeln wollen. Nach dem Veto gegen die Eröffnung der neuen Schule hätten sechs Familien aus Griechenland ihre Umzugspläne aber gestoppt, sagte Kamburopulos.

    Gökceada ist ein Zentrum der kleinen griechisch-orthodoxen Minderheit in der Türkei und auch Geburtsort des griechisch-orthodoxen Patriarchen Bartholomaios I. Auf der Insel in der Nord-Ägäis leben rund 250 Griechen, deren Kinder lange auf die türkische Schule gehen mussten.

    (C) 2014 KNA Katholische Nachrichten-Agentur GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

    Es geht um die beiden Inseln Imbros und Tenedos, die einst unter Auflagen der Türkei zugesprochen wurden.
    Nur, es ist bekannt, wie die Türkei mit der griechischen Stammbevölkerung Kleinasiens umgeht.


    Besser wäre es auch hier, da auf den Inseln nur Griechen lebten, wenn auch diese beiden Inseln Griechenland zugesprochen worden wären. Es geht um die Menschen vor Ort, die vor der großen Politik und damit seitdem den türkischen Repressalien ausgeliefert sind.

    --> (######)



    Siehe hier:
    - Tenedos
    (klick)
    - Imbros (klick)

  4. #2134

    Registriert seit
    27.04.2014
    Beiträge
    1.119


    PKK okul vurdu

    Möge Gott diese Terroristen allesamt verfluchen!

  5. #2135
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Türkische Regierung & Umgang mit der griechischen Stammbevölkerung

    Schulausbau für orthodoxe Christen in der Türkei verhindert
    13 September 2014, 08:30




    Es geht um die beiden Inseln Imbros und Tenedos, die einst unter Auflagen der Türkei zugesprochen wurden.
    Nur, es ist bekannt, wie die Türkei mit der griechischen Stammbevölkerung Kleinasiens umgeht.


    Besser wäre es auch hier, da auf den Inseln nur Griechen lebten, wenn auch diese beiden Inseln Griechenland zugesprochen worden wären. Es geht um die Menschen vor Ort, die vor der großen Politik und damit seitdem den türkischen Repressalien ausgeliefert sind.

    --> (######)



    Siehe hier:
    - Tenedos
    (klick)
    - Imbros (klick)
    beste Kommentar
    alexius am 13.9.2014
    Freuen wir uns, dass Papst Franziskus zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein wird
    Sein Besuch, nunmehr auf offizielle Einladung des erstmals direkt demokratisch gewählten Staatspräsidenten der Türkei, wird viele Chancen bieten und den christlichen Gemeinschaften große Ermutigung schenken. Hoffentlich geht sich auch ein Besuch bei den vielen christlichen Flüchtlingsfamilien aus Syrien und aus dem Irak aus, die in der Türkei eine sichere Zuflucht gefunden habe und von den Seelsorgern gut betreut werden.

    Vatikan: Papst Franziskus reist Ende November in die Türkei | Ausland | Blick

  6. #2136

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen
    beste Kommentar
    alexius am 13.9.2014
    Freuen wir uns, dass Papst Franziskus zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein wird
    Sein Besuch, nunmehr auf offizielle Einladung des erstmals direkt demokratisch gewählten Staatspräsidenten der Türkei, wird viele Chancen bieten und den christlichen Gemeinschaften große Ermutigung schenken. Hoffentlich geht sich auch ein Besuch bei den vielen christlichen Flüchtlingsfamilien aus Syrien und aus dem Irak aus, die in der Türkei eine sichere Zuflucht gefunden habe und von den Seelsorgern gut betreut werden.

    Vatikan: Papst Franziskus reist Ende November in die Türkei | Ausland | Blick
    Irgendwie habe ich diesen Satz aus dem Zitat nicht verstanden.
    Bitte ins Verständliche übersetzen bzw. anders schreiben:

    "Hoffentlich geht sich auch ein Besuch bei den vielen christlichen Flüchtlingsfamilien aus Syrien und aus dem Irak aus, die in der Türkei eine sichere Zuflucht gefunden habe und von den Seelsorgern gut betreut werden"

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Bacerll Beitrag anzeigen
    Freunde tut man nicht wegbomben.
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    --> das nennt sich doch friendly fire.
    Zitat Zitat von Bacerll Beitrag anzeigen
    Einige Paradigmata:

    • Während der Rosenkriege kam es in der Schlacht von Barnet (1471) zu einem dramatischen Eigenbeschuss unter den Truppen der Lancaster. Ein Emblem der Standarte des Earl of Oxford, ein silberner Stern, wurde mit der „Sonne von York“, einem Symbol der Feindarmee des Hauses York verwechselt, woraufhin das Kontingent von eigenen Langbogenschützen unter Beschuss genommen wurde.
    • Beim Unternehmen Wikinger 1940 verlor die deutsche Kriegsmarine zwei Zerstörer und 578 Besatzungsmitglieder aufgrund Bombardierung durch die eigene Luftwaffe. Ursache war eine ungenügende Kommunikation zwischen Luftwaffe und Kriegsmarine über die jeweils durchgeführten Operationen.
    • 1944 war die 30. US-Infanteriedivision an der der Operation Overlord beteiligt. Bei der Operation Cobra erlitt sie innerhalb von zwei Tagen 700 Opfer durch Friendly Fire (Näheres hier)
    • Bei der Schlacht im Hürtgenwald (1944/45) war die angreifende US-Artillerie in dem unübersichtlichen Gelände oft desorientiert; viele Soldaten der US Army starben durch friendly fire.[2]
    • Im Vietnamkrieg starben 18 % der 58.220 in Vietnam getöteten US-Soldaten durch friendly fire.[3] Auch viele der 153.303 verwundeten US-Soldaten erlitten ihre Verwundungen dadurch.[4]


    --> (http://de.wikipedia.org/wiki/Eigenbeschuss)

  7. #2137

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Nachtrag zum Post von 03:18h

    Folgendes wird in Wikipedia angegeben:

    • Im Vietnamkrieg starben 18 % der 58.220 in Vietnam getöteten US-Soldaten durch friendly fire.[3] Auch viele der 153.303 verwundeten US-Soldaten erlitten ihre Verwundungen dadurch.[4]


    WAS nicht angegeben wird ist die Zahl der toten Vietnamesen von ...

    2.000.000 tote Vietnamesen (nord)
    2.000.000 tote Vietnamesen (süd)
    -------------------------------------------
    4.000.000 tote Vietnamesen bei 58.000 toten USA-Söldnern

    Die USA haben nun wirklich keine Skrupel, über Leichen zu gehen, soweit sie ihr Ziel erreichen könnten.


  8. #2138
    Amarok
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Nachtrag zum Post von 03:18h

    Folgendes wird in Wikipedia angegeben:

    • Im Vietnamkrieg starben 18 % der 58.220 in Vietnam getöteten US-Soldaten durch friendly fire.[3] Auch viele der 153.303 verwundeten US-Soldaten erlitten ihre Verwundungen dadurch.[4]


    WAS nicht angegeben wird ist die Zahl der toten Vietnamesen von ...

    2.000.000 tote Vietnamesen (nord)
    2.000.000 tote Vietnamesen (süd)
    -------------------------------------------
    4.000.000 tote Vietnamesen bei 58.000 toten USA-Söldnern

    Die USA haben nun wirklich keine Skrupel, über Leichen zu gehen, soweit sie ihr Ziel erreichen könnten.

    Nun ja, das wissen wir. Da kommen auch auf NTV, N24 zahlreiche Berichte von ehemaligen Opfern aus Vietnam die Berichten aber nun eine andere Frage. Was hat das mit dem Thread zutun?

    - - - Aktualisiert - - -

    Türkei ist das weltweit drittgrößte Spenderland für humanitäre Hilfe

    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 17.09.14, 07:53
    Deutschland hatte erst 2012 die Entwicklungshilfe für die Türkei gestoppt. Heute zeigt sich schon ein ganz anderes Bild: Nach den USA und Großbritannien hat das Land 2013 mit 1,6 Milliarden US-Dollar mehr humanitäre Hilfe geleistet als Japan oder Deutschland.


    Die Türkei ist zu einem der größten Geberländer auf internationalen Bühne geworden. Dafür verantwortlich ist besonders die unruhige Lage in fast allen ihrer Nachbarstaaten. Egal ob im Gazastreifen, in Syrien oder im Irak, in allen Ländern leistet die Türkei Hilfe und nimmt eine große Anzahl der Flüchtlinge auf dem eigenen Staatsgebiet auf. Kein europäisches Land bietet so vielen Flüchtlingen aus Krisengebieten Unterschlupf wie die Türkei. Auch ein Flüchtlingslager im kurdisch geprägten Nordirak wurde erst vor kurzem errichtet.
    Drittgrößtes Geberland

    Mittlerweile trägt die Türkei 7,3 Prozent aller humanitären Hilfsgelder weltweit. Damit ist sie drittgrößter Geldgeber nach den USA und Großbritannien. In kürzester Zeit hatte Ankara die Ausgaben um 591 Millionen US-Dollar erhöht. Im vergangenen Jahr gab Ankara insgesamt 1,6 Milliarden Dollar für humanitäre Hilfe aus, so die Sabah. Ein Grund dafür seien die über eine Millionen syrischen Flüchtlinge im eigenen Land, die vor dem drei Jahre andauernden Bürgerkrieg flüchteten. Auch die Zahl der aufgenommenen Flüchtlinge stieg in Verbindung mit der finanziellen Hilfe innerhalb der vergangenen Jahre unaufhörlich. Während die Flüchtlingshilfe der Vereinten Nationen, UNHCR, das Land bereits im Jahr 2013 als das fünftgrößte Flüchtlingsaufnahmeland führten, stieg die Zahl seit dem unaufhörlich an. Damals wurde die Zahl, der von der Türkei aufgenommenen Flüchtlinge noch auf weniger als 610.000 Flüchtlinge geschätzt. Mehr Flüchtlinge nahmen in derselben Region nur der Libanon und Jordanien auf. Im kleinen Libanon befanden sich Ende des vergangenen Jahres 856.500 Flüchtlinge.
    Die USA ist immer noch stärkstes Geberland

    Die Statistik der Geberländer wird jedoch weiter von der USA angeführt. Allein im Jahr 2013 brachte die amerikanische Volkswirtschaft 4,7 Milliarden Dollar an humanitärer Hilfe auf. An vierter Stelle der Geberländer steht Japan, gefolgt von Deutschland. Das geht aus dem Bericht der Global Humanitarian Assistance hevor. Die meisten Mittel weltweit fließen in Hilfsaktionen in Syrien. Schon im Jahr 2012 bezog der türkische Nachbar 1,5 Milliarden Dollar aus internationalen Geldern und ist damit weltweit der größte Krisenherd.

  9. #2139
    Avatar von Baksuz1

    Registriert seit
    22.11.2012
    Beiträge
    5.899
    Nachtrag zum Kurac-Palac von 13:12h

    Laut wikipedia sind 1992 122 Millionen Säcke Reis in China umgefallen, was ein klarer Beweis ist, dass es keinen monotheistischen Gott gibt sondern nur unsere griechischen Götter sind die wahren Brates bre.

  10. #2140
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Baksuz1 Beitrag anzeigen
    Nachtrag zum Kurac-Palac von 13:12h

    Laut wikipedia sind 1992 122 Millionen Säcke Reis in China umgefallen, was ein klarer Beweis ist, dass es keinen monotheistischen Gott gibt sondern nur unsere griechischen Götter sind die wahren Brates bre.
    Hahaha wäre fast hereingefallen.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16