BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2374 von 2415 ErsteErste ... 137418742274232423642370237123722373237423752376237723782384 ... LetzteLetzte
Ergebnis 23.731 bis 23.740 von 24146

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 24.145 Antworten · 931.929 Aufrufe

  1. #23731
    Avatar von Lalla Aisha

    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    2.856
    Zitat Zitat von MissChaos Beitrag anzeigen
    Liegt am Islam und an der Politischen Stimmungsmache.
    Es gibt genug Türken die neutral oder eher ProIsrael sind.
    Grundsätzlich liegt es aber bestimmt auch an den Bildern von weinenden palästinensischen Kindern die jedes mal 24/7h ausgestrahlt werden, sobald irgendwas aus Israel in den Nachrichten landet.

    - - - Aktualisiert - - -

    Trabzon nach PKK-Anschlag: "Gut, dass es dich gibt!"

    Ein 15-jähriger Jugendlicher aus der Provinz Trabzon ist bei Gefechten mit PKK-Terroristen getötet worden. Der Vorfall sorgt in der Türkei für große Anteilnahme. Die türkische Presse titelt einstimmig: "Gut dass es dich gibt!"

    Trabzon / TP - Die Anerkennung die sich der 15-jährige Jugendliche Eren Bülbül so sehr wünschte, die hat er auf tragische Weise erhalten. Nach seinem Beitrag im sozialen Netzwerk Twitter, in der fragte, ob niemand da sei, der "gut, dass du da bist" sagt, titeln zwei Monate später zahlreiche türkische Medien: "Gut, dass es dich gibt!". Bülbül wurde am Freitag von PKK-Terroristen erschossen.

    Der Vorfall sorgt in der Türkei für große Anteilnahme. Bei der Beerdigung des 15-jährigen Eren Bülbül, erwiesen ihm Tausende in der Kreisstadt Maçka in der Provinz Trabzon die letzte Ehre. Die türkische Presse teilt den Tweet des 15-jähringen in Twitter in abgewandelter Form in Titelschlagzeilen und berichtet umfangreich über den Vorfall und das Leben des Jugendlichen.

    Am Freitag beobachtete Eren Bülbül in unwegsamen Vorgebirge der Kreisstadt Maçka im Nordosten des Landes, wie mehrere unbekannte Personen in einem Waldstück in ein kleines Haus ein und ausgehen, dessen Besitzer er kannte. Die Beobachtung meldete der Jugendliche bei seiner Rückkehr in die Stadt umgehend der Polizei. Daraufhin nahmen ihn die Beamten mit, um sich den Ort zeigen zu lassen.

    Was Bülbül und die Polizei nicht ahnen konnten: die unbekannten Männer waren PKK-Terroristen und hatten das Haus als Versteck genutzt. Ausserdem hatten sie die anrückende Polizei bereits gesichtet und im Dickicht aufgelauert. Als die Beamten und Bülbül in Reichweite der Sturmgewehre waren, eröffneten die Terroristen das Feuer, der 15-jährige wurde dabei getroffen und schwer verletzt. Trotz der sofort eingeleiteten Rettungsmaßnahmen, verstarb der Jugendliche noch vor Ort.

    Am Samstag nahm die Kleinstadt Maçka Abschied vom 15-jährigen Bülbül. An der Beerdigung nahm auch Innenminister Süleyman Soylu teil. Der Pressesprecher des Staatspräsidenten Erdogan, Ismail Kalin, erklärte in Anlehnung an den Tweet des Jugendlichen vom 24. Juni, "gut, dass es dich gibt!. In Twitter teilte Kalin das Bild des Jungen und sprach den Angehörigen sein Beileid aus. Auch der Oppositionsführer der Republikanischen Volkspartei, Kemal Kılıçdaroğlu‏, verurteilte den Anschlag als feigen und terroristischen Akt und sprach den Angehörigen des Jugendlichen und Angehörigen des bei der nachfolgenden Schusswechsel getöteten Gendarmen Ferhat Gedik sein tieftes Beileid aus.
    tragisch! Möge er in Frieden ruhen..

    und Danke fürs Übersetzen..

  2. #23732
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.533
    Zitat Zitat von MissChaos Beitrag anzeigen
    Ich empfinde es nicht als rational in so einem Fall Verständnis für kurdische Terroristen zu fordern.
    Allgemein Leute versuchen dafür zu sensibilisieren Verständnis für Terroristen aufzubringen ist ekelhaft.
    Ich sag ja auch nicht:"Terrorismus ist nicht zu rechtfertigen,aber man sollte sich Fragen weshalb ein Mann in einen LKW steigt und in einen besuchten Weihnachtsmarkt fährt."
    Hätte jemand so eine Grütze in damals in den DE-Thread geschrieben wäre die Empörung groß! Aber wir Türken sollen nachdenken und uns so ne unverschämten Aussagen bieten lassen? Ganz sicher nicht.
    Chapeau! Dem muss ich einfach mal zustimmen.

  3. #23733
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    1.781
    Zitat Zitat von Lalla Aisha Beitrag anzeigen
    tragisch! Möge er in Frieden ruhen..

    und Danke fürs Übersetzen..
    Kein Problem. :*

  4. #23734

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    1.272
    Zitat Zitat von MissChaos Beitrag anzeigen
    Es ist ziemliches Armutszeichen, dass man sowas selbstverständliches überhaupt erwähnen muss.
    Wenn es in der Türkei überhaupt mal zu einer "Antikurdenstimmung" kommt, dann liegt es an der PKK.
    Die Leute im Forum raffen es nicht.
    Auch raffen die meisten offensichtlich nicht, dass Kurden in der Türkei ein ganz normales Leben führen und erst von anderen überhaupt als Kurden wahrgenommen werden wenn sie selbst sagen,dass sie Kurden sind.
    Stattdessen erzählt man Anatoliern wie es angeblich in Anatolien zugeht und versucht auch noch eine Terrororganisation zu verteidigen.
    Diese Schwarz-Weiss-Malerei, bei der man entweder PKK Terrorist oder 100% pro-türkischer Kurde sein soll, kommt mir sehr eigenartig vor. War die kurdische Sprache bis vor Erdogan in der Öffentlichkeit nicht mal verboten? Seither ist das alles komplett vergessen? Es gibt keinerlei türkischen Nationalismus mehr gegenüber Minderheiten? Und jeder der sich wie ich darüber wundert, dass das alles so schnell komplett überwunden ist, ist ein PKK Sympathisant? Wie einfach muss die Welt in der Türkei sein, dem Land, wo sich alle lieb haben. In D ist das alles viel komplizierter...

  5. #23735
    Avatar von Lalla Aisha

    Registriert seit
    16.07.2015
    Beiträge
    2.856
    Zitat Zitat von MissChaos Beitrag anzeigen
    Ich empfinde es nicht als rational in so einem Fall Verständnis für kurdische Terroristen zu fordern.
    Allgemein Leute versuchen dafür zu sensibilisieren Verständnis für Terroristen aufzubringen ist ekelhaft.
    Ich sag ja auch nicht:"Terrorismus ist nicht zu rechtfertigen,aber man sollte sich Fragen weshalb ein Mann in einen LKW steigt und in einen Weihnachtsmarkt fährt."

    Hätte jemand so eine Grütze in damals in den DE-Thread geschrieben wäre die Empörung groß! Aber wir Türken sollen nachdenken und uns so ne unverschämten Aussagen bieten lassen? Ganz sicher nicht.
    Ihre Intention war glaub ich aber nicht Verständnis für die Terroristen in Sinne von "Sie hatten ihre Gründe" sondern mehr der Gedanke zu verstehen wie sich solch eine Gruppierung so lange halten kann, immer grösse wird und Anhänger dazugewinnt.. wenn man versteht aus rein rationaler Sicht was TerrorGruppen "richtig" machen um ihre Anhängerschaft zu vergrössern dann erst kann man den Terror von innen heraus bekämpfen.. militärisch scheint dass ja schwer zu sein, deshalb braucht es Ansatzpunkte auf verschiedenen Seiten... Hierzulande sagt man ja auch über den DAESH dass sie die viel besseren Sozialarbeiter sind als wir... und dem stimme ich zu... Hab auch mal aufgeschnappt dass die PKK die meisten "Kindersoldaten" hat... stimmt dass?

  6. #23736
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.284
    Zitat Zitat von MissChaos Beitrag anzeigen
    Ich empfinde es nicht als rational in so einem Fall Verständnis für kurdische Terroristen zu fordern.
    Allgemein Leute versuchen dafür zu sensibilisieren Verständnis für Terroristen aufzubringen ist ekelhaft.
    Ich sag ja auch nicht:"Terrorismus ist nicht zu rechtfertigen,aber man sollte sich Fragen weshalb ein Mann in einen LKW steigt und in einen besuchten Weihnachtsmarkt fährt."
    Hätte jemand so eine Grütze in damals in den DE-Thread geschrieben wäre die Empörung groß! Aber wir Türken sollen nachdenken und uns so ne unverschämten Aussagen bieten lassen? Ganz sicher nicht.


    Es kann niemand etwas dafür, dass du nicht in der Lage bist, zwischen Erklärungen und Rechtfertigungen zu unterscheiden.

    Und ja genau das habe ich in Zusammenhang mit den Terroranschlägen in Europa gemacht, weil ich mich mit diesem Thema befasst habe, und es war genauso als Erklärung gemeint, aber sicher nicht als Rechtfertigung dafür, dass unschuldige Menschen von einem Terroristen ermordet werden.


    Kannst du bitte mit diesen Unterstellungen aufhören - das ist eine Frechheit!

  7. #23737
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    1.781
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Diese Schwarz-Weiss-Malerei, bei der man entweder PKK Terrorist oder 100% pro-türkischer Kurde sein soll, kommt mir sehr eigenartig vor. War die kurdische Sprache bis vor Erdogan in der Öffentlichkeit nicht mal verboten? Seither ist das alles komplett vergessen? Es gibt keinerlei türkischen Nationalismus mehr gegenüber Minderheiten? Und jeder der sich wie ich darüber wundert, dass das alles so schnell verschwinden konnte ist ein PKK Sympathisant? Wie einfach muss die Welt in der Türkei sein, dem Land, wo sich alle lieb haben. In D ist das alles viel komplizierter...
    Schwarz-weiß-Malerei? Dass du nix verstehst wundert mich nicht.
    Du kannst doch froh sein wenn du nicht einfach wegen deiner Ethnie von der Gesellschaft ausgegrenzt wirst. Die Leute nehmen dich nicht einfach so als den Kurden wahr, sondern einfach als ein Türkischer Staatsbürger,einfach als einer von uns. Ich renne in Deutschland ja auch nicht dirch die Gegend und stelle mich als Türkin vor meist erzähle ich es erst wenn man mich fragt. Warum sollte es in der Türkei anders sein? In der Türkei ist zum Teil die Provinz aus der du kommst wichtiger als deine Ethnie.
    Warum soll nur Kurdisch verboten gewesen sein? Es von offizieller Seite viele Spracgen verboten, aber nicht explizit Kurdisch.
    Und wieso musst du als Kurde automatisch PKK-Sympathisant sein? Es existieren genug Kursen die ProTürkei sind oder einfach neutral. Diese Fraktion wird nicht von mir ignoriert sondern von den Usern des BFs.
    On.der Türkei kannst du als Kurde ganz normal leben, konntest du steht's und kein Schwein hielt sich tatsächlich an das Verbot, sonst wäre ja die Sprache nicht erhalten. Es gibt schon lange Kurdische Sender in der Türkei ich habe den schon längst gepostet natürlich wurde es nie wahrgenommen. Auch wird in Alanya zB ungehindert Kurdische Musik gespielt vor allem in der Hafenregion.
    Das Problem in Anatolien ist nicht wirklich der Rassismus, sondern Armut, schlechte Bildung und Perspektivlosigkeit. Aber das betrifft ALLE dort.
    Zitier mich einfach nicht denn deine Meinung und deine Sichtweise interessieren mich nicht ansatzweise.

  8. #23738

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    1.272
    Zitat Zitat von MissChaos Beitrag anzeigen
    Zitier mich einfach nicht denn deine Meinung und deine Sichtweise interessieren mich nicht ansatzweise.
    Warum schreibst du dann einen ganzen Roman dazu?

  9. #23739
    Avatar von MissChaos

    Registriert seit
    07.07.2017
    Beiträge
    1.781
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Es kann niemand etwas dafür, dass du nicht in der Lage bist, zwischen Erklärungen und Rechtfertigungen zu unterscheiden.

    Und ja genau das habe ich in Zusammenhang mit den Terroranschlägen in Europa gemacht, weil ich mich mit diesem Thema befasst habe, und es war genauso als Erklärung gemeint, aber sicher nicht als Rechtfertigung dafür, dass unschuldige Menschen von einem Terroristen ermordet werden.


    Kannst du bitte mit diesen Unterstellungen aufhören - das ist eine Frechheit!
    Deine "Erklärungen" sind indirekte Rechtfertigungen.
    Und du brauchst Türken nicht ihr Land zu erklären und vor allem nicht zu erklären wie was und wer Kurden sind und wie sie leben.
    Vor allem mir nicht weil meine Fam mütterlicherseits Kurdischstämmig ist.
    Also juckt mich deine "Erklärung" doppelt und dreifach nicht im geringsten. Es ist einfach nur unverschämt. Mehr nicht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Warum schreibst du dann einen ganzen Roman dazu?
    War mein erster und letzter Roman an dich. Ich beantworte eben Fragen die man mir stellt zumeist.

  10. #23740
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    18.549
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Diese Schwarz-Weiss-Malerei, bei der man entweder PKK Terrorist oder 100% pro-türkischer Kurde sein soll, kommt mir sehr eigenartig vor. War die kurdische Sprache bis vor Erdogan in der Öffentlichkeit nicht mal verboten? Seither ist das alles komplett vergessen? Es gibt keinerlei türkischen Nationalismus mehr gegenüber Minderheiten? Und jeder der sich wie ich darüber wundert, dass das alles so schnell komplett überwunden ist, ist ein PKK Sympathisant? Wie einfach muss die Welt in der Türkei sein, dem Land, wo sich alle lieb haben. In D ist das alles viel komplizierter...
    Der türkische Nationalismus gründet sich nicht auf die Ethnie, deswegen haben Kurden und Türken im Alltag keine Probleme.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16