BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 268 von 1505 ErsteErste ... 1682182582642652662672682692702712722783183687681268 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.671 bis 2.680 von 15041

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.040 Antworten · 585.844 Aufrufe

  1. #2671
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.483
    Zitat Zitat von Guerrier Beitrag anzeigen
    Als erstes, mein beileid zu deinem Verlust.

    Ich stimme dir zu wen du sagst das man von einem nicht auf alle Schlussfolgern sollte, jedoch halte ich es für Dumm vorallem unter Balkanesen zu sagen das irgendein Volk gegenüber den anderen Nationalistischer sei. Alle Balkanländer seih es nun Montenegro, Serbien, Albanien oder Griechenland haben durch ihr starkes Nationalgefühl die Zeit im Osmanischen Reich überstanden ohne dessen sie warscheinlich im Trubel dieser Zeit vergessen worden wären. Heute ist dieser in seiner aussprägung viel zu Stark in den Menschen des Balkans verankert und führt nun zu den Spannungen wie man sie seit dem 19 Jahrhundert und Heute noch beobachten kann.
    Man schaue sich nur einen De_La_GreCo an wie man ihn mit kleinen sticheleien über sein Land, total aus der fassung bringen kann.
    Solches Fehlverhalten ist ein ein resultat einer kombination aus Nationalismus und geringer Bildung wie sie nur im Balkan existiert.

    Oh man....er faengt an andere Laender zu unterstellen, dass der Nationalismus viel zu ausgepraegt (cro, srb, gr) ist im Vergleich zu seinem Land, hat also diese ganze Diskussion erst ins Rollen gebracht und jetzt aendert er seine Meinung und tut ein auf "Es ist idiotisch als Balkanese einem anderen Balkanland Nationalismus verzuwerfen" leidest du unter Schizophrenie oder bist du etwa so charakterschwach, sodass du nicht bei deiner Meinung bleiben kannst?? Und das du eine Leseschwaeche hoechstwarscheinlich hast, hast du hier auch schon mehrmals bewiesen. Darum werde ich auf deinen haltlosen Vorwurf bezueglich der Bildung nicht eingehen und dir selberes vorwerfen. Und das mit der Fassung ist ja mal wieder typisch fuer dich. Ich sitze ganz flockich mit meinen Haferflocken vor dem Rechner und baller mich ueber deinen Nonsense hier weg. Mehr auch nicht. Wenn ich meine Fassung staendig wegen jedem Deppen verlieren wuerde, haette ich schon laengst einen Nervenzusammenbruch

  2. #2672
    Guerrier
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Oh man....er faengt an andere Laender zu unterstellen, dass der Nationalismus viel zu ausgepraegt (cro, srb, gr) ist im Vergleich zu seinem Land, hat also diese ganze Diskussion erst ins Rollen gebracht und jetzt aendert er seine Meinung und tut ein auf "Es ist idiotisch als Balkanese einem anderen Balkanland Nationalismus verzuwerfen" leidest du unter Schizophrenie oder bist du etwa so charakterschwach, sodass du nicht bei deiner Meinung bleiben kannst?? Und das du eine Leseschwaeche hoechstwarscheinlich hast, hast du hier auch schon mehrmals bewiesen. Darum werde ich auf deinen haltlosen Vorwurf bezueglich der Bildung nicht eingehen und dir selberes vorwerfen. Und das mit der Fassung ist ja mal wieder typisch fuer dich. Ich sitze ganz flockich mit meinen Haferflocken vor dem Rechner und baller mich ueber deinen Nonsense hier weg. Mehr auch nicht. Wenn ich meine Fassung staendig wegen jedem Deppen verlieren wuerde, haette ich schon laengst einen Nervenzusammenbruch
    Dummheit in solcher konzentration habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
    Langsam glaube ich, du bist sogar zu blöd, um deinen kleinen Lümmel ins rote Loch einzutauchen.

    Ich weiß nicht was du gelesen hast habe aber bitte Zitiere wo ich geschrieben haben soll das die Albaner im gegensatz
    zu den anderen Völkern des Balkans in irgendeiner weiße weniger Nationalistischer sind. Ich wollte dir bloß klar machen das wir bezüglich dessen alle auf der gleichen Wellenlänge sind.

    Um deine eigene Dummheit noch einmal zu verdeutlichen.



    Zitat Zitat von De_La_GreCo
    und jetzt aendert er seine Meinung und tut ein auf "Es ist idiotisch als Balkanese einem anderen Balkanland Nationalismus verzuwerfen"
    Zitat Zitat von Guerrier
    jedoch halte ich es für Dumm vorallem unter Balkanesen zu sagen das irgendein Volk gegenüber den anderen Nationalistischer sei.
    Siehst du deine Dummheit erkennst du sie spürst du sie. Nein? Dann jetzt mal die grauen Zellen anstrengen, wen du noch weist wie das geht. Ich sagte nicht das es Dumm ist bezüglich des Nationalismus ein anderes Land zu kritisieren, jedoch wen das eigene Land in etwa den gleichen Grad an Nationalismus besitzt zu sagen das das andere Nationalistischer ist, halte ich für Dumm und töricht. Vorallem wen man sich im Balkan aufhält wo so gut wie jedes Land scheiße am stecken hat.

    Zitat Zitat von De_La_GreCo
    haltlosen Vorwurf bezueglich der Bildung nicht eingehen und dir selberes vorwerfen.
    Zurückgewiesen siehe deinen Beitrag oben.

    Zitat Zitat von De_La_GreCo
    Ich sitze ganz flockich mit meinen Haferflocken vor dem Rechner und baller mich ueber deinen Nonsense hier weg.
    Aha, also wurden die Beleidigungen die du bis jetzt so ausgestoßen hast, in einer Verfassung die Mann als Friedlich bezeichnen kann geschrieben? Im Ernst wen, ich mir deine Beiträge so durchlese stelle ich mir einen vor Wut kochenden pupertierenden vor dem gleich das linke Ei platzt. Man sehe sich nur dein miefendes Vokabular an.

  3. #2673
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514

  4. #2674
    Avatar von Lakedaemon

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    21.483
    Zitat Zitat von Guerrier Beitrag anzeigen
    Dummheit in solcher konzentration habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
    Langsam glaube ich, du bist sogar zu blöd, um deinen kleinen Lümmel ins rote Loch einzutauchen.

    Ich weiß nicht was du gelesen hast habe aber bitte Zitiere wo ich geschrieben haben soll das die Albaner im gegensatz
    zu den anderen Völkern des Balkans in irgendeiner weiße weniger Nationalistischer sind. Ich wollte dir bloß klar machen das wir bezüglich dessen alle auf der gleichen Wellenlänge sind.

    Um deine eigene Dummheit noch einmal zu verdeutlichen.







    Siehst du deine Dummheit erkennst du sie spürst du sie. Nein? Dann jetzt mal die grauen Zellen anstrengen, wen du noch weist wie das geht. Ich sagte nicht das es Dumm ist bezüglich des Nationalismus ein anderes Land zu kritisieren, jedoch wen das eigene Land in etwa den gleichen Grad an Nationalismus besitzt zu sagen das das andere Nationalistischer ist, halte ich für Dumm und töricht. Vorallem wen man sich im Balkan aufhält wo so gut wie jedes Land scheiße am stecken hat.



    Zurückgewiesen siehe deinen Beitrag oben.



    Aha, also wurden die Beleidigungen die du bis jetzt so ausgestoßen hast, in einer Verfassung die Mann als Friedlich bezeichnen kann geschrieben? Im Ernst wen, ich mir deine Beiträge so durchlese stelle ich mir einen vor Wut kochenden pupertierenden vor dem gleich das linke Ei platzt. Man sehe sich nur dein miefendes Vokabular an.
    Jaa alle sind dumm nur du nicht. Wie haben wir denn die diskussion entfacht bzg der megali idea etc?? Weil du behauptet hast das der nationalismus in cro srb und gr im vergleich zu albanien sehr hoch ist. Das in albanien ebenfalls der nationalismus stark ausgepraegt ist habe ich dir bewiesen. Ergo ist deine aussage ala " es ist dumm das ein balkaner ein anderes balkanland nationalistisch nennt" fuer die katz und ein satter schuss ins eigene knie. Aber ja wir sind alle dumm außer du, du dulli fuer hochbegabte


    Ps: kann einer mal den beitrag rausmakieren wo er den ustasa spruch abgelassen hat?bin am handy und kann es schlecht raussuchen

    - - - Aktualisiert - - -

    http://www.balkanforum.info/f9/nachr...ml#post4176565


    Das konnte ich mir nicht anders verkneifen auch wenn es uebers handy nervt. Sag doch du leidest unter schizophrenie du spacko

    http://www.balkanforum.info/f9/nachr...ml#post4176565

  5. #2675

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Folgende Entwicklung wird den User "der Skythe" sehr gefallen:

    Kurden rufen Autonomie in Cizre und Silope aus!
    -



    YDG H Silopi'de Özerklik İlan Etti
    -

    -

    -

    -

    -
    Μετά την πόλη Τσίζρε οι Κούρδοι ανακήρυξαν την αυτονομία και στην πόλη Σιλόπη.

    Πρόκειται για μια πολύ σημαντική εξέλιξη αφού στην Σιλόπη είναι το μοναδικό συνοριακό πέρασμα της Τουρκίας προς το Ιράκ.
    Εκτός αυτού είναι και η πόλη από όπου περνά ο αγωγός Κιρκούκ – Σεϊχάν από όπου περνά το πετρέλαιο του βόρειου Ιράκ προς την Μεσόγειο.
    Η ανακήρυξη της αυτονομίας έγινε σε μεγάλη εκδήλωση που περιελάμβανε και παρέλαση μαχητών της YDG-H, δηλαδή το Πατριωτικό Επαναστατικό Κίνημα Νεολαίας.

    Πρόκειται ουσιαστικά για την νεολαία του PKK, που είχε ανακηρύξει την αυτονομία και στο Τσίζρε.
    Σύμφωνα με την τουρκική εφημερίδα Ζαμάν, οι εκατοντάδες μασκοφόροι Κούρδοι, ορισμένοι δε φορούσαν και μάσκες των Anonymous, κρατούσαν σημαίες του Κουρδιστάν και πλακάτ με την φωτογραφία του Αμπντουλάχ Οτσαλάν.

    Μετά την ανακήρυξη,μ σύμφωνα πάντα με την εφημερίδα Ζαμάν, οι Κούρδοι ξεκίνησαν να φτιάχνουν ορύγματα και να στήνουν μπλόκα σε κεντρικά σημεία της πόλης στις γειτονιές Σουρ, Κούντι και Νουρ προκειμένου να εμποδίσουν τους Τούρκους στρατιώτες και αστυνομικούς να μπουν στην πόλη τους.

    Η Σιλόπι αποτελείται από 3 δήμους και 23 χωριά και σύμφωνα με την τελευταία απογραφή έχει 80 χιλιάδες κατοίκους, στην πλειοψηφία τους Κούρδοι.

    --> (#####)

  6. #2676
    Avatar von der skythe

    Registriert seit
    23.03.2013
    Beiträge
    3.935
    Die kommen mit Sicherheit vor uns in die EU,so wenn Gott will :

  7. #2677
    GLOBAL-NETWORK

    Beitrag

    Haben diese Kinder keine Eltern? Was sagen die Familien dazu,wenn ihre Söhne Nachts,bewaffnet mit Molotovcocktails und Steinen die Sicherheitskräfte bekämpfen ? Eğitimsiz ve Cahil Köpek sürüleri...Tutuğunu sikeceksin ondan sonra görün bakalim bir daha Sokağa çıkıyorlarmı..

  8. #2678

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Yasar Kaya kehrt nach 21 Jahren in die Türkei zurück
    -


    Der bekannte kurdische Schriftsteller und Politiker Yasar Kaya gab gegenüber der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu bekannt, dass er am 17. April nach 21 Jahren aus Deutschland zurück in die Türkei kehre.

    „Dort werde ich meine Familie, Angehörigen und mein Volk umarmen. Das wird ein schönes Ereignis“, sagte Kaya. Yasar Kayar war Vorsitzender der Demokratischen Partei (DEP), die 1994 in der Türkei verboten wurde. Kaya ging nach Deutschland und bekam dort politisches Asyl. Im Exil war er der Vorsitzende des kurdischen Exilparlaments und gleichzeitig leitete er die kurdisch-türkische Tageszeitung „Özgur Gündem.“

    „Ich besuche als erstes die türkische Hauptstadt Ankara, dort werde ich mit meinem Rechtsanwalt das Gericht besuchen und aussagen. Dann werde ich nach Istanbul fahren, um meine Familie und Angehörigen nach 21 Jahren wiederzusehen. Anschließend besuche ich das Grab meiner Mutter“, fügte Yasar Kaya hinzu.

    Dara Yasar Kaya, Sohn von Yasar Kaya, der derzeit in der irakisch-kurdischen Hauptstadt Erbil lebt, gab gegenüber BasNews bekannt: „Mein Vater kehrt wegen der Konfliktlösungen und der Friedensgespräche in die Türkei zurück, nicht nur wegen der Entwaffnung der PKK. Dies soll ein Weg sein, um auch anderen Persönlichkeiten aus Kultur und Politik zu ermöglichen, in die Türkei zurück zu kehren. Mein Vater ist alt und krank, aber er hat viel Wissen und Kenntnisse. Er kann dazu beitragen, die Konflikte zu entschärfen und das Land voran zu bringen.“

    Vor kurzem hat ein türkisches Gericht bekannt gegeben, wenn sich Yasar Kaya innerhalb der nächsten drei Monaten dem Gericht stelle, werde er aufgrund seines Alters und seiner Krankheit nicht mehr verhaftet.

    (BasNews/Kako Ibrahim/sha)
    --> (#####)

    Viel Glück ...

  9. #2679

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Die Türkei verliert sich in ihrer politischen Richtung immer mehr - mit dem jüngsten Informationen werden die polemischen Aussagen gewisser türkischer User hier ad absurdum geführt. Polemik ist halt nicht alles.
    EU-Beitritt - Die Türkei entdeckt Europa wieder

    Ankara. In den vergangenen Jahren hatte die türkische Regierung erkennbar keine Energie mehr in die Beitrittsverhandlungen mit der Europäischen Union investiert. Das ändert sich offenbar gerade: Das Europaministerium erklärt die „europäische Perspektive“ zur politischen Priorität.

    Im hohen Norden, bei einem Besuch in der norwegischen Hauptstadt Oslo, wo die Sonne jetzt nur noch wenige Stunden am Tag scheint, ging dem türkischen Europaminister Volkan Bozkir ein Licht auf: „Wir haben die europäischen Länder seit einiger Zeit vernach­lässigt.“

    Das soll sich ändern. Bozkir plant eine Charme- und Reformoffensive, um die eingeschlafenen EU-Beitrittsverhandlungen zu beleben.

    Lange ging die Türkei eigene Wege. Noch 2013 erklärte der damalige Europaminister Bagis, die Türkei brauche die EU nicht. Yigit Bulut, Chefberater des damaligen Premiers Erdogan, verkündete, die EU sei „keine Option“ mehr. Nur wenn sich die Türkei von Europa lossage, könne sie eine „globale Rolle“ spielen.

    Europa wird zur neuen Perspektive
    Jetzt erklärt Ankara die euro­päische Perspektive der Türkei plötzlich zur Priorität. Der EU-Beitrittsprozess sei „das wichtigste Modernisierungsprojekt seit der Proklamation der Türkischen Republik“, heißt es auf der Internetseite des Europaministeriums.

    Präsident Erdogan und Premierminister Davutoglu ziehen mit dem Kurswechsel die Konsequenz aus ihrer gescheiterten Außenpolitik. „Null Probleme mit den Nachbarn“ lautete Davutoglus Devise. Aber „nur Probleme mit den Nachbarn“ würde den heutigen Status besser beschreiben. Alte Probleme – mit Zypern, Griechenland, Armenien – bleiben ungelöst, neue kamen hinzu: mit Syrien, Irak, Ägypten, Israel und Iran. Erdogans Strategie, die Türkei zur regionalen Führungsmacht im Nahen Osten aufzubauen, ist gescheitert.

    Seit sich die türkischen Großmachtträume in Luft auflösen, hat eine Rückbesinnung auf Europa eingesetzt – auch in der Bevölkerung: In einer Umfrage sprachen sich jetzt 53 Prozent für den EU-Beitritt aus, vor einem Jahr waren es 45 Prozent.

    Erdogans Politik geht auf Gegenkurs
    Kein Land hat so lange im Wartezimmer Europas zugebracht wie die Türkei. Schon 1963 stellten die Europäer dem Land in einem Assoziierungsabkommen die spätere Aufnahme in Aussicht. Die Beitritts­verhandlungen begannen im Herbst 2005 – und wurden Ende 2006 ­wegen des ungelösten Konflikts um Zypern, dessen Norden die Türkei besetzt hält, wieder eingefroren. Mit Reformen und einer neuen Kommunikationsstrategie will Europaminister Bozkir den festgefahrenen Beitrittsprozess wieder flott machen.
    EU-Beitritt - Die Türkei entdeckt Europa wieder | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    EU-Beitritt - Die Türkei entdeckt Europa wieder | WAZ.de


    Leider hat sich die Türkei aufgrund ihres militanten Erscheinens und diverser Provokationen den Weg zur EU total verbaut, Beitrittsverhandlungen werden nicht möglich sein.

    Vielleicht ist es auch gut so, denn
    - die Türkei braucht die EU nicht mehr-
    - die EU sei für die Türkei keine Option,
    - die Türkei könne eine globale Rolle spielen,
    - die Türkei könne im Nahostgebiet die Vormacht sein, die EU wäre nur hinderlich.

    Zudem werden keine Staaten in die EU aufgenommen, die andere EU-Staaten besetzt halten
    und deren Rechts in Frage stellen, sie ignorieren.
    Solche "Partner" braucht die EU nicht.


  10. #2680
    GLOBAL-NETWORK
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Die Türkei verliert sich in ihrer politischen Richtung immer mehr - mit dem jüngsten Informationen werden die polemischen Aussagen gewisser türkischer User hier ad absurdum geführt. Polemik ist halt nicht alles.
    EU-Beitritt - Die Türkei entdeckt Europa wieder



    EU-Beitritt - Die Türkei entdeckt Europa wieder | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
    EU-Beitritt - Die Türkei entdeckt Europa wieder | WAZ.de


    Leider hat sich die Türkei aufgrund ihres militanten Erscheinens und diverser Provokationen den Weg zur EU total verbaut, Beitrittsverhandlungen werden nicht möglich sein.

    Vielleicht ist es auch gut so, denn
    - die Türkei braucht die EU nicht mehr-
    - die EU sei für die Türkei keine Option,
    - die Türkei könne eine globale Rolle spielen,
    - die Türkei könne im Nahostgebiet die Vormacht sein, die EU wäre nur hinderlich.

    Zudem werden keine Staaten in die EU aufgenommen, die andere EU-Staaten besetzt halten
    und deren Rechts in Frage stellen, sie ignorieren.
    Solche "Partner" braucht die EU nicht.

    Warum berichtest du nur Negatives über die Türkei und den Türken,es scheint so als ob du explizit danach suchst um Stimmung zu machen? Was ist das nur für ein Hass,der einen Menschen deines Alters,zu solchen Kindischen Handlungen bewegt?

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16