BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 431 von 1508 ErsteErste ... 3313814214274284294304314324334344354414815319311431 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.301 bis 4.310 von 15074

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.073 Antworten · 588.737 Aufrufe

  1. #4301
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.246
    Zitat Zitat von _KRG_ Beitrag anzeigen
    Ich hab ein sehr Schlechtes Gefühl bei diesen Wahlen, da die AKP alles daran setzen wird, dass HDP nicht über 10% kommt.
    Das stimmt ich befürchte auch das es bei den Kurden zu massiven Manipulationen kommen wird und wahrscheinlich wie im letzten Jahr bis zu über 10 Toten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Tahir Beitrag anzeigen
    Hab die falsche Quelle angegeben. Dabei handelt es sich um Sabah, nicht DTN
    Ist es erlaubt Twitter zu verbieten? - Sabah Deutsch
    Die Sabah gehört der AKP.

  2. #4302
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Zitat Zitat von _KRG_ Beitrag anzeigen
    Ich hab ein sehr Schlechtes Gefühl bei diesen Wahlen, da die AKP alles daran setzen wird, dass HDP nicht über 10% kommt.
    Man vermutet das die Gülenisten bei den Wahlen den Strom abstellen wird um so eine Legitimation für ihre Niederlage zu finden

    SELAHATTIN DEMIRTAŞErdogans einziger Gegner


    Anfang Juni wird in der Türkei ein neues Parlament gewählt. Danach will Staatspräsident Erdogan das präsidiale System einführen. Verhindern kann das nur die prokurdische HDP, die demokratische Partei der Völker. Ihr Vorsitzender Selahattin Demirtaş warb jetzt in Berlin um die Stimmen seiner Landsleute.
    Ein kleiner Nebenraum eines Cafés im Zentrum von Kreuzberg. Drei Sofas, drei Tische und einige Stühle füllen den Raum komplett aus. Auf einem Tisch stapeln sich Flyer und Flugblätter. Zwei Männer füllen sie in Taschen. Hier, in diesem improvisierten Wahlbüro, treffen sich die Unterstützer der prokurdischen HDP, Demokratische Partei der Völker. 180 Menschen aus mehr als 30 Vereinen haben sich vor zwei Monaten zu einer Initiative zusammengeschlossen. Sie sind nicht alle Kurden. Der türkischstämmige Volkswirt Hilmi Kaya Turan ist einer von ihnen.
    "Ich bin kein Kurde. Bei uns sind viele ethnische Hintergründe vertreten. Und wir haben auch keine Probleme untereinander, sondern wir meinen: Welcher Ethnie oder Volk man angehört, auf gleicher Augenhöhe, dass man für gleiche Interessen antritt. Darum geht es bei uns."
    Im Wahlbüro bereiten sich Frauen und Männer auf die Rede des HDP-Vorsitzenden Selahattin Demirtaş vor. Sie packen Fahnen, Plakate, Flyer und Infomaterial zusammen. Einige machen sich damit auf den Weg in den Veranstaltungssaal. Auch Hilmi Kaya Turan.
    "Na dann. Es geht los."
    "Einfach die Flugblätter noch mitnehmen, die Flaggen. Ich denke, wir sind alle vorbereitet. Wir kommen in zehn Minuten. Wir erwarten ja noch Gäste aus Hamburg. Dann sind wir auch da."
    Mehtap Erol ist die Co-Vorsitzende der Berliner HDP-Initiative. Erol bleibt mit zwei anderen Frauen im Wahlbüro. Die 43-jährige Pflegedienstleisterin freut sich auf die Rede ihres Partei-Vorsitzenden und hat klare Erwartungen an seinen Auftritt.
    "Meine Erwartungen sind von ihm, dass er auch die alevitische Frage zur Ansprache bringt. Das ist für uns sehr sehr wichtig. HDP ist vor allem für die Frauenbewegung eine Partei, wo ich mich wohlfühle, wo ich mich als Frau identifizieren kann. Diese Erwartungen habe ich, dass er das erwähnt und zu Wort bringt."
    Kampf um jede Stimme

    In einem großen Hotel in Neukölln sind bereits viele Menschen eingetroffen, um den kurdischen Oppositionspolitiker aus der Türkei zu sehen. Am Eingang finden Personenkontrollen statt. Der Saal ist für 1600 Personen bestuhlt. Kurz vor Beginn der Rede füllen sich auch die Zwischenräume. 2000 Frauen, Männer und Kinder sind im Saal. Vor der Bühne stehen junge Frauen in einer Reihe. Sie tragen knöchellange Kleider in leuchtenden Farben. Um den Hals gewickelt, oder in die Haare geflochten haben sie Tücher in den traditionellen kurdischen Farben: rot-gelb-grün. Aber im Saal hängen keine kurdischen oder türkischen Fahnen. Nur vereinzelt werden hier und da Fähnchen der Partei hoch gehalten.
    Als Selahattin Demirtaş die Bühne betritt, erheben sich alle von ihren Plätzen. Der 41-Jährige begrüßt seine Anhänger kurz und sagt ohne Umschweife, warum er nach Berlin gekommen ist.
    "Liebe Freunde, ich bin hier, um unseren europäischen Wahlkampf für die Parlamentswahlen in der Türkei zu eröffnen..."
    Selahattin Demirtaş hält seine Rede frei. Er spricht ruhig und sachlich. Sein Publikum spricht er als potenzielle Wähler an. Er bittet die Menschen um ihre Stimmen. Über ihr Leben in Deutschland verliert er kein Wort. Weder Integration, noch Assimilation kommen vor. Demirtaş kämpft um jede Stimme; denn in der Türkei besteht eine Zehn-Prozent-Hürde. Und die HDP tritt zum ersten Mal als Partei an. Bisher sind Demirtaş und seine Parteifreunde als unabhängige Direktkandidaten ins Parlament gewählt worden. Sollte die Partei mehr als zehn Prozent bekommen, würde die regierende islamische AKP ihre absolute Mehrheit verlieren. Das sei das Ziel, und dafür sollen alle geschlossen arbeiten, sagt Demirtaş.
    "Die ganze Welt blickt auf die HDP. Denn sie vereint alle Völker und deren Religionen in der Türkei: Türken, Kurden, Tscherkessen, Bosnier, Araber, Armenier; Aleviten, Sunniten, Christen."
    Selahattin Demirta? - Erdogans einziger Gegner

  3. #4303
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.246
    Früher Ergenekon und Balyoz heute Gülenisten und die "Außenmächte".

    CB-buCJW4AAUxsv.jpg

  4. #4304
    Avatar von Cypriot

    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3.511
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Früher Ergenekon und Balyoz heute Gülenisten und die "Außenmächte".

    CB-buCJW4AAUxsv.jpg
    Tam bir domuz bu adam.

  5. #4305
    onrbey
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Früher Ergenekon und Balyoz heute Gülenisten und die "Außenmächte".
    Mal ernsthaft, wie kann ein MHP'ler behaupten die Gülenisten werden nicht von der CIA koordiniert?

  6. #4306
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.701
    "Die ganze Welt blickt auf die HDP. Denn sie vereint alle Völker und deren Religionen in der Türkei: Türken, Kurden, Tscherkessen, Bosnier, Araber, Armenier; Aleviten, Sunniten, Christen."


  7. #4307
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Ministerpräsident Davutoglu vermutet weitere Absichten hinter dieser Geiselnahme. "Es ist uns ganz klar, dass es Versuche gibt, kurz vor den Wahlen die Türkei ins Chaos zu stürzen", sagte Davutoglu in einer Erklärung.
    Nun werden vermutlich Kemalisten und Gülenisten die HDP unterstützen

    Kurdenpolitiker Demirtas will Erdrutschsieg der AKP verhindern

    Aktualisiert 6. April 2015 17:42 Uhr

    Ankara (AFP) Der Co-Vorsitzende der türkischen Kurdenpartei HDP, Selahattin Demirtas, will nach eigenen Angaben einen Erdrutschsieg der regierenden AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan bei der Parlamentswahl am 7. Juni verhindern. Er hoffe, dass seine HDP mit Hilfe kurdischer Stammwähler und nicht-kurdischer Anhänger ihrer modernen Politik mehr als die zehn Prozent erhalten wird, die für den Einzug ins Parlament notwendig seien, sagte Demirtas in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP.Türkei: Kurdenpolitiker Demirtas will Erdrutschsieg der AKP verhindern | ZEIT ONLINE

  8. #4308
    onrbey
    Zitat Zitat von Dr. Gonzo Beitrag anzeigen
    "Die ganze Welt blickt auf die HDP. Denn sie vereint alle Völker und deren Religionen in der Türkei: Türken, Kurden, Tscherkessen, Bosnier, Araber, Armenier; Aleviten, Sunniten, Christen."

    HDP ist eine Partei die den Terror in der Türkei unterstützt. Außerdem ist sie gegen den Islam. So eine Partei gehört verboten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Büyük Birlik Partisi ve Saadet Partisi ittifakı hayırlı olsun. Türkiye halklarını birleştirecek olan ortak değer İslam'dır.

  9. #4309
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Zitat Zitat von onrbey Beitrag anzeigen

    Büyük Birlik Partisi ve Saadet Partisi ittifakı hayırlı olsun. Türkiye halklarını birleştirecek olan ortak değer İslam'dır.
    ikiside bitti benim icim. BBP sayin Yazicioglunundan Saadetde Sayin Erbakandan sonra islamla alakalari kalmadi. Baksana chp kuklalari oldular saadeti biraz ayakta tutan Fatih Erbakan su yamalakmi kavalakmi tam pezevek.saadet bitti benim icin Milli Görüs degil onlar artik politika yapmiyorlar.

  10. #4310
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.246
    Zitat Zitat von onrbey Beitrag anzeigen
    Mal ernsthaft, wie kann ein MHP'ler behaupten die Gülenisten werden nicht von der CIA koordiniert?
    Also wir haben schon immer gesagt das die AKP von der Gülen Bewegung(CIA) kontrolliert wird erst das Militär verhaftet und jetzt ist eben die AKP an der Reihe. Das Problem ist das ihr das so nicht sieht wir dagegen immer gerade standen.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16