BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 515 von 1505 ErsteErste ... 154154655055115125135145155165175185195255656151015 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.141 bis 5.150 von 15044

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.043 Antworten · 587.226 Aufrufe

  1. #5141
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Das kannst du sicher belegen du arme Wurst. Mach doch mal irgendwas mit Mode, Schminktips oder so. Aber lass um Himmels Willen dein Quellengeheule, wenn du selbst vor gar nichts zurückschreckst, fakes likes Jazz. Lass es einfach.

    heul nicht rum, belege erst mal das deine pseudoquelle überhaupt seriös ist.

  2. #5142
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.792
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    Für die Türkei sind die Kurden der grössere Feind als der IS.
    Für ein analphabetischen, menschenverachtendes Abschaum wie du ist jede Antwort auf deine Beiträge überflüssig. Die Fratze hast du im Bosnien-Thread zu Genüge gezeigt.

  3. #5143
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Vor allem in Siverek und Mardin. Dort lebten sehr viele Armenier. Bis auf eine Kirche in Mardin steht keine mehr.

    Genau das ist auch schon Wissenschaftlich abgedeckt.

    Nachdem die Islamischen Araber die Kurden unterm Vansee zum ersten mal schriftlich Dokumentiert haben, hat man NIX wirklich nix an historischen Dingen gefunden die auf die Kurden zu sprechen sind.

    Weder Schriften, Literatur, noch irgendwelche Gebäude, Säulen usw. Deswegen ist gerade die Historie um die Kurden sehr Schwer und die bauen sich anschließend irgendwelchen Mythen um diese Lücken abdecken zu wollen.

    Die beanspruchen Land was wenn die das in dem Sinne beanspruchen, eher den Armeniern vorlegen müssten, wenn sie mit dieser Argumentation kommen wollen.

    Die bauen dann irgendwelche Mythen drum, aber Faktisch sieht man da eher Armenierzeugs.

  4. #5144
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.224
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    heul nicht rum, belege erst mal das deine pseudoquelle überhaupt seriös ist.
    Ähm, du hattest sie doch bereits in deiner dir eigenen liebenswürdige Art "analysiert" Ausgerechnet der FakePICmeister quasselt von Seriösität? Ich lach mich schlapp Bye, wir müssen jetzt grillen, Wetter und so..., solltest du auch mal machen

  5. #5145
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Ähm, du hattest sie doch bereits in deiner dir eigenen liebenswürdige Art "analysiert" Ausgerechnet der FakePICmeister quasselt von Seriösität? Ich lach mich schlapp Bye, wir müssen jetzt grillen, Wetter und so..., solltest du auch mal machen

    Wenn du willst das ich mit dir Schmuse muss du dir schon Mühe geben, aber auf intellektueller Basis.

    - - - Aktualisiert - - -

    http://www.deutsch-tuerkische-nachri...-gegen-den-is/


    Türkei: HDP kritisiert Militär-Operation gegen den IS

    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 24.07.15, 17:42 | Aktualisiert: 24.07.15, 17:51
    Der Fraktionsvorsitzende der kurdisch-nationalistischen Partei HDP, Idris Baluken, kritisiert die türkische Militär-Operation gegen den IS in Syrien scharf. Erdoğan und die AKP sollten zuallererst die IS-Zellen in der Türkei ausmerzen, so HDP-Abgeordnete. Doch genau dies tut die Regierung. Sie geht im Inland gegen den IS und gegen die PKK vor. HDP-Chef Selahattin Demirtaş hingegen bleibt bei seiner These, dass Erdoğan an allem Schuld sei.



    Der Vorsitzende der Parlamentsfraktion der kurdisch nationalistischen Partei HDP, İdris Baluken, hat die aktuelle Operation des türkischen Militärs gegen IS-Stellungen in Syrien scharf kritisiert. Die AKP und der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan seien nicht redlich. Sonst würden sie zuallererst gegen IS-Zellen innerhalb der Türkei vorgehen. „Das Timing der Militär-Operation ist entlarvend“, zitiert die Milliyet Baluken. Die Türkei wolle in Wirklichkeit in Nordsyrien gegen die kurdische Terror-Miliz YPG vorgehen.

    Was Baluken übersieht: Am Freitagmorgen wurden in 16 Provinzen der Türkei unter Einsatz von 5.000 Beamten Razzien gegen IS- und PKK-Zellen durchgeführt. Dabei wurden 298 Verdächtige festgenommen. Die Zeitung T24 berichtet, dass zahlreiche mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen wurden. Bemerkenswerterweise sollen sich unter ihnen viele Ausländer befinden.

    Die HDP-Politiker verlieren ihre Glaubwürdigkeit. Sie geben an, gegen den IS zu sein, doch wollen sich nicht hinter die Operationen gegen die Terror-Miliz stellen. Offenbar profitiert die HDP von der Existenz des IS. Denn nur solange der IS existiert, erhalten die HDP und die PKK politische und finanzielle Unterstützung von den EU-Staaten, weil sie sich dem Westen als eine Art „Vorhut der Menschlichkeit“ gegen den IS präsentieren kann.
    HDP-Chef Selahattin Demirtaş bleibt bei seiner These, dass Erdoğan und nicht der IS selbst zur Rechenschaft gezogen werden soll. Der Grund allen Übels sei nur Erdoğan.
    Was die HDP und die PKK wirklich wollen, ist die Entfachung eines ethnischen Bürgerkriegs innerhalb der Türkei.

    -------


    Wenn HDP mit dieser Argumentation ankommt, kann man den ISIS Unterstützung vorwerfen.

  6. #5146
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.792
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Wenn du willst das ich mit dir Schmuse muss du dir schon Mühe geben, aber auf intellektueller Basis.

    - - - Aktualisiert - - -

    Türkei: HDP kritisiert Militär-Operation gegen den IS | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN


    Türkei: HDP kritisiert Militär-Operation gegen den IS

    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 24.07.15, 17:42 | Aktualisiert: 24.07.15, 17:51
    Der Fraktionsvorsitzende der kurdisch-nationalistischen Partei HDP, Idris Baluken, kritisiert die türkische Militär-Operation gegen den IS in Syrien scharf. Erdoğan und die AKP sollten zuallererst die IS-Zellen in der Türkei ausmerzen, so HDP-Abgeordnete. Doch genau dies tut die Regierung. Sie geht im Inland gegen den IS und gegen die PKK vor. HDP-Chef Selahattin Demirtaş hingegen bleibt bei seiner These, dass Erdoğan an allem Schuld sei.



    Der Vorsitzende der Parlamentsfraktion der kurdisch nationalistischen Partei HDP, İdris Baluken, hat die aktuelle Operation des türkischen Militärs gegen IS-Stellungen in Syrien scharf kritisiert. Die AKP und der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan seien nicht redlich. Sonst würden sie zuallererst gegen IS-Zellen innerhalb der Türkei vorgehen. „Das Timing der Militär-Operation ist entlarvend“, zitiert die Milliyet Baluken. Die Türkei wolle in Wirklichkeit in Nordsyrien gegen die kurdische Terror-Miliz YPG vorgehen.

    Was Baluken übersieht: Am Freitagmorgen wurden in 16 Provinzen der Türkei unter Einsatz von 5.000 Beamten Razzien gegen IS- und PKK-Zellen durchgeführt. Dabei wurden 298 Verdächtige festgenommen. Die Zeitung T24 berichtet, dass zahlreiche mutmaßliche IS-Mitglieder festgenommen wurden. Bemerkenswerterweise sollen sich unter ihnen viele Ausländer befinden.

    Die HDP-Politiker verlieren ihre Glaubwürdigkeit. Sie geben an, gegen den IS zu sein, doch wollen sich nicht hinter die Operationen gegen die Terror-Miliz stellen. Offenbar profitiert die HDP von der Existenz des IS. Denn nur solange der IS existiert, erhalten die HDP und die PKK politische und finanzielle Unterstützung von den EU-Staaten, weil sie sich dem Westen als eine Art „Vorhut der Menschlichkeit“ gegen den IS präsentieren kann.
    HDP-Chef Selahattin Demirtaş bleibt bei seiner These, dass Erdoğan und nicht der IS selbst zur Rechenschaft gezogen werden soll. Der Grund allen Übels sei nur Erdoğan.
    Was die HDP und die PKK wirklich wollen, ist die Entfachung eines ethnischen Bürgerkriegs innerhalb der Türkei.

    -------


    Wenn HDP mit dieser Argumentation ankommt, kann man den ISIS Unterstützung vorwerfen.
    Du kannst es drehen und wenden wie du willst. Die HDP ist und bleibt eine unbefriedigte Muschi, die in ihrer Verzweifelung ihr Parteiprogramm durcheinander bringt.

    Den kann man nix zurecht machen.

  7. #5147
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.233

  8. #5148
    Avatar von Temeteron

    Registriert seit
    22.05.2013
    Beiträge
    829
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Für ein analphabetischen, menschenverachtendes Abschaum wie du ist jede Antwort auf deine Beiträge überflüssig. Die Fratze hast du im Bosnien-Thread zu Genüge gezeigt.
    Starke Worte von einem, der Kritik an dem IS vermeidet.

  9. #5149
    JazzMaTazz
    Türkische Fatwa gegen die ISIS.

    "Man soll alle ISIS Kämpfer töten"

    Lizenz zum Töten: Türkischer Prediger gibt IS-Anhänger zum Abschuss frei

    Deutsch Türkische Nachrichten | 24.07.15, 14:00
    Der türkische TV-Prediger Ahmet Mahmut Ünlü hat es erneut in die Schlagzeilen geschafft. Nur wenige Tage, nachdem er sich in die Oralsex-Debatte eingeschaltet hat, schaltet er sich nun offenbar in den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ein. Der Kleriker gab eine Fatwa heraus, in der er die Lizenz zur Tötung von IS-Anhängern ausspricht.

    Ahmet Mahmut Ünlü meldete sich am 23. Juli im Rahmen seiner täglichen Kolumne für die Vahdet zu Wort. Darin verweist er mit einem Zitat des Propheten Muhammad auf die heutigen IS-Anhänger.

    Ünlü schreibt: „Wenn ihr über sie rennt, schlachtet sie, als würdet ihr mit den Menschen in Ad und İrem [zwei Orte, die von Gott zerstört wurden] kämpfen.Denjenigen, die sie töten, wird vergeben und diejenigen, die von ihnen getötetwerden, werden Märtyrer sein.“ Nach Ansicht Ünlüs handelt es sich bei IS-Anhängern um „Höllenhunde“, so die türkische Zeitung Hürriyet. Er selbst wurde Anfang des Jahres von der Terrormiliz bedroht. Auch damals gab er sich trotzig: „Wenn ich auf Gottes Liste stehe, werde ich sowieso sterben. Wenn ich nicht auf dieser Liste bin, so kann ISIL nicht eingreifen.“

    Mitte Juli sorgte die Debatte, ob gläubigen Muslimen Oralsex erlaubt sei, für internationales Amüsement. Ünlü widersprach damals einem Kollegen, der dies nicht für gestattet hielt.

    Ahmet Mahmut Ünlü zufolge gebe es im Koran überhaupt keine Verse, die Oralsex als Sünde bezeichnen würden. Er erklärt: „Brüder, lasst uns offen sprechen. Die schafiitische Rechtsschule erlaubt den Akt.“ Diese Rechtsschule, so der Gelehrte weiter, betrachte den menschlichen Samen als reine Substanz. Zwar bezeichne die hanafitische Schule den Samen als unrein, sie füge aber hinzu, dass die Kleidung durch das Abwischen des Samens gereinigt werden könne, wenn er getrocknet sei.

    Die Debatte, so lässt Ünlü durchblicken, könne er durchaus verstehen – auch, dass einige diese Praktik für unangemessen halten. Doch keine islamische Rechtsprechung bezeichne das als Haram, also als nach dem islamischen Gesetz verboten. Wie könne Demircan also behaupten, es sei Haram? Er fragt sich, was wohl dessen Quelle sei. Immerhin gebe es selbst im konservativen Indonesien und Malaysia Kleriker, die nichts dagegen einzuwenden hätten.

    Ünlü gilt in der türkischen TV-Landschaft in der Tat als liberaler und humorvoller Geist. Immer wieder tauchen in seinen Predigten auch sexuelle Themen auf. Überflügelt wurde er in jüngster Zeit allerdings von dem selbsternannten Medien-Evangelisten Mücahid Cihad Han. Er warnte seine männlichen Zuschauer im Mai davor, sich mit der Hand einen „runterzuholen“. Denn die vergewaltigte Hand werde am Tag des Jüngsten Gerichts vor ihren Peiniger treten und Zeugnis ablegen. Noch dubioser ist: Die Hand wird zu diesem Zeitpunkt schwanger sein (mehr hier).

    Lizenz zum Töten: Türkischer Prediger gibt IS-Anhänger zum Abschuss frei | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN

  10. #5150
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.792
    Zitat Zitat von Temeteron Beitrag anzeigen
    Starke Worte von einem, der Kritik an dem IS vermeidet.
    Wo solide Argumente fehlen, äußert man liebendgern Wunschphantasien oder man beschäftigt sich am besten mit Nebenkriegsschauplätzen, um die Aufmerksamkeit von ihrem eigenem Dilemma abzulenken.

    Hälst du einige und die Mod für genauso bescheuert wie dich selbst?

    Bei einer kleinsten Symphatiebekundung wäre ich schon längst geflogen. Oder wen kennst du hier im Thread, der offen seine Symphatie für die IS bekundet?


    Ich kann nichts dafür, wenn du als Grieche wegen den aktuellen Ereignissen aus deinem Land schwere Zeiten durchmachst. Aber tue mir ein Gefallen und halt mich und andere Unschuldige aus deinem Hass-Radar heraus

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16