BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 696 von 1505 ErsteErste ... 1965966466866926936946956966976986997007067467961196 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.951 bis 6.960 von 15041

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.040 Antworten · 586.391 Aufrufe

  1. #6951
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.777
    Wenn das Muschi Yalan sagt, dann muß da was dran sein.

  2. #6952
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.230
    Hilafetin Askerleri esir aldigi 302 PYD Teröristi öldürdü.

  3. #6953
    Avatar von Zakkum

    Registriert seit
    11.01.2014
    Beiträge
    529
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Hilafetin Askerleri esir aldigi 302 PYD Teröristi öldürdü.
    Nerden buldun bu haberi?

  4. #6954
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Auch die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft Ankara unterlassene Hilfeleistung vor. "Die Weigerung der türkischen Behörden, die medizinische Versorgung zu gewährleisten, ist unverzeihlich", sagte Andrew Gardner, Türkei-Experte von Amnesty International. "Diese Operation zeigt eine gefühllose Missachtung menschlichen Lebens."
    Türkei: Verwundete in Cizre eingeschlossen - SPIEGEL ONLINE

    In regierungsnahen Medien heisst es freilich, in dem Haus hätten sich «Terroristen» versteckt. «Es sind Zivilisten», sagt hingegen Sariyildiz. «Sie müssen endlich aufhören, alle Einwohner wie Terroristen zu behandeln.» In Cizre kämpfen Armee und Spezialeinheiten der Polizei seit Wochen gegen junge militante Kurden, die sich in mehreren Vierteln verschanzt haben. Seit dem 14. Dezember herrscht rund um die Uhr ein Ausgehverbot. Von den 120 000 Einwohnern seien inzwischen 100 000 geflohen, berichtete die Tageszeitung «Radikal» am Donnerstag. Obwohl die Regierung von Erfolgen spricht, droht der Konflikt auch in Diyarbakir weiter zu eskalieren. In den Kämpfen in der historischen Altstadt Sur wurden in den letzten zwei Tagen sechs Soldaten und Polizisten getötet. Am Mittwochabend dehnte der Gouverneur die Ausgangssperre auf weitere Quartiere aus.http://www.nzz.ch/international/euro...zre-1.18685710

  5. #6955

    Registriert seit
    04.11.2015
    Beiträge
    898
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen
    Auch die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft Ankara unterlassene Hilfeleistung vor. "Die Weigerung der türkischen Behörden, die medizinische Versorgung zu gewährleisten, ist unverzeihlich", sagte Andrew Gardner, Türkei-Experte von Amnesty International. "Diese Operation zeigt eine gefühllose Missachtung menschlichen Lebens."
    Türkei: Verwundete in Cizre eingeschlossen - SPIEGEL ONLINE
    a1.jpga2.jpgambulans_3.jpg





    Seid selber dran Schuld wenn ihr die Sanitäter und die Verletzten regelmäßig hinrichtet. Ich hab dir doch immer gesagt irgendwann werdet ihr die Hilfe dieser Menschen brauchen aber dann wird keiner mehr kommen.

    Soll die PKK doch ihre Ambulans schicken und ihre Häuptlinge retten.

    pkk-nin-zirhlilari-4730882.jpeg

  6. #6956
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.230
    Ein Kurde der früher HDP Anhänger war wurde kritisch gegenüber der PKK und HDP und keine Woche später wurde er von Anhängern der PKK zusammengeschlagen.




  7. #6957
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.777
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Ein Kurde der früher HDP Anhänger war wurde kritisch gegenüber der PKK und HDP und keine Woche später wurde er von Anhängern der PKK zusammengeschlagen.



    Er kann froh sein, daß er die Attacke überlebt hat.
    Die würden auch nicht mal vor ihren eigenen Vater halt machen.

  8. #6958
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    54.948
    Als wenn die großtürkischen Grauen Wölfe noch nie jemanden nicht-genehmen zusammengeschlagen hätten

  9. #6959
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.777
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Als wenn die großtürkischen Grauen Wölfe noch nie jemanden nicht-genehmen zusammengeschlagen hätten
    Was viele nicht wissen, auch unter den Kurdengibt es Anhänger der MHP.

    Eins muss man der pkk lassen. Heulen können sie besser.

  10. #6960
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.777
    Reicht nicht. Noch mehr Geld bitte.




    Samstag, 30. Januar 2016
    Bericht: Ankara will mehr GeldTürkei fordert nun fünf Milliarden von EU

    Die Türkei soll den Flüchtlingsstrom nach Europa bremsen. Dafür zahlt Brüssel rund drei Milliarden Euro. Doch die Regierung in Ankara will einem Bericht zufolge mehr Geld und fordert bis zu fünf Milliarden Euro.

    Die Türkei fordert nach einem Medienbericht zur Bewältigung der hohen Zahl von Kriegsflüchtlingen aus dem benachbarten Syrien zwei Milliarden Euro mehr von der EU als bisher zugesagt. "Ankara will nun fünf Milliarden Euro haben, wir sind aber nur bereit, die versprochenen drei Milliarden Euro zu geben", sagte ein hoher EU-Diplomat der "Welt". Mit dem Geld, von dem noch nichts ausbezahlt ist, sollen die Lebensbedingungen der inzwischen 2,5 Millionen Syrien-Flüchtlinge in der Türkei verbessert werden.
    Die EU hatte sich im Rahmen eines Aktionsplans zur Zahlung der drei Milliarden Euro an die Türkei verpflichtet. Italien weigert sich aber bislang, die Summe mitzutragen und fordert, das Geld komplett aus dem EU-Haushalt zu nehmen. Ankara sagte der EU im Gegenzug für die Milliardenhilfe zu, den Grenzschutz zu verbessern, so dass weniger Flüchtlinge in die EU gelangen. Derzeit kommen weiter Tausende von Flüchtlingen mit Schlauchbooten auf die in der Nähe der türkischen Küste gelegenen griechischen Ostägäisinseln - und damit in die EU.


    Wie die "Welt" weiter berichtet, werden die Verhandlungen über die Milliarden für die Türkei zusätzlich dadurch belastet, dass Ankara bei der Auszahlung des Geldes stärker mitbestimmen will. "Die Regierung der Türkei tut sich sehr schwer damit zu akzeptieren, dass die Milliardenhilfen für Flüchtlinge nur schrittweise und nach strenger Bedarfsprüfung durch die EU ausgezahlt werden sollen", hieß es in Diplomatenkreisen. Nach dem Willen der EU soll das Geld demnach in konkrete Projekte wie den Bau von Schulen fließen. Brüssel wolle die Auszahlungen streng kontrollieren, um zu verhindern, dass das Geld beispielsweise in dunklen Kanälen der türkischen Bauwirtschaft versickert und so nur ein Bruchteil bei den Flüchtlingen ankommt.
    Regierungschef Matteo Renzi hatte gesagt, er hoffe, dass die EU-Kommission die von Rom erbetenen Antworten noch vor dem Syrien-Gebertreffen in London am 4. Februar liefern werde, so dass Italien seinen zugesagten Beitrag dann auch leisten könne. Bei der Geberkonferenz geht es auch um die Unterstützung der Länder, die Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien aufgenommen haben.
    Quelle: n-tv.de , bdk/dpa

    Bericht: Ankara will mehr Geld: Türkei fordert nun fünf Milliarden von EU - n-tv.de

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16