BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 701 von 1509 ErsteErste ... 2016016516916976986997007017027037047057117518011201 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.001 bis 7.010 von 15086

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.085 Antworten · 590.212 Aufrufe

  1. #7001
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.130
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    der einziger in diesem fall, der auf eskalation aus ist ist putin sonst wuerde er nicht illegal eine nato grenze verletzen..die turkei reagiert auf solche provokationen richtig,die turkische luftwaffe hat die erlaubnis bekommen illegale eindringlinge runter zu holen ..putin wurde gewarnt wenn das nachste mal wieder ein russischer jet vom himmel faellt ist er selber schuld..
    Sei nicht so kriegsgeil, das ist kein Spaß mehr ... die Beteiligten dort sollten sich lieber alle einen runterholen damit sich die Lage wieder etwas beruhigt.

    Zitat Zitat von Iron Beitrag anzeigen
    1. Ist Griechenland ein Nato-Partner und 2. Gibt es in der Äagies einen Grenzkonflikt. Beide Seiten haben die jeweils anderen Grenzen nicht annerkannt. Natürlich fliegen dann türkische Jets über das Gebiet der Griechen, obwohl es für die Türken immer noch türkischer Luftraum ist.

    Die Russen hingegen sind kein Nato-Partner und wissen ganz genau wo die Grenzen sind. Sie bombardieren das Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei und wenn man sie nicht zurück drängt, bombardieren sie bald auch Stadtteile in Grenzstädten der Türkei.
    Ist jetzt egal, alle spielen dort ein gefährliches Spiel, auch die Türkei.

  2. #7002

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.302
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Acun Yunan Parlamentosu'nda Tartışma Yarattı

    31 Ocak 2016 Pazar 11:08
    Yunanistan'da televizyonların yayın ruhsatları ile ilgili hazırlanan yeni yasa tasarısı için parlamentoda yapılan oylamada ''Acun Ilıcalı tartışması'' yaşandı.


    Wie es aussieht haben die keine anderen Probleme Acun

  3. #7003
    Avatar von GLOBAL-NETWORK

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.076

    Beitrag Yunan gemisi Astrea'ya Izin Yok

    Yunan gemisine izin çıkmadı

    MEHMET ALİ DEMİR / İSTİHBARAT | 01 Şubat 2016 Pazartesi - 2:30 | Son Güncelleme : 31 01 2016 - 18:54




    Lapseki ve Lapseki arasında denizin altından 380 KV’lık elektrik kablo serimi projesinde Yunanistan gemisi Astrea’nın görev yapacağı bildirildi. Robot denizaltısı ile deniz tabanına inebilen gemi için,izin sorunu çıktı, gerekçe; ulusal güvenlik...


    Türkiye Elektrik İletim Anonim Şirketi (TEİAŞ), Çanakkale Boğazı’nın iki yakasında 380 KV Lapseki2-Sütlüce2 Denizaltı Kablosu serimi projesi için Aralık 2014’te sözleşme imzaladı. Projenin finansmanı Uluslararası İmar ve Kalkınma Bankası kredisiyle karşılanırken işi, Prysmain Powerlink S.r.l ve Türk Prysmain Kablo Sistemleri A.Ş. firmaları üstlendi. Proje kapsamında kabloların serimi işini İtalyan V.Ship firması geçtiğimiz günlerde tamamladı. Çalışmalar iki ay sürdü. Kablo serimi işinin tamamlanması ile sıra, deniz tabanına serilen kabloların dipte montajı ve yeraltına gömülmesi işine geldi.

    TEİAŞ, projenin ikinci aşamasında 1 Şubat-30 Nisan tarihleri arasında Çanakkale Boğazı’nda Yunan ASTREA isimli geminin çalışmaları yürüteceğini belirterek gerekli izinler için kurumlara başvuruda bulundu. İzin başvurusunda ülkemizde bu çalışmayı yapacak geminin bulunmadığından bahsedilerek izinler için ilgili kurumlardan destek istendi. ASTREA’nın deniz yüzeyinde demirlemeden farklı koordinatlarda su yüzünde sabit durabilmesinin ve taşıdığı robot ekskavatör ile deniz dibinde çalışma yapabilmesiyle işi çok daha hızlı tamamlayabileceği belirtildi.

    ‘Dünyada bu gemiden 3 tane var’

    Konuyla ilgili açıklama yapan Prysmian Group Türkiye yetkilisi, konunun prosedür olduğunu belirtilerek şöyle konuştu. “Proje büyük bir projedir. Kabotaj kanunları gereği Türk karasularında yabancı gemilerle yapacağınız çalışmalar için askeri kurumlar da dahil izinler almanız gerekiyor. Biz Astera isimli gemiyi projenin ikinci aşaması için kullanacağız. Çünkü Türkiye’de bu geminin muadili yok. Dünyada bu tip gemiden üç tane var. Henüz izini onaylanmış değil. Kurumlar öncelikle Türkiye’de muadili olup olmadığına bakıyor. Ancak yok. Daha önce de bu gemiyi başka projelerimizde kullanmıştık. Yine kullanacağız. Nihayetinde bu bir kamu projesi” dedi.

    ‘Ulusal güvenlik’ şerhi

    TEİAŞ’ın izin alması gereken yerlerden Ulaştırma Denizcilik ve Haberleşme Bakanlığı, Enerji ve Tabii Kaynaklar Bakanlığı, Gümrük ve Ticaret Bakanlığı, uluslararası deniz trafiğinin yoğun olduğu bölgede işin hızlı tamamlanabilmesi için talebi uygun gördü. Ancak Çanakkale Boğazı’nın giriş noktasının yabancı bir gemiye, özellikle de Yunan gemisine robot denizaltı ile taranması, askeri huzursuz etti. Yabancı bayraklı geminin karasularımızda izni için başvurulanGenelkurmay Başkanlığı, ulusal güvenlik nedeniyle Türk muadili bulunması konusunda ısrarcı oldu. İddialara göre asker, çalışma için önceliğinin yerli kaynaklardan sağlanmasının tercih edilmesi gerektiğini belirtti. Bunun üzerine başta Ulaştırma Denizcilik Bakanlığı olmak üzere diğer ilgili kuruluşlar da benzer donanımlara sahip yerli gemi için ülke genelinde araştırmalara başladı.Deniz Kuvvetleri’nin çekincesine rağmen çalışmaya Yunan gemisi ile devam edilip edilmeyeceği de henüz netlik kazanmadı. Planlanan takvime göre Yunan gemisinin dün Çanakkale Boğazı’nda çalışmalara başlaması bekleniyordu.

    Kaynak: VATAN



  4. #7004
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.383
    Von Alptraum zu Alptraum

    Das Eingreifen Russlands in den Syrien-Krieg hat die türkische Politik auf diesem Feld so gut wie wirkungslos gemacht, kommentiert Reinhard Baumgarten. Besonders schlimm: Putin flirte mit den syrischen Kurden. Welche Rolle aber kommt auf Deutschland zu, wenn die Türkei und Russland wirklich aufeinanderprallen?

    Es hätte alles so gut laufen können – damals vor fünf Jahren, wenn die Russen nicht gewesen wären. Ankara hatte sich früh schon auf ein Ende des Assad-Regimes fest-gelegt und nach Kräften syrische Rebellen unterstützt. Aber Teheran und Moskau wollten den Sturz von Diktator Assad partout verhindern. Teheran hat Assad zunächst mit Geld, dann mit Waffen und schließlich mit Kämpfern geholfen. Moskau hat lange gezögert, bis es schließlich im letzten Herbst eigene Truppen in den syrischen Wahnsinn schickte. Denn die Hilfe aus dem Iran sowie der libanesischen Hizbollah schienen plötzlich nicht mehr auszureichen, um die Assad-Clique an der Macht halten zu können. Wladimir Putins aktives Eingreifen in Syrien war das, was man einen Game-Changer nennen kann.

    Politik über Bande

    Vor allem für Ankara war und ist das russische Engagement ein kräftiger Schlag ins Kontor. Denn mit einem Mal war klar, dass eine Flugverbotszone über Nordsyrien komplett unmöglich ist; dass es keine 120 km lange und bis zu 20 km tiefe Sicherheitszone an der türkisch-syrischen Grenze geben wird; dass die Unterstützung der Türkei für wie auch immer geartete syrische Rebellen mit russischem Widerstand rechnen muss.

    Putins Eingreifen in Syrien hat die Syrien-Politik Erdoğans weitgehend wirkungslos gemacht. Schlimmer noch: Putin flirtet mit den syrischen Kurden. Für Ankara reiht sich Alptraum an Alptraum. Die syrischen Kurden sind eng liiert mit der türkischen PKK. Was, wenn Russland nun auch noch die PKK unterstützen sollte? Auszuschließen ist das nicht, sollten die Spannungen zwischen Ankara und Moskau zunehmen. Und wenn einer weiß, wie man Politik über Bande spielt, wie man Fäden zieht, Systeme und Staaten destabilisiert, dann ist das Wladimir Putin. Und ausgerechnet mit diesem Mann liegt Recep Tayyip Erdoğan über Kreuz. Ausgerechnet diese beiden Herrscher mit ausgeprägt autokratischen Neigungen entscheiden darüber, ob Deutschland demnächst in einen Krieg im Nahen Osten verwickelt wird.

    Beide haben bewiesen, wozu sie fähig sind

    Deutschland wird als Nato-Mitglied gefordert sein, wenn Türken und Russen ernsthaft aufeinander einschlagen sollten. Diese Gefahr besteht durchaus. Beide Seiten haben schweres Gerät an der türkisch-syrischen Grenze aufgefahren. Die Lage ist besorgniserregend. Wozu Putin fähig ist, hat er unter anderem in der Ukraine bewiesen. Wozu Erdoğan fähig ist, beweist er täglich in Südostanatolien. Dort tobt vielerorts ein Quasi-Bürgerkrieg.

    Niemand darf das so nennen, weil es ja offiziell ein Kampf gegen den Terrorismus der PKK ist. Also gegen jene verbotene Gruppierung, mit der türkische Offizielle im Auftrag Erdoğans bis zur Parlamentswahl im Juni vergangenen Jahres noch über Frieden verhandelt haben. Diese Wahl hat Erdoğans AKP ja bekanntermaßen verloren. Die Wiederholungswahl im November hat sie hingegen eindrucksvoll unter dem Einfluss von Terroranschlägen und dem Krieg in Südostanatolien gewonnen.

    Natürlich muss die Nato der Türkei beistehen, sollte es zum militärischen Konflikt mit Russland kommen. Genauso natürlich muss es sein, Ankara zum inneren Frieden zu drängen. Der Krieg gegen die PKK wird von vielen Kurden als Krieg gegen die Kurden wahrgenommen. Wladimir Putin ist nicht der Einzige, der versucht sein könnte, die wachsende Wut junger Kurden für seine Zwecke zu nutzen. Erdoğans russischer Alptraum würde um einen gefährlichen Aspekt erweitert.

    Türkei und Russland - Von Alptraum zu Alptraum

  5. #7005

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.302
    oh mein gott wer hat diese nachricht verfasst

    allein schon dieser satz
    Der Krieg gegen die PKK wird von vielen Kurden als Krieg gegen die Kurden wahrgenommen

    sich über die deutschen medien aufregen, wenn die über griechenland oder russland berichten. aber wenn die irgendeinen blödsinn über die türkei schreiben gleich hier posten. wie süß
    die merken nicht mal, dass erdogan dank den deutschen medien so viele stimmen von den deutsch-türken bekommen hat.


    würde mich aber nicht wundern, wenn russland die terroristen unterstützen würde. da geben ich dem journalisten recht.

  6. #7006
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.832



    Türkei droht Russland nach erneuter Luftraumverletzung
    Piloten haben Schießbefehl

    Susanne Güsten 01.02.2016 0 Kommentare
    Nach dem erneuten Auftauchen eines russischen Kampfflugzeuges im türkischen Luftraum an der Grenze zu Syrien wachsen die Spannungen in der Region. Wie türkische Medien meldeten, verlegte die türkische Luftwaffe zusätzliche Kampfflugzeuge ins Grenzgebiet. Zudem erhielten ihre Kampfpiloten demnach freie Hand bei der Bekämpfung von Maschinen, die im türkischen Hoheitsgebiet operieren



    Piloten haben Schießbefehl - Aktuelle Nachrichten und Berichte - WESER-KURIER



  7. #7007

    Registriert seit
    04.11.2015
    Beiträge
    898
    MP Davutoglu stellt am Freitag den weiteren Prozess gegen die PKK vor. Die Polizei soll von 4.000 neuen Einsatzkräften Unterstützung bekommen. Zeitgleich wird TOKI mit der Restaurierung der Region beginnen.

    Terörle mücadelede yeni dönem

    Ich hoffe dass die aus ihrer Heimat vertriebenen Türkmenen in der neuen Altstadt von Diyarbakir ein Zuhause finden.

  8. #7008
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    UN kritisieren Angriff auf Zivilisten scharf

    Die UN haben die Türkei aufgefordert, in der umkämpften südosttürkischen Stadt Cizre die fundamentalen Rechte von Zivilisten zu beachten. Anlass des Appells ist ein Video, das der Hochkommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Said Raad al-Hussein, am Montag als "äußerst schockierend" verurteilte.

    Darauf seien unbewaffnete Zivilisten zu sehen, die beim Transport von Toten über eine Straße beschossen würden. Dem Kameramann Refik Tekin, der selbst verletzt worden sei, drohe eine Haftstrafe. "Das Filmen von Gräueltaten ist kein Verbrechen, aber das Feuern auf Zivilisten ist sicher eines", sagte Said.

    Dieser und andere Vorgänge müssten unabhängig untersucht werden. Das Auftauchen des Videos lasse auch viele Fragen aufkommen, was in Cizre und anderen Teilen der Südost-Türkei wirklich passiere und vor der Welt verborgen werde.Offensive gegen PKK in Südosttürkei: UN kritisieren Angriff auf Zivilisten scharf - n-tv.de

  9. #7009
    Avatar von GLOBAL-NETWORK

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.076

    Beitrag

    Es sollte kein Unterschied gemacht werden zwischen Terroristen sowie all denen welche diese Unterstützen. Die Menschen sollten so langsam lernen und begreifen Recht und Gesetz zu akzeptieren .
    Ansonsten wird man wohl weiter Leiden müssen.

    Man stelle sich so einen Schwerbewaffneten als Weib verkleideten Kurdischen Terroristen auf Deutscher Straße vor. Es würde nicht 20 Minuten dauern bis das SEK kommen und diesen über den haufen Schießen würde. Doch in der Türkei hat man sich lang genug auf der Nase herumtanzen lassen.

    Die Sicherheitskräfte handeln richtig und beachten die Verhältnismäßigkeit. Zivile Opfer gibt es deshalb, weil bestimmte Personen sich nicht an Behördlich Verhängte Ausgangssperren halten. Würde man schön Zuhause bleiben, so würde man mit Höchster Wahrscheinlichkeit keinen Schaden nehmen.

    etekli.jpg

  10. #7010
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.025
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Es sollte kein Unterschied gemacht werden zwischen Terroristen sowie all denen welche diese Unterstützen. Die Menschen sollten so langsam lernen und begreifen Recht und Gesetz zu akzeptieren .
    Ansonsten wird man wohl weiter Leiden müssen.

    Man stelle sich so einen Schwerbewaffneten als Weib verkleideten Kurdischen Terroristen auf Deutscher Straße vor. Es würde nicht 20 Minuten dauern bis das SEK kommen und diesen über den haufen Schießen würde. Doch in der Türkei hat man sich lang genug auf der Nase herumtanzen lassen.

    Die Sicherheitskräfte handeln richtig und beachten die Verhältnismäßigkeit. Zivile Opfer gibt es deshalb, weil bestimmte Personen sich nicht an Behördlich Verhängte Ausgangssperren halten. Würde man schön Zuhause bleiben, so würde man mit Höchster Wahrscheinlichkeit keinen Schaden nehmen.

    Und was soll ein mensch bei einem Notfall tun (von denen es in Städten tausende am tag gibt) z.b. dringende not für medizinische Versorgung usw. soll er zuhause bleiben und jämmerlich krepieren? Oder es doch lieber wagen zum Arzt/Krankenhaus zu gehen und vielleicht nebenbei von der Türkischen Armee übern haufen geschossen zu werden? (mit weißer flagge in der Hand) Nur mal ein Beispiel.

    Ihr auslandstürken hier spricht über krieg und zivile Opfer so als wäre das ein Videospiel. Kommt mal wieder zu euch das sind alles Menschenleben.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16