BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 798 von 1508 ErsteErste ... 2986987487887947957967977987998008018028088488981298 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.971 bis 7.980 von 15077

Nachrichten aus der Türkei

Erstellt von Amphion, 27.12.2013, 17:31 Uhr · 15.076 Antworten · 589.384 Aufrufe

  1. #7971
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.278
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    gab es auch nicht,die waffenlieferungen waren fuer die turkmenen und der fsa bestimmt..









    mach doch deine aeuglein auf,ich schrieb extra wer streng geheime staatsdokumente veroffentlicht begeht eine straftat,das konnte man ihn nachweisen, die anderen anklagepunkte nicht...
    Ja welche streng geheimen Staatsdokumente waren das denn sonst wenn nicht die über die Waffenlieferungen? Erleuchte mich bitte, du hattest wohl Einblick

  2. #7972
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.375
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Ich frage mich ernsthaft aus welcher Perspektive du die politische Prozesse verfolgst. Oder resultiert sie aus dem Blickwinkel deines Wunschdenkens?

    Das habe ich schon zu einigen Selbsternannten Türkei-Experten nahegelegt und das gleiche gilt für dich auch. Mit der Realität Türkei wirst auch du versuchen dich abzufinden. Die Innenpolitik hat in der Vergangenheit noch schärfere Kriesen durchlebt. In unserer heutigen Gegenwart sind die politischen Auseinandersetzung noch ganz harmlos.
    Seht es wie ihr wollt.
    Ruhig, Brauner. Du solltest eigentlich wissen, dass ich nicht der Typ bin der sich irgend einen Untergang von irgendwelchen Staaten wünscht. Diesen Job übernehmen des öfteren offen einige aus eurer Fraktion. Erdogan gehört mMn. aufgehalten - egal wie. Er ist gefährlich für die intellektuelle Gemeinschaft der Türkei; zumindest für die, die Erdogan kritisieren. Gefährlich ist er auch, da er anscheinend seine Macht außerhalb der türm. Grenzen sieht und scheinbar nicht davor zurückschreckt diese irgendwann umzusetzen. Für nationalistische Türken scheint das eventuell ein "geiles Ding" zu sein ... so stark, Power mäßig und so ... für die Zivilbevölkerung auf allen Seiten scheint das jedoch nur ein Minusgeschäft zu sein, da bei einer Eskalation so oder so der kleine Bürger der leitragende ist.

    Ich kann mich ja gerne wiederholen, aber gebe es die Flüchtlingskrise nicht und wäre die Türkei geo-strategisch für die großen Mächte nicht wichtig, wäre heute die Türkei das zweite Jugoslawien oder eben das zweite Irak.

  3. #7973
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Ruhig, Brauner. Du solltest eigentlich wissen, dass ich nicht der Typ bin der sich irgend einen Untergang von irgendwelchen Staaten wünscht. Diesen Job übernehmen des öfteren offen einige aus eurer Fraktion. Erdogan gehört mMn. aufgehalten - egal wie. Er ist gefährlich für die intellektuelle Gemeinschaft der Türkei; zumindest für die, die Erdogan kritisieren. Gefährlich ist er auch, da er anscheinend seine Macht außerhalb der türm. Grenzen sieht und scheinbar nicht davor zurückschreckt diese irgendwann umzusetzen. Für nationalistische Türken scheint das eventuell ein "geiles Ding" zu sein ... so stark, Power mäßig und so ... für die Zivilbevölkerung auf allen Seiten scheint das jedoch nur ein Minusgeschäft zu sein, da bei einer Eskalation so oder so der kleine Bürger der leitragende ist.

    Ich kann mich ja gerne wiederholen, aber gebe es die Flüchtlingskrise nicht und wäre die Türkei geo-strategisch für die großen Mächte nicht wichtig, wäre heute die Türkei das zweite Jugoslawien oder eben das zweite Irak.
    Wäre ich König der Welt, würde ich jetzt die Welt beherrschen. Nur schade, dass das Leben nicht im Konjunktiv stattfindet.

  4. #7974
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.101
    Ich kann mich ja gerne wiederholen, aber gebe es die Flüchtlingskrise nicht und wäre die Türkei geo-strategisch für die großen Mächte nicht wichtig, wäre heute die Türkei das zweite Jugoslawien oder eben das zweite Irak.
    Davon abgesehen das, dass Land das zweitgrößte Spenderland der Welt ist und einen stabilen Wirtschaftsmarkt vorzuweisen hatte vor der Eskalation mit Russland würde ich eher sagen ein mächtiger verbündeter im Nahen Osten/Asien wenn nicht sogar einer der mächtigsten ohne übertreiben zu wollen mit Blick auf eben diese Region.

    Geo-Strategisch ist die Türkei von großer Bedeutung vor allem da dieTürkei ein Teil des NATO-Abwehrschirms ist. Einfach nur scheiße labern, hauptsache du triffst damit irgendwen. Ich hätte eiegntlich noch mehr aufzählen können aber wieso weiter dinge aufzählen, wenn du für dich deinen inneren Feind hast ob mit oder ohne Erdogan.

    Deine Aussagen würden sich nicht mal minimal ändern, wenn ein liberaler, weltoffener Präsident an der Macht wäre.

  5. #7975
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.172
    Kişi kınadığını yaşamadan ölmez

    6 Mayıs 2016


    Yazarlar


    4083
    PAYLAŞIM




    Bugün mübarek cuma'ya uygun bir giriş yapayım:
    Hz. Muhammet minbere çıkar gür sesiyle seslenir:
    “Ey diliyle Müslüman olup da, kalbine iman nüfuz etmemiş olan münafıklar. Müslümanlara eza vermeyin, onları kınamayın, kusurlarını araştırmayın. Zira, kim Müslüman kardeşinin kusurunu araştırırsa, Allah da onun kusurlarını araştırır. Allah kimin kusurunu araştırırsa, onu evinin içinde insanlardan gizli bile olsa rezil eder.”
    Kuşkusuz konuyu Erdoğan-Davutoğlu kapışmasına getireceğim.
    Ama. Bu hadisi bilerek anımsattım:
    Sanırım 25 yıldır İslami hareketler konusunda araştırma yapıyorum. “Eziyet Edilerek Yalnızlığa Yükseltilen Bir Siyasal Liderin Portresi: Erbakan” gibi kitaplar yazdım.
    Erbakan'ı son yıllarında yalnız bırakanlar kimdi, biliyorsunuz. Erdoğanlar!
    Erdoğan, özellikle İstanbul Büyükşehir Belediye Başkanı olduktan sonra sürekli Erbakan'ı eleştirdi:
    – Erbakan'ın partide herkesten biat istemesini eleştirdi.
    – Erbakan'ın partiyi padişah gibi yönetmesini eleştirdi.
    – Erbakan'ın her kongrede tek aday çıkmasını istemesini eleştirdi.
    – Erbakan'ın Milli Gazete'ye, Kanal 7'ye müdahalesini eleştirdi. (Erbakan'a Milli Gazete ve Fethullah Gülen'e de Zaman gazetesinin manşetleri faksla gönderilirdi; onay alındıktan sonra gazete basılırdı.)
    – Erbakan'ın emirlerini yerine getirmeyenleri görevden almasını eleştirdi.
    Uzatmayayım…
    Erdoğan, dün Erbakan'a yönelttiği eleştirilerin hepsini bugün kendi yapmıyor mu?
    – AKP'lilerden biat istemiyor mu?
    – AKP'yi padişah gibi yönetmiyor mu?
    – Parti içi demokrasiyi umursamayıp her kongrede tek aday çıkmasını istemiyor mu?
    – Havuz medyası kurmuyor mu? (Sabah gazetesinin manşetlerini çıkmadan önce gördüğü iddia ediliyor!)
    – Ve isteklerini yerine getirmeyen Davutoğlu gibi isimleri görevden almıyor mu?
    Hadis ne diyor:
    Kişi kınadığını yaşamadan ölmez!
    Başlayabiliriz…
    Davutoğlu korkuttu

    AKP'liler birbirlerine şunu soruyor:
    “Davutoğlu'nun hatası neydi ki başbakanlıktan alındı?”
    Var mı yanıtı olan?
    Olduğunu sanmam!
    Biliniyor ki, Davutoğlu hatası-kusuru nedeniyle koltuğundan alınmadı.
    Peki, Davutoğlu'nun üzeri niye çizildi?
    Çünkü:
    – Erdoğan, küresel sermayenin Davutoğlu'na desteğinden korktu.
    – Erdoğan, ABD ve AB'nin Davutoğlu'na desteğinden korktu.
    – Erdoğan, AKP'nin gün geçtikçe Davutoğlu'nu desteklemesinden korktu.
    Yani, Erdoğan gücünü kaybedeceğinden korktu.
    Yani, Erdoğan Saray'a “hapsedilip pasifleştirileceğinden” korktu.
    Erdoğan'ın yakın çevresinin Davutoğlu için “Sezar'ı bıçaklayan Brütüs” tanımı yapması da, bu korkuları artırdı!
    Bakınız..
    Son yıllarda “bilir bilmez” olan kamuoyu şirketleri yine bir çalışma yayınladı:
    “Halk Erdoğan'ı destekliyormuş, Davutoğlu'nu kabul edememiş!”
    Sanırım kamuoyu araştırma şirketleri inandırıcılık konusunda artık geri kazanılamayacak bir noktaya düştü. Çünkü…
    Başta AKP içinde olmak üzere Davutoğlu'nun yıldızının parladığı bir gerçek.
    Erdoğan'ın bu son operasyonunun AKP'de kırılmalara yol açtığı bir gerçek.
    Erdoğan bunu bildiği için “kongreye tek adayla gidilecek” şartını koymayı ihmal etmemesi bir gerçek.
    Bugün…
    Kimileri için Erdoğan'ın Davutoğlu'nu “görevden alması” sürpriz olarak görülüyor.
    Heyhat!
    Bu köşeyi dikkatli takip edenler şunu biliyor:
    Sürpriz değil

    Tarih: 7 Ağustos 2015.
    Bu köşede “Gölgedeki Davutoğlu” başlıklı yazımda dedim ki:
    – Meselenin gizlisi saklısı yok; CHP yönetimi AKP ile koalisyon hükümeti kurmak istiyor. Bu konuda “açık çek” veriyor. Keza, Davutoğlu da bu koalisyonu istiyor; niyetini o da gizlemiyor. Bu koalisyona karşı çıkan isim belli; Erdoğan!
    – Davutoğlu “emanetçi” kimliğini üzerinden atıp koalisyonu kurmasa da, artık Erdoğan tarafından üzeri çizildi! (Söylentilere göre; Emine Erdoğan'ın, Sare Davutoğlu'nu sevmemesinin de bunda katkısı var!)
    – Şurası bir gerçek ki; her zorba güç yalnızca kendi isteğinin-yaptığının onaylanmasını ister.
    Davutoğlu'nun gölgede yaşayıp yaşamadığını yakında göreceğiz…
    Dedim…
    Keza…
    “Saray'a Hapsedilme Korkusu” başlığı altında şunları yazdım:
    – Erdoğan, partisi AKP'nin avucunun içinden alınmasını istemiyor. Ne demek “avucunun içinden alınmak”?
    Biliniyor ki: AKP bir parti değil bir dönemin ANAP'ı gibi, “kâr odaklı politik şirket!”
    Biliniyor ki: AKP'liler parayı dağıtanın çevresinde birleşir; yani kurulacak hükümetin!
    “İhaleyi veren düdüğü çalar” diye özetleyebiliriz bu durumu…
    Evet, Erdoğan, ipleri başkasının eline bırakmak istemiyor.
    Dedim…
    Bitmedi…
    Yine bu köşede, “Davutoğlu'nun Planı” başlığı altında 9 Ekim 2015'te şunu yazdım:
    – “AKP yanlısı” denilince aklıma hemen “hangi AKP” sorusu geliyor!?
    Erdoğancı mı? Davutoğlucu mu? Gülcü-Arınççı mı? Hangisi?
    Evet… Anladınız. Dilimin altında bir şey var…
    – Hakan Fidan'ın üzerini kimin çizdiğini biliyoruz; Erdoğan!
    Hakan Fidan'ın arkasında kimin olduğunu biliyoruz;
    Davutoğlu!
    – Yazın şunu bir kenara: Erdoğan'ın aksine Davutoğlu tek başına iktidar olmak istemiyor.
    Davutoğlu, CHP ile koalisyon hükümeti kurup Erdoğan'ı sarayına hapsetmek istiyor!
    Dedim.
    Ayrıca…
    Tarih: 22 Nisan 2016.
    “Erdoğan mı kazanacak,
    Davutoğlu mu kazanacak” diye sordum.
    Soru hâlâ gündemdedir.
    Erdoğan ani çıkışıyla hata yaptı!
    Uzun vadede kaybedendir; Davutoğlu'nun “can simidi” olduğunu kavrayamadı.
    Çünkü:
    Ölçüyü her zaman kendi elinde tutan kişi, gerçek ağırlığı unutur!
    AKP uçurum kenarındadır.
    Enteresan bir analiz. Akıla mantığa çok yakın.

    Soner Yalç?n: Ki?i k?nad???n? ya?amadan ölmez ? Sözcü Gazetesi

  6. #7976
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.101

    Bulgarien: „Türkenpartei“ will starke Beziehungen zur Türkei


    Die neugegründete DOST-Partei will sich für die Stärkung der Beziehungen zwischen Bulgarien und der benachbarten Türkei einsetzen. Dies hat der Parteiführer, Lütfi Mestan, am 17. April im Interview mitgeteilt.

    „Die Türkische Republik kann von großer Hilfe für uns sein“, sagte Mestan im Interview mit der türkischen Nachrichtenagentur Anadolu nur eine Woche nach Gründung der neuen pro-türkischen DOST-Partei.

    Als Beispiel führte der Politiker die umfangreichen Investitionen türkischer Unternehmen in den mehrheitlich von ethnischen Türken bewohnten Regionen Bulgariens an. Diese Aktivitäten trugen nicht zuletzt auch zum Aufschwung in der gesamten bulgarischen Republik bei.
    Mestan fügte hinzu, dass Bulgarien eine neue Strategie bei der Entwicklung ihrer Beziehungen mit der Türkei brauche, dabei müssen, wie er sagte, „historische Komplexe“ bei Seite gelegt werden. Der Vorsitzende von DOST bezog sich auf beinahe fünf Jahrhunderte der Dominierung Bulgariens durch das Osmanische Reich, welche mit dem Russisch-Türkischen Krieg zwischen 1877 und 1878 schließlich ihr Ende fand.
    Bulgarische Medien und Politiker indes haben Mestan beschuldigt, DOST als eine ausschließlich pro-türkische und pro-islamische Partei mit Verbindungen zur türkischen Regierung in Ankara gegründet zu haben. Mestan hingegen streitet solches als haltlose Unterstellung ab. Die Anschuldigungen seien Teil einer Schmierkampagne gegen seine Person, kommentierte er.

    Dennoch warb er um ein Näherrücken mit Ankara. Die Türkei sei keine Gefahr für die nationale Sicherheit Bulgariens, wiederholte Mestan im Interview mit der türkischen Nachrichtenagentur.

    Die Partei, die am 10. April dieses Jahr gegründet wurde, werde in einem Land mit einer Million Türken und Muslimen bei einer Bevölkerung von sieben Millionen Menschen gebraucht, führte Mestan weiter aus. In Bulgarien stellen Muslime mindestens 14 Prozent der Gesamtbevölkerung.

    Unter den renommierten Gästen, die der Gründungskonferenz von DOST beiwohnten, waren der türkische Botschafter zu Bulgarien, Süleyman Gökce, und die Vertreterin der türkischen Regierungspartei für Gerechtigkeit und Aufschwung, kurz AKP, Fatma Betül Kaya.

    Laut einer Gallup International Bulgaria im April würden bereits heute ein Viertel aller traditionellen Unterstützer der bisherigen „Türkenpartei“, Bewegung für Rechte und Freiheiten (DPS), zur DOST-Partei überlaufen. Bislang ist die DPS die drittgrößte Partei Bulgariens.

    Lütfi Mestan gab die Gründung von DOST vor rund zwei Monaten bekannt, nachdem er vom einflussreichen, pro-russischen Ehrenpräsidenten, Ahmet Dogan, scharf kritisiert wurde, weil er sich infolge des türkischen Abschusses eines russischen Bombers am 24. November 2015 im türkisch-syrischen Grenzgebiet auf die Seite von Ankara gestellt hat. Ahmet Dogan soll laut bulgarischen Medienberichten zu Sowjetzeiten für den KGB gearbeitet haben und noch immer gute Beziehungen zu Moskau führen.

    Bulgarien: ?Türkenpartei? will starke Beziehungen zur Türkei - eurasianews

  7. #7977
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.829
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen

    Ich kann mich ja gerne wiederholen, aber gebe es die Flüchtlingskrise nicht und wäre die Türkei geo-strategisch für die großen Mächte nicht wichtig, wäre heute die Türkei das zweite Jugoslawien oder eben das zweite Irak.
    na chrysi avgi fanboy wieder auf den megali idea traum trip

    ein land,das in der nato ist ,die zweit groesste armee in der nato hat,die 17 staerkste volkswirtschaft ist und eine sehr gute geo strategische lage hat soll ein zweites irak werden?

    deine vorfahren haben es versucht ,die turkei zu spalten,du weisst ja was daraus geworden ist..oder auf zypern...

    - - - Aktualisiert - - -

  8. #7978
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.456
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    na chrysi avgi fanboy wieder auf den megali idea traum trip

    ein land,das in der nato ist ,die zweit groesste armee in der nato hat,die 17 staerkste volkswirtschaft ist und eine sehr gute geo strategische lage hat soll ein zweites irak werden?

    deine vorfahren haben es versucht ,die turkei zu spalten,du weisst ja was daraus geworden ist..oder auf zypern...

    - - - Aktualisiert - - -
    Es ist keine 100 Jahre her, da habt ihr genau das selbe behauptet.....Wirtschaftsmacht..usw....blupp bla blupp.


    auf ein neues.....

  9. #7979
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.829
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Es ist keine 100 Jahre her, da habt ihr genau das selbe behauptet.....Wirtschaftsmacht..usw....blupp bla blupp.


    auf ein neues.....
    hier geht es um die rep turkei,das territorium der rep turkei wurde seit der grundung nicht kleiner sondern groesser...

  10. #7980
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.456
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    hier geht es um die rep turkei,das territorium der rep turkei wurde seit der grundung nicht kleiner sondern groesser...

    Klar das Türkei Teil 1 (Osmanienland) Du da nicht dazu zählen willst.

Ähnliche Themen

  1. BF-Nachrichten
    Von Laleh im Forum Rakija
    Antworten: 111
    Letzter Beitrag: 11.01.2014, 03:15
  2. Türkei: Aktuelle Nachrichten
    Von kewell im Forum Politik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.10.2013, 19:25
  3. Nachrichten?
    Von Chavo im Forum Rakija
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 30.12.2010, 01:36
  4. Nachrichten aus dem Grab
    Von ShiRaZ im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 18:16