BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 423 von 431 ErsteErste ... 323373413419420421422423424425426427 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.221 bis 4.230 von 4306

News aus der Republik Nordzypern

Erstellt von TuAF, 01.10.2012, 12:44 Uhr · 4.305 Antworten · 138.751 Aufrufe

  1. #4221
    Avatar von Zakkum

    Registriert seit
    11.01.2014
    Beiträge
    528
    Nordzypern hat nur etwa 320'000 Einwohner und ich verstehe nicht warum die Türkei dort zu wenig in die Infrastruktur investiert hat . Für den Südosten der Türkei werden über 20 Milliarden investiert obwohl dort die Hälfte der Einwohner pkk-Terroristen sind. Diese Terroristen ausbürgern und ausweisen.

    Man kann ja auch Privatinvestoren miteinbeziehen und die Trinkwasserversorgung verbessern und effiziente Kläranlagen bauen usw. Nordzypern hat Wassermangel.
    Ich hatte dort mit den Einheimischen gesprochen und die sagen, dass die Regierung oder Gemeinde lieber ihre Taschen vollstopfen. Aber schöne Casinos wurden gebaut und für diese hat man natürlich Geld.

    Nichtmal im Ercan Flughafen von Lefkosa gibt es eine Apotheke. Es gab dort nur erste Hilfe und die sagen mir, dass sie auf die Bewilligung warten. Bu kadar da olmaz.

  2. #4222

    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    108
    Immer diese Griechen die alles den Türken in die Schuhe schieben dabei wart ihr es doch die die Operation Atilla provoziert haben da ihr Zypern annektieren wolltet

  3. #4223
    Avatar von Poliorketes

    Registriert seit
    30.12.2012
    Beiträge
    5.013
    Türke und Insel ist wie Katze und Wasser. Sowas hat es in Kombination nie gegeben.

  4. #4224
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.936
    Zitat Zitat von kurde_aus_dêrsîm Beitrag anzeigen
    [...]
    Auf beiden Seiten wurden Fehler gemacht. Hauptprobleme des Konfliktes waren die hauptsächlich nationalistisch motivierten
    Feindseligkeiten, die ein Miteinander schwer machten. Das Schicksal, was die griechisch-türkische Staatenwelt 1923
    erschütterte sollte letzten Endes auch Zyperns Schicksal werden.
    Während Griechen den Anschluss an Griechenland herbeisehnten, wollten Türken den Anschluss an die Türkei oder wenigstens
    eine Teilung der Insel. Das Ergebnis ist bekannt.
    Es ist nicht so, als wenn einer der Böse ist. Keine der beiden Seiten war halt an ein Miteinander auf Zypern interessiert.
    Wenn es diesmal nicht mit der Wiedervereinigung klappt, dann sollte man mal wieder über eine Enosis des Südens nachdenken.

  5. #4225

    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    108
    Ich finde wenn es nicht klappt sollte der süden eine griechische und der norden eine türkische provinz werden denn sowas wie zyprioten gibt es nicht wirklich

  6. #4226
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.977
    Zitat Zitat von Poliorketes Beitrag anzeigen
    Türke und Insel ist wie Katze und Wasser. Sowas hat es in Kombination nie gegeben.
    Die Insel gehörte 1571 bis 1878 den Osmanen. Bis Abdülhamit der elendige die Insel an die Briten verpachtet hat die, die Insel darauf später annektierten. Ja, ich weiß die Insel wurde von Griechen zuerst besiedelt. War aber eher ein Umschlagplatz für Kaufmannsgilden aus Genua und Venedig.

    Von Mittelalter bis eben fast zum 19. Jahrhundert war sie jedoch unter Türkischer Fuchte. Bis heute sind teile dieser Insel in ("Türkischer") Hand.

  7. #4227
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    19.200
    Zitat Zitat von kurde_aus_dêrsîm Beitrag anzeigen
    Ich finde wenn es nicht klappt sollte der süden eine griechische und der norden eine türkische provinz werden denn sowas wie zyprioten gibt es nicht wirklich


    Wie bitte?

  8. #4228

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.054

    Beitrag Rumlarin cirkin oyunu bitmek bilmiyor

    Rumlar Enosis için bastırıyor



    BM’den, Türkiye’nin ‘garantörlük’ hakkının ‘danışmanlık’ statüsüne düşürülmesini talep etmeye hazırlanan Rum tarafı bununla yetinmedi, Avrupa Birliği’ne üye ülkelerden 2 bin 500 kişilik polis gücü istedi…



    Tolga Saçıkaralı - Millî Gazete

    KIBRIS meselesinde Rum tarafı, KKTC’yi ve Türkiye’yi saf dışı bırakmak için elinden geleni yapıyor. Güney Kıbrıs ile Yunanistan, ENOSİS (Rumlaştırma) planları kapsamında Kıbrıs müzakerelerine ilişkin BM’den, Türkiye’nin ‘garantörlük’ hakkının ‘danışmanlık’ statüsüne düşürülmesini talep etmeye hazırlanıyor. Bu skandal teklifle yetinmeyen Rumlar, garantörlük yerine Avrupa Birliği’ne üye ülkelerden 2 bin 500 kişilik polis gücü önerisi yaptı. KKTC Cumhurbaşkanı Mustafa Akıncı’nın yapılan teklifleri reddetmesine rağmen, Rumlar kamuoyu oluşturmak için teklifleri basına sızdırdılar.

    AKINCI TEKLİFLERİ REDDETTİ

    Kuzey Kıbrıs Türk Cumhuriyeti Cumhurbaşkanı Mustafa Akıncı’nın önerilen teklif ve raporu reddettiği bildirildi. Rum yönetimi ise hazırladıkları plan üzerinden müzakerelere devam edeceklerini belirterek, 8 sayfalık Rum-Yunan teklifini medyaya sızdırdı. Kıbrıs’taki Türk askerini bir numaralı tehdit olarak gören Rumlar, Kıbrıs Barış Kuvvetleri’nin adayı terk etmesi için her yola başvuruyor. İsrail’in ve AB’nin desteğini alarak Kıbrıs’ta otoriteyi ele geçirmek isteyen Rum tarafının Türkiye ve KKTC karşıtı açıklamalara devam etmesi bekleniyor.

    BARIŞ KUVVETLERİ KIBRIS’IN TEMİNATIDIR

    Kıbrıs’ta görev yapan üst düzey bir bürokrat, adada bulunan asker sayısının 45 binden 20 bine düşürüldüğünü iddia etmişti. Hatırlanacağı üzere Egemen Bağış’ın Devlet Bakanı ve Baş müzakereci olduğu dönemde de Kıbrıs’ta çözüm için Türk askerinin adadan çekilebileceği ifade edilmişti. Uzmanlar adadan Türk askerinin çekilmesi durumunda dengelerin bozulacağı belirtilirken, Kıbrıs Barış Kuvvetleri yerine kurulacak ordunun nasıl işleyeceği ise ayrı bir soru işareti.

    Kaynak: Millî Gazete


  9. #4229

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    2.378
    Zitat Zitat von kurde_aus_dêrsîm Beitrag anzeigen
    Ich finde wenn es nicht klappt sollte der süden eine griechische und der norden eine türkische provinz werden denn sowas wie zyprioten gibt es nicht wirklich
    Was bin ich denn?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Auf beiden Seiten wurden Fehler gemacht. Hauptprobleme des Konfliktes waren die hauptsächlich nationalistisch motivierten
    Feindseligkeiten, die ein Miteinander schwer machten. Das Schicksal, was die griechisch-türkische Staatenwelt 1923
    erschütterte sollte letzten Endes auch Zyperns Schicksal werden.
    Während Griechen den Anschluss an Griechenland herbeisehnten, wollten Türken den Anschluss an die Türkei oder wenigstens
    eine Teilung der Insel. Das Ergebnis ist bekannt.
    Es ist nicht so, als wenn einer der Böse ist. Keine der beiden Seiten war halt an ein Miteinander auf Zypern interessiert.
    Wenn es diesmal nicht mit der Wiedervereinigung klappt, dann sollte man mal wieder über eine Enosis des Südens nachdenken.
    Das stimmt alles, aber zur Enosi, auch nur des südlichen Teils, wird es nicht kommen. Es gibt kein Interesse daran, weder von griechischer noch von gr-zypriotischen Seite. Die beiden Länder haben zwar eine enge Beziehung, sind aber auch ziemlich unabhängig voneinander (das ist ein wichtiger Unterschied zur Beziehung zwischen der Türkei und tr-Zyprioten), und die griechischen Zyprioten würden sicher nicht gern einer Athener Regierung unterstellen, besonders unter der heutigen Bedingungen.

    Auch zu einem nominellen Anschluss Nordzyperns an die Türkei wird es meiner Meinung nach nicht kommen. Das würden die türkischen Zyprioten, deren Beziehung mit der Türkei nicht unbelastet ist, schwer zulassen, und es wäre sowieso diplomatisch schwierig für die Türkei. Keine Frage aber, wenn es zu keiner Lösung, wird Nordzypern sich noch mehr zu einem türkischen Protektorat entwickeln.

    Taiwanisierung ist im Prinzip die einzige Alternative, wenn es nicht jetzt zu einer Lösung kommt. Ob schnell oder langsam, hängt auch davon ab, wem das Versagen der Verhandlungen geschuldet wird. Auch aber mit einer Taiwanisierung wird die große Abhängigkeit des Nordens von der Türkei nicht beseitigt.

  10. #4230
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.395
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Auf beiden Seiten wurden Fehler gemacht. Hauptprobleme des Konfliktes waren die hauptsächlich nationalistisch motivierten
    Feindseligkeiten, die ein Miteinander schwer machten. Das Schicksal, was die griechisch-türkische Staatenwelt 1923
    erschütterte sollte letzten Endes auch Zyperns Schicksal werden.
    Während Griechen den Anschluss an Griechenland herbeisehnten, wollten Türken den Anschluss an die Türkei oder wenigstens
    eine Teilung der Insel. Das Ergebnis ist bekannt.
    Es ist nicht so, als wenn einer der Böse ist. Keine der beiden Seiten war halt an ein Miteinander auf Zypern interessiert.
    Wenn es diesmal nicht mit der Wiedervereinigung klappt, dann sollte man mal wieder über eine Enosis des Südens nachdenken.
    Das stimmt nicht ganz,

    Die Hauptschuld trägt die Türkei und die türkischen Zyprioten, man kann sagen das Zyprioten nur die griechischen Zyprioten sind.

    Da nur die griechischen Zyprioten für die Unabhängigkeit gekämpft haben und die türkischen Zyprioten gegen die Unabhängigkeit.

Ähnliche Themen

  1. Nordzypern wählt Nationalisten
    Von Caesarion im Forum Politik
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 15.02.2015, 22:31
  2. 26 Jahre Türkische Republik Nordzypern
    Von Kelebek im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 08:07
  3. Die türkische Republik Nordzypern
    Von Popeye im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 23:10
  4. Die türkische Republik Nordzypern
    Von Popeye im Forum Rakija
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 15:46
  5. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 16:04