BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 51 von 431 ErsteErste ... 4147484950515253545561101151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 510 von 4306

News aus der Republik Nordzypern

Erstellt von TuAF, 01.10.2012, 12:44 Uhr · 4.305 Antworten · 138.751 Aufrufe

  1. #501
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.804
    Zitat Zitat von talkischeap Beitrag anzeigen

    Bauarbeiter verlegen Teile der Wasserpipeline zwischen der Türkei und Nordzypern (picture alliance/dpa/Katia Christodoulou)

    Mit einer neuen Pipeline-Technik will die Türkei Trinkwasser nach Nordzypern liefern. Mit dem Prestige-Projekt kann die Türkei ihre Macht gegenüber den von Dürre geplagten Nachbarstaaten ausbauen. Der Nahe Osten könnte bald sein Süßwasser von hier bekommen.


    "Wasser, Wasser überall, und doch kein Tropfen zu trinken" – im östlichen Mittelmeer passt das Dichterwort genau. Zypern zählt zu den 20 trockensten Ländern der Welt, und Jordanien, Libanon, Palästina, Syrien und Israel geht es nicht viel besser.

    Die Region trocknet rapide aus, sagt der zyperntürkische Hydrologe Hüseyin Gökcekus, Professor für Wasserwirtschaft an der Nahost-Universität in Nordzypern:
    "Ich befasse mich seit 30 Jahren mit diesem Thema, und ich kann Ihnen versichern, dass die globale Erderwärmung die Welt verändert. Die Mittelmeerregion trocknet aus, das zeigen alle Studien, und am Stärksten betroffen ist das östliche Mittelmeer, das wird zur Wüste. Als Hydrologe bin ich davon überzeugt, dass Wasser in dieser Region das beherrschende Thema des 21. Jahrhunderts sein wird."

    Türkische Lösung für Wasserproblem des Nahen Ostens


    Auf Zypern ist das Problem schon längst akut. Seit Jahren muss auf der geteilten Insel, sowohl im griechischen Süden als auch im türkischen Norden, immer wieder das Wasser rationiert werden.
    Doch nun will die Türkei eine Lösung gefunden haben.

    Grundsteinlegung an der türkischen Mittelmeerküste bei Mersin - 80 Kilometer Luftlinie sind es von hier aus über das Mittelmeer nach Zypern. Das erste von 160 Leitungsrohren wurde bei der Zeremonie vor 15 Monaten feierlich im Meer versenkt. Jedes der Polyethylen-Rohre ist einen halben Kilometer lang. Die schwimmenden Rohre werden 250 Meter unter der Meeresoberfläche versenkt und mit kilometerlangen Drähten im Meeresboden verankert. Zusammengesetzt sollen sie die türkische Südküste mit dem nordzyprischen Ufer verbinden und frisches Wasser auf die Insel führen. Wenn die Pipeline in diesem Jahr in Betrieb geht, sollen 75 Millionen Kubikmeter Wasser jährlich aus dem südtürkischen Dragon-Fluss durch das Mittelmeer nach Zypern fließen.

    Doch die Bedeutung der Pipeline geht weit über Zypern hinaus, sagt Gökcekus, der das Projekt im Auftrag der nordzyprischen Regierung koordiniert:
    "Das Wasser für Zypern ist nur die Spitze des Eisbergs, der Eisberg selbst ist die zukünftige Führungsmacht der Türkei. Es ist das erste Mal auf der Welt, das so etwas gemacht wird, mit dieser Technik. Damit wird nicht nur das Wasserproblem von Zypern gelöst. Die Türkei beweist mit diesem Projekt auch, dass sie das kann - dass es mit dieser neuen Technik möglich wird, Wasser über lange Strecken zu transferieren. Das wird die Führungsmacht der Türkei in der Region stärken.

    Über das Drehkreuz Zypern könne die Türkei mit dieser neuen Technik perspektivisch die ganze östliche Mittelmeerregion mit Wasser versorgen, von Syrien bis nach Israel, sagt Gökcekus. Das Wasser habe sie jedenfalls:
    "Alleine der Dragon-Fluss führt jährlich 750 Millionen Kubikmeter, davon wird gerade mal ein Zehntel nach Zypern fließen. Und das ist nur ein Fluss von vielen. Im Süden der Türkei, zwischen Iskenderun und Antalya, fließen jährlich viele Milliarden Kubikmeter Wasser ungenutzt ins Meer."

    Der Fortschritt schafft Abhängigkeiten


    Als "Projekt des Jahrhunderts" bezeichnen die Türken die Pipeline, mit der dieses Wasser nutzbar gemacht und nach Zypern gepumpt werden soll. Wasser spielt in der türkischen Außenpolitik schon lange eine große Rolle. So entspringen Euphrat und Tigris, die großen Flüsse des Zweistromlandes, auf türkischem Boden. Die Türkei staut sie seit Jahrzehnten mit immer mehr Dämmen auf, bevor sie die südlichen Anrainerstaaten Syrien und Irak erreichen. Über die Wassermengen, die für die Nachbarn noch übrig bleiben, wird immer wieder gestritten, denn Ankara hat die Hand am Wasserhahn. Im von Dürre geplagten Nahen Osten reicht die türkische Wassermacht auch weit über die unmittelbare Nachbarschaft hinaus. So ist Israel schon lange interessiert an Wasserlieferungen aus der Türkei – doch Ankara ließ die Verhandlungen über eine Belieferung mit Tankschiffen vor einigen Jahren platzen, als die bilateralen Beziehungen sich abkühlten.

    Wenn die Türkei es nun schafft, hunderte Millionen Kubikmeter Wasser nach Zypern zu pumpen, sind ihrer regionalen Wassermacht keine Grenzen mehr gesetzt. Von Zypern aus könnte das Wasser dann mit weiteren schwimmenden Pipelines an alle Anrainerstaaten des östlichen Mittelmeeres vertrieben werden, hoffen die Türken.

    Die Pipeline werde das politische Gefüge der Region verändern, meint auch der nordzyprische Außenminister Özdil Nami:
    "Bei Rohstoffen denkt man meist an Erdöl oder Erdgas, aber in diesem Teil der Welt ist auch Wasser ein sehr wichtiger Rohstoff. Wir werden durch die Leitung mehr Wasser bekommen, als wir brauchen. Wir können also leicht einiges davon an Griechenland oder andere Länder in der Region weiterleiten. Wir hoffen, dass dies ein Projekt von Wasser für Frieden wird."

    Türkei - Herrscher über den Wasserhahn








    wir können uns glücklich schätzen ,das wir über viel wasser verfügen,wasser wird der rohstoff der zukunft sein,darum machen wir es schon richtig mit den ganzen staudämmen und wasser piplines nach nordzypern..

  2. #502
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.804


    Πρόκληση: Η Τουρκία στέλνει τη φρεγάτα TCG Gökçeada και δύο υποβρύχια στην Κυπριακή ΑΟΖ

    Η Τουρκία στέλνει στην Κυπριακή ΑΟΖ τη φρεγάτα TCG Gökçeada (F494) και δύο υποβρύχια προκειμένου να υποστηρίξει στρατιωτικά τις έρευνες που διεξάγει και θα συνεχίσει μέχρι το Μάιο το ερευνητικό σκάφος Barbaros σε περιοχές-οικόπεδα εντός της ΑΟΖ της Κύπρου, "θερμαίνοντας" επικίνδυνα τα νερά της Ανατολικής Μεσογείου.



  3. #503
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.766
    Das hat es schon mal nicht hingehauen und wird in Zukunft auch nicht klappen. Da braucht sich keiner was vor zu machen.


    Hoffnung für Zypern

    Türkische und griechische Vertreter halten eine Lösung des Zypern-Konflikts noch in diesem Jahr für möglich. Die Insel ist seit vierzig Jahren geteilt.
    Aktualisiert 22. April 2014 07:51 Uhr
    Ein Spielplatz neben der UN-Pufferzone auf Zypern | © Reuters/Neil Hall

    Es ist ein Erfolg der UN-Vermittlungsversuche zwischen Griechen und Türken: Bei den im Februar wieder aufgenommenen Gesprächen beider Seiten könnte eine Einigung kurz bevorstehen. Der Präsident des türkisch-zyprischen Inselteils, Dervis Eroglu, hat sich nach einem Treffen mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in New York optimistisch geäußert. "Wir glauben, dass ein Vertrag bis Ende des Jahres möglich ist und dass wir ihn dann noch 2014 zeitgleich bei Referenden zur Abstimmung stellen können", sagte er.

    Die Mittelmeerinsel ist seit 1974 geteilt. Die Türkei hatte damals den Norden Zyperns nach einem Putsch griechisch-zyprischer Nationalisten besetzt. Die 1982 ausgerufene Türkische Republik Nordzypern wird nur von Ankara anerkannt. Der griechische Teil ist hingegen unter dem offiziellen Namen Republik Zypern der EU und dem Euro beigetreten.

    Die meisten griechischen Zyprer wollen eine Föderation zweier Bundesstaaten mit einer starken Zentralregierung. Dagegen streben die türkischen Zyprer eine lose Konföderation zweier weitgehend unabhängiger Staaten an.

    Wenn es eine gemeinsame Lösung gibt, muss sie bei zwei getrennten Volksabstimmungen von den griechischen und türkischen Zyprern angenommen werden. Dies war bereits im Februar von beiden Seiten in einem Strategiepapier festgehalten worden.

    Als vertrauensbildende Maßnahme soll seit Februar die Rückgabe der zyprischen Touristenstadt Famagusta-Varosha an ihre griechisch-zyprischen Bewohner im Gespräch sein.
    Einen UN-Plan zur Wiedervereinigung hatten die griechischen Zyprer im April 2004 mehrheitlich abgelehnt, während die meisten türkischen Zyprer dafür stimmten. Eine Lösung des Konflikts gilt als Voraussetzung für eine erfolgreiche Fortsetzung der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei


    Quelle: Zeit-Online


    Vier Jahrzehnte nach der Teilung Zyperns gibt es Hoffnung auf eine Lösung des Konflikts. Bei den Gesprächen der türkischen und griechischen Vertreter zeichnet sich eine Einigung ab. | ZEIT ONLINE

  4. #504
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.804
    der klein unternehmer aus südzypern leondis hristu hat ein brief an babo erdogan geschrieben.die wirtschaftliche lage in südzypern wäre katastrophal er solle im helfen oder die führung in südyzpern übernehmen. er sieht erdogan als garantiemacht an,darum soll er wieder auf der insel für ordnung sorgen.

    zuerst dachte ich das wäre ein witz nein ist pure realität

    Çılgın Rum Erdoğan’dan yardım istedi

    Ömer BİLGE/LEFKOŞA
    10 Mayıs 2014





    EKONOMİK krizdeki Kıbrıs Rum yönetiminde otobüs ve taksi işletmeciliği yapan Leondis Hristu, devletten ekonomik zulüm gördüğü şikayetiyle Başbakan Recep Tayyip Erdoğan’a mektup yazarak yardım istedi.

    DÜZEN BOZUK ERDOĞAN GELSİN
    56 yaşındaki dört çocuk babası Rum işletmeci, “Kıbrıs Cumhuriyeti’nin garantörü, Sayın Türkiye Başbakanı Recep Tayyip Erdoğan” diye başlayan mektubunda “Devlet yıllardır bana ekonomik işkence yapıyor. Türkiye 1974’de Kıbrıs’a asayişi sağlamak için müdahale ettiğini söylüyor. Kıbrıs’ta devlet (Rum Kesimi) düzeni bozuldu. Madem Türkiye garantör, Başbakan Erdoğan düzeni tekrar sağlasın” diye yazdı. Hürriyet’e dert anlatan Hristu, “Geçtiğimiz yıllarda yine evimin alt katına huzur evi açmak istedim. Mahkeme, AB standartlarında olmasına rağmen, ‘uygun değil’ diye iptal etti. Otobüslerime ceza üzerine ceza yazdılar. 250 bin Euro’luk borcum 1 milyon euro’ya çıktı. Bana tekrar çalışma izni versinler borcumu öderim, beş torun sahibiyim” diye konuştu.
    ANKARA’DA EYLEM YAPARIM
    Mektubunu Başbakan Erdoğan’a ulaştırılmak üzere Ankara’ya faks ile gönderdiğini söyleyen Rum işletmeci, Rum hükümetinin sorunlarını bir hafta içinde çözmemesi halinde ailesiyle birlikte KKTC’ye geçerek resmen tanıyacağını söyledi. Hristu, Başbakan Erdoğan’ın ilgilenmemesi halinde ise Ankara’ya giderek eylem düzenleyecek.


    Çýlgýn Rum Erdoðan’dan yardým istedi - Hürriyet DÜNYA
    - - - Aktualisiert - - -

    Save us, Erdoğan!’ Greek Cypriot businessman begs Turkish PM

    Ömer BİLGE NICOSIA – Hürriyet

    Hristou said he would move to Turkish Cyprus if his problems were not solved. AA Photo



    Turkish Cypriots rely on Ankara as guarantor: President Eroğlu

    A Greek Cypriot businessman has urged Turkish Prime Minister Recep Tayyip Erdoğan “to save” him from the Greek Cypriot government in the south.

    Leondis Hristou, 56, who has a bus and taxi business, addressed Erdoğan as “the guarantor of the Republic of Cyprus” in a letter to the Turkish prime minister.

    “I am the father of four kids. The state has been torturing me economically for years. I have two taxis and I bought 20 buses, getting into debt. I wanted to carry tourists between Limassol and Larnaca, but they won’t allow it. [Greek Cypriot authorities in the south] also canceled my previous licenses,” Hristou said in the letter.

    Speaking to daily Hürriyet, Hristou said he faxed his letter to Erdoğan’s office and said one of his friends would soon visit Ankara to deliver it to the prime minister personally.

    Hristou said he would move to Turkish Cyprus if his problems were not solved.

    “Turkey claims it intervened in Cyprus in 1974 to maintain the order. The order in Cyprus [the Greek Cypriot part] is disturbed again. If Turkey is a guarantor, Prime Minister Erdoğan should maintain the order again,” Hristou said.

    He added that he would organize a protest in Ankara “if Erdoğan doesn’t care.”

    The Treaty of Guarantee between the Republic of Cyprus, Greece, Turkey and the United Kingdom, which was signed in 1960, recognizes the three countries as Cyprus’ guarantors of independence, territorial integrity and security.


    http://www.hurriyetdailynews.com/save-us-erdogan-greek-cypriot-businessman-begs-turkish-pm.aspx?pageID=238&nID=66279&NewsCatID=351

  5. #505
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.936
    An solchen Meldungen kann man erkennen wie die Lage bei uns ist und wie unfähig unsere Politiker sind.
    Trotz dem finde ich, dass dieser Mann ein Verräter ist.

  6. #506
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.662
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    An solchen Meldungen kann man erkennen wie die Lage bei uns ist und wie unfähig unsere Politiker sind.
    Trotz dem finde ich, dass dieser Mann ein Verräter ist.
    Aha undwarum? Er hat niemanden verraten sonden lediglich sein Leid geklagt. Istb ein kleiner unterschied.

  7. #507
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.936
    Zitat Zitat von DocGonzo Beitrag anzeigen
    Aha undwarum? Er hat niemanden verraten sonden lediglich sein Leid geklagt. Istb ein kleiner unterschied.
    Er hat den Besatzer des Nordens gebeten auch in den Süden zu kommen. Verrat.

  8. #508
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.416
    Lieber Verhungern als hilfe von erodhitler und gobbelsdavotoglou zu kriegen.

  9. #509
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.804
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Lieber Verhungern als hilfe von erodhitler und gobbelsdavotoglou zu kriegen.
    aus dem warmen deutschland wo es hartz4 gibt kann man solche sprüche los lassen

  10. #510
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.766
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    der klein unternehmer aus südzypern leondis hristu hat ein brief an babo erdogan geschrieben.die wirtschaftliche lage in südzypern wäre katastrophal er solle im helfen oder die führung in südyzpern übernehmen. er sieht erdogan als garantiemacht an,darum soll er wieder auf der insel für ordnung sorgen.

    zuerst dachte ich das wäre ein witz nein ist pure realität



    - - - Aktualisiert - - -

    Save us, Erdoğan!’ Greek Cypriot businessman begs Turkish PM

    Ömer BİLGE NICOSIA – Hürriyet



    Hristou said he would move to Turkish Cyprus if his problems were not solved. AA Photo



    Turkish Cypriots rely on Ankara as guarantor: President Eroğlu


    A Greek Cypriot businessman has urged Turkish Prime Minister Recep Tayyip Erdoğan “to save” him from the Greek Cypriot government in the south.

    Leondis Hristou, 56, who has a bus and taxi business, addressed Erdoğan as “the guarantor of the Republic of Cyprus” in a letter to the Turkish prime minister.

    “I am the father of four kids. The state has been torturing me economically for years. I have two taxis and I bought 20 buses, getting into debt. I wanted to carry tourists between Limassol and Larnaca, but they won’t allow it. [Greek Cypriot authorities in the south] also canceled my previous licenses,” Hristou said in the letter.

    Speaking to daily Hürriyet, Hristou said he faxed his letter to Erdoğan’s office and said one of his friends would soon visit Ankara to deliver it to the prime minister personally.

    Hristou said he would move to Turkish Cyprus if his problems were not solved.

    “Turkey claims it intervened in Cyprus in 1974 to maintain the order. The order in Cyprus [the Greek Cypriot part] is disturbed again. If Turkey is a guarantor, Prime Minister Erdoğan should maintain the order again,” Hristou said.

    He added that he would organize a protest in Ankara “if Erdoğan doesn’t care.”

    The Treaty of Guarantee between the Republic of Cyprus, Greece, Turkey and the United Kingdom, which was signed in 1960, recognizes the three countries as Cyprus’ guarantors of independence, territorial integrity and security.


    ?Save us, Erdo?an!? Greek Cypriot businessman begs Turkish PM - EUROPE
    Und ich dachte Kluge Griechen wären ausgestorben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    der klein unternehmer aus südzypern leondis hristu hat ein brief an babo erdogan geschrieben.die wirtschaftliche lage in südzypern wäre katastrophal er solle im helfen oder die führung in südyzpern übernehmen. er sieht erdogan als garantiemacht an,darum soll er wieder auf der insel für ordnung sorgen.

    zuerst dachte ich das wäre ein witz nein ist pure realität



    - - - Aktualisiert - - -

    Save us, Erdoğan!’ Greek Cypriot businessman begs Turkish PM

    Ömer BİLGE NICOSIA – Hürriyet



    Hristou said he would move to Turkish Cyprus if his problems were not solved. AA Photo



    Turkish Cypriots rely on Ankara as guarantor: President Eroğlu


    A Greek Cypriot businessman has urged Turkish Prime Minister Recep Tayyip Erdoğan “to save” him from the Greek Cypriot government in the south.

    Leondis Hristou, 56, who has a bus and taxi business, addressed Erdoğan as “the guarantor of the Republic of Cyprus” in a letter to the Turkish prime minister.

    “I am the father of four kids. The state has been torturing me economically for years. I have two taxis and I bought 20 buses, getting into debt. I wanted to carry tourists between Limassol and Larnaca, but they won’t allow it. [Greek Cypriot authorities in the south] also canceled my previous licenses,” Hristou said in the letter.

    Speaking to daily Hürriyet, Hristou said he faxed his letter to Erdoğan’s office and said one of his friends would soon visit Ankara to deliver it to the prime minister personally.

    Hristou said he would move to Turkish Cyprus if his problems were not solved.

    “Turkey claims it intervened in Cyprus in 1974 to maintain the order. The order in Cyprus [the Greek Cypriot part] is disturbed again. If Turkey is a guarantor, Prime Minister Erdoğan should maintain the order again,” Hristou said.

    He added that he would organize a protest in Ankara “if Erdoğan doesn’t care.”

    The Treaty of Guarantee between the Republic of Cyprus, Greece, Turkey and the United Kingdom, which was signed in 1960, recognizes the three countries as Cyprus’ guarantors of independence, territorial integrity and security.


    http://www.hurriyetdailynews.com/sav...&NewsCatID=351
    Und ich dachte Kluge Griechen wären ausgestorben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Er hat den Besatzer des Nordens gebeten auch in den Süden zu kommen. Verrat.
    Nein, das ist kein Verrat , sondern der Ruf der Verzwifelung, wovon sich deine bornierten Landsmänner die Augen verschließen.

    - - - Aktualisiert - - -

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Lieber Verhungern als hilfe von erodhitler und gobbelsdavotoglou zu kriegen.
    Ich kann nur hoffen, daß nicht jeder Grieche wie du ein Spatzenhirn hat . Dann seit ihr wirklich dem Untergang geweiht
    Die Verzweifelung der Menschen hat die Grenzen überschritten, auf der ihr anscheinend mit Tauben Ohren reagiert.

    - - - Aktualisiert - - -

Ähnliche Themen

  1. Nordzypern wählt Nationalisten
    Von Caesarion im Forum Politik
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 15.02.2015, 22:31
  2. 26 Jahre Türkische Republik Nordzypern
    Von Kelebek im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.11.2009, 08:07
  3. Die türkische Republik Nordzypern
    Von Popeye im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 23:10
  4. Die türkische Republik Nordzypern
    Von Popeye im Forum Rakija
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 15:46
  5. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 01.08.2008, 16:04