BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 126

Niederträchtige Deportationen von Flüchtlingen im ach so grünen Baden-Württemberg

Erstellt von Grizzly, 13.12.2014, 22:15 Uhr · 125 Antworten · 5.631 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314

    Niederträchtige Deportationen von Flüchtlingen im ach so grünen Baden-Württemberg

    Während die rot-grün-dänische Landesregierung von Schleswig-Holstein wenigstens über den Winter einen Abschiebestopp für bestimmte Flüchtlinge verfügt hat - und sich Teile der CDU sowie der Bundesinnenminister deshalb öffentlich in die Hosen ..., entblödet sich das grün-rote Baden-Württemberg nicht, weiter zu deportieren, und macht dabei nicht einmal vor Frauen und Kindern Halt. Der Ravensburger Grünen-Abgeordnete Manne Lucha rechtfertigt dieses Verbrechen, weshalb ich ihm auf seine HP jetzt einen Brief geschickt habe.
    Hör mal, Manne,
    - nach "Lieber" ist mir jetzt nicht -
    Du hast ja wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank.
    Ich hab nicht 1980 in Heidelberg die Grünen (damals GAL) mitgegründet (und betreue inzwischen als Hausarzt Flüchtlinge hier vor Ort), damit sich dieser Verein, inzwischen Regierungspartei, an niederträchtigen Verbrechen gegen die Menschlichkeit beteiligt, indem Ihr zu Winterbeginn ganze Familien in den Kosovo deportiert. Und ob die "nach altem Recht zur Abschiebung anstanden" oder nicht, ist sowas von scheissegal - schreib Dir hinter Deine Ohren: KINDER BLEIBEN HIER - KINDER WERDEN NICHT DEPORTIERT !!!!!!!

    KInder haben nach UN-Kinderrechtskonvention das Recht auf Schutz vor Gewaltanwendung (Artikel 19) und dagegen hast Du und haben Eure Ausländeramtsschergen verstoßen. Also geh SOFORT hin und veranlasse die Rückkehr der Kinder und ihrer Eltern !!!!!

    Im Übrigen habt Ihr nicht nur eine niederträchtige Menschenrechtsverletzung begangen, sondern handelt auch strunzdumm. Schliesslich ist bekannt, dass wir in Deutschland ein demographisches Problem haben, d.h. zuwenig Geburten. Und da ist es nicht nur ein Verbrechen, sondern bevölkerungspolitischer Schwachsinn, wenn man Kinder nicht willkommen heisst, sondern die späteren Sozialkassenbeitragszahler deportiert. Da wär es für Dich und Deine Schergen ja schon patriotische Pflicht, durch geeignete Endmaßnahmen dafür zu sorgen, dass wenigsten Ihr dereinst die Sozial/Rentenkassen nicht mehr belastet.

    Ich erwarte eine angemessene Antwort, und zwar nicht in Worten, sondern in Taten wie oben verlangt.

  2. #2

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Entschuldige Grizzly,
    Du bist mir sehr sympathisch, daher will ich Dir nicht widersprechen.
    Doch war die jetzt eingeleitete Entwicklung schon vor Jahren absehbar, und genauso hatte ich mich auch einst mehrfach geäussert.

    Die Reaktion der Leitung hier und der Userschaft war immer gleich: "ich Nazi, ich Faschist, ich Hetzer".
    An Dämlichkeit nicht mehr zu überbieten!

    Auch mit meinem jüngsten Thread über das Problem Asyl (--> EU, Asyl und Balkan) ich hierauf aufmerksam machen, doch gab es wieder jede Menge Terz, und auch da gab es den gleichen Refrain: "Ich Nazi, ich Faschist, ich Hetzer".

    Na ja, so werden die "Nicht-Nazi" und "Nicht-Faschos" und "Nicht-Hetzer" von der Realität nun eingeholt, ob sie wollen oder nicht.

    Besser wäre: Prophylaxe, die jetzt nicht mehr möglich ist.

    Aber wer nicht will, der hat schon!

  3. #3
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.442
    Amphion verzieh dich, dein Gesülze braucht hier keiner

  4. #4
    Slavo
    So formell und höflich wie du deinen Brief verfasst hast könntest du nicht einmal die ekligen mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen durchsetzten Crocs, die du beim KIK für 1,50€ erwarbst, nach Beschwerde retournieren.

  5. #5
    koelner
    Zitat Zitat von Grizzly Beitrag anzeigen
    Während die rot-grün-dänische Landesregierung von Schleswig-Holstein wenigstens übrfer den Winter einen Abschiebestopp für bestimmte Flüchtlinge verfügt hat - und sich Teile der CDU sowie der Bundesinnenminister deshalb öffentlich in die Hosen ..., entblödet sich das grün-rote Baden-Württemberg nicht, weiter zu deportieren, und macht dabei nicht einmal vor Frauen und Kindern Halt. Der Ravensburger Grünen-Abgeordnete Manne Lucha rechtfertigt dieses Verbrechen, weshalb ich ihm auf seine HP jetzt einen Brief geschickt habe.
    Ich finde das muss man nicht zwangsläufig wie du sehen. Ich gehe nach dem Lesen des taz-Textes davon aus, dass die Menschen in ihren Herkunftsländern keine Verfolgung o.ä. droht und eine Wiedereingliederung mindestens versucht wird. Andernfalls dürfte auch nicht abgeschoben werden.

    Und Kinder sind für mich nicht generell immer berechtigt, in Deutschland zu bleiben. Ich nehme ja an, dass sie mit ihren Eltern hierher gekommen sind. Das hiesse, wenn die Kinder immer hier bleiben dürfen, müssen auch die Eltern immer hier bleiben dürfen. Die Kinder hier zu lassen und die Eltern abzuschieben geht gar nicht. Ansonsten soll für die Kinder das selbe gelten wie für Erwachsene: Droht ihnen in ihren Heimatländern eine unzumutbare Situation? Haben sie z.B: keine Eltern mehr und würden unten vernachlässigt werden? Dann sollen ihnen das Asylrecht ein Bleiberecht geben. Andernfalls nicht.

    Wenn man das so für untragbar hält, sollte man nicht an der Abschiebepraxis im Einzelfall rumdoktorn, sondern das Asylgesetz als ganzes prüfen und ändern. Auch der Gedanke, dass wir als alternde Gesellschaft junge Menschen brauchen, sollte bitte nicht für Einzelfallprüfungen eine Rolle spielen, sondern sich generell in den Zuwanderungsgesetzen widerspiegeln.

  6. #6

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Grizzly

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Ich finde das muss man nicht zwangsläufig wie du sehen. Ich gehe nach dem Lesen des taz-Textes davon aus, dass die Menschen in ihren Herkunftsländern keine Verfolgung o.ä. droht und eine Wiedereingliederung mindestens versucht wird. Andernfalls dürfte auch nicht abgeschoben werden.

    Und Kinder sind für mich nicht generell immer berechtigt, in Deutschland zu bleiben. Ich nehme ja an, dass sie mit ihren Eltern hierher gekommen sind. Das hiesse, wenn die Kinder immer hier bleiben dürfen, müssen auch die Eltern immer hier bleiben dürfen. Die Kinder hier zu lassen und die Eltern abzuschieben geht gar nicht. Ansonsten soll für die Kinder das selbe gelten wie für Erwachsene: Droht ihnen in ihren Heimatländern eine unzumutbare Situation? Haben sie z.B: keine Eltern mehr und würden unten vernachlässigt werden? Dann sollen ihnen das Asylrecht ein Bleiberecht geben. Andernfalls nicht.

    Wenn man das so für untragbar hält, sollte man nicht an der Abschiebepraxis im Einzelfall rumdoktorn, sondern das Asylgesetz als ganzes prüfen und ändern. Auch der Gedanke, dass wir als alternde Gesellschaft junge Menschen brauchen, sollte bitte nicht für Einzelfallprüfungen eine Rolle spielen, sondern sich generell in den Zuwanderungsgesetzen widerspiegeln.
    Du hast nicht die geringste Ahnung davon, wie es um die Roma im Kosovo, in Serbien, Mazedonien und anderen Ländern steht. Sonst würdest du nicht so eine braune Scheisse schreiben.

  7. #7
    koelner
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Grizzly

    - - - Aktualisiert - - -



    Du hast nicht die geringste Ahnung davon, wie es um die Roma im Kosovo, in Serbien, Mazedonien und anderen Ländern steht. Sonst würdest du nicht so eine braune Scheisse schreiben.
    Lies meinen Text nochmal. Ignore und tschüs. Hab mir deine dümmlich aggressive Art schon zu lange gegeben.

  8. #8

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von koelner Beitrag anzeigen
    Lies meinen Text nochmal. Ignore und tschüs. Hab mir deine dümmlich aggressive Art schon zu lange gegeben.
    Der einzige von uns beiden, der in Wahrheit aggressiv ist, das bist du . Lies dir deine dreckige Aussage selbst noch mal durch. Ich hab es verstanden.

  9. #9
    Jezersko
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Entschuldige Grizzly,
    Du bist mir sehr sympathisch, daher will ich Dir nicht widersprechen.
    Doch war die jetzt eingeleitete Entwicklung schon vor Jahren absehbar, und genauso hatte ich mich auch einst mehrfach geäussert.

    Die Reaktion der Leitung hier und der Userschaft war immer gleich: "ich Nazi, ich Faschist, ich Hetzer".
    An Dämlichkeit nicht mehr zu überbieten!

    Auch mit meinem jüngsten Thread über das Problem Asyl (--> EU, Asyl und Balkan) ich hierauf aufmerksam machen, doch gab es wieder jede Menge Terz, und auch da gab es den gleichen Refrain: "Ich Nazi, ich Faschist, ich Hetzer".

    Na ja, so werden die "Nicht-Nazi" und "Nicht-Faschos" und "Nicht-Hetzer" von der Realität nun eingeholt, ob sie wollen oder nicht.

    Besser wäre: Prophylaxe, die jetzt nicht mehr möglich ist.

    Aber wer nicht will, der hat schon!
    Nachher hat man´s immer vorher schon gewusst...

  10. #10
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.562
    Ich finde unsere Regierung hier in Baden-Württemberg gut, habe sie schliesslich mitgewählt.

Seite 1 von 13 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CIA-Dokumente über die Albaner-Unruhen von 1981 im Kosovo
    Von SchwarzeMamba im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 08:41
  2. Zwangsmobilisierung von Flüchtlingen in Serbien
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 22:05
  3. Die Fälschungen von @sharkan im Politikforum
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2004, 18:37