BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 13 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 126

Niederträchtige Deportationen von Flüchtlingen im ach so grünen Baden-Württemberg

Erstellt von Grizzly, 13.12.2014, 22:15 Uhr · 125 Antworten · 5.624 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Grizzly Beitrag anzeigen
    Während die rot-grün-dänische Landesregierung von Schleswig-Holstein wenigstens über den Winter einen Abschiebestopp für bestimmte Flüchtlinge verfügt hat - und sich Teile der CDU sowie der Bundesinnenminister deshalb öffentlich in die Hosen ..., entblödet sich das grün-rote Baden-Württemberg nicht, weiter zu deportieren, und macht dabei nicht einmal vor Frauen und Kindern Halt. Der Ravensburger Grünen-Abgeordnete Manne Lucha rechtfertigt dieses Verbrechen, weshalb ich ihm auf seine HP jetzt einen Brief geschickt habe.
    Dein Engagement Flüchtlingen zu helfen in allen Ehren, aber ich finde man muß streng differenzieren ob es sich um Flüchtlinge handelt die wirklich ein Asylrecht haben da sie z.b vor Krieg oder politischer Verfolgung flüchten oder ob es sich um, wie in diesem Fall offensichtlich auch, die sogenannte "Winterwanderung" der Roma handelt, welche ohne Bedrohung für Leib und Leben kommen um in Deutschland überwintern zu können in dem Wissen das die Bearbeitung eines Asylantrages mindestens zwei Monate dauert und im Winter i.d.R. sowieso nicht abgeschoben wird.

    Hier ein interessanter Artikel der Caritas NRW dazu:

    Überwintern in Deutschland? - caritas-nrw.de

  2. #12

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    4.095
    worum geht es hier eigentlich genau?verlange eine aufklärung die kurz und knapp ist.habe keine lust viel zu lesen.werde mich dann an dem thread beteidigen wenn es wichtig genug für mich erscheint.also ich warte.gruss oliver

  3. #13

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von oliver Beitrag anzeigen
    worum geht es hier eigentlich genau?
    verlange eine aufklärung die kurz und knapp ist. habe keine lust viel zu lesen. werde mich dann an dem thread beteidigen wenn es wichtig genug für mich erscheint. also ich warte. gruss oliver
    Schaue Dir meinen Post Nr. 2 *an, der ist kurz und knapp und gibt alles wieder.

    Es geht um die legale Absichiebung derjenigen, die KEIN ASYLrecht haben, in die dafür jüngst zu sicheren Herkunftsländern erklärten Balkanstaaten.

    Die Menschen sind natürlich davon betroffen, weil jetzt die kalte Zeit ansteht, aber ... so hat es die Regierung beschlossen, um dem Asylmißbrauch zu begegnen.



    -
    irgendwie funktioniert der Link aus Post Nr. 2 nicht, daher wird er erneut eingepflegt:
    Es geschehen immer mehr der Wunder!

    Einlesen!
    Link zum Thread EU, Asyl und Balkan--> (EU, Asyl und Balkan)

  4. #14
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.527
    Also nichts neues in Europa .

  5. #15

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Also nichts neues in Europa .
    Meiner Ansicht nach die logische Konsequenz, was jetzt passiert.
    Deutschland ist ohnehin bekannt dafür, dass es sich alles vom Pelz runterbürstet (hierzu: sicheres EU-Drittland).

    Deshalb haben wir in Griechenland ja auch ca. 85 bis 90% aller Flüchtlinge innerhalb der EU.


    Meines Erachtens wird ein ganz besonderer Wirtschaftskrieg innerhalb der EU geführt:

    - die gut Ausgebildeten nach Deutschland,
    - die Flüchtlinge bleiben beim --> sicheren EU-Drittland, z.B. Griechenland, Italien, Spanien!

    Schau, wieviele Ärzte aus GR inzwischen in Deutschland arbeiten, aber die Armen aus dem Balkan werden abgeschoben!

  6. #16
    Avatar von amerigo

    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    4.812
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Dein Engagement Flüchtlingen zu helfen in allen Ehren, aber ich finde man muß streng differenzieren ob es sich um Flüchtlinge handelt die wirklich ein Asylrecht haben da sie z.b vor Krieg oder politischer Verfolgung flüchten oder ob es sich um, wie in diesem Fall offensichtlich auch, die sogenannte "Winterwanderung" der Roma handelt, welche ohne Bedrohung für Leib und Leben kommen um in Deutschland überwintern zu können in dem Wissen das die Bearbeitung eines Asylantrages mindestens zwei Monate dauert und im Winter i.d.R. sowieso nicht abgeschoben wird.

    Hier ein interessanter Artikel der Caritas NRW dazu:

    Überwintern in Deutschland? - caritas-nrw.de
    Da bin ich bei cetniktrainer... Bei den Cigos aus dem Balkan liegt kein Asylgrund vor sondern einfach nur paar Monate in Deutschland zu bleiben, in dem Wissen, dass es einige Monate dauert bis die Asylanträge abgelehnt werden.. Von daher kann man die gleich abschieben

    Ganz klarer Fall von Asylmissbrauch und asozial gegenüber den echten Flüchtlingen

  7. #17
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.527
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Meiner Ansicht nach die logische Konsequenz, was jetzt passiert.
    Deutschland ist ohnehin bekannt dafür, dass es sich alles vom Pelz runterbürstet (hierzu: sicheres EU-Drittland).

    Deshalb haben wir in Griechenland ja auch ca. 85 bis 90% aller Flüchtlinge innerhalb der EU.


    Meines Erachtens wird ein ganz besonderer Wirtschaftskrieg innerhalb der EU geführt:

    - die gut Ausgebildeten nach Deutschland,
    - die Flüchtlinge bleiben beim --> sicheren EU-Drittland, z.B. Griechenland, Italien, Spanien!

    Schau, wieviele Ärzte aus GR inzwischen in Deutschland arbeiten, aber die Armen aus dem Balkan werden abgeschoben!
    Ja Deutschland hat dieses Dublin II erfunden und trotzdem regen sie sich auf was sollen wir(griechen) die italiener die spanier sagen wegen den Flüchtlingen.

  8. #18

  9. #19
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Du hast nicht die geringste Ahnung davon, wie es um die Roma im Kosovo, in Serbien, Mazedonien und anderen Ländern steht. Sonst würdest du nicht so eine braune Scheisse schreiben.
    Ja, aber du hast da voll die Ahnung ... und natürlich gibt jeder der nicht deiner Meinung ist "braune Scheiße" von sich, wie könnte es anders sein.

  10. #20

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Dein Engagement Flüchtlingen zu helfen in allen Ehren, aber ich finde man muß streng differenzieren ob es sich um Flüchtlinge handelt die wirklich ein Asylrecht haben da sie z.b vor Krieg oder politischer Verfolgung flüchten oder ob es sich um, wie in diesem Fall offensichtlich auch, die sogenannte "Winterwanderung" der Roma handelt, welche ohne Bedrohung für Leib und Leben kommen um in Deutschland überwintern zu können in dem Wissen das die Bearbeitung eines Asylantrages mindestens zwei Monate dauert und im Winter i.d.R. sowieso nicht abgeschoben wird.

    Hier ein interessanter Artikel der Caritas NRW dazu:

    Überwintern in Deutschland? - caritas-nrw.de
    Sollten wir uns nicht die Frage stellen, warum diese Leute "vor dem Winter flüchten"? Warum können sie nicht im Winter in ihren jeweiligen Ländern überwintern? In was für einer Situation befinden sie sich im Gegensatz zu anderen Bevölkerungsgruppen und warum ist das so? Was für Möglichkeiten und Kapazitäten haben sie? Wie können sie es schaffen , den Entwicklungsstand bezügl. der Lebensbedingungen zu erreichen, den die anderen Bevölkerungsgruppen haben? Können sie es überhaupt schaffen, wenn sie , wie zB. in Serbien, die Ärmsten der Armen sind und von der Gesellschaft ausgestoßen und an den Rand gedrängt werden?

    Sinti und Roma in Europa | bpb

    Die europäische "Roma-Dekade" hat in Serbien bisher nur wenig an der schwierigen Lage der Roma geändert

    Danja Antonovic


    Das Leben der meisten Roma in Serbien ist geprägt von Rassismus, Diskriminierung und schwierigen wirtschaftlichen Umständen. In einem Land, in dem 20 Prozent aller Bürger unter der Armutsgrenze leben, gehören Roma meist zu den Ärmsten der Armen. Wie sieht ein Leben als "unsichtbare" Bürger Serbiens aus?

    Eine Reportage aus Serbien: "Die Ärmsten der Armen sind die Roma? | bpb


    lest es euch durch. Die anderen Seiten auch.

    Haben sie nicht auch das Recht, genauso wie wir, auf ein besseres Leben? Auf Schutz vor Kälte und Hunger?


    Mich regt es einfach auf , wie einige User einfach über Menschen hinwegurteilen und in einer Art und Weise über sie sprechen, die für mich rassistisch, chauvinistisch ist und inhuman. Und es sind meist priviligierte Menschen die das tun, die es zu Hause immer schön warm haben und genug zu Essen um immer satt zu werden. Es ist so einfach, solche Sprüche von sich zu geben: "Abschieben" , "Die werden ja nicht verfolgt" , "Das sind ja nur Wirtschaftsflüchtlinge" . "Die wollen es ja nur so gut haben wie wir" , "Die sind ja garnicht bedroht" etc.

    @Blackjack

    Komm hör mir auf mit , "Wer nicht deiner Meinung ist, der ist gleich ein...."

    ich weiß auch , dass es ihnen in YU nicht so gut ging wie dem Rest der Bevölkerung aber es ging ihnen um einiges besser. Da gibt es einige Aspekte die hervorzuheben wären.

Seite 2 von 13 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CIA-Dokumente über die Albaner-Unruhen von 1981 im Kosovo
    Von SchwarzeMamba im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 08:41
  2. Zwangsmobilisierung von Flüchtlingen in Serbien
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 22:05
  3. Die Fälschungen von @sharkan im Politikforum
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2004, 18:37