BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 13 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 126

Niederträchtige Deportationen von Flüchtlingen im ach so grünen Baden-Württemberg

Erstellt von Grizzly, 13.12.2014, 22:15 Uhr · 125 Antworten · 5.638 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.484
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Sollten wir uns nicht die Frage stellen, warum diese Leute "vor dem Winter flüchten"? Warum können sie nicht im Winter in ihren jeweiligen Ländern überwintern? In was für einer Situation befinden sie sich im Gegensatz zu anderen Bevölkerungsgruppen und warum ist das so? Was für Möglichkeiten und Kapazitäten haben sie? Wie können sie es schaffen , den Entwicklungsstand bezügl. der Lebensbedingungen zu erreichen, den die anderen Bevölkerungsgruppen haben? Können sie es überhaupt schaffen, wenn sie , wie zB. in Serbien, die Ärmsten der Armen sind und von der Gesellschaft ausgestoßen und an den Rand gedrängt werden?

    Sinti und Roma in Europa | bpb

    Die europäische "Roma-Dekade" hat in Serbien bisher nur wenig an der schwierigen Lage der Roma geändert


    Danja Antonovic


    Das Leben der meisten Roma in Serbien ist geprägt von Rassismus, Diskriminierung und schwierigen wirtschaftlichen Umständen. In einem Land, in dem 20 Prozent aller Bürger unter der Armutsgrenze leben, gehören Roma meist zu den Ärmsten der Armen. Wie sieht ein Leben als "unsichtbare" Bürger Serbiens aus?

    Eine Reportage aus Serbien: "Die Ärmsten der Armen sind die Roma? | bpb


    lest es euch durch. Die anderen Seiten auch.

    Haben sie nicht auch das Recht, genauso wie wir, auf ein besseres Leben? Auf Schutz vor Kälte und Hunger?


    Mich regt es einfach auf , wie einige User einfach über Menschen hinwegurteilen und in einer Art und Weise über sie sprechen, die für mich rassistisch, chauvinistisch ist und inhuman. Und es sind meist priviligierte Menschen die das tun, die es zu Hause immer schön warm haben und genug zu Essen um immer satt zu werden. Es ist so einfach, solche Sprüche von sich zu geben: "Abschieben" , "Die werden ja nicht verfolgt" , "Das sind ja nur Wirtschaftsflüchtlinge" . "Die wollen es ja nur so gut haben wie wir" , "Die sind ja garnicht bedroht" etc.
    Das ist gequirlte Kacke, du kannst ja einen Thread aufmachen zu Themen wie "Haben nicht alle ein Recht auf dieses oder jenes", aber hier geht es um definiertes Asylrecht, etwas an dem du hier wie so oft völlig danebendiskutierst und Aspekte reinbringst, die da nicht reingehören.

    @Blackjack

    Komm hör mir auf mit , "Wer nicht deiner Meinung ist, der ist gleich ein...."

    ich weiß auch , dass es ihnen in YU nicht so gut ging wie dem Rest der Bevölkerung aber es ging ihnen um einiges besser. Da gibt es einige Aspekte die hervorzuheben wären.
    Woher willst du denn wissen wie es ihnen in YU ging?

  2. #22

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das ist gequirlte Kacke, du kannst ja einen Thread aufmachen zu Themen wie "Haben nicht alle ein Recht auf dieses oder jenes", aber hier geht es um definiertes Asylrecht, etwas an dem du hier wie so oft völlig danebendiskutierst und Aspekte reinbringst, die da nicht reingehören.


    Woher willst du denn wissen wie es ihnen in YU ging?
    Das ist alles andere als gequirlte Kacke, hier geht es um eben diese fundamentalen Dinge. Ich flüchte mich nicht bezügl. irgendwelcher Gesetzgebungen und Beschlüsse, in eben diese. Und es ist auch nicht Gegenstand irgeneiner Diskussion und kann nicht runter reduziert werden, auf "definiertes Asylrecht", um dann zu sagen, so und so ist das richtig und wenn die "kein Recht" haben dann abschieben, weil das steht da so. Und wenn die gesamte Flüchtlingspolitik nicht zum Wohle und zum Schutze für die Flüchtlinge ist, sondern ein Instrument, welches sich gegen die Flüchtlinge richtet, dann erst recht nicht. Du scheinst es einfach nicht kapieren zu wollen, auch nicht das man gewisse Dinge einfach nicht voneinander trennen kann. Du behauptest einfach , ich würde daneben diskutieren. Wo tue ich das? Ich bring die Sache auf den Punkt. Kein Mensch ist illegal! Schreib dir das hinter deine Ohren mein Freund.

    - - - Aktualisiert - - -

    Woher ich das weiß? Weil einige aus meiner Familie und auch Bekannte mit Roma zusammen gearbeitet haben, weil sie sie eingestellt hatten. Zb. auf dem Bau. Und ich habe innerhalb meiner Familie und den Bekannten, Streitigkeiten miterlebt, bei denen es um die Behandlung und die Bezahlung der Roma Arbeiter ging. Es ging um rassistische Äusserungen und allgemein rassistische und abwertende Einstellungen gegenüber den Roma Arbeitern. Letztendlich lief es für die Roma Arbeiter positiv , da sie eine korrekte Bezahlung bekamen und da sie von den anderen Arbeitern auf Augenhöhe behandelt wurden.

    Viele Roma haben damals in YU arbeit bekommen. Die Lebensbedingungen waren für sie besser. Die Kinder haben auch Schulpflicht gehabt. Sie mussten bis zu einem gewissen Alter die Schule besuchen. Heute ist es dem Staat scheiss egal was mit den Kindern passiert.

    Ich weis das, weil ich die alten Slums der Romasiedlungen von früher kenne, ich bin da durchgelaufen, und ich sehe, wie sie sich zum positiven hin entwickelt haben . Ich sehe, wie aus den alten Slums, in denen Holzhütten und Wellblechhütten standen, jetzt Häuser stehen. Es gibt überall fliessend Wasser, Strom, Kanalisation. etc. eine enorme Verbesserung. Es ist leider nicht überall so in Makedonien, siehe Shutka etc. aber bei uns hat sich einiges getan.

  3. #23

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Ja, aber du hast da voll die Ahnung ... und natürlich gibt jeder der nicht deiner Meinung ist "braune Scheiße" von sich, wie könnte es anders sein.


    Lubenica hat YU nicht miterlebt und war bestimmt schon Jahre nicjt mehr unten.

  4. #24

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen


    Lubenica hat YU nicht miterlebt und war bestimmt schon Jahre nicjt mehr unten.
    'Ich habe zB. diese Dinge , wie oben beschrieben miterlebt. Ich war auch dabei, als sie die Häuser gebaut haben. Ich habe die Roma Arbeiter gesehen. Ich habe die alten Roma-Slums gesehen. Ich habe den Wandel meiner Stadt Strumica erlebt. Ich war 2012 wieder unten. Ich werde nächstes Jahr wieder meine Familie besuchen und etwas länger unten bleiben, weil ich meine Sprachkenntnisse verbessern will. Ich habe noch erhebliche Defizite, ich möchte einfach besser makedonisch können.

    - - - Aktualisiert - - -

    Du bist es der YU nicht miterlebt hat aber meinst alles über YU zu wissen. Nimmt dir keiner ab!

  5. #25

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Du hast YU niemals erlebt, außer auf dem Globus.

  6. #26

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Du hast YU niemals erlebt, außer auf dem Globus.
    Woher willst du das wissen?

    - - - Aktualisiert - - -

    Eben, du weißt es nicht!

  7. #27

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Woher willst du das wissen?

    - - - Aktualisiert - - -

    Eben, du weißt es nicht!
    Lubenica,

    führt ihr eigentlich eine Diskussion, oder wie nennt sich sowas?
    Kannst Du überhaupt mit sowas wie hrhrhrhrhrhr diskutieren?
    Der ist doch nur am rumlecken, der diskutiert doch nie.

  8. #28
    Avatar von Lanchiii

    Registriert seit
    23.07.2014
    Beiträge
    430
    Romas kann man nicht mit anderen Flüchtlingen vergleichen. Sie sind eine spezifische kulturelle Gruppe, sehr verschlossen, auf die man entsprechend vielleicht sogar noch sorgfältiger, überlegter zugehen sollte. Ein Beispiel ist schon nur, dass in Kroatien auch Häuser ausschliesslich für Romas gebaut wurden, um dann kurze Zeit später wieder leer zu stehen. Der Fehler liegt nicht bei den Romas, sondern bei den Architekten und Soziologen, die nicht gut genug zusammen gearbeitet haben und sich nicht mit der Wohnstruktur der Romas befasst haben, ihrer Tradition. Sanitäre Anlagen, so weit könnten sie sich bestimmt anpassen, doch eine ganze fremde Kultur aufgesetzt zu bekommen, das kann es nicht sein, so wird "das Problem" nicht gelöst. Sie können sich in Hochhäusern nicht wohlfühlen, denn zwischen Hochhäusern und der Struktur ihrer Siedlungen liegen Welten, Ghettoisierung ist auch der falsche Weg.

    Zur Verschlossenheit der Romas kommen dann noch die Vorurteile unsererseits hinzu, es ist ein Problem, das nur durch eine Art beidseitiger Integration gelöst werden kann. Romas haben eigentlich kein echtes zu Hause, das muss man berücksichtigen, es sind eigentlich keine Flüchtlinge, es ist die Art ihrer Kultur, ihres Lebensstils.

    Doch zuerst muss man überhaupt einsehen, dass Romas Hilfe brauchen, dass Romas wegjagen keine Lösung sein kann…..dann können wir von Hochhaus vs. adaptiertes Wohngebiet sprechen…..

    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Kein Mensch ist illegal!
    !!!!!!!!!

  9. #29

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen
    Lubenica,

    führt ihr eigentlich eine Diskussion, oder wie nennt sich sowas?
    Kannst Du überhaupt mit sowas wie hrhrhrhrhrhr diskutieren?
    Der ist doch nur am rumlecken, der diskutiert doch nie.

    Amphion,

    nein, eine Diskussion führen wir nicht. Es ist eher eine Aneinanderreihung sinnloser Provokationen und Beleidigungen. Er wird anscheinend nicht müde, solche Provokationen und Beleidigungen weiterhin in meine Richtung zu schießen. Diskutieren kann man mit ihm nicht, das stimmt. Diskussionen sind hier in der Regel meist schwierig, manchmal erwischt man gute Momente oder Diskutanten, mit denen es möglich ist eine konstruktive Diskussion zu führen. Mit ihm geht es leider nicht. Sollte man ihn ignorieren? Vielleicht ja. Mal sehen.

  10. #30

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Amphion,

    nein, eine Diskussion führen wir nicht. Es ist eher eine Aneinanderreihung sinnloser Provokationen und Beleidigungen. Er wird anscheinend nicht müde, solche Provokationen und Beleidigungen weiterhin in meine Richtung zu schießen. Diskutieren kann man mit ihm nicht, das stimmt. Diskussionen sind hier in der Regel meist schwierig, manchmal erwischt man gute Momente oder Diskutanten, mit denen es möglich ist eine konstruktive Diskussion zu führen. Mit ihm geht es leider nicht. Sollte man ihn ignorieren? Vielleicht ja. Mal sehen.
    In diesem Forum ist ja Vorgabe, dass ein Balkaner kein Balkaner sei, wenn er nicht rumpöbelt, nicht rumstänkert, nicht beleidigt, Dich nicht gleich einen nazi oder faschisten nennet, die Beleidigung Hurensohn wurde inzwischen durch das "Huso" ergänzt, etc. etc.

    Das erhöht die Einschaltquote!
    Auch die Fliegen versammeln sich desabends nur dort, wo es hell ist.

    Vielleicht gehört er dazu, vielleicht soll er den Dauerspamer und Provokateur abgeben, damit "Stimmung" aufkommt.

    Selber denken ist bekanntlich schwer, seine Meinung sachlich und ruhig vortragen noch schwerer, soweit man denn überhaupt eine Meinung zur Sache hätte.

    Was geht flott über die Bühne?

Seite 3 von 13 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CIA-Dokumente über die Albaner-Unruhen von 1981 im Kosovo
    Von SchwarzeMamba im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 08:41
  2. Zwangsmobilisierung von Flüchtlingen in Serbien
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 22:05
  3. Die Fälschungen von @sharkan im Politikforum
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.09.2004, 18:37