BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36

NPD in Syrien: Brauner Besuch beim Assad-Regime

Erstellt von Marcin, 15.06.2015, 19:20 Uhr · 35 Antworten · 2.141 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Marcin

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.372

    NPD in Syrien: Brauner Besuch beim Assad-Regime

    NPD in Syrien: Brauner Besuch beim Assad-Regime

    Syrien wehrt sich – und es verdient unsere Unterstützung.“ So ist es auf der Seite des NPD-Politikers Udo Voigt zu lesen. Die braune Solidarität mit dem Assad-Regime drückte sich nun durch einen Besuch von Voigt und anderen europäischen Rechtsextremen in Damaskus aus.
    Von Patrick GensingDer NPD-Europaabgeordnete Udo Voigt war nach eigenen Angaben vom 3. bis 7. Juni in Syrien unterwegs. Begleitet wurde der ehemalige NPD-Chef von einer illustren Reisegruppe, bestehend aus seinem Mitarbeitern Florian Stein sowie dem NPD-„Auslandsbeauftragten“ Jens Pühse und Vertretern der rechtsextremen Allianz für Frieden und Freiheit (Alliance for Peace and Freedom, APF).Zu dieser „Informationsreise“ in den Libanon und Syrien hatte demnach die syrische Baath-Regierungspartei eingeladen. Im Rahmen der Reise sei „es zu zahlreichen offiziellen Gesprächen mit Regierungsvertretern, Ansprechpartnern der Syrischen Sozial-Nationalistischen Partei sowie Kirchenvertretern und Militärs“ gekommen, berichtet Voigt. Auch den syrischen Parlamentspräsidenten Jihad Al-Laham, Vize-Außenminister Faisal Mekdad und Informationsminister Omram al-Zoubi trafen die europäischen Rechtsextremen demnach. „Auf dem Programm stand auch der Besuch des Alazmeh-Militärkrankenhauses vor den Toren der Hauptstadt Damaskus, wo die Delegation mit Opfern des mittlerweile ins vierte Jahr gehenden syrischen Bürgerkrieges sprechen konnte.“ Den armen Menschen in Syrien bleibt auch wirklich nichts erspart.Über den Besuch berichteten auch syrische Medien. So beispielsweise „Syria News Press“ in ihren TV-Nachrichten, in denen zu sehen ist, wie der Parlamentspräsident die rechtsextreme Delegation empfängt – darunter Voigt sowie Ex-BNP-Chef Nick Griffin und Robert Fiore von der FN.
    Syrische Nachrichten berichten über den Empfang der „europäischen Delegation“.

    Vereint sind die Rechtsextremen mit dem Assad-Regime in ihrer antiwestlichen Propaganda. So sei man sich bei dem Besuch einig gewesen in der Beurteilung der aktuellen politischen Situation, „in der nach wie vor vom IS-Terror und westlichen, vor allem amerikanischen Destabilisierungsversuchen heimgesuchten Region“. Die syrische Seite habe dabei zahlreiche Dokumente übergeben, „die die Rolle der USA, Saudi-Arabiens und anderer Länder bei der Unterstützung des Terrors in Syrien belegen“. Am Mittwoch wollen die Rechtsextremen ihre Erkenntnisse dann bei einer Pressekonferenz im Brüsseler Europaparlament präsentieren. Kurzum: Man will die Arbeit des Assad-Regimes dort fortsetzen. Zudem wollen sich die Rechtsextremen im Europaparlament dafür einsetzen, die westlichen Sanktionen gegen Syrien aufzuheben.Neben dem Feindbild USA können sich die syrischen Machthaber sowie ihre braunen Verbündeten als Vorkämpfer gegen den islamistischen Terrorismus inszenieren. Dieser werde, man ahnt es bereits, aber von den USA, Saudi-Arabien, Katar, Israel und der Türkei aus unterstützt. „Wenn morgen Syrien unter seinem Präsidenten Baschar al-Assad fällt“, verkündet Voigt, wüte der IS-Terror übermorgen in Europa.Die braune Allianz lässt sich also gerne vor den Karren der Assad-Propaganda spannen – und die Machthaber in Damaskus dürften froh sein, eine europäische Delegation in den Medien als Besucher präsentieren zu können. Dass das Assad-Regime allerdings auf die Unterstützung von rechtsextremen Splittergruppierungen angewiesen ist, scheint dann doch eher ein Zeichen für eine verzweifelte Lage zu sein.

    NPD in Syrien: Brauner Besuch beim Assad-Regime

  2. #2
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    9.927
    Da macht die NPD mal tatsächlich etwas gut!

  3. #3
    Avatar von Ricky

    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    3.636
    Das Braune gesöff die größte wiedersprüchlichste Partei Deutschlands gar der Welt.

  4. #4
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.081
    Zitat Zitat von Marcin Beitrag anzeigen
    NPD in Syrien: Brauner Besuch beim Assad-Regime

    Syrien wehrt sich – und es verdient unsere Unterstützung.“ So ist es auf der Seite des NPD-Politikers Udo Voigt zu lesen. Die braune Solidarität mit dem Assad-Regime drückte sich nun durch einen Besuch von Voigt und anderen europäischen Rechtsextremen in Damaskus aus.
    Von Patrick GensingDer NPD-Europaabgeordnete Udo Voigt war nach eigenen Angaben vom 3. bis 7. Juni in Syrien unterwegs. Begleitet wurde der ehemalige NPD-Chef von einer illustren Reisegruppe, bestehend aus seinem Mitarbeitern Florian Stein sowie dem NPD-„Auslandsbeauftragten“ Jens Pühse und Vertretern der rechtsextremen Allianz für Frieden und Freiheit (Alliance for Peace and Freedom, APF).Zu dieser „Informationsreise“ in den Libanon und Syrien hatte demnach die syrische Baath-Regierungspartei eingeladen. Im Rahmen der Reise sei „es zu zahlreichen offiziellen Gesprächen mit Regierungsvertretern, Ansprechpartnern der Syrischen Sozial-Nationalistischen Partei sowie Kirchenvertretern und Militärs“ gekommen, berichtet Voigt. Auch den syrischen Parlamentspräsidenten Jihad Al-Laham, Vize-Außenminister Faisal Mekdad und Informationsminister Omram al-Zoubi trafen die europäischen Rechtsextremen demnach. „Auf dem Programm stand auch der Besuch des Alazmeh-Militärkrankenhauses vor den Toren der Hauptstadt Damaskus, wo die Delegation mit Opfern des mittlerweile ins vierte Jahr gehenden syrischen Bürgerkrieges sprechen konnte.“ Den armen Menschen in Syrien bleibt auch wirklich nichts erspart.Über den Besuch berichteten auch syrische Medien. So beispielsweise „Syria News Press“ in ihren TV-Nachrichten, in denen zu sehen ist, wie der Parlamentspräsident die rechtsextreme Delegation empfängt – darunter Voigt sowie Ex-BNP-Chef Nick Griffin und Robert Fiore von der FN.
    Syrische Nachrichten berichten über den Empfang der „europäischen Delegation“.

    Vereint sind die Rechtsextremen mit dem Assad-Regime in ihrer antiwestlichen Propaganda. So sei man sich bei dem Besuch einig gewesen in der Beurteilung der aktuellen politischen Situation, „in der nach wie vor vom IS-Terror und westlichen, vor allem amerikanischen Destabilisierungsversuchen heimgesuchten Region“. Die syrische Seite habe dabei zahlreiche Dokumente übergeben, „die die Rolle der USA, Saudi-Arabiens und anderer Länder bei der Unterstützung des Terrors in Syrien belegen“. Am Mittwoch wollen die Rechtsextremen ihre Erkenntnisse dann bei einer Pressekonferenz im Brüsseler Europaparlament präsentieren. Kurzum: Man will die Arbeit des Assad-Regimes dort fortsetzen. Zudem wollen sich die Rechtsextremen im Europaparlament dafür einsetzen, die westlichen Sanktionen gegen Syrien aufzuheben.Neben dem Feindbild USA können sich die syrischen Machthaber sowie ihre braunen Verbündeten als Vorkämpfer gegen den islamistischen Terrorismus inszenieren. Dieser werde, man ahnt es bereits, aber von den USA, Saudi-Arabien, Katar, Israel und der Türkei aus unterstützt. „Wenn morgen Syrien unter seinem Präsidenten Baschar al-Assad fällt“, verkündet Voigt, wüte der IS-Terror übermorgen in Europa.Die braune Allianz lässt sich also gerne vor den Karren der Assad-Propaganda spannen – und die Machthaber in Damaskus dürften froh sein, eine europäische Delegation in den Medien als Besucher präsentieren zu können. Dass das Assad-Regime allerdings auf die Unterstützung von rechtsextremen Splittergruppierungen angewiesen ist, scheint dann doch eher ein Zeichen für eine verzweifelte Lage zu sein.

    NPD in Syrien: Brauner Besuch beim Assad-Regime
    Die passen wirklich gut zusammen. Rechtsradikales, primitives, kulturloses Dreckspack. Ist schon krass, dass sie im Namen der EU als EU Abgeordnete auftretten können.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Da macht die NPD mal tatsächlich etwas gut!
    Du hast sie wohl nicht mehr alle. Solche Menschen wollen die Demokratie und den Weltfrieden zerstören. Unter den ersten Opfern wärst du als Ausländer.

  5. #5
    Avatar von Johnny Cash

    Registriert seit
    22.02.2010
    Beiträge
    10.670
    Wurde Assad eigentlich von der westlichen Presse schon rehabilitiert.. ?

  6. #6
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von InsiderNP Beitrag anzeigen
    Wurde Assad eigentlich von der westlichen Presse schon rehabilitiert.. ?
    Frag sich nur was Assad machen musste.

  7. #7
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.081
    Zitat Zitat von InsiderNP Beitrag anzeigen
    Wurde Assad eigentlich von der westlichen Presse schon rehabilitiert.. ?
    Wenn sie das tun und ihn nach all den zigtausenden unschuldigen toten und vertriebenen Zivilisten, dann erklären sie allen angrenzenden Ländern den Krieg. Das würde der Westen nicht in Kauf nehmen, noch mehr Krieg bedeutet irgendwann 3 Weltkrieg.

  8. #8

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Wo erklären sie allen anderen Ländern den Krieg, er ist der Einzige der noch Moderat ist, wenn auch kein Demokrat, der Rest sind Tatsächlich nur Islamisten. Oder minderheitsvertretungen (YPG). Die FSA Hat keine Bedeutung mehr, die werden im Laufe des Jahres noch zerstört von der IS Sekte (oder al Nusra) oder Assads Streitkräften wenn die sich wieder sammeln.

    Es gibt eh keine Alternative die Akzeptabel wäre, guck was in Libyen vor sich geht zwei Konkurierende Regierungen und der IS nimmt Eine Stadt nach der Anderen Ein. Nach Assad kommt genau das.

  9. #9
    Avatar von Zeus

    Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    9.927
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Du hast sie wohl nicht mehr alle. Solche Menschen wollen die Demokratie und den Weltfrieden zerstören. Unter den ersten Opfern wärst du als Ausländer.
    Ich verleumde nicht, dass ich einer der ersten Opfer wäre. Aber ich finde diesen einen Schritt halt gut, also dass sie Assad unterstützen. Nur weil es die NPD oder die DKP ist, heißt es nicht direkt, dass alle ihre Positionen für den Müll sind.

  10. #10
    Avatar von Forte

    Registriert seit
    04.10.2014
    Beiträge
    3.056
    Wer verwarnt bitte Zeus? Das ist ja schlimmer als Metapedia Texte zu posten!!!

    (Ich habe Sie herauskopiert, weil Sie zufällig identisch waren mit dem was ich schreiben wollte, ich wollte einfach zeit einsparen um nicht selber zu schreiben.)

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Krieg in Syrien: Assads Löwinnen
    Von demokrit im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 02:48
  2. Das macht Bashar al-Kafir al-Assad mit den Muslimen in Syrien
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 13.10.2012, 21:01
  3. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 16.06.2012, 12:29
  4. Sachsen: NPD in Umfrage vor SPD
    Von Arvanite im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.09.2007, 18:40
  5. Ur-Kamel in Syrien gefunden
    Von Albanesi im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2006, 13:58