BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 18 ErsteErste ... 612131415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 177

Obama für Homo Ehen

Erstellt von Saric, 10.05.2012, 21:30 Uhr · 176 Antworten · 7.075 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Kuna

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    8.739
    Zitat Zitat von Ilon Beitrag anzeigen
    Wie sich die Zeiten ändern. Damals waren die Demokraten für die Beibehaltung der Sklaverei und die Republikaner dagegen. Heute sind die Demokraten für die Homo-Ehe und die Republikaner dagegen. Was lernen wir daraus?
    WIeso?? die wollten dann einfach keine "schwarzen" bzw farbigen? ^^ ....also ist daran nichts falsch... noch wie heute sie sind ja rassistisch und gegen die Homo-Ehe.

  2. #152
    Ilon
    Zitat Zitat von Kuna Beitrag anzeigen
    WIeso?? die wollten dann einfach keine "schwarzen" bzw farbigen? ^^ ....also ist daran nichts falsch... noch wie heute sie sind ja rassistisch und gegen die Homo-Ehe.
    Ja nein, damals waren es die Demokraten die gegen die Schwarzen waren (Sklaverei) - und Republikaner die für sie waren (Sklaverei abschaffen). Die gleichen Demokraten (die damals gegen die Schwarzen waren) haben heute einen schwarzen Präsidenten und sind für die Homo-Ehe - gegen welche die Republikaner sind. Also hat sich alles verdreht, wenn du verstehst.^^

  3. #153
    Avatar von Kuna

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    8.739
    Zitat Zitat von Ilon Beitrag anzeigen
    Ja nein, damals waren es die Demokraten die gegen die Schwarzen waren (Sklavarei) - und Republikaner die für sie waren (Sklavarei abschaffen). Die gleichen Demokraten (die damals gegen die Schwarzen waren) haben heute einen schwarzen Präsidenten und sind für die Homo-Ehe - gegen welche die Republikaner sind. Als hat sich alles verdreht.^^

    ja aber wenn du aus dem blickwinkel betrachtest: die republikaner...sie wollten den schwarzen vl nur helfen um sie irgendwann loszuwerden, vl war das nur taktik

  4. #154
    Ilon
    Zitat Zitat von Kuna Beitrag anzeigen
    ja aber wenn du aus dem blickwinkel betrachtest: die republikaner...sie wollten den schwarzen vl nur helfen um sie irgendwann loszuwerden, vl war das nur taktik
    Na ja zugegeben so schwarzen freundlich waren die Republikaner auch nicht. Der Streit zwischen Süd- und Nordstaaten ist zwar durch die Sklaverei entfacht. Aber zu der Ziet haben sie den Krieg nicht wirklich so rechtferigt vor den eigenen Leuten, eher sie wollten die Union retten. Aber im Nachhinein hat man es so hingestellt, weil es sich besser angehört hat. Nichtsdestotrotz haben die USA durch den ersten republikanischen Präsidenten Lincoln die Sklaverei abgeschafft. Auch wenn es weitere 100 jahre gedauert hat bis die Schwarzen wirklich die gleichen Rechte bekommen haben... Ich glaube, ich laber dich grad voll.^^

  5. #155
    Avatar von Kuna

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    8.739
    Zitat Zitat von Ilon Beitrag anzeigen
    Na ja zugegeben so schwarzen freundlich waren die Republikaner auch nicht. Der Streit zwischen Süd- und Nordstaaten ist zwar durch die Sklaverei entfacht. Aber zu der Ziet haben sie den Krieg nicht wirklich so rechtferigt vor den eigenen Leuten, eher sie wollten die Union retten. Aber im Nachhinein hat man es so hingestellt, weil es sich besser angehört hat. Nichtsdestotrotz haben die USA durch den ersten republikanischen Präsidenten Lincoln die Sklaverei abgeschafft. Auch wenn es weitere 100 jahre gedauert hat bis die Schwarzen wirklich die gleichen Rechte bekommen haben... Ich glaube, ich laber dich grad voll.^^
    laber nich so viel...vor allem ist mir im ersten teil eines aufgefallen...einige fehler xD bald kommt slavo vl und zitiert dich. ich bin zu müde grad, sry :S

  6. #156
    Avatar von McWei

    Registriert seit
    26.01.2011
    Beiträge
    1.145
    Zitat Zitat von Muhaxher Beitrag anzeigen
    Obama regt mich immer mehr auf


    Ja, ja, er hat schon bitterlich geweint deswegen

  7. #157

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Zitat Zitat von Dovakhin Beitrag anzeigen
    Und Inzest ist mit homo-Sexualität nicht zu vergleichen, weil das eine eine sexuelle Orientierung ist, und das andere eine psychische Störung. Denn wenn man in der eigenen Familie Sex- und Ehepartner sieht, ist wohl irgendwo im Leben irgendwas gehörig schief gelaufen.


    Immer das selbe, irgendwie muss Homosexualität ja gut sein, man will ja nicht als homophob dastehen. Aber Inzest ist dann doch irgendwie zu komisch um es gut zu finden.

    Wenn ich meine Meinung immer selbst so beschränken müssen würde mir das echt auf die Nerven gehen.
    Ich halte Homosexualität für eine psychische Störung, gegen die man nichts machen kann und auch nichts muss, aber fördern muss man sie auch nicht.

  8. #158
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen


    Immer das selbe, irgendwie muss Homosexualität ja gut sein, man will ja nicht als homophob dastehen. Aber Inzest ist dann doch irgendwie zu komisch um es gut zu finden.

    Wenn ich meine Meinung immer selbst so beschränken müssen würde mir das echt auf die Nerven gehen.
    Ich halte Homosexualität für eine psychische Störung, gegen die man nichts machen kann und auch nichts muss, aber fördern muss man sie auch nicht.
    Du hast bestimmt Studien zur Hand, die belegen, dass die allgemeine gesellschaftliche Akzeptanz Homosexualität "fördert"?

  9. #159

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    In Polen überlegt man es sicher 2 Mal ob man einen CSD veranstaltet.

    Mir ist es ehrlich gesagt völlig egal ob Leute homosexuell sind, ich will davon aber nichts mitbekommen.

  10. #160
    Avatar von LaReineMarieAntoinette

    Registriert seit
    10.05.2010
    Beiträge
    2.900
    Zitat Zitat von Stvarno Beitrag anzeigen
    Paukenschlag im US-Wahlkampf: Ein halbes Jahr vor der Präsidentenwahl hat sich der demokratische Amtsinhaber Barack Obama erstmals öffentlich für die Homo-Ehe stark gemacht.

    Barack Obama stand wegen seiner „Wischiwaschi“-Haltung zu homosexuellen Partnerschaften in der Kritik. Im Wahlkampf setzt er sich erstmals für Schwulen-Ehen ein. Damit stellt Obama sich gegen seinen Herausforderer Mitt Romney, der eine Gleichstellung homosexueller Paare mit der klassischen Ehe ablehnt....

    Obama

    Riskanter Schritt im US-Wahlkampf: Obama macht sich für Homo-Ehe stark - Weitere Meldungen - FOCUS Online - Nachrichten
    Die Stimmen der Liberty Avenue hat er sicher ^^
    Na endlich, wurde ja auch Zeit, Debbie würde sich freuen und ganz vorne mitlaufen^^
    Gleiches Recht für alle, Schluß mit dem Klassenscheiß!

Ähnliche Themen

  1. Keine Homo-Ehen in Frankreich
    Von Yunan im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 21:58
  2. Gleichgeschlechtliche Ehen gerichtlich annuliert
    Von ooops im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.05.2009, 19:14
  3. Binationale Ehen sind tabu
    Von Yutaka im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.02.2007, 20:21