BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Obama: Venezuela ist Bedrohung für US-Sicherheit

Erstellt von lotus, 10.03.2015, 06:22 Uhr · 33 Antworten · 2.579 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.948
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Wundert mich nicht, dass du den Mann gut findest, wer Putin gut findet, dem ist auch Maduro sympathisch die beiden arbeiten schließlich mit den selben Mitteln um ihre politischen Gegner einzuschüchtern.
    Nein ich hab nur etwas gegen Obama und die US Außenpolitik.
    Die andere Länder und Politische Gegner einzuschüchtern versucht.

    Aber gibt ja leute die das gut finden.

  2. #12
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Nichts neues aus dem Obama Lager und ihren imperialistischen Pläne für Lateinamerika, wobei Venezuela die Schlüsselrolle einnehmen sollte. Gerade laufen in Venezuela Untersuchungen gegen einen kriminellen Zweig der dortigen Opposition, die einen Staatsstreich geplant haben. Täglich sichern neue Informationen aus den Interviews/Verhör der verhafteten Putschisten durch, bzw. verhaftete Verschwörer aus dem Militär und Geheimdienst.

    Einer der Sponsoren der Putschisten ist der ehemalige Minister (Carlos Osuna) der venezuelanischen Regierung aus den achtziger Jahren, der lange in New York gelebt hat. Die Putsch Pläne zwischen ihm und der Opposition sind aufgrund der aufgenommenen Gespräche in Venezuela schon längstens bekannt. Tja, in ihrem Interventionismus hat Washington in ganz Lateinamerika keinen einzigen Verbündeten ausser die extremistischen Elemente der lateinamerikanischen Oligarchie. Selbst die amerikanischen Schosshunde wie Panama oder Kolumbien weigern sich, eine Eskalation in Venezuela weiter zu fördern.

    Obama folgt lediglich der alten Kissinger-Doktrin die lautet: "wenn wir unseren Garten nicht kontrollieren können (Lateinamerika), wie sollen wir das den Rest der Welt kontrollieren"?

  3. #13
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.395
    Ja, alles bezahlte Putschisten und Verschwörer, die alles alleine zu verantworten haben, wie z.B. trotz überfüllter Gefängnisse die weltweit höchste Mordrate unter Chavez und Maduro, massive Korruption in Politik und Verwaltung, bürgerkriegsähnliche Zustände in den Strassen.

  4. #14
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    5.440
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Ja, alles bezahlte Putschisten und Verschwörer, die alles alleine zu verantworten haben, wie z.B. trotz überfüllter Gefängnisse die weltweit höchste Mordrate unter Chavez und Maduro, massive Korruption in Politik und Verwaltung, bürgerkriegsähnliche Zustände in den Strassen.
    Immer schön beim Thema bleiben BlackJack.

    Bist du etwa der Meinung dass Venezuela eine Bedrohung für die Sicherheit der USA darstellt weil Sie angeblich die Opposition einsschüchtern?

    Ist es etwa ein Zufall, dass die USA dies verkündet nachdem Venezuela kein US-Dollar mehr für Ihr Erdöl akzeptieren??

  5. #15
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.395
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Immer schön beim Thema bleiben BlackJack.

    Bist du etwa der Meinung dass Venezuela eine Bedrohung für die Sicherheit der USA darstellt weil Sie angeblich die Opposition einsschüchtern?

    Ist es etwa ein Zufall, dass die USA dies verkündet nachdem Venezuela kein US-Dollar mehr für Ihr Erdöl akzeptieren??
    Das gehört zum Thema, und ob die eine Bedrohung darstellen für die US-Sicherheit und in welchem Sinne kann ich nicht beurteilen, habe keine Details auf deutsch gefunden, und die in Originalsprache ist mir zu schwer

  6. #16
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    5.440
    Wenn Venezuela eine Bedrohung für die Nationale Sicherheit der USA darstellt, dann muss Deutschland wegen Lichtenstein schon ziemlich die Hosen voll haben

  7. #17
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.379
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Ja, alles bezahlte Putschisten und Verschwörer, die alles alleine zu verantworten haben, wie z.B. trotz überfüllter Gefängnisse die weltweit höchste Mordrate unter Chavez und Maduro, massive Korruption in Politik und Verwaltung, bürgerkriegsähnliche Zustände in den Strassen.
    Es geht nicht darum, dass ich Chavez und Maduro selig sprechen will, was wieder ein Thema für sich ist. Schaut man sich die Gründe der amerikanischen "national emergency" und die Sanktionen an, wird unter anderem folgendes Venezuela zur Last gelegt: Einschränkung der Medienfreiheit, Verletzung der Menschenrechte, hohe Kriminalität/Mordrate und sogar Korruption. In punkto Menschenrechte, bezieht man sich auf die 43 getötete und mehrere hundert Verletzte Demonstranten bei den letztjährigen Opposition-Protesten.

    Lassen wir mal bei Seite, dass die toten Demonstranten auf das Konto der Opposition gehen (wurde schon in einem anderen Venezuela Thread mit Quellen untermauert), wieso wird nur bei Venezuela eine Ausnahme gemacht? Was ist mit Mexiko? In Mexiko sind in den letzten vier Jahren über 100 Journalisten getötet worden, über 100'000 Menschen sind im sog. Kartell-Krieg getötet worden, zehntausende gelten noch als vermisst und es gibt genug Beweise, dass föderale Polizeieinheiten, Militär und Teile der Regierung dort involviert sind.

    Bereits gestern wurde eine Kandidatin für die Bürgermeisterwahl in Mexiko enthauptet (die IS-Praktiken werden vor amerikanischer Haustür regelmässig praktiziert), was nahezu zur Tagesordnung gehört. Niemand beschönigt die Situation in Venezuela, die eben mit vielen negativen Aspekten im Alltagsleben zu Kämpfen haben, was aber der Obama-Administration noch lange nicht das Recht gibt, sich in Angelegenheiten eines souveränen Staates einzumischen, und die lateinamerikanische Oligarchie als verlängerter Arm für ihre Ziele missbrauchen. Solche Putsch-Szenarien gab es schon in Bolivien 2008 und Ecuador 2010, und Morales entging auch knapp einem Attentat.

  8. #18

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Es geht nicht darum, dass ich Chavez und Maduro selig sprechen will, was wieder ein Thema für sich ist. Schaut man sich die Gründe der amerikanischen "national emergency" und die Sanktionen an, wird unter anderem folgendes Venezuela zur Last gelegt: Einschränkung der Medienfreiheit, Verletzung der Menschenrechte, hohe Kriminalität/Mordrate und sogar Korruption. In punkto Menschenrechte, bezieht man sich auf die 43 getötete und mehrere hundert Verletzte Demonstranten bei den letztjährigen Opposition-Protesten.

    Lassen wir mal bei Seite, dass die toten Demonstranten auf das Konto der Opposition gehen (wurde schon in einem anderen Venezuela Thread mit Quellen untermauert), wieso wird nur bei Venezuela eine Ausnahme gemacht? Was ist mit Mexiko? In Mexiko sind in den letzten vier Jahren über 100 Journalisten getötet worden, über 100'000 Menschen sind im sog. Kartell-Krieg getötet worden, zehntausende gelten noch als vermisst und es gibt genug Beweise, dass föderale Polizeieinheiten, Militär und Teile der Regierung dort involviert sind.

    Bereits gestern wurde eine Kandidatin für die Bürgermeisterwahl in Mexiko enthauptet (die IS-Praktiken werden vor amerikanischer Haustür regelmässig praktiziert), was nahezu zur Tagesordnung gehört. Niemand beschönigt die Situation in Venezuela, die eben mit vielen negativen Aspekten im Alltagsleben zu Kämpfen haben, was aber der Obama-Administration noch lange nicht das Recht gibt, sich in Angelegenheiten eines souveränen Staates einzumischen, und die lateinamerikanische Oligarchie als verlängerter Arm für ihre Ziele missbrauchen. Solche Putsch-Szenarien gab es schon in Bolivien 2008 und Ecuador 2010, und Morales entging auch knapp einem Attentat.
    Weisst du wieso man in Mexiko nicht interveniert weil Peña Nieto das Sagen hat und er die Mexikanische Ölbranche Privatisiert hat und für Ausländische Firmen geöffnet hat. Da interveniert man nicht wenn ein Land US Firmen reinlässt, Siehe Saudi-Arabien mit ihren Krankhaften Gesetzen und Frauenunterdrückung.

  9. #19
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.948
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Es geht nicht darum, dass ich Chavez und Maduro selig sprechen will, was wieder ein Thema für sich ist. Schaut man sich die Gründe der amerikanischen "national emergency" und die Sanktionen an, wird unter anderem folgendes Venezuela zur Last gelegt: Einschränkung der Medienfreiheit, Verletzung der Menschenrechte, hohe Kriminalität/Mordrate und sogar Korruption. In punkto Menschenrechte, bezieht man sich auf die 43 getötete und mehrere hundert Verletzte Demonstranten bei den letztjährigen Opposition-Protesten.

    Lassen wir mal bei Seite, dass die toten Demonstranten auf das Konto der Opposition gehen (wurde schon in einem anderen Venezuela Thread mit Quellen untermauert), wieso wird nur bei Venezuela eine Ausnahme gemacht? Was ist mit Mexiko? In Mexiko sind in den letzten vier Jahren über 100 Journalisten getötet worden, über 100'000 Menschen sind im sog. Kartell-Krieg getötet worden, zehntausende gelten noch als vermisst und es gibt genug Beweise, dass föderale Polizeieinheiten, Militär und Teile der Regierung dort involviert sind.

    Bereits gestern wurde eine Kandidatin für die Bürgermeisterwahl in Mexiko enthauptet (die IS-Praktiken werden vor amerikanischer Haustür regelmässig praktiziert), was nahezu zur Tagesordnung gehört. Niemand beschönigt die Situation in Venezuela, die eben mit vielen negativen Aspekten im Alltagsleben zu Kämpfen haben, was aber der Obama-Administration noch lange nicht das Recht gibt, sich in Angelegenheiten eines souveränen Staates einzumischen, und die lateinamerikanische Oligarchie als verlängerter Arm für ihre Ziele missbrauchen. Solche Putsch-Szenarien gab es schon in Bolivien 2008 und Ecuador 2010, und Morales entging auch knapp einem Attentat.
    Es ist eines ob ein Land probleme hat und etwas anderes ob ein anderes noch dafür bezahlt das das land noch mehr probleme hat. Ich spreche von Gekauften Demonstrationen.
    Sehr viele US Dollar steckt die USA jedes jahr der der Venezolanischen Oppostion in die Tasche.

    Nicht weil etwa der USA die menschenrechte so sehr an Herzen liegen.
    Das benutzen sie immer nur als vorwand.

    Sondern weil die Venezolanischen Regierung nicht nach den Interessen der USA handelt.
    Das gleiche spiel haben sie auch in der Ukraine durchgezogen und erfolg gehabt.

    Und wo sie keinen erfolg haben da sicken sie irgend wann mal ihre Flugzeugträger vorbei.

    Die Doppelmoral ist am beispiel mit Mexico und Saudi Arabien erkennbar. Es gibt sehr viele Länder in denen es probleme gibt.
    Selbst die USA sind nicht frei davon.
    Darüber spricht aber keiner weil sie A uninteresant sind oder B bereits nach der pfeife der USA tanzen.

  10. #20
    Avatar von Jannis

    Registriert seit
    23.01.2015
    Beiträge
    1.766
    Sobald ein Land über Öl und Gas verfügt und diese dann nicht an US-Unternehmen verscherbelt ist automatisch ein Schurkenstaat das weiß jeder - diese Kapitalisten von der WallStreet haben kein Gewissen und sind skrupellos. Griechenland hat dasselbe Problem wie Griechenland. Erst wird man von Kapitalmarkt abgeschnitten, dann riesige Kredite, die Wirtschaft bricht ein und die Rohstoffe werden verscherbelt -

    Natürlich hat da Tsipras nun viele Feinde, wenn er den Ausverkauf stoppt. Amerikanische Politiker und Banker sind die schlimmsten Verbrecher aller Zeiten...

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. UN ist verantwortlich für das Zypern Desaster
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.01.2015, 09:13
  2. Iran: Israel ist eine Bedrohung für die islamische Welt
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 20:09
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.07.2005, 16:49
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.05.2005, 22:33