BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wer wird nächster US-Präsident?

Teilnehmer
66. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Obama wird es. Und ich wünsche mir Obama

    42 63,64%
  • Obama wird es. Wünsche mir aber McCain

    2 3,03%
  • Obama wird es. Ist mir aber so was von egal

    8 12,12%
  • McCain wird es. Und ich wünsche mir McCain

    7 10,61%
  • McCain wird es. Wünsche mir aber Obama

    4 6,06%
  • McCain wird es. Ist mir aber so was von egal

    3 4,55%
Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 148

Obama weiter vorn

Erstellt von Zurich, 24.10.2008, 16:30 Uhr · 147 Antworten · 5.966 Aufrufe

  1. #41
    The Rock
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Zieht euch doch mal rein, was passiert wenn McCain Präsident wird und dann abkratzt? Der Jüngste isser ja nich mehr.....dann wäre Palin ja Präsidentin...wenn ich ein Ami wär, würd mich allein schon dieser beängstigende Gedanke dazu bringen, Obama zu wählen, selbst dann, wenn ich nich mal wirklich Sympathien für ihn hätte.
    Ma nemoj....

  2. #42
    Shpresa
    Ich hoffe Obama gewinnt, aber bei den Amis weiß man ja nie.

  3. #43

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Warum wollen alle Obama??

  4. #44

    Registriert seit
    14.03.2008
    Beiträge
    5.790
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    Warum wollen alle Obama??
    We need change! ^^

  5. #45

    Registriert seit
    11.09.2008
    Beiträge
    1.980
    Seien wir doch mal ehrlich. Dieses MacCain hat doch einen Gehirnschaden.

    Wer gewinnt ist mir völlig egal, aber so einen Kasper will ich nicht dauernd im Fernsehen sehen, aus ästhetischen Gründen.

    Die Politik machen sowieso Hintermänner, da ist mir die Marionette Obama lieber.

  6. #46

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Trikala Beitrag anzeigen
    Seien wir doch mal ehrlich. Dieses MacCain hat doch einen Gehirnschaden.

    Wer gewinnt ist mir völlig egal, aber so einen Kasper will ich nicht dauernd im Fernsehen sehen, aus ästhetischen Gründen.

    Die Politik machen sowieso Hintermänner, da ist mir die Marionette Obama lieber.
    Du sagst es


    Die Demokratie hat sich langsam im Nationalismus und Diktatur umgewandelt und ist nicht mehr zum gebrauchen.
    Wir brauchen Globokratie.

  7. #47
    Avatar von cro.cop

    Registriert seit
    07.09.2008
    Beiträge
    444
    also ich bin aus kapitalistischen gründen für obama: wenn er tatsächlich 30% des energieverbrauchs von den usa auf solar umrüsten will, dann gehts ab an die börse und z.B in sunpower corporation investieren und falls er es nicht macht trotzdem invesieren denn die börse lebt ja von gerüchten

  8. #48
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Können vielleicht die, die für McCain sind vielleicht ein wenig erklären auch wieso? Durch ihn wird das imperialistische Treiben beibehalten. Und weitere Jahre "Weltpolizei USA". Wünscht man sich das wirklich?
    und du naivling denkst,dass obama diese politik nicht fortsetzen will?

  9. #49
    Avatar von Urban Legend

    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    1.612
    Mordkomplott gegen Barack Obama: Zwei Neonazis hatten offenbar vor, den demokratischen Präsidentschaftskandidaten zu ermorden. Ihrem Plan zufolge sollten außerdem 88 schwarze Schüler sterben. Der Secret Service konnte den Anschlag jedoch rechtzeitig vereiteln.

    Eine Woche vor der US-Wahl hat die Polizei eine Verschwörung von zwei jungen Neonazis zur Ermordung des schwarzen Präsidentschaftskandidaten Barack Obama vereitelt. Im Bundesstaat Tennessee wurden zwei Männer festgenommen, die zunächst so viele Nicht-Weiße wie möglich und danach Obama erschießen wollten, teilten die Behörden am späten Montagabend mit.

    Die zwei festgenommenen Skinheads im Alter von 18 und 20 Jahren wollten insgesamt 88 schwarze Schüler töten, 14 davon sollten enthauptet werden, heißt es in Gerichtsakten. Zur Vorbereitung ihrer Tat planten die zwei Männer, im Staat Tennessee einen Waffenladen ausrauben. Anschließend wollten sie eine vor allem von schwarzen Jugendlichen besuchte Schule überfallen. Ihr letztes Ziel nach dem Blutbad wäre Barack Obama gewesen. "Sie erklärten, das sei ihr letzter, finaler Akt, dass sie versuchen würden, Senator Obama zu töten", sagte Ermittler Jim Cavanaugh. "Sie glaubten nicht, dass sie das schaffen würden, aber dass sie bei dem Versuch selbst getötet würden."

    Die Zahlen 88 und 14 haben für weiße Rassisten in den USA symbolische Bedeutung. 14 ist die Zahl der Worte in einem bekannten Satz, der einem inhaftierten Rassisten zugeschrieben wird. Die Zahl 8 steht für den achten Buchstaben im Alphabet, das "H". 88 steht damit für "HH", was in diesen Kreisen "Heil Hitler" bedeutet.


    Behörden nahmen Pläne sehr ernst
    Bei den Neonazis wurden laut Ermittler ein Gewehr, eine abgesägte Schrotflinte und drei Pistolen entdeckt. Die beiden in Haft sitzenden Männer werden wegen des Besitzes unregistrierter Waffen, Verschwörung zum Diebstahl von Feuerwaffen und der Bedrohung eines Präsidentschaftskandidaten angeklagt.

    Der 20-jährige Daniel C. aus dem US-Staat Tennessee und der 18 Jahre alte Paul S. aus Arkansas wurden bereits am vergangenen Mittwoch festgenommen. Daniel C. lebte Polizeiangaben zufolge zuletzt in einem relativ armen Bezirk bei seinen Großeltern. Er habe keinen höheren Schulabschluss. Er und Paul S. hatten sich übers Internet kennengelernt.

    Laut Gerichtsakten planten die zwei Neonazis "ihr Fahrzeug so schnell, wie sie können, in Richtung Obama zu fahren und aus den Fenstern heraus auf ihn zu schießen". Cavanaugh erklärte weiter, die Behörden hätten die Drohungen sehr ernst genommen. Bislang gebe es keine Hinweise, dass andere sich an der Verschwörung beteiligt hätten.

    Ein Sprecher des Secret Service erklärte, zunächst könne nichts ausgeschlossen werden. Es habe aber offensichtlich noch keinen konkreten Attentatsplan gegeben. "Ob sie die Fähigkeit und die nötigen Mittel hatten, einen Anschlag auszuführen, muss erst noch geprüft werden", so der Sprecher.

    Ein Sprecher Obamas wollte zu dem Zwischenfall zunächst nicht Stellung nehmen. Allerdings wird Obama seit Mai 2007 vom Secret Service beschützt - so früh, wie nie ein Präsidentschaftskandidat zuvor. Der charismatische Schwarze gilt als besonders gefährdet.

    Tzzzz.Ich glaube der wird nicht wircklich alt!!!

  10. #50
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    mccain wird es- wünsche mitr aber den sexy obama.

Seite 5 von 15 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 27.01.2011, 20:28
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 02:24
  3. Obama weiter vorn
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 08.11.2008, 12:08
  4. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 14.09.2006, 11:27
  5. Parlamentswahl in Albanien: Opposition liegt vorn
    Von Feuerengel im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.07.2005, 17:50