BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 178 von 371 ErsteErste ... 78128168174175176177178179180181182188228278 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.771 bis 1.780 von 3703

Operation Euphrat: Türkische Armee marschiert in Syrien ein

Erstellt von Tatar, 24.08.2016, 20:37 Uhr · 3.702 Antworten · 118.707 Aufrufe

  1. #1771
    Avatar von berliner

    Registriert seit
    03.01.2016
    Beiträge
    477
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist ja, dass es eine islamische Blütezeit gab. Die Frage, die sich also aufdrängt ist, warum war Fortschritt damals möglich und heute nicht.
    Ja, es gibtvwohl keine einheitliche Erklärung dafür? Zum Teil wird Europa die Schuld daran gegeben (anderen die Schuld zu geben ist aber meistens eine Garantie für Stillstand).

    Der Fokus auf religiöse Pedanterie, der in manchen Schichten en vogue zu sein scheint, ist aber sicher auch nicht hilfreich. Falls etwas an der Annahme dran sein sollte, dass Gott seinen treuesten Gefolgsgruppen besonderen Erfolg schenkt, dann lässt er sich damit zumindest noch Zeit. Ob noch mehr Koranschulen und Gebetshäuser ihn umstimmen mah auch jeder für sich selbst entscheiden.

    Was denkst du warum der Fortschritt in muslimischen Staaten irgendwann immer weniger wurde?

  2. #1772
    Avatar von Iron

    Registriert seit
    14.10.2014
    Beiträge
    1.238
    FSA: IS und PYD können nur mit Unterstützung türkischer Soldaten vertrieben werden

    Taha Atrak, ein Kommandant der Freien Syrischen Armee, erklärte, dass der IS (Daesh) und die PYD nur mit der Unterstützung türkischer Soldaten aus Syrien vertrieben werden könnten.

    Von NEX -

     

    Sep 21, 2016

    Facebook

     

    Twitter

     

     

    (Archivfoto: TSK)

    Aleppo (nex) – Taha Atrak, ein Kommandant der Freien Syrischen Armee, erklärte, dass der IS (Daesh) und die PYD nur mit der Unterstützung türkischer Soldaten aus Syrien vertrieben werden könnten.

    „Die Türkei ist das Land, das uns bis jetzt am besten unterstützt hat“, sagte Taha Atrak, der Divisionskommandant der FSA in Aleppo.

    „Wir möchten nur die türkischen Soldaten an unserer Seite sehen“, erklärte er gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu. Auf die im vergangenen Monat gestartete Militäroperation Schutzschild Euphrat angesprochen, versicherte Atrak, dass der Kampf gegen den IS (Daesh)-Terror mit diesem Einsatz an Dynamik gewonnen habe. Etwa 80 Prozent der vom IS (Daesh) kontrollierten Gebiete seien im Zuge der Operation von der Terrororganisation befreit worden, so der Kommandant.

    Die Türkei startete die Militäroperation Schutzschild Euphrat am 24. August mit dem Ziel der Verbesserung der Sicherheitslage, Unterstützung der Koalitionskräfte und Eliminierung der Terrorbedrohung entlang der türkischen Grenze, bei der mit Panzern, Artillerie und Kampfjets der Türkei unterstützte Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) zum Einsatz kamen. Am vergangenen Montag übernahmen FSA-Kämpfer vom IS (Daesh) die Kontrolle über zwei Wohngebiete.

    In einer am selben Tag veröffentlichten Erklärung teilte der türkische Generalstab mit, dass die Gebiete Sandara und Kardisch in der Nähe der nordsyrischen Stadt Al-Rai im Rahmen der Operation Schutzschild Euphrat eingenommen worden seien. Ein Gebiet von insgesamt 900 Quadratkilometern sei von Terroristen gesäubert worden, heißt es weiter in dem Statement. Über 760 IS (Daesh)-Ziele seien seit dem Beginn der Operation im vergangenen Monat getroffen worden.

    Der FSA-Kommandant, der angab, dass auch US-Kampfjets IS (Daesh)-Positionen getroffen hätten, sagte: „Die amerikanischen Soldaten haben uns ihre Unterstützung angeboten, aber wir haben abgelehnt. Wir wollen nicht, dass sie uns am Boden unterstützen, weil wir das als unglaubwürdig empfinden, wo sie doch auch die PYD unterstützen.“ Atrak betonte, dass es auf syrischem Boden keinen Platz für irgendwelche Terrororganisationen, die gegen die Türkei seien, gebe.
    https://www.nachrichtenxpress.com/09...rieben-werden/

  3. #1773
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Ja, es gibtvwohl keine einheitliche Erklärung dafür? Zum Teil wird Europa die Schuld daran gegeben (anderen die Schuld zu geben ist aber meistens eine Garantie für Stillstand).

    Der Fokus auf religiöse Pedanterie, der in manchen Schichten en vogue zu sein scheint, ist aber sicher auch nicht hilfreich. Falls etwas an der Annahme dran sein sollte, dass Gott seinen treuesten Gefolgsgruppen besonderen Erfolg schenkt, dann lässt er sich damit zumindest noch Zeit. Ob noch mehr Koranschulen und Gebetshäuser ihn umstimmen mah auch jeder für sich selbst entscheiden.

    Was denkst du warum der Fortschritt in muslimischen Staaten irgendwann immer weniger wurde?
    Ich denke, dass der negative und zunächst schleichende Trend mit den Ummayaden und Abbasiden anfing. So wie viele andere Reiche sind sie nach und nach Träge geworden und anders als die Europäer haben sie es nicht verstanden ihren technischen Vorsprung auszubauen.

    Nach der Eroberung des arabischen Raumes durch Türken/Mongolen ist auch sehr viel Wissen verlorengegangen. Unter anderem ist die größte Bibliothek der damaligen Welt in Bagdad niedergebrannt worden.

    Ich glaube, der ausschaggebende Punkt war der Fortschritt der Europäer im militärischen Bereich und die fehlende Epoche der Aufklärung im islamischen Raum. Ab der Epoche der Aufklärung wurde der Wissensunterschied einfach unüberbrückbar.

    Die Moslems waren wohl einfach zu naiv und zu gutmütig.

  4. #1774

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.766
    Zitat Zitat von Tatar Beitrag anzeigen
    Ich denke eher, dass die unzeitgemäßen Bildungsinhalte und mangelnde Aufklärung das größte Problem in der türkischen Gesellschaft ist. Der Islam ist nicht das Problem. Tigerstaaten wie Malaysia zeigen, dass Islam, Kapitalismus und Tradition kein Hindernis für ökonomische Weltspitze sind.
    bei etwa 30% Bevölkerungsanteil gehört den Chinesen fast 90% der Unternehmen in Malaysia, das bedeutet das der Aufschwung dort mit den malayischen Muslimen nichts zu tun hat, der ist alleine der chinesischen Minderheit zu verdanken, die Chinesen hätten vielleicht noch mehr erreicht wenn sie von den Malayen nicht diskriminiert werden. Wer ist dort schuld das die Muslime es nicht schaffen darf man drei mal raten

    - - - Aktualisiert - - -

    „Kauft nicht bei Chinesen“



    KUALA LUMPUR: Malaysias Landwirtschaftsminister rief auf seiner Facebookseite die ethnischen Malaien zu einem Boykott chinesischer Geschäfte auf.
    Minister Seri Ismail Sabri Yaakob (im Bild) wolle so die chinesischstämmigen Unternehmer zwingen, angesichts der sinkenden Kosten für Öl ihre Preise zu senken, berichteten malaysische Onlinemedien. Wörtlich habe es in der Stellungnahme auf der Facebookseite des Ministers geheißen: „Die Mehrheit der Konsumenten sind Malaien. Die Chinesen sind eine Minderheit. Wenn die Malaien deren Geschäfte boykottieren, haben sie sicher keine andere Wahl, als die Preise zu reduzieren.“ Rückendeckung erfuhr der Minister durch Premierminister Najib Razak und seine Partei United Malays National Organisation (UMNO).
    ?Kauft nicht bei Chinesen?, Malaysia, Kuala Lumpur

  5. #1775

    Registriert seit
    17.08.2016
    Beiträge
    108
    Malaysia schön und gut aber was hat das bitte mit dem thread zu tun ?

  6. #1776
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.804



    TSK'nın El Bab planı

    Ensonhaber.com 21.09.2016 05:30 DAEŞ'in elinde olan El Bab'a inmek için Türk Silahlı Kuvvetleri'nin izleyeyeceği olası planlar netleşmeye başladı.

    Cumhurbaşkanı Recep Tayyip Erdoğan’ın ABD’ye hareketinden önce dile getirdiği “El Bab Operasyonu”nun tam olarak ne zaman başlayacağı merak edilirken, Kilis’in Elbeyli ilçesinden kuş uçumu 30 km güneyde olan Suriye’nin El Bab kentine inmek için Türk Silahlı Kuvvetleri (TSK) değişik harekât planları bulunuyor.
    PİYADE DE SURİYE'YE GİRECEK

    Buna göre “Fırat Kalkanı” harekâtına katılan unsurlarda artış olacak. Doğrudan Genelkurmay Başkanlığı’na bağlı Özel Kuvvetler (Bordo Bereliler), savaş uçakları ve tankların yanı sıra, Kara Kuvvetleri’ne bağlı değişik muharip piyade sınıfları da Suriye içine girecek.
    Özel Kuvvetlerin belirleyeceği DAEŞ mevzileri tank, top ve savaş uçaklarıyla vurulacak, kara güçleri de arkadan güvenliği sağlayacak. Bir yetkili, “El Bab’a inmek için daha kapsamlı kara gücü şart. Harekât planlarında elbette kara unsurları da bulunuyor. Sayın Cumhurbaşkanı’nın dediği gibi Türkiye sınırının tam güvenliği için El Bab’ı da dahil edecek şekilde temizlik şart” dedi.
    Aynı yetkili, TSK’nın DAEŞ’ın Suriye’deki merkezi olan Rakka için tek başına bir harekât planının ise olmadığını vurguladı.
    DABIK’TA ÇOK SAYIDA HENDEK

    DAEŞ’ın Suriye’de Rakka’dan sonraki “İkinci başkenti” olarak bilinen El Bab’a ulaşmak için önce DEAŞ açısından özel öneme sahip Dabık hedefleniyor. Dabık, Türkiye sınırına 20 km uzaklıkta. Ancak Dabık bölgesinden gelen istihbarat bilgileri, işin çok da kolay olmayacağını gösteriyor.
    İstihbarat birimlerinin hazırladığı raporlarda Dabık’ın etrafında çok sayıda hendek kazıldığı, seyyar anti-tankların bulunduğu, kentin etrafına yüzlerce mayın ve el yapımı patlayıcı (EYP) döşendiği belirtiliyor. DEAŞ’ın bu kentin aynı adını taşıyan bir dergisi bulunuyor ve örgüt burasının ‘mahşer’in başlayacağı yer olacağına inanıyor.





    TSK'n?n El Bab plan?

    - - - Aktualisiert - - -

    die fsa hat jakka vom is erobert..


  7. #1777

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.557
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist ja, dass es eine islamische Blütezeit gab. Die Frage, die sich also aufdrängt ist, warum war Fortschritt damals möglich und heute nicht.
    Und was denkst du was sind die Gründe?

  8. #1778
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.977
    Milli Savunma Bakanı Işık: Piyademizle Fırat Kalkanı Harekatı'na katılmayı düşünmüyoruz

    Milli Savunma Bakanı Işık, Fırat Kalkanı Harekatı hakkında, "ÖSO'ya gereken her türlü desteği veriyoruz. Ama kendi piyadelerimizle bu harekata katılmak gibi bir planlamamız bugün için yok." dedi.


    Suriye'nin kuzeyindeki terör hedeflerine yönelik düzenlenen Fırat Kalkanı Harekatı'na Türk Silahlı Kuvvetlerinin piyade unsurlarının da katılıp katılmayacağına ilişkin soru üzerine Işık, "Türkiye burada kendi güvenliğini teminat altına alana kadar harekatı sürdürecek. Bu konuda hiç tereddüt yok." dedi.
    "Piyademizle harekata katılmayı düşünmüyoruz"

    Bunun için El Bab'a gidilmesi gerekiyorsa bunun da gerçekleşebileceğini ifade eden Işık, şunları kaydetti:
    "Bu yapılırken de Türkiye'nin kendi piyadeleriyle bu işi yapmak yerine Özgür Suriye Ordusu'nun elemanlarıyla bu harekatı yürütmek şu anda bizim planlamamız. Yani kendi piyademizle bu harekata katılmayı düşünmüyoruz. Özgür Suriye Ordusu'na katılım her geçen gün artıyor. O topraklar bu insanların toprakları. İnsanlar kendi topraklarını savunmada Türkiye'nin desteğini çok değerli ve önemli görüyorlar. Biz de bu desteği onlara veriyoruz ve vermeye devam edeceğiz. Ama arzumuz da Özgür Suriye Ordusu'nun, ılımlı muhalefetin kendi topraklarını DAEŞ'ten tamamen temizlemesi, yabancı unsurlardan özellikle de YPG'den de kesinlikle temizlemesi. Herkes kendi bölgesinde yaşasın. Oradaki Suriyeli Araplara ait toprakların ne DAEŞ tarafından işgaline ne de PYD/YPG tarafından işgaline kesinlikle Türkiye olumlu bakmaz, müsamaha göstermez, mazur görmez. Bu noktada da Özgür Suriye Ordusu'na gereken her türlü desteği veriyoruz, vermeye de devam edeceğiz ama kendi piyadelerimizle bu harekata katılmak gibi bir planlamamız bugün için yok."

    Harekatın daha da ilerlemesi durumunda, TSK unsurlarının takviyesinin söz konusu olup olmadığı sorusuna Işık, "Bu konuyla ilgili Genelkurmayımız harekat planlarını en detaylı şekilde yapıyor. Bana verilen bilgi, şu anda kendi piyadelerimizi kullanmak için bir ihtiyaç olmadığı yönünde. Özgür Suriye Ordusu'nun bu konuda hem istekli hem sayının her geçen gün arttığı ve bunu yapacak güçte olduğu yönünde." yanıtını verdi.

    Kurzbeschreibung:
    Die Türkei reicht die Unterstützung für die FSA und wird nicht mit Bodentruppen (Infanterie) am Geschehen teilnehmen. Es bleibt weiterhin bei der Unterstützung durch Panzereinheiten, Artillerie, Mannschaftstransporter, Luftunterstützung und Überwachung.
    Meinung: Dabei sind Bodentruppen bereits in Syrien aktiv (Einige Spezialkräfte/Kommandos)

  9. #1779
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.395
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    bei etwa 30% Bevölkerungsanteil gehört den Chinesen fast 90% der Unternehmen in Malaysia, das bedeutet das der Aufschwung dort mit den malayischen Muslimen nichts zu tun hat, der ist alleine der chinesischen Minderheit zu verdanken, die Chinesen hätten vielleicht noch mehr erreicht wenn sie von den Malayen nicht diskriminiert werden. Wer ist dort schuld das die Muslime es nicht schaffen darf man drei mal raten

    - - - Aktualisiert - - -

    „Kauft nicht bei Chinesen“



    KUALA LUMPUR: Malaysias Landwirtschaftsminister rief auf seiner Facebookseite die ethnischen Malaien zu einem Boykott chinesischer Geschäfte auf.
    Minister Seri Ismail Sabri Yaakob (im Bild) wolle so die chinesischstämmigen Unternehmer zwingen, angesichts der sinkenden Kosten für Öl ihre Preise zu senken, berichteten malaysische Onlinemedien. Wörtlich habe es in der Stellungnahme auf der Facebookseite des Ministers geheißen: „Die Mehrheit der Konsumenten sind Malaien. Die Chinesen sind eine Minderheit. Wenn die Malaien deren Geschäfte boykottieren, haben sie sicher keine andere Wahl, als die Preise zu reduzieren.“ Rückendeckung erfuhr der Minister durch Premierminister Najib Razak und seine Partei United Malays National Organisation (UMNO).
    ?Kauft nicht bei Chinesen?, Malaysia, Kuala Lumpur
    Wenn 90% der Unternehmen in chinesischer Hand sind, wie kann man da von Diskriminierung sprechen?

  10. #1780
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.977
    Laut Meldungen wurden alle Gebiete, die der IS vorsätzlich eroberte von der FSA zurückerobert. Es habe sich um eine Konterattacke gehandelt. Truppen der FSA sollen bereits wieder an der Front in Al-Rai sein und die vorsätzlich eroberten Gebiete vom IS wieder eingenommen haben.



    Cs03jkpWYAEQ8yz.jpg

Ähnliche Themen

  1. Türkische Piloten angeblich in Syrien exekutiert
    Von Greko im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 14:25
  2. Zwei Türkische Reporter sind in Syrien verschwunden
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 01:18
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 09:41
  4. USA marschiert in Polen ein !!!
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 22:42