BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 35 von 377 ErsteErste ... 253132333435363738394585135 ... LetzteLetzte
Ergebnis 341 bis 350 von 3761

Operation Euphrat: Türkische Armee marschiert in Syrien ein

Erstellt von Tatar, 24.08.2016, 20:37 Uhr · 3.760 Antworten · 120.440 Aufrufe

  1. #341
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.666
    Gab anscheinend einen Deal zwischen Russland und der Türkei.

    Die Türkei soll den Rebellen in Aleppo anscheinend keinen Nachschub mehr liefern... dafür darf die Türkei entlang des Euphrat gegen die SDF Operieren... dabei ist die Operation begrenzt, sprich die Türkei wird sich im Kampf gegen den IS nicht beteiligen (Ausser jarabulus Umgebung)

    Ob diese Gerüchte Wahr sind wird sich Zeigen.

  2. #342
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Dass die Pipelines ein wichtiger Grund für den Krieg sind klingt plausibel. Nur über die genaue Aufteilung gehen die Meinungen im Web stark auseinander.

    Zuerst heisst es, die Achse USA-Katar-Türkei will für das Erdgasfeld im persischen Golf einen Weg über die Türkei, um Russland zu umgehen. Was auch im Interesse der Europäer liegt, die zu abhängig vom russischen Erdgas sind.

    Dann hab ich gelesen Putin musste Assad erst mit viel Druck dazu bringen, eine Alternativroute zum Mittelmeer zu bauen. (Ob das alles stimmt sei mal dahin gestellt, wir können es sowieso nicht nachprüfen).

    Und jetzt sagt Cebrail, das Projekt "Rojava" soll wiederum gegen die türkischen Ergas-Transit-Interessen gerichtet sein. Das kann ich genauso wenig ausschliessen. Nur passt dazu nicht, dass die Amerikaner dem Projekt einen Riegel vorschieben (oder gerade Quatsch erzählt haben), und dass die Türkei und Russland sich angenähert haben. Obwohl sie in der Erdgas Frage entgegen gesetzte Interessen haben.
    Den Europäern schmeckt es auch nicht Recep so eine Möglichkeit in die Hand zu drücken, Druck auszuüben. Ich halte es auch für sehr gefährlich aber man rechnet wohl damit, dass man Putin und Erdogan gegeneinander ausspielen kann. Die Aufteilung der Ressourcen ist halt aus europäischer Sicht sehr ungünstig.

  3. #343
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.996
    Ohne das ich das jetzt nochmal nachschlagen möchte. Aber haben wir mit Turkmenistan und Azerbaidschan eigene Erdgas-Projekte die Richtung Europa gehen. BTC-Pipline?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Baku-T...eyhan-Pipeline

  4. #344
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Was die Russen wollen, ist klar. Sie wollen ihre Abhängigkeit mit der europäischen Abhängigkeit aushebeln. Dafür müssen sie alle Pipelinenetze kontrollieren, um Gegendruck ausüben zu können. Werden sie aber nicht schaffen.

  5. #345
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.971
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Dass die Pipelines ein wichtiger Grund für den Krieg sind klingt plausibel. Nur über die genaue Aufteilung gehen die Meinungen im Web stark auseinander.

    Zuerst heisst es, die Achse USA-Katar-Türkei will für das Erdgasfeld im persischen Golf einen Weg über die Türkei, um Russland zu umgehen. Was auch im Interesse der Europäer liegt, die zu abhängig vom russischen Erdgas sind.

    Dann hab ich gelesen Putin musste Assad erst mit viel Druck dazu bringen, eine Alternativroute zum Mittelmeer zu bauen. (Ob das alles stimmt sei mal dahin gestellt, wir können es sowieso nicht nachprüfen).

    Und jetzt sagt Cebrail, das Projekt "Rojava" soll wiederum gegen die türkischen Ergas-Transit-Interessen gerichtet sein. Das kann ich genauso wenig ausschliessen. Nur passt dazu nicht, dass die Amerikaner dem Projekt einen Riegel vorschieben (oder gerade Quatsch erzählt haben), und dass die Türkei und Russland sich angenähert haben. Obwohl sie in der Erdgas Frage entgegen gesetzte Interessen haben.
    Zu diesem ewigen "der pöse Russe, vor dessen Umklammerung wir uns lösen müssen." Ob das nun Merkel, auch Gabriel etc etc. sind. Alle geben zu, dass selbst auf dem Höhepunkt des ersten Kalten Krieges damals die SU niemals die Bundesrepublik erpresst oder was auch immer hat. Sondern immer ihren Lieferungen nach kam. Sollen sich die Europäer umsehen, ich bin auch dafür sich umgekehrt auch von ihnen unabhängig zu machen und seine Kunden zu "diversifizieren" bzw. am Besten überhaupt von dieser Abhängigkeit vom Verkauf von Öl / Gas- usw. weg zu kommen. Wenn immer gesagt wird: Ah, eigentlich mögen und wollen wir überhaupt keinen Handel, keine Geschäfte mit den pösen Russen, dann soll man es aber auch von den Europäern konsequent durchziehen....

  6. #346
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ohne das ich das jetzt nochmal nachschlagen möchte. Aber haben wir mit Turkmenistan und Azerbaidschan eigene Erdgas-Projekte die Richtung Europa gehen. BTC-Pipline?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Baku-T...eyhan-Pipeline
    Mit Azerbaidschan haben wir die Baku - Tiflis - Erzurum Erdgaspipeline. Turkmenistan müsste durch das kaspische Meer und das erlauben die Russen net.

  7. #347
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.996
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Mit Azerbaidschan haben wir die Baku - Tiflis - Erzurum Erdgaspipeline. Turkmenistan müsste durch das kaspische Meer und das erlauben die Russen net.
    Südlicher Gaskorridor: Turkmenistan und Türkei für intensive Energiekooperation - eurasianews

    Türkei, Aserbaidschan und Turkmenistan besprechen Pipeline-Bau nach Europa - eurasianews

  8. #348
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Zu diesem ewigen "der pöse Russe, vor dessen Umklammerung wir uns lösen müssen." Ob das nun Merkel, auch Gabriel etc etc. sind. Alle geben zu, dass selbst auf dem Höhepunkt des ersten Kalten Krieges damals die SU niemals die Bundesrepublik erpresst oder was auch immer hat. Sondern immer ihren Lieferungen nach kam. Sollen sich die Europäer umsehen, ich bin auch dafür sich umgekehrt auch von ihnen unabhängig zu machen und seine Kunden zu "diversifizieren" bzw. am Besten überhaupt von dieser Abhängigkeit vom Verkauf von Öl / Gas- usw. weg zu kommen. Wenn immer gesagt wird: Ah, eigentlich mögen und wollen wir überhaupt keinen Handel, keine Geschäfte mit den pösen Russen, dann soll man es aber auch von den Europäern konsequent durchziehen....
    Also ich glaube nicht dass du so naiv bist und glaubst, dass die Lieferungen rein aus Nächstenliebe erfolgen. Die SU hat immer geliefert, weil sie liefern musste. Und neue Kunden zu finden, ist auch sehr schwierig, weil die der Westen immer zeitig zahlt, was andernorts nicht so selbstverständlich ist.

    Außerdem diversifizieren die Chinesen genau so und werden es tunlichst vermeiden, sich von den Russen abhängig zu machen, deswegen gehen auch die Projekte immer Richtung Westen.

  9. #349
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.395
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Dass die Pipelines ein wichtiger Grund für den Krieg sind klingt plausibel. Nur über die genaue Aufteilung gehen die Meinungen im Web stark auseinander.

    Zuerst heisst es, die Achse USA-Katar-Türkei will für das Erdgasfeld im persischen Golf einen Weg über die Türkei, um Russland zu umgehen. Was auch im Interesse der Europäer liegt, die zu abhängig vom russischen Erdgas sind.

    Dann hab ich gelesen Putin musste Assad erst mit viel Druck dazu bringen, eine Alternativroute zum Mittelmeer zu bauen. (Ob das alles stimmt sei mal dahin gestellt, wir können es sowieso nicht nachprüfen).

    Und jetzt sagt Cebrail, das Projekt "Rojava" soll wiederum gegen die türkischen Ergas-Transit-Interessen gerichtet sein. Das kann ich genauso wenig ausschliessen. Nur passt dazu nicht, dass die Amerikaner dem Projekt einen Riegel vorschieben (oder gerade Quatsch erzählt haben), und dass die Türkei und Russland sich angenähert haben. Obwohl sie in der Erdgas Frage entgegen gesetzte Interessen haben.
    Zur USA-Türkei-Katar Achse. Wie @Toruko schon geschrieben hat. Ein solches Projekt ist kaum realisierbar. Welche Pipeline meinst du in Zusammwnhang mit Assad und Putin? Welchem Projekt haben die Amis gerade ein Riegel vorgeschoben? Die Beziehung zu Russland ist rein pragmatisch. Die Turkish-Stream wird gebaut, weil Russland eine Alternativroute zur Ukraine haben möchte und Deutschland dem Nordstream eine Absage erteilt hat. Die Türkei hat dem Turkish-Stream zugestimmt, weil sie sich Europa als sicheres Transitland anbieten möchte. Auch will man sich als zukünftiges unverzichtbares Mitglied der EU anbieten. Von den Transitgebühren einmal abgesehen, die man aus Russalnd erhalten würde.

  10. #350
    Avatar von Jezersko

    Registriert seit
    20.12.2015
    Beiträge
    1.419
    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen
    Ist hier jemand der wissen möchte warum wir, außer der Errichtung eines pkk-Staates an unseren Grenzen, noch gegen einen eigenen Staat, entlang unserer Grenzen sind?
    "wir"...

    Seit wann sind Deutsche gegen die Errichtung eines kurdischen Staates?

    Bist Du legistisch Deutscher oder Türke?

Ähnliche Themen

  1. Türkische Piloten angeblich in Syrien exekutiert
    Von Greko im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 14:25
  2. Zwei Türkische Reporter sind in Syrien verschwunden
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.05.2012, 01:18
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 14.12.2011, 09:41
  4. USA marschiert in Polen ein !!!
    Von Mastakilla im Forum Politik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 22:42