BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 80

Österreich: Polizei erschießt 14-jährigen Einbrecher

Erstellt von LouWeed, 06.08.2009, 14:08 Uhr · 79 Antworten · 4.090 Aufrufe

  1. #61
    Lance Uppercut
    Wieso sollte es mich bewegen?
    Er war ein Krimineller.

  2. #62
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Wieso sollte es mich bewegen?
    Er war ein Krimineller.
    Verdammt stellst du Dich nur so dämlich??

    In erster Linie war er ein MENSCH, genauer ein KIND!

  3. #63
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Wieso sollte es mich bewegen?
    Er war ein Krimineller.
    Zumindest sollte dich die mangelnde Ausbildung der Polizisten bewegen.

  4. #64
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Verdammt stellst du Dich nur so dämlich??

    In erster Linie war er ein MENSCH, genauer ein KIND!
    Weiter?

    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Zumindest sollte dich die mangelnde Ausbildung der Polizisten bewegen.
    Das ist vielleicht besorgniserregend, aber nicht bewegend.

  5. #65
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Weiter?



    Das ist vielleicht besorgniserregend, aber nicht bewegend.
    Weiter? Ne lass mal, den Gefallen tue ichdir nicht....

    Hoffe für dich das dir das nicht passiert.

    Stell dir mal vor du hast mal ein Kind und diesem wird weil es gerade einen aufblasbaren Basebalschlager im dunkeln gestohlen hat (könnte ja eine Waffe sein) ind den RÜCKEN! geschossen.

    Bin gespannt ob du in so einem Fall auch sagen würdest....war doch nur ein krimineller.

  6. #66
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    eigentlich bin ich erstaunt über dich, desshalb hatte ich das da oben geschrieben..

    du hast in mehreren deiner beiträge auch aus tätern opfer gemacht, mich hat es nur gewundert das du diesmal nicht so human bist.. Aber du lässt langsam hinter deiner tollen maske dein wahres gesicht hervor schimmern..


    Die Gewaltenteilung in einem staat ist mir bekannt, du brauchst hier nicht den deutschen raushängen zu lassen und klug zu scheissen...

    Kannst du eine Quelle aus meinen Posts nennen?

    Korrekterweise Österreicher bitte sehr

  7. #67
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Deshalb verstehe ich es auch bedingt

    Eine bessere Ausbildung an der Waffe oder spezielle Waffen wie Teaser hätten villeicht nicht den Tot dieses Kindes gefordert.
    USA: 334 Todesfälle beim Einsatz von Tasern



    Taser dürfen in Österreich nur von Sondereinheiten benützt werden und nicht von *normalen* Polizisten.

    Über die Ausbildung der Polizisten mit Waffen kann man streiten.

    Wann dürfen Polizisten schießen?
    Was am Mittwoch in den frühen Morgenstunden in Krems passiert ist, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Was schon jetzt feststeht: Es gibt gesetzliche Regelungen, wann einem Polizisten der Gebrauch seiner Waffe gestattet ist und wann nicht. Gesetz regelt den Waffengebrauch
    Fast auf den Tag genau vor einem Jahr, am 8. August 2008, wurde in Wetzelsdorf ein mutmaßlicher Motorraddieb auf der Flucht von einem Polizisten erschossen. Damals wie heute ist die Frage: Wann dürfen Polzisten schießen?
    Im Waffengebrauchsgesetz steht, dass der lebensgefährdende Waffengebrauch nur zulässig ist:

    - bei gerechter Notwehr zur Verteidigung eines Menschen,

    - zur Unterdrückung eines Aufstandes oder Aufruhrs,

    - zur Festnahme oder Verhinderung des Entkommens einer dringend verdächtigen Person und

    - zur Festnahme oder Verhinderung des Entkommens eines allgemein gefährlichen Geisteskranken. Hollunder-Hollunder: "Ich kann nicht auf etwas schießen, was sich bewegt und ich nicht weiß, was es ist."
    Darf man schießen, wenn es finster ist?
    Diese Frage beantwortet Martin Hollunder-Hollunder, Bundeseinsatztrainer der Polizei, mit dem Paragraph sieben des Waffengebrauchsgesetzes. Darin sei ein Punkt, die gerechte Notwehr zur Verteidigung eines Menschen. Es sei nicht angeführt ob es finster oder hell ist - die Entscheidung obliege den Kollegen.

    "Ich kann natürlich nicht auf irgendetwas schießen, was sich bewegt und ich nicht weiß, was es ist. Aber wenn es für mich offensichtlich erkennbar ist, dass ich angegriffen werde, mit einer Waffe zum Beispiel, dann ist es natürlich wieder die Entscheidung eines Kollegen", sagt Hollunder-Hollunder in der Fernsehsendung "NÖ heute". Martin Hollunder-Hollunder
    Ausbildung: Stresssituationen werden erzeugt
    In jedem Fall muss der lebensgefährdende Waffengebrauch gegen Menschen laut Gesetz vorher deutlich wahrnehmbar angedroht werden- entweder mündlich oder mit einem Warnschuss.

    20 Stunden pro Jahr werden Polzisten auf solche Situation vorbereitet, mit Schießausbildung, Einsatztaktiken und nachgestellten Gefahrensituationen.

    "Wir versuchen durch dieses interaktive Szenarientraining einen Stress zu erzeugen", sagt der Bundeseinsatztrainer, "der aber nur annähernd an eine Realsituation hinkommt". Polizeischüler geben 1.600 Schüsse während der Grundausbildung ab.
    500 Probeschüsse pro Jahr sind Pflicht
    Jeder Polizeibeamte muss jährlich zu Übungszwecken rund 500 Schüsse abgeben: Davon 300 mit der Dienstwaffe (einer Glock 17) und 180 mit einer Langwaffe, so das Innenministerium am Donnerstag.

    Im Zuge der zweijährigen Grundausbildung muss ein Polizeischüler 1.600 Mal abdrücken. Zum richtigen Umgang mit der Waffe zählen aber nicht nur die Schießausbildung und Waffenkunde (164 Unterrichtseinheiten), sondern auch das Handlungstraining (80 UE), Einsatztechnik (78 UE), und -taktik (44 UE), interaktives Training (32 UE) und auch im Großen Sicherheits- und Ordnungsdienst (90 UE) kommt Schießen- und Waffenhandhabung vor. Fortbildung in Sachen Schießausbildung und Einsatztechnik.
    20 Stunden Fortbildung für jeden Polizisten
    Zur Fortbildungszwecken hat jeder Polizist jährlich 20 Stunden Unterricht zu absolvieren: Davon vier Stunden Schießausbildung (inkl. Einsatz von Pfefferspray), wo der Beamte ohne die Aufmerksamkeit vom Gegenüber abzuwenden, die Waffe ziehen, versorgen, wechseln und zielgerecht einsetzen können muss, so das Innenministerium.

    Weitere vier Stunden entfallen jeweils auf Einsatztechnik und -taktik (Anwendung von Körperkraft, Personendurchsuchungen, Verbesserung von Gefahrenbewusstsein) und acht Stunden auf interaktives Szenarientraining


    Eines sollte aber schon klar sein. Eine solche Ausnahmesituation findet innerhalb von Sekunden statt. Ob der Waffengebrauch gerechtfertig war, werden nun Richter in Ruhe wochenlang oder monatelang eruieren. Wie waren die Lichtverhältnisse?
    Wie weit war der Abstand zu den Personen?
    Welche Handlungen haben die Personen gemacht?
    etc. etc.
    Während Richter nun viel Zeit haben den Tatort und den Tathergang zu rekonstruieren, hatten die beiden Polizisten nur Bruchteile von Sekunden ihre schwerwiegende Entscheidung zu treffen.
    Also last mal die Kirche im Dorf. Kein normaler Mensch oder Polizist schießt ungerechtfertigerweise auf ein Kind. Beide Polizisten sind Eltern.

    Wer würde erkennen innerhalb von Sekunden wenn zwei vermummte Personen vor ihm stehen, wie alt diese Personen sind?

  8. #68
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Er tut mir zwar kein bisschen Leid, aber dafür seine Eltern.

    Sowas passiert halt mal.

  9. #69
    Lance Uppercut
    Zitat Zitat von TruthHURTS Beitrag anzeigen
    Weiter? Ne lass mal, den Gefallen tue ichdir nicht....

    Hoffe für dich das dir das nicht passiert.

    Stell dir mal vor du hast mal ein Kind und diesem wird weil es gerade einen aufblasbaren Basebalschlager im dunkeln gestohlen hat (könnte ja eine Waffe sein) ind den RÜCKEN! geschossen.

    Bin gespannt ob du in so einem Fall auch sagen würdest....war doch nur ein krimineller.
    Du hast aber eine blühende Fantasie.
    Wer irgendwo einbricht muss eben damit rechnen.

  10. #70
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Lance Uppercut Beitrag anzeigen
    Du hast aber eine blühende Fantasie.
    Wer irgendwo einbricht muss eben damit rechnen.
    Ich wiederhole mich: Hoffe nur für dich das meine Fantasie nicht irgendwann Realität wird!

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 04.03.2012, 09:13
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 20:40
  3. Einbrecher erschießen?
    Von Cobra im Forum Rakija
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 13.11.2010, 00:41
  4. Polizei erschießt 15jährigen.
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.12.2008, 00:36
  5. Polizei erschießt 66-Jährigen
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 22:09