BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51

Pakistan: “Wir erkennen Armenien nicht als Staat an”

Erstellt von tramvi, 24.01.2012, 21:53 Uhr · 50 Antworten · 5.825 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    737
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    Was das fürn scheiß?

    Hab auf den Link geklickt und das kam raus:

    Anhang 4881

    Ist das eine Pornoseite?
    nein es ist keine pornoseite dort werden werbungen von binlayers eingefügt. du warst wohl auf pornoseiten unterwegs

  2. #22
    Emirkan
    Zitat Zitat von Dane_HR Beitrag anzeigen
    und der Rest der Welt?
    Status Quo bleibt. Ich glaube allerdings, dass hier ein Übersetzungsfehler vorliegt. Der Botschafter meinte vielleicht die von Armenien okkupierte Region Karabach, die eigentlich Aserbaidschan gehört.

  3. #23
    Yunan
    Haber haber haber, dilailailai!

  4. #24

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    941
    Jeden Tag ein lächerliches Thema.:balkangrins:
    Armenien ist ein Staat Punkt!

    Thread bitte schliessen danke!

  5. #25
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Kann das auch nicht so ganz glauben. Wobei Karabach doch von gar keinem Staat anerkannt wird?

  6. #26
    Can

    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    461
    Verfasst von Redaktion am 11. Februar 2011 - 1:57
    • <LI class="taxonomy_term_14 first" sizset="53" sizcache="5"> <LI class=taxonomy_term_4 sizset="54" sizcache="5"> <LI class=taxonomy_term_1 sizset="55" sizcache="5"> <LI class=taxonomy_term_92 sizset="56" sizcache="5">Armenien <LI class=taxonomy_term_93 sizset="57" sizcache="5">Aserbaidschan <LI class=taxonomy_term_392 sizset="58" sizcache="5">Berg-Karabach
    • Massaker



    Artikel »



    In einer Woche jährt sich das Massaker von Xocali zum 19´ten mal. Die Elite der Roten Armee die in der Stadt wütete
    In der Nacht vom 25. zum 26. Februar 1992 griffen armenische Truppen, mit Unterstützung der zur ehemaligen UdSSR gehörenden und zu jenem Zeitpunkt in der Stadt Khankendi befindlichen 366. Regiments, die aserbaidschanische Stadt Xocali (Khojaly - Chodschali) an, in der 7.000 Menschen lebten. Ziel war es, das Gebiet um Berg Karabach ethnisch von der aserbaidschanischen Zivilbevölkerung zu säubern und an Armenien anzugliedern. Der großzügig einverleibte Korridor bis zur iranischen Grenze ging dabei in Flammen auf.
    Mit Hilfe des 366. Regiments wurde die Stadt Khojaly völlig zerstört und niedergebrannt. Die Zivilbevölkerung wurde einem infernalischem Massaker unterworfen – Kinder, Frauen, Ältere und Kranke wurden mit unglaublicher Brutalität getötet.
    Dieses Massaker der armenischen Truppen an der aserbaidschanischen Zivilbevölkerung kostete nach Verlautbarungen verschiedener Hilfsorganisationen und der Aseris bis zu 613 Menschen das Leben 1. Bis zu 1.275 Zivilisten wurden dabei gefangen genommen. Nach Berichten der Aseris ist das Schicksal von 150 dieser Gefangenen bis heute noch unklar. Das Massaker armenischer Truppen an der aserbaidschanischen Zivilbevölkerung blieb für die Weltöffentlichkeit unbemerkt und die Kriegsverbrechen Armeniens wurden bisher von keiner einzigen demokratisch-westlichen Regierung öffentlich verurteilt. Im Gegenteil; da Armenien keinen internationalen Druck befürchtet, äußerten sich armenische Politiker ganz offen zu diesem Massaker oder versuchen seit neuestem den Sumgait-Pogrom 2 vorzuschalten, wobei hier nach Meldungen des Hamburger Abendblatts vom 5. März 1988 etwa 31 Menschen ums Leben kamen 3 4. Die Täter, an die 80, wurden dabei juristisch belangt. Im Fall des Xocali-Massakers wurden bisher keine Urteile ausgesprochen, weil das De-facto-Regime in Berg-Karabach die Täter deckt und die armenischen Regierung sowie Gesellschaft diese als Helden etabliert hat 5 6.
    In der russischsprachigen und in Armenien erscheinenden Zeitung "Novoje Vremja" äußerte sich der armenische Parlamentssprecher Vahan Hovanessian in einem Interview in der Auflage vom 16. März 2004 wie folgt:
    Ich bin stolz, dass wir im Karabach Krieg 25.000 Aserbaidschaner getötet haben und nur 5.000 Armenier starben
    Als Folge des von Armenien begonnen Krieges gegen Aserbaidschan wurden über eine Million Aserbaidschaner aus ihrer Heimat vertrieben und lebten lange Zeit unter menschenunwürdigen Umständen in den Kriegsflüchtlingslagern in Aserbaidschan 7. Armenien hält bis heute noch 20 % aserbaidschanischen Territoriums völkerrechtswidrig besetzt. Armenien ignoriert insgesamt vier UN-Resolutionen, die die Besetzung Berg Karabachs uneingeschränkt als völkerrechtswidrig einstufen und Armenien zum bedingungslosen sofortigen Rückzug auffordern

    Vielleicht kann man jetzt ja mal über die Armenier und ihre Verbrechen diskutieren , über die Türkei und den VM an den Armeniern wurde genug gesagt.

    Bin mal gespannt ob es hier welche gibt die auf einem Auge nicht blind sind !

  7. #27
    Can

    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    461
    Verfasst von Redaktion am 11. Februar 2011 - 1:57
    • <LI class="taxonomy_term_14 first" sizset="53" sizcache="5"> <LI class=taxonomy_term_4 sizset="54" sizcache="5"> <LI class=taxonomy_term_1 sizset="55" sizcache="5"> <LI class=taxonomy_term_92 sizset="56" sizcache="5">Armenien <LI class=taxonomy_term_93 sizset="57" sizcache="5">Aserbaidschan <LI class=taxonomy_term_392 sizset="58" sizcache="5">Berg-Karabach
    • Massaker


    Artikel »



    In einer Woche jährt sich das Massaker von Xocali zum 19´ten mal. Die Elite der Roten Armee die in der Stadt wütete
    In der Nacht vom 25. zum 26. Februar 1992 griffen armenische Truppen, mit Unterstützung der zur ehemaligen UdSSR gehörenden und zu jenem Zeitpunkt in der Stadt Khankendi befindlichen 366. Regiments, die aserbaidschanische Stadt Xocali (Khojaly - Chodschali) an, in der 7.000 Menschen lebten. Ziel war es, das Gebiet um Berg Karabach ethnisch von der aserbaidschanischen Zivilbevölkerung zu säubern und an Armenien anzugliedern. Der großzügig einverleibte Korridor bis zur iranischen Grenze ging dabei in Flammen auf.
    Mit Hilfe des 366. Regiments wurde die Stadt Khojaly völlig zerstört und niedergebrannt. Die Zivilbevölkerung wurde einem infernalischem Massaker unterworfen – Kinder, Frauen, Ältere und Kranke wurden mit unglaublicher Brutalität getötet.
    Dieses Massaker der armenischen Truppen an der aserbaidschanischen Zivilbevölkerung kostete nach Verlautbarungen verschiedener Hilfsorganisationen und der Aseris bis zu 613 Menschen das Leben 1. Bis zu 1.275 Zivilisten wurden dabei gefangen genommen. Nach Berichten der Aseris ist das Schicksal von 150 dieser Gefangenen bis heute noch unklar. Das Massaker armenischer Truppen an der aserbaidschanischen Zivilbevölkerung blieb für die Weltöffentlichkeit unbemerkt und die Kriegsverbrechen Armeniens wurden bisher von keiner einzigen demokratisch-westlichen Regierung öffentlich verurteilt. Im Gegenteil; da Armenien keinen internationalen Druck befürchtet, äußerten sich armenische Politiker ganz offen zu diesem Massaker oder versuchen seit neuestem den Sumgait-Pogrom 2 vorzuschalten, wobei hier nach Meldungen des Hamburger Abendblatts vom 5. März 1988 etwa 31 Menschen ums Leben kamen 3 4. Die Täter, an die 80, wurden dabei juristisch belangt. Im Fall des Xocali-Massakers wurden bisher keine Urteile ausgesprochen, weil das De-facto-Regime in Berg-Karabach die Täter deckt und die armenischen Regierung sowie Gesellschaft diese als Helden etabliert hat 5 6.
    In der russischsprachigen und in Armenien erscheinenden Zeitung "Novoje Vremja" äußerte sich der armenische Parlamentssprecher Vahan Hovanessian in einem Interview in der Auflage vom 16. März 2004 wie folgt:
    Ich bin stolz, dass wir im Karabach Krieg 25.000 Aserbaidschaner getötet haben und nur 5.000 Armenier starben
    Als Folge des von Armenien begonnen Krieges gegen Aserbaidschan wurden über eine Million Aserbaidschaner aus ihrer Heimat vertrieben und lebten lange Zeit unter menschenunwürdigen Umständen in den Kriegsflüchtlingslagern in Aserbaidschan 7. Armenien hält bis heute noch 20 % aserbaidschanischen Territoriums völkerrechtswidrig besetzt. Armenien ignoriert insgesamt vier UN-Resolutionen, die die Besetzung Berg Karabachs uneingeschränkt als völkerrechtswidrig einstufen und Armenien zum bedingungslosen sofortigen Rückzug auffordern

    Vielleicht kann man jetzt ja mal über die Armenier und ihre Verbrechen diskutieren , über die Türkei und den VM an den Armeniern wurde genug gesagt.


    SORRY Doppelpost war nicht so gewollt .
    Bin mal gespannt ob es hier welche gibt die auf einem Auge nicht blind sind !

  8. #28
    Kıvanç
    Zitat Zitat von tramvi Beitrag anzeigen
    Der pakistanische Botschafter Bakus sagte in einer Erklärung, dass sie Armenien nicht als Staat anerkennen. “Wir erkennen Armenien nicht als einen unabhängigen Staat an. Ein Staat, dass das Völkerrecht verletzt und von anderen Staaten teile des Landes besetzt kann nicht mit uns befreundet sein.”, so der pakistanischer Botschafter Bakus.
    mehr
    jetzt arbeite ich offiziel für hn.


    eure meinungen sind gefragt. was haltet ihr von der aussage des pakistanischen botschafters?
    arbeitest du nicht schon für Habernews?

  9. #29
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    11.176
    Zitat Zitat von Can Beitrag anzeigen
    Wieso interessieren die Verbrechen der Armenier an Türken und Azeris niemanden ?

    Wieso werden diese Massaker nicht angeklagt ?

    Beweise gibt es jede menge, noch heute findet man Massaengräber in der Türkei . Wann werden diese Verbrechen VERURTEILT ?

    Pakistan hat 100% Recht . Einige User werden das ganze natürlich wie immer versuchen ins Lächerliche zu ziehen , aber das was sie denken juckt sowieso keinen .

    Go Pakistan ...


    Wieso?

    Na weil es Türken und Muslime sind!

    Ganze Städte wurden fast samt Bevölkerung in Schutt und Asche gelegt.


    Aber von was wird berichtet? Von den bösen Türken!

    Man spricht heute von einem Völkermord! Die Leute wissen überhaupt nicht was ein Völkermord ist.Die Definition lautet,dass es eine gezielte Aktion ist um eine bestimmte Volksgruppe auszurotten.


    Laut türkischen Quellen wurden Armenier in gewissen Regionen nicht angefasst und armenische Krankenhäuser in Istanbul wurden mit Geldern unterstützt. Wo ist hier jetzt ein Völkermord? Es waren sogar Armenier im Osmanischen Reich im Bereich Gesundheit usw und als Soldaten tätig? Ja im Jahre 1915/16 und davor und danach! Stellt euch mal jüdische Beamtem im Dritten Reich nach den Progromen vor? Völkermord ist der falsche Begriff liebe User.

    Keiner leugnet die toten Armenier!

    Jedoch leugnet jeder die türkischen(Anatolien und Aserbaidschan) Opfer.

    Vergessen wir mal das Wort Völkermord man spricht nicht einmal über die Massaker gegenüber den Türken!

    Die angeblichen Quellen zum Völkermord stammen Hauptsächlich von den Gegnern der Osmanen und christlichen Missionaren!


    Weil manch westliche Länder auf der Welt es als Völkermord sehen wird es noch lange zu keinem Völkermord!

    Warum kann Armenien es nicht selbst regeln? Warum möchte die Türkei eine Untersuchung durch unabhängige Historiker und Armenien nicht? Wenn wir etwas zu verbergen hätten,dann würden wir eine Untersuchung durch unabhängige Historiker nicht zulassen.

  10. #30
    HNA

    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.662
    ist gut so wer will schon mit armen/i/en zu tun haben.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pakistan du bist ein gescheiterter Staat
    Von Styria im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 09.05.2016, 20:29
  2. Antworten: 146
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 15:01
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 02:12
  4. Welche Staaten erkennen Kosovo nicht an?
    Von EinTürke im Forum Politik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 06.10.2008, 22:25
  5. USA erkennen Kosovo nicht an
    Von Benutzername im Forum Politik
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 19:58