BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 16 von 29 ErsteErste ... 612131415161718192026 ... LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 282

Palästina will UN-Staat Nr. 194 werden

Erstellt von BeZZo, 13.09.2011, 22:27 Uhr · 281 Antworten · 19.286 Aufrufe

  1. #151
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Bis es soweit kommt vergehen noch etliche Jahrzehnte (falls überhaupt). Mittelfristig wird nur Indien mehr einfluss gewinnen, diese sind aber stark Pro-Israelisch und werden auch kaum gegen so ein Veto protestieren.

    Die USA wird zwar an Macht einbüssen, doch auch dieser Prozess dauert ewig.

    Und nicht zu vergessen, die großen in Europa (Deutschland, Frankreich, England) die eine gewaltige wirtschaftliche (und teilw. auch militärische) Macht besitzen.

    Die USA sind jetzt schon den Chinesen rein wirtschaftlich unterlegen. China ist der größte Gläubiger Amerikas, im schlimmsten Fall muss China nur seine ganzen US-Anleihen auf den Markt werfen, dann wars das mit der Weltwirtschaft und mit Amerika. Das ist doch ein Witz, wer ist Europa? hahaha Siehe aktuelle Eurokrise. Viele Wirtschaftsexperten reden vom Aus des Euros und die damit verbundenen Gefahren würden eine Weltwirtschaftskrise auslösen die seinesgleichen sucht. Deutschland hat am meisten mit dem Euro profitiert, wenn sie jetzt wieder auf DM umsteigen würden, wäre ihre Währung so stark, dass der Export kollabieren würde, was für so ein exportabhängiges Land wie Deutschland dem Gnadenschuss gleichkommen würde. Deutschland hat am meisten vom Euro profitiert und Deutschland wird am meisten davon betroffen sein, wenn die Währungsunion in sich zusammenbricht. Weswegen wird mit allen Mitteln versucht die Euro-Krisenländer zu retten und weswegen wird nicht einfach aus der Währungsunion ausgestiegen?

  2. #152
    MaxMNE

    Neue israelische Siedlungen in Ostjerusalem

    27/09 16:04 CET

    Ungeachtet internationaler Kritik hat Israel dem Bau weiterer jüdischer Siedlungen in Ostjerusalem zugestimmt. 1100 Wohnungen sollen im Viertel Gilo entstehen. In Ostjerusalem leben hauptsächlich Palästinenser. Die umstrittene Siedlungspolitik ist eins der Hindernisse für Frieden in Nahost.

    Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ließ durchblicken, er werde den Siedlungsbau nicht stoppen, um die Palästinenser an den Verhandlungstisch zu bringen. Doch erst am Sonntag hatte Palästinenserpräsident Mahmud Abbas das als Voraussetzung genannt, um über Frieden in Nahost zu vehandeln.

    Die internationale Gemeinschaft hatte sich vergangene Woche verstärkt bemüht, die Gespräche zwischen beiden Seiten neu anzukurbeln.
    Neue israelische Siedlungen in Ostjerusalem | euronews, welt
    (+Video)

  3. #153
    Avatar von Hercegovac

    Registriert seit
    06.04.2008
    Beiträge
    15.011
    E Viva Palästina! Insallah ist es bald soweit.

  4. #154

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.371
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Bis es soweit kommt vergehen noch etliche Jahrzehnte (falls überhaupt). Mittelfristig wird nur Indien mehr einfluss gewinnen, diese sind aber stark Pro-Israelisch und werden auch kaum gegen so ein Veto protestieren.

    Die USA wird zwar an Macht einbüssen, doch auch dieser Prozess dauert ewig.

    Und nicht zu vergessen, die großen in Europa (Deutschland, Frankreich, England) die eine gewaltige wirtschaftliche (und teilw. auch militärische) Macht besitzen.
    Ist Indien pro-israelisch? Wusste ich gar nicht, ich würde das Gegenteil schätzen.

    Auf jeden Fall, langfristig erwarte ich eine Änderung der europäischen Politik in eher pro-arabischer Richtung. Vielleicht sogar der amerikanischen. Die arabischen Länder sind riesige Märkte, mit guten Potentialen an Wachstum. Besonders die Europäer sind daran sehr interessiert.

  5. #155

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.371
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    ob palästina anerkannt wird oder nicht... ändert trotzdem nix daran, daß in ägypten weiter jungfrauentests durchgeführt werden, im iran minderjährige gehängt werden und in saudi-arabien frauen kein auto fahren dürfen...
    Vielleicht habe ich Teile der Diskussion verpasst, verstehe ich aber nicht was Jungfrauentests, Hinrichtungen in Iran und Führerscheine in Saudi-Arabien mit dem Israel-Palästina-Konflikt zu tun haben.

  6. #156
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.029
    China hat sich ja für einen Staat ausgesprochen also Pro Palästina.

  7. #157
    Avatar von BeZZo

    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2.715

    Daumen runter

    Zitat Zitat von BeZZo Beitrag anzeigen

    Israel treibt Siedlungsbau in besetzen Gebieten voran


    Israel treibt Siedlungsbau in besetzen Gebieten voran - Yahoo! Nachrichten

    Daran sieht man das Israel auf Friedensverhandlungen scheißt.





    .

  8. #158
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von BeZZo Beitrag anzeigen
    Daran sieht man das Israel auf Friedensverhandlungen scheißt.





    .
    Da sieht man mal das die Israelische Regierung weder an einer 2 Staatenlösung noch an Friedensgesprächen mit den Palästinensern interessiert ist. Spätestens jetzt müssten eigentlich alle westlichen Länder, die den UN-Antrag der Palästinenser auf einen eigenen Staat mit den Grenzen von 67 ablehnend gegenüber standen für den Antrag sein. Deutschland kritisiert zwar die Genehmigung für neue Siedlungen hält aber an dem Nein für den Antrag fest, weil sie zuerst für Friedensgespräche zw. Israelis und Palis sind. Wenn jetzt aber die Israelis keine Gespräche wollen, was sie mit dem Ok für neue Siedlungen signalisiert haben, wieso halten dann die Deutschen und Amis immer noch an ihrem Nein fest?

    Scheinheilige Scheiße !





    Wenn es sich Deutschland und Amerika leisten können, den Antrag mit einem Veto und Ablehnung zu sabotieren, sollen sie nur. Saudi Arabien und andere einflussreiche Länder die für eine sofortige 2 Staatenlösung sind, haben durchsickern lassen, wie sie in so einem Fall die USA und wahrscheinlich auch Deutschland sanktionieren wollen.

    Da kann man nur hoffen das China und Russland (Veto-Länder) Druck auf die USA machen werden.

  9. #159

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von TurkishTiger Beitrag anzeigen

    Wenn es sich Deutschland und Amerika leisten können, den Antrag mit einem Veto und Ablehnung zu sabotieren, sollen sie nur. Saudi Arabien und andere einflussreiche Länder die für eine sofortige 2 Staatenlösung sind, haben durchsickern lassen, wie sie in so einem Fall die USA und wahrscheinlich auch Deutschland sanktionieren wollen.
    und weiter?

  10. #160
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    und weiter?
    Sonst wixen und kacken sie ins Öl

    Veto a State, Lose an Ally
    The United States must support the Palestinian bid for statehood at the United Nations this month or risk losing the little credibility it has in the Arab world. If it does not, American influence will decline further, Israeli security will be undermined and Iran will be empowered, increasing the chances of another war in the region.

    Moreover, Saudi Arabia would no longer be able to cooperate with America in the same way it historically has. With most of the Arab world in upheaval, the “special relationship” between Saudi Arabia and the United States would increasingly be seen as toxic by the vast majority of Arabs and Muslims, who demand justice for the Palestinian people.

    Saudi leaders would be forced by domestic and regional pressures to adopt a far more independent and assertive foreign policy. Like our recent military support for Bahrain’s monarchy, which America opposed, Saudi Arabia would pursue other policies at odds with those of the United States, including opposing the government of Prime Minister Nuri al-Maliki in Iraq and refusing to open an embassy there despite American pressure to do so. The Saudi government might part ways with Washington in Afghanistan and Yemen as well.

    The Palestinian people deserve statehood and all that it entails: official recognition, endorsement by international organizations, the ability to deal with Israel on more equal footing and the opportunity to live in peace and security.



    American support for Palestinian statehood is therefore crucial, and a veto will have profound negative consequences. In addition to causing substantial damage to American-Saudi relations and provoking uproar among Muslims worldwide, the United States would further undermine its relations with the Muslim world, empower Iran and threaten regional stability. Let us hope that the United States chooses the path of justice and peace.

    Prince Turki al-Faisal, a former director of Saudi Arabia’s intelligence services and a former Saudi ambassador to the United States, is chairman of the King Faisal Center for Research and Islamic Studies.http://www.nytimes.com/2011/09/12/op...urki%20&st=cse

Ähnliche Themen

  1. Tal der Wölfe - Palästina
    Von Kelebek im Forum Film
    Antworten: 195
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 01:01
  2. Israel-Palästina
    Von Grasdackel im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 329
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 21:29
  3. Souli - Der Griechisch-Albanische Staat im Staat
    Von Macedonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 23:01
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.11.2007, 23:57
  5. Kosova-Palästina
    Von Revolut im Forum Politik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 06.05.2007, 14:02