BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 80

Palästinakritik

Erstellt von Marcin, 03.06.2012, 16:09 Uhr · 79 Antworten · 4.672 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Marcin

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.372

    Palästinakritik

    Unser Bundespräsident war in Israel, im Gepäck der Wunsch vieler Deutscher, endlich mal so richtig Israel zu kritisieren, weil es Juden gibt, die dort Siedlungen und Häuser bauen, wo die Hamas und die Fatah es lieber “judenrein” haben wollen. Er hat auf den Wunsch seines Volkes gehört und Israels Ministerpräsidenten Netanjahu direkt dazu aufgefordert, bei der Siedlungspolitik ein Zeichen zu setzen. Ein solcher Schritt wäre ein “Schlüssel für den Friedensprozess” im Nahen Osten, betonte Gauck nach Angaben seines Sprechers bei einem Treffen in Jerusalem. “Ehrlichkeit” in der politischen Auseinandersetzung sei “Ausdruck einer stabilen Freundschaft” beider Länder.
    Wenn Freundschaft in der Währung der Kritik gemessen wird, dann hat Israel wahrlich keinen besseren Freund als Deutschland. Allerdings gehört Palästina dann auch zu den größten Feinden Deutschlands, denn während es Israelkritik nicht nur gibt, sondern vehement und ständig gefordert wird, gibt es schlicht und einfach keine Palästinakritik und nicht mal ein Fordern nach solch einer Kritik, ob nun in Leserbriefen, Zeitungen, auf der Straße oder im Parlament. Palästinakritik gibt es nicht. Es werden schließlich Siedlungen gebaut. Was macht da schon der verfassungsmäßige Plan der Hamas, alle Juden töten zu wollen? Was machen da schon die Raketen, die fast täglich auf Israel nieder gehen? Was macht es schon, wenn der stellvertretende Minister für religiöse Stiftungen der Hamas folgendes sagt:

    „Juden sind fremdartige Bakterien, sie sind Mikroben ohne Beispiel auf dieser Welt. Möge Gott das schmutzige Volk der Juden vernichten, denn sie haben keine Religion und kein Gewissen! Ich verurteile jeden, der glaubt, eine normale Beziehung mit Juden sei möglich, jeden, der sich mit Juden zusammensetzt, jeden, der glaubt, Juden seien Menschen! Juden sind keine Menschen, sie sind kein Volk. Sie haben keine Religion, kein Gewissen, keine moralischen Werte!“



    Kein Grund zur Palästinakritik. Es werden schließlich Siedlungen gebaut. Juden leben, wo sie nicht hingehören! Das wird man ja wohl noch mal kritisiern dürfen, gerade unter Freunden und gerade als Deutsche! Deutschland hat schließlich aus seiner Vergangenheit gelernt. Deutsche Vergangenheitsbewältigung sieht wie folgt aus: “Gedenkt den Toten! Boykottiert die Lebenden!” Kein Land boykottiert Deutschland lieber als Israel. Jenas Oberbürgermeister zum Beispiel macht sich als Erstunterzeichner der Initiative von Pax Christi „Besatzung schmeckt bitter“ für die Kennzeichnungspflicht von Waren aus den israelischen Siedlungsgebieten stark. Jenas Bürger sollen davor bewahrt werden, „Waren mit völkerrechtswidrigem Ursprung“ zu kaufen. Jenas Bürger sollen und müssen aber nicht davor bewahrt werden, ihre elektronischen Geräte aus blutsaufenden Diktaturen Afrikas zu kaufen (Stichwort Coltan, wie es David Harnasch anspricht) oder ihr Getreide, Oliven oder Pistazien aus dem kurdischen Teil Syriens. Das ist dem Oberbürgermeister schnurzpiepegal. Da sind ja keine Juden im Spiel, die leben wollen, wo sie nicht hingehören!
    Auch ist es dem Oberbürgermeister egal, dass er mit dem Wort “Besatzung” bereits einen Propagandabegriff benutzt, wie es Tapfer im Nirgendwo mit dem Artikel “Der ewige Besatzer” gezeigt hat. Auch der Begriff “Flüchtling” ist ein Propagandabegriff, wie es Tapfer im Nirgendwo in dem Artikel “Der ewige Flüchtling” gezeigt hat. In beiden Artikeln steckt genug Potential für deftige Palästinakritik, aber wie schon gesagt, in Deutschland herrschen andere Prioritäten. Was machen schon die Verbrechen aller anderer Völker, wenn es Juden gibt, die siedeln wollen, wo sie nicht hingehören!
    Es wird daher leider noch etwas dauern, bis unser Bundespräsident diese mehr als überfällige Rede halten wird.



    Palästinakritik | Tapfer im Nirgendwo

  2. #2
    Sezai
    "sie sehen nur die Hamas, anstatt uns". Der Thread ist so richtig Gay, Hauptsache immer Palästinenser mit Hamas gleichsetzen und sich nicht einmal fragen, wieso die Hamas im Gazastreifen an der Macht sind. Fotzen.

  3. #3
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854

  4. #4
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Sezai Beitrag anzeigen
    "sie sehen nur die Hamas, anstatt uns". Der Thread ist so richtig Gay, Hauptsache immer Palästinenser mit Hamas gleichsetzen und sich nicht einmal fragen, wieso die Hamas im Gazastreifen an der Macht sind. Fotzen.
    Vielleicht weil sie mit absoluter Mehrheit gewählt wurde?

  5. #5
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.298
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Vielleicht weil sie mit absoluter Mehrheit gewählt wurde?
    Hallo Troy.
    Nicht in Westjordanland, wo zur Zeit die meisten Probleme mit illegalem Siedlungsbau und "Landabgraben" bestehen. Man möchte auch aus Ostjerusalem Araber/Palästinenser heraus drängen, nicht auf der Seite des Gazastreifens.

    Was mir an solchen Eingangsfloskeln wie "endlich einmal so richtig kritisieren zu dürfen" absolut missfällt ist der Versuch, damit sofort jegliche berechtigte Kritik von vornherein ins Lächerliche zu ziehen, ad absurdum zu führen. Dass es in Deutschland keine "Palästinserkritik" gibt stimmt schlichtweg nicht. Warum sonst ist Hamas als Terrororganisation eingestuft mit allen auch rechtlichen Folgen? Warum sonst die Befürwortung des Boykotts des Gazastreifens nach den erfolgreichen Wahlen für Hamas? Und es zeugt von mangelndem Bewusstsein für durchaus begangenes Unrecht auf israelischer Seite.

  6. #6
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Hallo Troy.
    Nicht in Westjordanland, wo zur Zeit die meisten Probleme mit illegalem Siedlungsbau und "Landabgraben" bestehen. Man möchte auch aus Ostjerusalem Araber/Palästinenser heraus drängen, nicht auf der Seite des Gazastreifens.

    Was mir an solchen Eingangsfloskeln wie "endlich einmal so richtig kritisieren zu dürfen" absolut missfällt ist der Versuch, damit sofort jegliche berechtigte Kritik von vornherein ins Lächerliche zu ziehen, ad absurdum zu führen. Dass es in Deutschland keine "Palästinserkritik" gibt stimmt schlichtweg nicht. Warum sonst ist Hamas als Terrororganisation eingestuft mit allen auch rechtlichen Folgen? Warum sonst die Befürwortung des Boykotts des Gazastreifens nach den erfolgreichen Wahlen für Hamas? Und es zeugt von mangelndem Bewusstsein für durchaus begangenes Unrecht auf israelischer Seite.
    Die Hamas hat die Wahlen im gesamten palästinensischen Terroritorium gewonnen. Der Hauptgrund ist, weil die Fatah die Auslöschung aller Juden unter Arafat aus ihrem Programm gestrichen hat.

    Im Westjordanland werden Frauen, die ihre Kinder als Selbstmordattentäter in den Tod geschickt haben, wie Helden gefeiert.

    Der Haß ist einfach unermesslich, aber immer werden nur die Juden kritisiert. Egal was die Juden machen, die Palästinenser machen es auch und hundert fach schlimmer.

    Allein die Tatsache, dass die Vertreibung aller Juden aus allen arabischen Ländern bis heute ignoriert wird ist sowas von lächerlich.

    Es gibt Palästina-Kritik in Deutschland, aber viele Idioten und Faschos stürzen sich nur auf Israel, versuchen Israel die Schuld am Konflikt zu geben und stellen Israel als Opfer dar, auf der anderen Seite passiert sowas nicht.

  7. #7
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Allein die Tatsache, dass die Vertreibung aller Juden aus allen arabischen Ländern bis heute ignoriert wird ist sowas von lächerlich.
    quelle?

  8. #8
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    quelle?
    Was für ne Quelle, du Pädo?

    In Lybien, Algerien, Syrien, Ägypten lebten mal Juden also vor 1948. Jetzt sind es keine 10.000 mehr.

    Ist für dich jetzt sicher eine riesen Überraschung...

  9. #9
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Du hast so eine ungefaehre Vorstellung ueber den Unterschied von 'judenfrei' und voelkerrechtswidrigen Siedlungen in besetzten Gebieten? Nur um die geht es, Israels Besetzung der Westbank, Ost-Jerusalems und der Golanhoehen ist im Moment kein Thema.

  10. #10
    Avatar von Rockabilly

    Registriert seit
    27.01.2011
    Beiträge
    15.854
    Habe zuletzt im TV gesehen, wie Leichen von toten palestinensischen Zivilisten, die durch Selbstmordattente ums Leben kamen, von den Israelis zu den Familien gebracht wurden und dann eine Witwe sagte, dass sie sich freute, dass der Leichnam entlich weg von den Zionisten ist. WTF????

Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte