BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 49 ErsteErste ... 1319202122232425262733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 482

Petition gegen Pegida #NoPegida

Erstellt von Tahir, 26.12.2014, 19:02 Uhr · 481 Antworten · 17.119 Aufrufe

  1. #221

    Registriert seit
    29.05.2010
    Beiträge
    1.193
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Lies das und lerne. http://www.balkanforum.info/f9/petit...ml#post4217993


    Schau dir das an und begreife. https://www.addn.me/nazis/interview-...en-in-dresden/


    Findest du organisierte Massengewalt ok? Wenn ja, dann bist du für Pegida. Und wenn du glaubst Pegida sei "Das Volk" , dann bist du genauso dumm und beschränkt wie diese Idioten.


    mit freundlichen Grüßen


    Lubenica
    Du bist genau so wenig "das Volk" wie Pegida also lass sie doch marschieren und ihre eigene Meinung haben, was regst dich darüber so auf? Natürlich bin ich gegen jegliche Gewalt. Aber darf man nach 70 Jahren immer noch nicht über eine bestimmte Religion oder bestimmte Ausländergruppen sachlich diskutieren? Es gibt ja auch Gründe weshalb die Diskusion entsteht und es ist ganz bestimmt nicht Fremdenhass oder Rassismus. Ich finde es berechtigt für einen Deutschen, wenn in einem Dorf über 50% Muslime leben und ein Ausländeranteil von über 60% besteht, dass er dann auch mal aufsteht und sagt, hallo wo bin ich hier?

    Dann kommst du und beleidigst mich als beschränkten Idioten, der nur anderen ihre Meinung äussern lässt. Aber du bist natürlich der tolleranteste Mensch auf Erden, der anderen das Maul zuhalten will? Cool, so ein Mensch will ich auch sein. Zum Glück hab ich nicht solche Freunde wie dich. Ich kenne viele Moslems und sogar die können sich kritisch zu ihrer Religion äussern. Komischerweise sind genau diejenigen Moslems friedlich, die den Koran noch nie gelesen haben. Viele davon ignorieren das Fasten oder Schweinefleisch-Verbot. Jedem das Seine, aber ich gehe auch nicht wirklich in die Kirche oder habe je die Bibel gelesen.

  2. #222

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Mithridates Beitrag anzeigen
    @hrhrhrvat bist du Pro-Pegida?
    lol, wie kommst du darauf?

    Ich bin weder pro noch contra. Ich verfolge sie, würde aber niemals mit demonstrieren.

  3. #223

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    Du bist genau so wenig "das Volk" wie Pegida also lass sie doch marschieren und ihre eigene Meinung haben, was regst dich darüber so auf? Natürlich bin ich gegen jegliche Gewalt. Aber darf man nach 70 Jahren immer noch nicht über eine bestimmte Religion oder bestimmte Ausländergruppen sachlich diskutieren? Es gibt ja auch Gründe weshalb die Diskusion entsteht und es ist ganz bestimmt nicht Fremdenhass oder Rassismus. Ich finde es berechtigt für einen Deutschen, wenn in einem Dorf über 50% Muslime leben und ein Ausländeranteil von über 60% besteht, dass er dann auch mal aufsteht und sagt, hallo wo bin ich hier?

    Dann kommst du und beleidigst mich als beschränkten Idioten, der nur anderen ihre Meinung äussern lässt. Aber du bist natürlich der tolleranteste Mensch auf Erden, der anderen das Maul zuhalten will? Cool, so ein Mensch will ich auch sein. Zum Glück hab ich nicht solche Freunde wie dich. Ich kenne viele Moslems und sogar die können sich kritisch zu ihrer Religion äussern. Komischerweise sind genau diejenigen Moslems friedlich, die den Koran noch nie gelesen haben. Viele davon ignorieren das Fasten oder Schweinefleisch-Verbot. Jedem das Seine, aber ich gehe auch nicht wirklich in die Kirche oder habe je die Bibel gelesen.
    Am Anfang klingt es noch vernünftig, aber am Ende hin wird es lächerlich, pure Hetzte mehr nicht schäm dich, wenn du dich abschotten willst dann mach das zu Hause oder wandere nach Amerika aus, danke

  4. #224
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Slawe Beitrag anzeigen
    Du bist genau so wenig "das Volk" wie Pegida also lass sie doch marschieren und ihre eigene Meinung haben, was regst dich darüber so auf? Natürlich bin ich gegen jegliche Gewalt. Aber darf man nach 70 Jahren immer noch nicht über eine bestimmte Religion oder bestimmte Ausländergruppen sachlich diskutieren? Es gibt ja auch Gründe weshalb die Diskusion entsteht und es ist ganz bestimmt nicht Fremdenhass oder Rassismus. Ich finde es berechtigt für einen Deutschen, wenn in einem Dorf über 50% Muslime leben und ein Ausländeranteil von über 60% besteht, dass er dann auch mal aufsteht und sagt, hallo wo bin ich hier?

    Dann kommst du und beleidigst mich als beschränkten Idioten, der nur anderen ihre Meinung äussern lässt. Aber du bist natürlich der tolleranteste Mensch auf Erden, der anderen das Maul zuhalten will? Cool, so ein Mensch will ich auch sein. Zum Glück hab ich nicht solche Freunde wie dich. Ich kenne viele Moslems und sogar die können sich kritisch zu ihrer Religion äussern. Komischerweise sind genau diejenigen Moslems friedlich, die den Koran noch nie gelesen haben. Viele davon ignorieren das Fasten oder Schweinefleisch-Verbot. Jedem das Seine, aber ich gehe auch nicht wirklich in die Kirche oder habe je die Bibel gelesen.
    Schon wieder ein selbsternannter Kulturwächter.
    Du wirst auch nicht ein Teil irgendeiner Gesellschaft, wenn du so tust, als müsstest du auch so ein Pseudokulturwächter mit irgendwelchen Begriffshülsen spielen.

  5. #225

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.152
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Lies das und lerne. http://www.balkanforum.info/f9/petit...ml#post4217993


    Schau dir das an und begreife. https://www.addn.me/nazis/interview-...en-in-dresden/


    Findest du organisierte Massengewalt ok? Wenn ja, dann bist du für Pegida. Und wenn du glaubst Pegida sei "Das Volk" , dann bist du genauso dumm und beschränkt wie diese Idioten.


    mit freundlichen Grüßen


    Lubenica
    Welche Drogen nimmst du Junge ? Pegida und organisiete Massengewalt? Wo haben die je Gewalt angewendet ? Für politische Gewalt sind die Berufskriminellen von der Antifa zuständig. 84 % aller Gewaltopfer von politischen Demonstrationen in Deutschland gehen auf das Konto von Linksextremen.

  6. #226

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Schon wieder ein selbsternannter Kulturwächter.
    Du wirst auch nicht ein Teil irgendeiner Gesellschaft, wenn du so tust, als müsstest du auch so ein Pseudokulturwächter mit irgendwelchen Begriffshülsen spielen.
    Einfach ausgedrückt Deutschland hat keine Kultur warum regt ihr euch so auf, lasst euch Bereichern ist besser für euch, so liest sich das Schwester! Liege ich damit richtig?

  7. #227

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Garfield Beitrag anzeigen
    Welche Drogen nimmst du Junge ? Pegida und organisiete Massengewalt? Wo haben die je Gewalt angewendet ? Für politische Gewalt sind die Berufskriminellen von der Antifa zuständig. 84 % aller Gewaltopfer von politischen Demonstrationen in Deutschland gehen auf das Konto von Linksextremen.
    So ist es. Als erstes müsste man das ganze linke Pack mal einbuchten. Was für ekelhafte Schlägertruppen die haben, machen vor nichts halt, egal ob Rentner oder Ausländer.

  8. #228

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.152
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    So ist es. Als erstes müsste man das ganze linke Pack mal einbuchten. Was für ekelhafte Schlägertruppen die haben, machen vor nichts halt, egal ob Rentner oder Ausländer.
    das lustige ist, dass die dreckige antifapenner meinen, dass sie "engament" total mutig wäre: klar: die haben auch nur den staat, alle politischen parteien, kirchenverbände, islamverbände, zentralräte aller coleur, gewerkschaften und die ganzen tv sender und zeitungen hinter sich. da haben pegida anhänger, die um ihre existent bangen, weil sie es wagen fuer ihre sichtweise zu demonstrieren , dann etwas mehr mut.

    http://www.bild.de/regional/dresden/...1568.bild.html

    genau so heldenhaft wie nachts ein kroatisches restaurante zu demolieren, weil da thompson karten verkauft wurden. oberarme wie 12 jährige mädchen, dat ist die antifa

  9. #229
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Monte-B Beitrag anzeigen
    Einfach ausgedrückt Deutschland hat keine Kultur warum regt ihr euch so auf, lasst euch Bereichern ist besser für euch, so liest sich das Schwester! Liege ich damit richtig?
    Deutschland hat ne Kultur, aber diese strömt wiederum auf den Hellenismus hinaus, und der rechtsradikale Gedanke hat nix mehr mit dem Hellenismus zu tun.

    Das ist die Ironie der Geschichte. Die Rechten machen auf Kulturwächter, während die selbst ihre eigene Kultur verraten wollen.

  10. #230

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Zeus Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass das eine ziemlich gutanalysierte, wenn auch einseitig gemacht, des Begriffes "Extremismus" war. Hierbei handelt es sich aber ganz klar um linke Ideologie. Außerdem postetest du auf der einen Seite einen Link, der die extremistische Lage in Deutschland erklären soll und danach versuchst du dich anscheinend zu widerlegen, indem du das Video verlinkst, wo der Mann den Begriff "Extremismus" negiert und stattdessen "Faschismus" bevorzugt.
    Wie dem auch sei, ich denke, dass wir alle, wenigstens im Groben, eine Vorstellung davon haben, was Extremismus ist, sei es linker, rechter oder religiöser.
    Auch wird im Link geschrieben, dass auch die Mitte der Gesellschaft (also die Mehrheit dieser) extrem ausgerichtet sein kann. Das kann sie tatsächlich. Doch ist dies letztenendes keine Begründung, beziehungsweise Argumentation dafür, dass PEGIDA eine extremistische Ideologie verfolgt.

    Danke erstmal für diese konstruktive Kritik. Du sprichst in meinen Augen auch irgendwie vom Prinzip der Herrschaft. Grob gesagt, wenn Menschen über andere Menschen herrschen, bzw. Menschen beherrschen. Das bedeutet auch, zB. im Zeitalter des Nationalsozialismus und des autoritären Kommunismus unter Stalin oder bei der Aufteilung Afrikas im Zeitalter des Kolonianismus, dass der Mensch unter evolutionären und revolutionären Aspekten , die immmer Entwicklung und Veränderung mit sich bringen, sich dessen bewusst werden kann, die Beherrschung zu verlieren, über sich selbst, sich letztendlich beherrschen lässt. Da setzt Ideologie und Imperialismuskritik in dem Sinne an, aufzuzeigen, dass die Welt in gewisser Art und Weise in Staatenkonstrukte aufgeteilt sind, die eine einem Gefälle anhängen, in denen zB. politisch ideologisierte Bündnisse geschlossen werden, die in Konflikt zu anderen politisch ideologisierten Bündnissen stehen, in denen das geopolitische Ziel und Bestreben durchgesetzt werden will. Was dadurch "gemacht" wird bedeutet Krieg. Das schlimmste Verbrechen das es gibt und das schlimmste Verbrechen, was der Mensch sich selber antun kann.
    Ich habe das Gefühl, da sind sich im Grunde sehr viele Menschen heute einig, auch wir beide vielleicht, das sich die Menschen nicht beherrschen lassen wollen aber nicht erkennen, das sie von einer Ideologie beherrscht werden, die eben ein destruktives Verhalten zulässt. Dh. Krieg, durch Angst und Hass etc. Die Situation, wie wir sie in Deutschland haben, das von einem gewissen Zeitraum, bis Heute, Migranten durch rassistische Gewaltverbrechen leiden müssen oder sogar ermordet wurden, dann bedeutet das, dass die Täter von einer bestimmten Ideologie beherrscht werden und die Opfer darunter leiden müssen, die selbst aber nicht von dieser Ideologie beherrscht werden. Man kann von einer allgemeinen Destruktivität des Menschen sprechen aber so einfach ist das nicht, denn diese hat viele Aspekte und Ursachen. Diese Aspekte und Ursachen gilt es zu finden und zu benennen. Wenn bei der Pegida weniger konstruktive und friedliche Inhalte und Bestrebungen , die sich auch in reflektierter Weise mit den tatsächlichen ökonomischen und sozialen Verhältnissen, wie mit den Klassengegensätzen, auseinandersetzen, dann liegen die Argumente offen auf der Hand, das es falsch ist, eine Minderheit für etwas anzuklagen, die aus globaler Sicht betrachtet, nicht für ein Problem verantwortlich gemacht werden kann, dem alle Menschen dieser Erde unterstehen. Probleme auf barbarische Art und Weise lösen zu wollen ist falsch. Da sind wir nebenbei auch wieder bei der Religion. Ich bin nicht wirklich religiös, bezügl. des klassischen "Praktizierens" von Religion dies das. Aber ich aktzeptiere Religion bzw. besser gesagt, religiöse Menschen , egal ob Muslim oder Christ und ich versuche mich in konstruktiver Weise mit Religion auseinanderzusetzen. Vielleicht erkennt ja irgendjemand in mir einen "neuen" Jesus. Kann ja sein, kann ja alles passieren. Aber was mache ich, wenn mein Wort so viel Macht hat oder Gewicht hat, wenn mir Millionen Menschen "folgen" ? Wie gehe ich mit dem Instrument, dem Wort, der Ideologie um? Waren die Wehrmacht-Soldaten und die SS-Soldaten davon überzeugt das Richtige und "Gute" zu tun? Oder die Bolchewiki? Wenn ich mit der Pegida ein Kaffeekränzchen halten würde, dann würde ich ersma mit den Leuten über ihre Ängste und Sorgen und über ihren "Zorn" oder ihre Wut reden wollen. So Leute mit Fascho-Symbolen , die sich eindeutig rassistisch und nazistisch verbalisieren und organisierte Massengewalt gegen Minderheiten planen, denen würde ich ersma ein paar Roundhousekicks verpassen. Reine Prävention Zeus , keine Sorge. Es gilt auch Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu entlarven. Das hat man , wenn wir mal ehrlich sind, bei Pegida schon geschafft. Man hat es bei anderen Hasspredigern auch schon geschafft, wie zB. beim Sarrazin oder Gauck. Das man dem Sarrazin so viel Beachtung schenkt ist traurig, spricht aber für sich selbst. Das man dem Gauck soviel Beachtung schenkt liegt wohl daran, das er das Staatsoberhaupt ist soweit ich mich erinnere. Wir können froh darüber sein, dass der Gauck kein Extremist ist!^^

    In diesem Sinne


    mit freundlichen Grüßen


    Lubenica

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 09:52
  2. Petition gegen NO NAME!!!!!!
    Von Montenegrin im Forum Musik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 19:18
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.07.2004, 11:54
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 15:02