BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57

Putschversuch in der Türkei: Erdogans telefonischer Aufruf

Erstellt von BlackJack, 12.08.2016, 18:21 Uhr · 56 Antworten · 2.461 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    10.248
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    ih glaube, dass Erdi den Plan längst in der tasche hatte. Scheinbar wusste man sehr genau, dass es jederzeit zu einem Putsch kommen konnte und auch durch wen. Und naja, dann konnte Erdi halt mit vollem Pathos agieren, weil er ganz genau wusste, dass er die große Show brauchte, um zu vertuschen, dass er das quasi verpennt hat rechtzeitig aufzuräumen. Ich wundere mich eh, warum keiner wirklich die Regierung beschuldigt hat. Normalerweise hätten ein paar zurücktreten müssen, weil sie einfach versagt haben.
    Die Köpfe rollen schon bereits. Was genau erwartest du?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Das ist eine komplexe Angelegenheit, besonders Nachts, da müssen zig Vorbereitungen und Sicherheitsvorkehrung zum Schutz der Zivilisten getroffen werden, auch die Verletzungsgefahr unter den Soldaten ist besonders hoch. Und die Ausgabe von tausenden Schuß scharfer Minition kann man nicht mal eben durchziehen, das ist ein richtig heikler Vorgang der auch durch viele Soldaten und Offiziere permanent überwacht wird.

    Ich will damit nicht sagen dass das ein Insidejob war, das habe ich nie geglaubt, aber trotzdem interessiert mich wie es zu so einem fatalen Zusammenbruch der militärischen Ordnung kommen konnte
    .
    Weil in relativ kurzer Zeit in der Befehlskette klar wurde, daß die Anordnung nicht von dem Generalstabschef kam.

  2. #12
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    60.969
    Zitat Zitat von Izdajnik Beitrag anzeigen
    ih glaube, dass Erdi den Plan längst in der tasche hatte. Scheinbar wusste man sehr genau, dass es jederzeit zu einem Putsch kommen konnte und auch durch wen. Und naja, dann konnte Erdi halt mit vollem Pathos agieren, weil er ganz genau wusste, dass er die große Show brauchte, um zu vertuschen, dass er das quasi verpennt hat rechtzeitig aufzuräumen. Ich wundere mich eh, warum keiner wirklich die Regierung beschuldigt hat. Normalerweise hätten ein paar zurücktreten müssen, weil sie einfach versagt haben.
    Ja ... die "schwarze Liste" für die geplante Säuberung des Militärs lag ja längst vor, man musste gewiss zumindest damit rechnen, dass das Militär das mitkriegt und möglicherweise noch in 2016 putscht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Weil in relativ kurzer Zeit in der Befehlskette klar wurde, daß die Anordnung nicht von dem Generalstabschef kam.
    Aber verstehst du worauf ich hinaus will: wieso wird das unbewaffnete Volk dazu aufgerufen sich den schwer bewaffneten Putschisten entgegenzustellen während das hoch gerüstete Militär stundenlang nichts unternmmt, wie kann das sein

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Das ist richtig. Deswegen hat man ja gewisse Strukturen im vornherein mit "Gleichgesonnen" infiltriert.
    Solche Manöver müssen in der Türkei nicht unbedingt im Großen Stil geplant werden, es kann jederzeit los gehen. Bei konkreten Operationen auf "Bekannte Ziele" oder Großen Manövern sieht es natürlich anders aus. Eine sogenannte "Übung" die zu jederzeit stattfinden könnte ist jedoch teil der Ausbildung.

    Es brauch nur einen Befehl von Oberster Stelle oder eben dem Kasernen Kommandanten bzw Befehlshabenden Offizier. Das Land ist sozusagen in permanenter Alarmbereitschaft ob wegen Bedrohungen aus Griechenland oder eben seitens bestimmter Terroristischer Vereinigungen.

    Die Scharfe Munition ist Bestandteil der Ausrüstung. Wie gesagt, dass Land hat ein ernstes Terrorproblem. Die Situation ist ein wenig, naja ich nenne es mal "anders " als wie in weiten teilen Europas.

    Die Bedrohung ist sozusagen Echt und fühlbar.


    Ist das ernst gemeint?

  3. #13
    Avatar von GLOBAL-NETWORK

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.227

    Beitrag

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen




    Ist das ernst gemeint?
    Selbstverständlich. Das ist gang und gäbe.
    Wäre dem nicht so, so könnte man die Flotte und sämtliche Geschwader aus der Ägais abziehen und gemeinsam Rakı bzw Ouzo trinken gehen und die Griechen könnten mehrere Millionen Euro die sie für die Gefechtsbereitschaft bzw für Neues Kriegsgerät ausgeben einsparen und sinnvoller nutzen.

    Auf Griechischer Seite sieht es also nicht anders aus. Griechenlands Millitär ist da auch nicht weniger Vorsichtig. Die NATO Partnerschaft ändert nichts daran dass man sich immer noch Mißtraut.

    Alleine bei mir hier befinden sich mindestens drei solcher Stützpunkte mit zahlreichen Schwimmfähigen Amfibi Fahrzeugen und Kriegsschiffen. Natürlich wohlgemerkt in der Nähe zum Griechischen Festland bzw der Inseln. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

    Die könnten auch woanders stehen wenn du verstehst was ich meine aber wie es der Zufall so will..


  4. #14
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    21.756
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Die Köpfe rollen schon bereits. Was genau erwartest du?

    - - - Aktualisiert - - -



    Weil in relativ kurzer Zeit in der Befehlskette klar wurde, daß die Anordnung nicht von dem Generalstabschef kam.
    Es rollen die Köpfe die sowieso gerollt hätten. Meiner Meinung nach hätte auch jemand aus der Regierung die Verantwortung übernehmen müssen. Kommt es zu einem Putsch, ist die Regierung nicht unschuldig.

  5. #15
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Es ist gang und gäbe solche Vorkommnisse zum Ausbau seiner Macht vorzunehmen:

    -Beschränkungen der persönlichen Freiheit,
    -des Rechts der freien Meinungsäußerung
    -EInschränkung der Pressefreiheit
    -Hausdurchsuchungen
    -juristische Grundlage für eine Verhaftungswelle



    Ratet mal wann das war und warum. 1933, Reichstagsbrandverodnung

  6. #16
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    10.248
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Es ist gang und gäbe solche Vorkommnisse zum Ausbau seiner Macht vorzunehmen:

    -Beschränkungen der persönlichen Freiheit,
    -des Rechts der freien Meinungsäußerung
    -EInschränkung der Pressefreiheit
    -Hausdurchsuchungen
    -juristische Grundlage für eine Verhaftungswelle



    Ratet mal wann das war und warum. 1933, Reichstagsbrandverodnung
    Du bist echt ein Methusalem.

  7. #17

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.275
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Nein, ich war aber beim Militär und weiß dass es Tag und Nacht eine Bereitschaft gibt: jede Einheit hat Diensthabende, von der Kompanie über die Kaserne bis zum Bataillonsdiesthabenden Offizier, und so bis ganz oben, eine lückenlose Kette, die in wenigen Minuten reagiert.
    die Nachricht vom Putsch traf die Militärs völlig unerwartet die erfuhren über Putsch aus dem TV und Internet, wussten genauso viel wie wir alle. Wo ist der Präsident, lebt er noch? Wo ist der Generalstabchef? Wer hat die Macht? Wenn Putschisten dann muss ein Offizier ihren Befehlen gehorchen. Ein Offizier wartet auf Befehle von oben.
    Und wenn ein General sich gegen die Putschisten stellen wollte dann müssen alle Offiziere seiner Einheit gefunden werden und in die Kasernen kommen, wer ist Freund wer ist Feind, wem von ihnen kann er vertrauen?
    Es ist Nacht, einer schläft zuhause ein anderer bei seiner Geliebten usw... Wenn dann die Offiziere da sind wird die Lage besprochen und Aufgaben werden erteilt, dann werden den Soldaten Waffen und Munition ausgegeben, Kampffahrzeuge in den Hangars müssen normaleweise vollbetankt stehen aber ohne scharfe Munition, die muss geholt und geladen werden.. usw, das alles braucht viel Zeit

  8. #18
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.002
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen



    Ist das ernst gemeint?
    Das ist natürlich Wunschdenken und Träumerei des Users; mit Sicherheit auch ein Komplex seinerseits. Griechenland hat ernsthaftere Probleme zu bewältigen, als eine Bedrohung für die Türkei zu stellen. Mal abgesehen davon:

    - Nicht griechische Kampfflugzeuge sind es, die über Izmir oder andere türkische Küstenstädte im Tiefflug die türkischen Hohheitsrechte verletzten.
    - Nicht Griechenland ist es, der die Türkei, aufgrund ihrer außenpolitischen Interessen, mit Krieg droht.
    - Nicht Griechenland ist es, der der Türkei vorschreibt wie, wann und wo sie ihre Ressourcen (Bodenschätze) zu fördern hat.

    Die vergangenen Geschehnisse - die Außenpolitik der Türkei bestätigt es seit Jahren ebenfalls - haben doch deutlich gezeigt, dass die Türkei in dieser Region als Aggressor zu gelten hat und nicht Griechenland. Wer in Griechenland eine Bedrohung sieht - obwohl sich Griechenland seit Jahrzehnten sogar militärisch eher defensiv aufgerüstet hat - ist entweder dumm oder hat kein Plan von der Sachlage. Lass dich nicht von derartigen Phantasien zumüllen.

  9. #19
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    60.969
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    die Nachricht vom Putsch traf die Militärs völlig unerwartet die erfuhren über Putsch aus dem TV und Internet, wussten genauso viel wie wir alle. Wo ist der Präsident, lebt er noch? Wo ist der Generalstabchef? Wer hat die Macht? Wenn Putschisten dann muss ein Offizier ihren Befehlen gehorchen. Ein Offizier wartet auf Befehle von oben.
    Und wenn ein General sich gegen die Putschisten stellen wollte dann müssen alle Offiziere seiner Einheit gefunden werden und in die Kasernen kommen, wer ist Freund wer ist Feind, wem von ihnen kann er vertrauen?
    Es ist Nacht, einer schläft zuhause ein anderer bei seiner Geliebten usw... Wenn dann die Offiziere da sind wird die Lage besprochen und Aufgaben werden erteilt, dann werden den Soldaten Waffen und Munition ausgegeben, Kampffahrzeuge in den Hangars müssen normaleweise vollbetankt stehen aber ohne scharfe Munition, die muss geholt und geladen werden.. usw, das alles braucht viel Zeit
    ok, und während also der Generalstabschef noch schläft, sein Vertreter gerade im Bordell rammelt und hunderttausende Soldaten und Offiziere sich ratlos ansehen und weiter nur im Internet googeln was denn eigentlich los ist und nix weiter gegen paar tausend Putschisten unternehmen soll die Zivilbevölkerung auf die Straße ... als dann weiß ich auch nicht.

  10. #20
    Avatar von GLOBAL-NETWORK

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.227
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich Wunschdenken und Träumerei des Users; mit Sicherheit auch ein Komplex seinerseits. Griechenland hat ernsthaftere Probleme zu bewältigen, als eine Bedrohung für die Türkei zu stellen. Mal abgesehen davon:

    - Nicht griechische Kampfflugzeuge sind es, die über Izmir oder andere türkische Küstenstädte im Tiefflug die türkischen Hohheitsrechte verletzten.
    - Nicht Griechenland ist es, der die Türkei, aufgrund ihrer außenpolitischen Interessen, mit Krieg droht.
    - Nicht Griechenland ist es, der der Türkei vorschreibt wie, wann und wo sie ihre Ressourcen (Bodenschätze) zu fördern hat.

    Die vergangenen Geschehnisse - die Außenpolitik der Türkei bestätigt es seit Jahren ebenfalls - haben doch deutlich gezeigt, dass die Türkei in dieser Region als Aggressor zu gelten hat und nicht Griechenland. Wer in Griechenland eine Bedrohung sieht - obwohl sich Griechenland seit Jahrzehnten sogar militärisch eher defensiv aufgerüstet hat - ist entweder dumm oder hat kein Plan von der Sachlage. Lass dich nicht von derartigen Phantasien zumüllen.
    Aha. Da meldet sich der Schwule Deutschgrieche wieder einmal zu Wort.
    Na kleiner? Wächst du wieder über dich hinaus?

    BlackJack als jemand der seinen Wehrdienst abgeleistet hat kann natürlich sehr viel von so einem Diaspora Millitär Experten wie dir lernen. Wie hoch waren Griechenlands Millitärausgaben denn die Vergangenen 10 Jahre gewesen, du stinkender Strassenköter? Weswegen sind diese Höher als wie die von anderen EU Staaten, erzähl mal Dimi. Wozu brauch so ein kleines Land so viele Panzer und U Boote, klär uns auf dimi.



Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Putschversuch in der Türkei: TSK marschiert auf
    Von Tatar im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3307
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 00:44
  2. Christen in der Türkei
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 23:11
  3. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42
  4. Nationalisten in der Türkei im Aufwind
    Von Grieche im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 18:58
  5. Sexualdelikte sind in der Türkei
    Von Heros im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2004, 20:58