BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 57

Putschversuch in der Türkei: Erdogans telefonischer Aufruf

Erstellt von BlackJack, 12.08.2016, 18:21 Uhr · 56 Antworten · 2.465 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    21.814
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Aha. Da meldet sich der Schwule Deutschgrieche wieder einmal zu Wort.
    Na kleiner? Wächst du wieder über dich hinaus?

    BlackJack als jemand der seinen Wehrdienst abgeleistet hat kann natürlich sehr viel von so einem Diaspora Millitär Experten wie dir lernen. Wie hoch waren Griechenlands Millitärausgaben denn die Vergangenen 10 Jahre gewesen, du stinkender Strassenköter? Weswegen sind diese Höher als wie die von anderen EU Staaten, erzähl mal Dimi.



    Gefährlichste und komplizierteste EU-Außengrenze

  2. #22
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    8.859
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ok, und während also der Generalstabschef noch schläft, sein Vertreter gerade im Bordell rammelt und hunderttausende Soldaten und Offiziere sich ratlos ansehen und weiter nur im Internet googeln was denn eigentlich los ist und nix weiter gegen paar tausend Putschisten unternehmen soll die Zivilbevölkerung auf die Straße ... als dann weiß ich auch nicht.
    Darf ich das aufklären?

    Die Armee hat gezögert, weil die Putschisten Millitärgerät in Wert von mehreren Millionen/Milliarden USD bei sich hatten. Das fing bei M113, AKINCI, LEO 1, SABRA und LEO 2 Panzerfahrzeugen und geht bis Kurzstreckenrakete der Marke Kasirga. Auch hatten sie wohl einige F-16 und Super Cobras unter ihrer Gewalt.

    Sie haben einen offenen Konflikt mit der Armee provoziert, wäre es zu solch einem Clash gekommen. Hätten wir bis heute nicht nur tote gehabt sondern auch einen Milliardenschweren Schaden an Infrastruktur, Rüstungsgütern und Co. Auch haben einige Putschisten wichtige Kasernen der Spezialkräfte (Polizei) angegriffen. Dies galt auch für den Geheimdienst der unter Beschuss stand. Sprich diese Leute waren selbst beschäftigt. Als es klar wurde, dass dort eine Gruppe agiert und nicht das Millitär haben die sich dann sofort eingeschaltet in form der 1. Panzerdivison die sich danach sofort auf den Weg nach Istanbul machte.

    Auch hat die TSK einen bzw. mehrere Hubschrauber aus der Luft geholt und abschießen müssen. Die F-16 die sich in der Luft befanden wurden nicht abgeschossen sondern zum Landen gezwungen. Darunter war aber wohl eine F-16 die von der Incirlik-Base aus betankt wurde von einem Tankflugzeug.

    Es war rückblickend betrachtet, ein völlig korrektes Handeln. Denn hätte die (echte) TSK angegriffen, so hätten wir wahrscheinlich ein Gemetzel an Jünglingen erlebt. Viele von ihnen gezwungen oder unter falschen Tatsachen einer (Anti-Terror Übung) zur Brücke gelockt.

    Es gibt einen Helden der Putschnacht und sein Name ist Ömer Halisdemir. Auch seine Kaserne wurde gestürmt und dort ein Blutbad angerichtet. Veler Orts haben hat man die Soldaten aus dem nichts getroffen. Darunter wichtige Zentren unter Beschuss genommen. So Dilettantisch wie einige behaupten, war der Putsch im Detail nicht. Hätten sie ihn um 03:00 ausgeführt, hätten sie Erfolg gehabt.

    LOBEND ! Sollte man die Türkische Polizei erwähnen die überall sofort zur Stelle war. Sie haben auch viele der Putschisten die sich ergeben haben, von der Meute beschützt. Gleichzeitig gab es auch heftige Gefechte. Die Polizei in der Türkei war sofort zur Stelle.

  3. #23
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.002
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Aha. Da meldet sich der Schwule Deutschgrieche wieder einmal zu Wort.
    Na kleiner? Wächst du wieder über dich hinaus?

    BlackJack als jemand der seinen Wehrdienst abgeleistet hat kann natürlich sehr viel von so einem Diaspora Millitär Experten wie dir lernen. Wie hoch waren Griechenlands Millitärausgaben denn die Vergangenen 10 Jahre gewesen, du stinkender Strassenköter? Weswegen sind diese Höher als wie die von anderen EU Staaten, erzähl mal Dimi. Wozu brauch so ein kleines Land so viele Panzer und U Boote, klär uns auf dimi.


    Du bist und bleibst ein Träumer ... es gibt in diesem Forum hier und da paar Idioten, aber du bist mit Abstand der größte Trottel; aber das weißt du auch selbst und eben auch viele andere hier. Griechenland hat sein Militär sicherlich nicht die letzten Jahrzehnte aufgerüstet, um ihre außenpolitischen Interessen zu erweitern, sondern eben der tatsächlichen Bedrohung - eine aggressive Türkei - Einhalt zu gewähren. Oben schon klar und deutlich paar Beispiele gegeben, die eben Fakt sind. Ich wiederhole sie, weil du scheinbar wieder vor lauter bedrohender Sabber nichts mehr siehst:

    - Nicht griechische Kampfflugzeuge sind es, die über Izmir oder andere türkische Küstenstädte im Tiefflug die türkischen Hohheitsrechte verletzten.

    Immer häufiger fliegen seit einigen Monaten türkische Kampfjets durch den griechischen Luftraum, auch im Tiefflug über bewohnte Inseln.
    Türkei provoziert Griechenland: Dunkle Wolken über der Ägäis | Politik - Frankfurter Rundschau

    - Nicht Griechenland ist es, der die Türkei, aufgrund ihrer außenpolitischen Interessen, mit Krieg droht.

    War auch schon Thema hier: Türkei droht Griechenland mit Krieg!!!

    - Nicht Griechenland ist es, der der Türkei vorschreibt wie, wann und wo sie ihre Ressourcen (Bodenschätze) zu fördern hat.

    Gefährlicher Partner: Die aggressive Türkei ist eine Gefahr für ganz Europa - FOCUS Online

    Sogar mit Linkverweisen, damit du Dulli endgültig mal die Backen still hältst. Was bleibt dir aber letzten Endes übrig, außer dich wie ein türkisches Weib kreischend und jammernd aufzuregen, mit Beleidigungen um dich zu werfen, so wie eben die meisten die mit der Kritik an ihrer "Heimat" nicht umgehen können? Du stellst mir fragen (dazu beleidigend) die du dir eigentlich selber beantworten kannst. Die Türkei führt eine aggressive Außenpolitik und das seit etlichen Jahren. Punkt. Fakt. Aber die Zeit wird schon kommen, bis der letzte Zweifler das wohl einsehen wird.

    Dann jedoch eine Bedrohung durch Griechenland sehen, weil die Griechen euch ja dauernd vorschreiben was ihr zu tun haben müsst und euch bei Nichteinhaltung der Drohungen mit Krieg drohen.

    Zur Seite mit dir!

  4. #24
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.462
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Du bist und bleibst ein Träumer ... es gibt in diesem Forum hier und da paar Idioten, aber du bist mit Abstand der größte Trottel; aber das weißt du auch selbst und eben auch viele andere hier. Griechenland hat sein Militär sicherlich nicht die letzten Jahrzehnte aufgerüstet, um ihre außenpolitischen Interessen zu erweitern, sondern eben der tatsächlichen Bedrohung - eine aggressive Türkei - Einhalt zu gewähren. Oben schon klar und deutlich paar Beispiele gegeben, die eben Fakt sind. Ich wiederhole sie, weil du scheinbar wieder vor lauter bedrohender Sabber nichts mehr siehst:

    - Nicht griechische Kampfflugzeuge sind es, die über Izmir oder andere türkische Küstenstädte im Tiefflug die türkischen Hohheitsrechte verletzten.



    Türkei provoziert Griechenland: Dunkle Wolken über der Ägäis | Politik - Frankfurter Rundschau

    - Nicht Griechenland ist es, der die Türkei, aufgrund ihrer außenpolitischen Interessen, mit Krieg droht.

    War auch schon Thema hier: Türkei droht Griechenland mit Krieg!!!

    - Nicht Griechenland ist es, der der Türkei vorschreibt wie, wann und wo sie ihre Ressourcen (Bodenschätze) zu fördern hat.

    Gefährlicher Partner: Die aggressive Türkei ist eine Gefahr für ganz Europa - FOCUS Online

    Sogar mit Linkverweisen, damit du Dulli endgültig mal die Backen still hältst. Was bleibt dir aber letzten Endes übrig, außer dich wie ein türkisches Weib kreischend und jammernd aufzuregen, mit Beleidigungen um dich zu werfen, so wie eben die meisten die mit der Kritik an ihrer "Heimat" nicht umgehen können? Du stellst mir fragen (dazu beleidigend) die du dir eigentlich selber beantworten kannst. Die Türkei führt eine aggressive Außenpolitik und das seit etlichen Jahren. Punkt. Fakt. Aber die Zeit wird schon kommen, bis der letzte Zweifler das wohl einsehen wird.

    Dann jedoch eine Bedrohung durch Griechenland sehen, weil die Griechen euch ja dauernd vorschreiben was ihr zu tun haben müsst und euch bei Nichteinhaltung der Drohungen mit Krieg drohen.

    Zur Seite mit dir!
    Eine Verfälschung von Tatsachen. Müßig es hier immer wieder und wieder richtig zu stellen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Du bist und bleibst ein Träumer ... es gibt in diesem Forum hier und da paar Idioten, aber du bist mit Abstand der größte Trottel; aber das weißt du auch selbst und eben auch viele andere hier. Griechenland hat sein Militär sicherlich nicht die letzten Jahrzehnte aufgerüstet, um ihre außenpolitischen Interessen zu erweitern, sondern eben der tatsächlichen Bedrohung - eine aggressive Türkei - Einhalt zu gewähren. Oben schon klar und deutlich paar Beispiele gegeben, die eben Fakt sind. Ich wiederhole sie, weil du scheinbar wieder vor lauter bedrohender Sabber nichts mehr siehst:

    - Nicht griechische Kampfflugzeuge sind es, die über Izmir oder andere türkische Küstenstädte im Tiefflug die türkischen Hohheitsrechte verletzten.



    Türkei provoziert Griechenland: Dunkle Wolken über der Ägäis | Politik - Frankfurter Rundschau

    - Nicht Griechenland ist es, der die Türkei, aufgrund ihrer außenpolitischen Interessen, mit Krieg droht.

    War auch schon Thema hier: Türkei droht Griechenland mit Krieg!!!

    - Nicht Griechenland ist es, der der Türkei vorschreibt wie, wann und wo sie ihre Ressourcen (Bodenschätze) zu fördern hat.

    Gefährlicher Partner: Die aggressive Türkei ist eine Gefahr für ganz Europa - FOCUS Online

    Sogar mit Linkverweisen, damit du Dulli endgültig mal die Backen still hältst. Was bleibt dir aber letzten Endes übrig, außer dich wie ein türkisches Weib kreischend und jammernd aufzuregen, mit Beleidigungen um dich zu werfen, so wie eben die meisten die mit der Kritik an ihrer "Heimat" nicht umgehen können? Du stellst mir fragen (dazu beleidigend) die du dir eigentlich selber beantworten kannst. Die Türkei führt eine aggressive Außenpolitik und das seit etlichen Jahren. Punkt. Fakt. Aber die Zeit wird schon kommen, bis der letzte Zweifler das wohl einsehen wird.

    Dann jedoch eine Bedrohung durch Griechenland sehen, weil die Griechen euch ja dauernd vorschreiben was ihr zu tun haben müsst und euch bei Nichteinhaltung der Drohungen mit Krieg drohen.

    Zur Seite mit dir!
    Eine Verfälschung von Tatsachen. Müßig es hier immer wieder und wieder richtig zu stellen.

    - - - Aktualisiert - - -

    @Amarok

    bei dem Putsch kam auch mindestens ein T129 zum Einsatz.

  5. #25
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.002
    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen
    Eine Verfälschung von Tatsachen. Müßig es hier immer wieder und wieder richtig zu stellen.
    Natürlich Kannst uns ja ggf. den Link geben, wo du es richtig gestellt hast, denn das Thema ist ja auch ein anderes. Wollte mich nur zu den Hirngespinsten deines Landsmannes äußern.

  6. #26
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    11.290
    Zitat Zitat von Hellenic-Pride Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich Wunschdenken und Träumerei des Users; mit Sicherheit auch ein Komplex seinerseits. Griechenland hat ernsthaftere Probleme zu bewältigen, als eine Bedrohung für die Türkei zu stellen. Mal abgesehen davon:

    - Nicht griechische Kampfflugzeuge sind es, die über Izmir oder andere türkische Küstenstädte im Tiefflug die türkischen Hohheitsrechte verletzten.
    - Nicht Griechenland ist es, der die Türkei, aufgrund ihrer außenpolitischen Interessen, mit Krieg droht.
    - Nicht Griechenland ist es, der der Türkei vorschreibt wie, wann und wo sie ihre Ressourcen (Bodenschätze) zu fördern hat.

    Die vergangenen Geschehnisse - die Außenpolitik der Türkei bestätigt es seit Jahren ebenfalls - haben doch deutlich gezeigt, dass die Türkei in dieser Region als Aggressor zu gelten hat und nicht Griechenland. Wer in Griechenland eine Bedrohung sieht - obwohl sich Griechenland seit Jahrzehnten sogar militärisch eher defensiv aufgerüstet hat - ist entweder dumm oder hat kein Plan von der Sachlage. Lass dich nicht von derartigen Phantasien zumüllen.
    Hast was Vergessen
    - Nicht Griechenland ist es das andere Vorschreibt wie es mit seinen Minderheiten umzugehen hat .

    Türkiye das Land der Minderheiten und Menschen rechte .

  7. #27
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    18.696
    Der "Putsch" war dich ein voller Erfolg.

    - - - Aktualisiert - - -

    Black Jack ist back, schön.

  8. #28
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    23.176
    jack, erdi hat die Zivilbevölkerung mobilisiert, damit das millionenschwere kriegsgerät geschont wird.

    schweres kriegsgerät, wie panzer wurden zusammen gefaltet und in Hosentaschen heraus geschmugelt, damit der grossteil der Offiziere es nicht bemerkt.
    auf der brücke wurden sie dann entfaltet.
    somit konnten sie unbemerkt dort hin gelangen.
    anders hätten es der grosse teil des Militärs bemerkt.

    hast du noch fragen?

  9. #29
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.462
    Die Liste mit den vermeintlichen Putschistin und Gülenisten lag längst vor. Warum man aber nicht 'rechtzeitig' die Tatverdächtigen aus dem Verkehr gezogen hat, bleibt hier nur spekulativ. Ein Grund für den missratenen Ausgang des unorganisierten Putsches könnte sein, das die Putschistin Wind von der 'Schwarzen Liste' bekommen haben. Um der Strafverfolgung zu entgehen, entschloss man sich, wenn auch voreilig, den Staat einfach außer Kraft zu setzen.

  10. #30
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    61.066
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Darf ich das aufklären?

    Die Armee hat gezögert, weil die Putschisten Millitärgerät in Wert von mehreren Millionen/Milliarden USD bei sich hatten. Das fing bei M113, AKINCI, LEO 1, SABRA und LEO 2 Panzerfahrzeugen und geht bis Kurzstreckenrakete der Marke Kasirga. Auch hatten sie wohl einige F-16 und Super Cobras unter ihrer Gewalt.

    Sie haben einen offenen Konflikt mit der Armee provoziert, wäre es zu solch einem Clash gekommen. Hätten wir bis heute nicht nur tote gehabt sondern auch einen Milliardenschweren Schaden an Infrastruktur, Rüstungsgütern und Co. Auch haben einige Putschisten wichtige Kasernen der Spezialkräfte (Polizei) angegriffen. Dies galt auch für den Geheimdienst der unter Beschuss stand. Sprich diese Leute waren selbst beschäftigt. Als es klar wurde, dass dort eine Gruppe agiert und nicht das Millitär haben die sich dann sofort eingeschaltet in form der 1. Panzerdivison die sich danach sofort auf den Weg nach Istanbul machte.

    Auch hat die TSK einen bzw. mehrere Hubschrauber aus der Luft geholt und abschießen müssen. Die F-16 die sich in der Luft befanden wurden nicht abgeschossen sondern zum Landen gezwungen. Darunter war aber wohl eine F-16 die von der Incirlik-Base aus betankt wurde von einem Tankflugzeug.

    Es war rückblickend betrachtet, ein völlig korrektes Handeln. Denn hätte die (echte) TSK angegriffen, so hätten wir wahrscheinlich ein Gemetzel an Jünglingen erlebt. Viele von ihnen gezwungen oder unter falschen Tatsachen einer (Anti-Terror Übung) zur Brücke gelockt.

    Es gibt einen Helden der Putschnacht und sein Name ist Ömer Halisdemir. Auch seine Kaserne wurde gestürmt und dort ein Blutbad angerichtet. Veler Orts haben hat man die Soldaten aus dem nichts getroffen. Darunter wichtige Zentren unter Beschuss genommen. So Dilettantisch wie einige behaupten, war der Putsch im Detail nicht. Hätten sie ihn um 03:00 ausgeführt, hätten sie Erfolg gehabt.

    LOBEND ! Sollte man die Türkische Polizei erwähnen die überall sofort zur Stelle war. Sie haben auch viele der Putschisten die sich ergeben haben, von der Meute beschützt. Gleichzeitig gab es auch heftige Gefechte. Die Polizei in der Türkei war sofort zur Stelle.
    Meiner Meinung nach ist es im Nachhinen betrachtet nur reines Glück gewesen dass es nicht weit mehr Opfer gegeben hat, mit automatischen Waffen hätten die vlt. in Panik hunderte Zivilisten niedermähen können, die liefen da wie auf dem Präsentierteller rum, wurden ja auch vom Präsidenten dazu aufgefordert. Und weil man Gerät und Infrastruktur schonen wollte mussten leicht bewaffnete Polizisten und Zivilisten sich Soldaten entgegenstellen und mit ihren Körpern versuchen Panzer zum Stehen zu bringen, was wie man in schrecklichen Bildern sehen konnte oft nicht gelungen ist.

    Das hat mich lange beschäftigt, eben weil es im Alarmfall einen definierten Ablauf beim Militär gibt, das wird zig mal trainiert, es wird eine Maschinerie in Gang gesetzt die nicht zu stoppen ist, in erstaunlich kurzer Zeit steht die Truppe voll bewaffnet auf der Piste, parallel dazu wurde Munition bereitgestellt und wird verteilt, parallel werden Fahrzeuge und anderes schweres Gerät bereit gemacht. In der Zeit haben die Offiziere den Einsatzplan in Arbeit oder fertig, dann rückt man ab, da gibt es nichts mehr zu überlegen, nur dazu ist das Militär doch da.

    Tut mir leid, aus meiner Sicht ist das kein Erfolg sondern eine Katastrophe.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen
    Die Liste mit den vermeintlichen Putschistin und Gülenisten lag längst vor. Warum man aber nicht 'rechtzeitig' die Tatverdächtigen aus dem Verkehr gezogen hat, bleibt hier nur spekulativ. Ein Grund für den missratenen Ausgang des unorganisierten Putsches könnte sein, das die Putschistin Wind von der 'Schwarzen Liste' bekommen haben. Um der Strafverfolgung zu entgehen, entschloss man sich, wenn auch voreilig, den Staat einfach außer Kraft zu setzen.
    Ja das klingt plausibel, zumindest kann man wohl annehmen, dass die davon Wind bekommen haben

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Putschversuch in der Türkei: TSK marschiert auf
    Von Tatar im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3307
    Letzter Beitrag: 14.04.2017, 00:44
  2. Christen in der Türkei
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 17.11.2014, 23:11
  3. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42
  4. Nationalisten in der Türkei im Aufwind
    Von Grieche im Forum Politik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 03.04.2005, 18:58
  5. Sexualdelikte sind in der Türkei
    Von Heros im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.12.2004, 20:58