BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 172 von 335 ErsteErste ... 72122162168169170171172173174175176182222272 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.711 bis 1.720 von 3341

Putschversuch in der Türkei: TSK marschiert auf

Erstellt von Tatar, 15.07.2016, 22:34 Uhr · 3.340 Antworten · 110.581 Aufrufe

  1. #1711
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    22.970
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen
    Ist eine gute Frage. Allgemein war der Balkan stets ein Spielball der Grossmächte und ihrer Einflusssphären wo jetzt irgendwelche Blöcke gebildet werden.

    Die EU und vor allem Berlin wollen auf dem Balkan Blockstaaten unter ihrer Obhut haben, die Franzosen stehen irgendwie passiv, aber unterstützen im Grossen und Ganzen Deutschland. Es existiert bereits aber ein gegnerischer Anti-Block "unabhängiger" Staaten unter Londons und Washingtons Einfluss, die soggenannte mitteleuropäische Visegrad Gruppe, als direkter Nachfolger der Kleinen Entente aus 1920. Sie dienen als eine Art Pufferzone zwischen Deutschland und Russland, aber auch der Türkei, um sich nicht (vor allem wirtschaftlich) näher zu kommen.

    Der andere inoffizielle Staaten-Bund unter der Führung der Türkei bilden diejenigen mit einem relativ grossen muslimischen Bevölkerungsanteil, sprich Albanien, ein Teil Mazedoniens, Kosovo und auch eben Bosnien. Interessanterweise fällt unter dieser Gruppe auch das "katholische" Italien, dessen Industrie durstig nach Energiequellen ist (und in grosser Konkurrenz mit Deutschland steht) und diese eigentlich nur über Griechenland und der Türkei erhalten kann.

    Wieso hört man in Bezug auf Erdogans Säuberungen nach dem Putsch nur von den USA, Deutschland und Frankreich Kritik aber nicht von Grossbritannien? Tja, mit dem "Brexit" haben sie sich in eine Lage gebracht, dass in naher Zukunft ein unabhängiges Türkei und selbst Russland starke Verbündete werden könnten als eine Art Argument und Drohmittel der EU Forderungen zu stellen. Kein Szenario kann man vollständig ausschliessen.

    Kroatien ist immer noch auf der Suche nach der Positionierung und ich denke deswegen auch das Taktieren mit Erdogan. Mal davon abgesehen, dass die Slowenen bereits jegliche letzte Souveränität an Deutschland durch die Übergabe ihrer Banken und Wirtschaft abgegeben haben, bleibt noch Kroatien übrig. Es sollte niemand überraschen, dass die Deutsche Bank in Kroatien vor allem jetzt eine Talfahrt nach der anderen erlebt. Es wäre auch ein grosser Zufall, dass auf einmal Italiens "Intesa" und "Unicredit" beide vor dem Bankrott stehen, obwohl Kroatien da keinen Einfluss hat. Das sind Banken die direkt alle Banken in Kroatien beeinflussen. Wieso hat das österreichische OMW alle ihre Pumpen dem russischen Mineralölkonzern Lukoil übergeben?

    Kroatien ist meiner Meinung nach immer noch mitten im "Kampf" über die künftige Blockbildungen in ganz Europa und sie liebäugeln ja auch mit türkischen Investitionen die zurzeit gross an der dalmatinischen Küste investieren. Wie gesagt, das alles muss nicht eintreffen aber für meinen Geschmack passiert in der Politik nichts zufällig.
    Im Moment wundert mich sehr, dass bei dieser ganzen Brexit Diskussion kaum diskutiert wird, welchen Einfluss das auf den Balkan hat. Hier im Forum sowieso nicht. Und generell scheint man relativ gelassen damit umzugehen, wie sich die Rolle Deutschlands in der EU und vor allem jetzt, mit dem Brexit verändert hat. Früher kamen noch die Mahnungen, dass Deutschland den Binnenmarkt stärken sollte. Durch den Exportschwerpunkt, sollte allen klar sein, dass Deutschland klare Interessen hat und die nicht unbedingt gut sind für die EU-Länder. Die Briten werden sehr fehlen.

    Es ist wohl auch kein Zufall, dass gerade Deutschland und Österreich so interessiert am Beitritt Serbiens sind. Österreich, weil sie sowieso stark profitiert haben von der Osterweiterung und bei Deutschland sind es wohl verschiedene Beweggründe. Vucic macht es ja ganz geschickt und hält sich alle Optionen offen.

    Kroatien wirkt diesbezüglich wie ein Flummi in der Gummizelle. Die SDP ist ja sehr pro EU, was ja sogar dazu führte, dass Kroatien zumindest von den Gesetzen her, ziemlich liberal wurde. Einiges wurde mittlerweile rückgängig gemacht - Homoehe zb. Und die HDZ orientierte sich eher Richtung Ungarn und scheiterte daran vor ein paar Jahren, zusammen mit den Korruptionsskandalen. Und jetzt wieder, mit einem deutlich noch weiter nach rechts gerückten Karamarko und mehr als nur Hinweisen darauf, dass man sich wieder Richtung Ungarn orientieren wollte. Das gleiche Spielchen, Korruption, Demonstrationen und aus die Maus. Traditionell war man meiner Meinung nach, nicht an Deutschland orientiert, eher frankophil aber dazu gibt es heute kaum noch einen Grund, nicht einmal kulturell. Wenn ich daran denke, dass Matos mal davor gewarnt hat, dass Deutschland mal Kroatiens Untergang wird... - ok, das wäre nicht das erste Mal

    Das mit Lukoil hat mich auch sehr gewundert. In HR sind die sicher Marktführer, rein optisch jedenfalls. Auch investieren Russen an der Küste und angeblich soll ja auch die HDZ aus Russland und (glaube) Ungarn finanziert worden sein im Wahlkampf. Ich glaube du hattest mal über den Brüssel Aufenthalt von Milanovic spekuliert Schlau werde ich aus Kroatiens Politik nicht. Einerseits die SDP mit dem EU-Kurs, auch mit guten Beziehungen nach Deutschland. ich kann mich noch gut an die Kampagnen von DM und Lidl erinnern, die sich Massiv für den EU Beitritt einsetzten. Ein ziemlich perfide Taktik, denn plötzlich konnte man überall lesen, dass man bei DM/LIdl 500€ verdient und bei anderen Unternehmen nur 350€. Man vergaß leider zu erwähnen, dass besonders Lidl gerade die kroatische Landwirtschaft zerstört. Aber sie stellen es klug an und machen auf domace, es gibt sogar YU-Nostalgie Wochen Lidl steht irgendwie sinnbildlich für den deutschen Einfluss. Da gab es mal einen Angriff auf Konzum, der Preise regional anpasste. Keine Chance bei der Lidl-Macht, die das ausgeschlachtet haben und überall gleiche Preise anboten und damit massiv geworben haben. Bei Kolinda wundert mich, dass sie nicht so pro-EU ist, wie damals zb. Sanadar. Aber schaut man in ihren Lebenslauf entdeckt man, dass sie US-amerikanisch ausgebildet wurde und in der trilateralen Kommission ist. Nur, wenn ich mir ihre Aussagen reinziehe, dann wundert mich so einiges - bei der Ausbildung.

    Wünschenswert wäre, dass Italien, Griechenland und Spanien wieder mehr an Bedeutung gewinnen. Und vor allem sollte Kroatien aus Griechenland lernen, besonders was die Landwirtschaft betrifft. Hier rutscht man immer weiter in die Abhängigkeit der EU. War schon blöd für Kroatien, als Russland keine Mandarinen mehr wollte.

    Fragt sich, was die USA mit der Türkei vorhat. Ich zweifle irgendwie auch daran, dass die Beziehungen zwischen Russland und den USA wirklich so schlecht sind. Schon merkwürdig, wenn man sich überlegt, dass während der Ukraine-Krise Russlands Wirtschaftsberater, die sich öfter mal den kalten Krieg zurückwünschten, um den Binnenmarkt zu stärken, diesen Wunsch erfüllt bekamen, die USA sich plötzlich schneller von der Krise erholte und hauptsächlich die EU das Nachsehen hatte. Wobei Deutschland natürlich sehr von einem schwachen Euro profitiert.

    Für mich ist nur klar, dass Deutschland die Türkei braucht, weil die deutsche Wirtschaft, die Türkei braucht. Und für den gesamten Balkan sehe ich nicht, dass die blockfreie Zeit so schnell zurück kommt, wobei man ja heute weiß, dass blockfrei gar nicht so blockfrei war. Was Erdogan betrifft, ist er entweder verrückt geworden oder benutzt die Krise einfach massiv für seinen Machtausbau, mit Mitteln, die seiner Wählerschaft entsprechen. Gülen scheint der USA allerdings nicht unsympathisch, ein scheinbar westlich gerichteter Hodza, der dem Papst die Hand küsst. Ich persönlich halte Gülen für gefährlicher als Erdogan, auch wenn beide nicht alle Latten am Zaun haben

  2. #1712
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.788
    Erdogan hat alle seine Karten richtig gespielt. Er geht extrem hart gegen alles vor, was irgendwie nach Putschist aussieht, und auch wenn er hart an die Grenze geht überspannt er den Bogen zur NATO dabei nicht. Dabei behält er gleichzeitig eine klare und dominante Straßenpräsenz seiner Anhänger bei. Erdogan geht also klar als Gewinner aus der Krise.

  3. #1713
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209
    Mal schauen ob die Usa den Prediger Fethullah Gülen in die Türkei abschieben.

  4. #1714
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    23.530
    na bravo

    solche Schweine




    Gefangene werden Amnesty zufolge von der türkischen Polizei in Ankara und Istanbul "in schmerzhaften Positionen über einen Zeitraum von bis zu 48 Stunden" festgehalten. "Berichte von Misshandlungen inklusive Schlägen und Vergewaltigung in Polizeigewahrsam sind extrem alarmierend", sagte Europa-Direktor John Dalhuisen



    Türkei: Amnesty International hat Hinweise auf Folter | ZEIT ONLINE

  5. #1715
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6.104
    Feuer in der nähe einer Nato Basis in Izmir.





    Izmir yangini hatirlatiyor.

  6. #1716
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    4.113
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Feuer in der nähe einer Nato Basis in Izmir.

    .

    Klingt nicht gut. Was ist passiert?

  7. #1717
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6.104
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Klingt nicht gut. Was ist passiert?
    Bis jetzt geht man von einem Waldbrand aus. Aber könnte auch was anderes sein den die AKP Anhänger kriegen Aktuell bei jedem Helikopter einen Herzinfarkt könnte also auch ein Trick sein damit die Helis wieder fliegen dürfen um den Putsch zu Ende zu bringen. Die Fethullah Gülen Bewegung hat in ihrer Geschichte immer 2x innerhalb kurzer Zeit wellenartig zugeschlagen.

  8. #1718
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    8.091

    Trabzon – Bei „Treuekundgebungen“ für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan (62) sind seit dem Putschversuch vom 15. Juli christliche Gotteshäuser in Mitleidenschaft gezogen worden.
    Das erklärten Informanten aus kirchlichen Kreisen, So wurde die katholische Marienkirche in Trabzon gestürmt. Der Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstagabend. Die Demonstranten hätten dabei „Allahu ekber“ („Allah ist der Größere“) skandiert und neben der Flagge der Türkei auch Fahnen der nationalistischen Partei MHP geschwenkt. Auch Sympathisanten der Terrorbewegung der „Grauen Wölfe“ sollen bei den Ausschreitungen zugegen gewesen sein. Es handelt sich um dieselbe Kirche, in der 2006 der Priester Andrea Santoro von einem nationalistischen Jugendlichen erschossen worden war. Später wurde bekannt, dass der Geistliche von der Polizei monatelang abgehört worden war. Bereits im Februar 2011 wurde die Kirche von einem Mob attackiert. Auch eine evangelische Kirche wurde offenbar nach dem Putsch verwüstet. Darüber gibt es allerdings noch keine näheren Angaben.
    .

  9. #1719
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    10.993
    Das Feuer nähert sich dem Munitionsdepot vom Stützpunkt.

  10. #1720
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    22.970
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Bis jetzt geht man von einem Waldbrand aus. Aber könnte auch was anderes sein den die AKP Anhänger kriegen Aktuell bei jedem Helikopter einen Herzinfarkt könnte also auch ein Trick sein damit die Helis wieder fliegen dürfen um den Putsch zu Ende zu bringen. Die Fethullah Gülen Bewegung hat in ihrer Geschichte immer 2x innerhalb kurzer Zeit wellenartig zugeschlagen.
    Wieso Helis? Habt ihr keine Löschflugzeuge?

Ähnliche Themen

  1. Arche Noah auf dem Berg Ararat in der Türkei
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 13:50
  2. Terroranschlag auf Öl-Pipeline in der Türkei
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 14:35
  3. Terroranschlag auf Kleinbus in der Türkei!
    Von EnverPasha im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 13:57
  4. Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 20:45
  5. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42