BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 189 von 301 ErsteErste ... 89139179185186187188189190191192193199239289 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.881 bis 1.890 von 3010

Putschversuch in der Türkei: TSK marschiert auf

Erstellt von Tatar, 15.07.2016, 22:34 Uhr · 3.009 Antworten · 96.672 Aufrufe

  1. #1881
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.453
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Es zu lösen, indem man aber 3-4 Provinzen als unabhängig erklärt wird in diesem Fall nicht helfen. Vor allem, da diese Menschen dann auf illegale Wege in das Land einströmen werden. Einzige Option wäre die Demographie des Südostens selbst zu verändern indem man eben Türken aus den Turkstaaten, Afghanistan, VR China, Krim oder Russland bezieht und die dort ansiedelt. Teilweise macht man dies ja mit den Ashika-Türken und vereinzelt mit Turkmenen die aus Syrien und dem Irak in die Türkei kommen. Aber man sollte vor allem nicht vergessen, dass wir im Südosten Richtung Mardin, Urfa, Antep auch eine große Arabische Gemeinden haben die sich im Gegensatz zu den Kurden sehr neutral und gegenüber dem Staat treu verhält.
    Kein Volk verlässt seine angestammte Heimat, es sei denn, die Scholle auf der er sitzt, kann ihn nicht mehr ernähren. Europa will heute aus der Sicht des hungrigen Analphabeten aus Syrien oder sonst woher seinen absoluten Wohlstand fortführen. Ein Reichtum der nicht von ungefähr kommt. Die Zeit besteht nicht aus dem Heute, das Gestern gehört genauso dazu wie das unsichere Morgen. Um wirtschaftlich, kulturell und gesellschaftlich gegenüber den Blöcken in Ost und West bestehen zu können, mussten die Nationen Europas zusammenrücken und eins werden. Die Türken haben diesen Zug verpasst und stehen quasi zwischen den Fronten. Ich denke, dass eine Trennung vom Südosten der Türkei mehr Vorteile als Nachteile bringen würde.

  2. #1882

    Registriert seit
    16.07.2016
    Beiträge
    593
    Vertreiben, Assimilieren, Emmigrieren.

  3. #1883
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.965
    Zitat Zitat von Tatar Beitrag anzeigen
    Kein Volk verlässt seine angestammte Heimat, es sei denn, die Scholle auf der er sitzt, kann ihn nicht mehr ernähren. Europa will heute aus der Sicht des hungrigen Analphabeten aus Syrien oder sonst woher seinen absoluten Wohlstand fortführen. Ein Reichtum der nicht von ungefähr kommt. Die Zeit besteht nicht aus dem Heute, das Gestern gehört genauso dazu wie das unsichere Morgen. Um wirtschaftlich, kulturell und gesellschaftlich gegenüber den Blöcken in Ost und West bestehen zu können, mussten die Nationen Europas zusammenrücken und eins werden. Die Türken haben diesen Zug verpasst und stehen quasi zwischen den Fronten. Ich denke, dass eine Trennung vom Südosten der Türkei mehr Vorteile als Nachteile bringen würde.
    Das steht außer Frage, damit wären mehrere Probleme gleichzeitig gelöst jedoch denke ich nicht das sich dazu jemand entschließen wird Landmasse einfach abzutreten. Wenn das so einfach wäre, würden dies viele Länder tun. Gerade der Südosten grenzt an wichtige Handelspartner und würde dieser damit wegfallen, müsste Verträge mit diesem neu gegründeten Staat abschließen bzw. sollte es zur Grenzschließung kommen diesen umgehen und hier liegt das Problem.

    Wobei auf diesen verpassten Zug erneut viele aufspringen. Würde man diesen Menschen eine neue Heimat bieten samt besserer Wohneinrichtungen und einen höhen Lebensstandart so könnte ich mir eine Abwanderung und die darauf folgende Immigration von Turkvölkern durch aus vorstellen. Gerade die Afghanischen Uzbeken aber auch Turkmenen sind in der Türkei regelmäßig Gastarbeiter/Saisonarbeiter. Man muss einfach einen Punkt Treffen.

    Der eigentliche Umgang mit diesem Problem liegt bei der Regierung selbst aber der derzeitige Zustand im Südosten ist seit Jahrzehnten der gleiche und wird nicht nur bedrohlicher sondern auch fragwürdiger. Die jetzige Regierung hat daran einen großen Schuldanteil.

  4. #1884
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    18.232
    Zitat Zitat von berliner Beitrag anzeigen
    Das ändert allerdings nichts daran, dass die Geschichte so verlief.
    Höchstens in der Form, dass nach dem OR eine Mythenbildung des Übervolks entstand. Letztlich wird gerade in Deutschland immer das große Fass aufgemacht aber über die einzelnen Akteure von damals weiß man hier so gut wie nichts. Da wird dann immer nur was von Kultur und Religion gefaselt, worin der Durchschnittsdeutsche ja sowieso alles Übel dieser Welt zu vermuten scheint. Protestanten und Katholiken haben viel größerer Kulturkonflikte und trotzdem gehts meist gut.

    Statt über die Habsburger, Venezianer und die bescheuerten Ungarn zu sprechen, wird alles auf West/Ost reduziert. Genausowenig die inneren Konflikte oder die Paranoia der Diaspora. Jeder Krieg in Kroatien wurde stark von der kroatischen Diaspora beeinflusst. Figuren, wie Smodlaka oder Andjelinovic sind kaum bekannt, aber den Konflikt scheint man vollständig erklärt zu haben.

  5. #1885
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    21.179

  6. #1886
    Avatar von Tatar

    Registriert seit
    04.04.2013
    Beiträge
    1.453
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Das steht außer Frage, damit wären mehrere Probleme gleichzeitig gelöst jedoch denke ich nicht das sich dazu jemand entschließen wird Landmasse einfach abzutreten. Wenn das so einfach wäre, würden dies viele Länder tun. Gerade der Südosten grenzt an wichtige Handelspartner und würde dieser damit wegfallen, müsste Verträge mit diesem neu gegründeten Staat abschließen bzw. sollte es zur Grenzschließung kommen diesen umgehen und hier liegt das Problem.

    Wobei auf diesen verpassten Zug erneut viele aufspringen. Würde man diesen Menschen eine neue Heimat bieten samt besserer Wohneinrichtungen und einen höhen Lebensstandart so könnte ich mir eine Abwanderung und die darauf folgende Immigration von Turkvölkern durch aus vorstellen. Gerade die Afghanischen Uzbeken aber auch Turkmenen sind in der Türkei regelmäßig Gastarbeiter/Saisonarbeiter. Man muss einfach einen Punkt Treffen.

    Der eigentliche Umgang mit diesem Problem liegt bei der Regierung selbst aber der derzeitige Zustand im Südosten ist seit Jahrzehnten der gleiche und wird nicht nur bedrohlicher sondern auch fragwürdiger. Die jetzige Regierung hat daran einen großen Schuldanteil.

    Ethnische Konflikte waren schon nach dem Zerfall des Osmanischen Reichs vorprogrammiert. Und dieser geschichtliche Ballast wird durch eine militärische Abhilfe nicht behoben werden.

  7. #1887
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.272
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    Unglaublich. Wem jetzt nichts mehr auffällt, der ist blind und taub.

    Kann man so etwas noch rechtfertigen??

  8. #1888
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    21.179
    Zitat Zitat von Methica Beitrag anzeigen
    Unglaublich. Wem jetzt nichts mehr auffällt, der ist blind und taub.

    Kann man so etwas noch rechtfertigen??


    ok ich machs

    erdi braucht menschen auf der strasse und nicht bei der arbeit...







    hm.. ob diese menschen für ihn auf die strasse gehen?

  9. #1889
    Avatar von Candaroğlu

    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    3.915
    MIT'de de temizlik sart..


  10. #1890
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.338
    Zitat Zitat von Candaroğlu Beitrag anzeigen
    MIT'de de temizlik sart..


Ähnliche Themen

  1. Arche Noah auf dem Berg Ararat in der Türkei
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 13:50
  2. Terroranschlag auf Öl-Pipeline in der Türkei
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.02.2012, 14:35
  3. Terroranschlag auf Kleinbus in der Türkei!
    Von EnverPasha im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 13:57
  4. Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 20:45
  5. Die situation der Christen in der Türkei!
    Von Albanesi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 15:42